Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Brackel und sein Geheimnis....

Ende1945

erfahrenes Mitglied
Hallo Forscher,
komme gerade von einen alten Bekannten aus Brackel... der ist amerteurfunker, und wohnt in der nähe von der Bracklerstr.
Nachdem wir uns über jenes und dieses Unterhalten haben...kam auch das Thema Bunker etc, auf...
da erzählte er mir die Geschichte von den Kollegen von Brackler Hellwegs.(Keine Adresse,keinen Namen) Wo sollte am Brackler Hellweg ein Amateurfunker sein???
Dieser wollte Anfang März in seinen Keller einen Nagel in Gestein schlagen (etwas größer) um dort was hinzu hängen....
er schlug hinein..plopp..Nagel bis zum ende weg....
Es roch auch komisch...er rief sein Kolegen an...Als die Frau aus den Haus war..kloppen diese 1x Stein aus der Mauer...
es gab einen Luftzug( des bösen? :twisted: ) man öffnete die Mauer etwa so groß ,bis beide durch kriechen konnte...
mit Taschlampen und seil,mit etwas abstand sind diese in einen Bergstollen hinein...nach 200m stand noch eine Lore dort auf Schienen,die in
einen anderen Abzweig hinging...hinter der Lore!! lag ein Toter, natürlich nur noch in Knochen..der Schädel war eingeschlagen...
weiter ca. 1km..kehrten diese beide um...laut ..wie sie gelaufen sind...müßten sie bald unter der Kaiserstr, rauskommen..dachten beide...
als sie zurckkehrten..nahmen sie den Schädel mit...sahen aber dann imKelleraum..die Frau..der Mann hielt ihr den Schädel unter der Nase..und hatte nach 6 Jahren ehe, den feinsten Soft... Schädel kam zurück am Platz...Mauer ist zu...
trotz betteln uind flehen..gab mein Kollege die Adresse nicht Preis...
Nun ihr..Dortmunder...wo ist am Brackler Hellweg ein Atenne von Amerteurfunker zu sehen..oder wollte mein Kollege nur eine falsche
Fährte legen? Er mußte auch nicht lachen oder so...und ich glaub der Geschichte..
Mit Sammlergrüßen Andreas :(
 
Hi
ich glaub es auch nicht.

Zitat: etwa einen Kilometer gelaufen...unter der Kaiserstrasse wieder raus...?

Die Kaiserstrasse liegt vom Brackler Hellweg etwa 4 Kilometer entfernt...!?

Gruss, Ralph.
 
Hallo,
Ralph...beide drehten um...als sie 1km gelaufen sind...und wären irgentwo unter der kaiserstr, wieder rausgekommen(dachten beide)
Sie sind nicht bis zum ende gelaufen...und der weg führte nur gerade aus.
werde mal trotzdem die Augen aufmachen,ob ich eine Amateurfunkmast irgent wo entdecke.
Mit Sammlergrüßen Andreas :(
 
Halte ich auch für Unfug....und wenn nicht,dann für Verantwortungslos :roll:

Ein unbekannter Stollen so knapp unter der Oberfläche ist eine potentielle Gefahr für den ganzen Ortsteil,da müssten die zuständigen Behörden drauf aufmerksam gemacht werden,das die den Zustand überprüfen und ggf etwas zur Sicherung unternehmen können...und der Tote wäre ein Fall für die B.
(Und dann noch nichtmal den Stollen komplett erkundet...also Pfui...das stört mich am meisten daran :mrgreen: )
 
Bitte bedenkt. Wenn man das erste Mal unterirdisch ist und dann noch voller Adrinalin, dann kann es schon zu Warnehmstörungen kommen. 100m unterirdisch kommen dann einem vor wie ein Kilometer. Hatte ich schon des öfteren gehört und wenn man dann mit den Betroffenen vor Ort war, waren diese sehr erstaunt, daß aus ihren kilometerlangen Gängen es "nur" ein paar hundert Meter waren

Grusz Flecki
 
So Ende 1945 hab mir das mal von oben angesehen und die ein oder andere Verdächtige Antenne gesehen. Da sollte man also vor Ort mal schauen so kann man nichts 100% sagen. Dann kommt noch dazu das ist der Brackeler Hellweg in Do. ich schencke dir mal ein e :wink:
Die gegend da sieht nicht so aus als ob da mal eine Zeche gewesen war, welche Funktion soll der Gang - Stollen sonst gehabt haben? Keine 2 m unter der Erde! Kohle findet man in der Höhe keine, ich denke das war verarsche von deinem Kumpel, Freund oder wie auch immer. Der hat dich mal so richtig auf den Armgenommen, die angebliche Tatsache das der Nagel sofort durch war ist schon unglaubwürdig. Selbst wenn da nur eine 5 mm Hartfaserplatte vor dem Zugang gewesen sein sollte ist es fragwürdig warum er das vorher noch nie bemerkt hat!?

Viele viele ungereimtheiten! Hacken wir das mal unter Fake ab und gut is.

Die Geschichte an sich ist jedoch gut, muß man natürlich noch etwas ausbauen und voi la hat man eine schöne Gruselgeschichte für die Enkelkinder oder so :)
 
Zeig deinen Kollegen an und dann sehn wir weiter, seine Quelle gibt er dann preis und die Cops suchen dann schon die Leiche. Wenn das stimmt .......
 
Oben