Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Bunker und verladerampen im Köln Königsforst

A

Anonymous

Guest
Ja ich war heute mal bei schlechtem wetter super langweilig drauf und da dachte ich mir,mein fahrrad zu schnappen und mit dem auto zum königsforst zu fahren,gesagt,getan....als ich da an kam,waren schon die blicke auf mich,warum fährt ein junger man,bei so nem wetter mim auto vor und läd sein fahrrad aus.naja egal.ich fuhr dann duch den wald,und nach ca 2 stunden nässe und voller matsch,hab ich etwas gefunden.ich also hin,natürlich nicht mit montur,sondern mit sport schuhe,totaler fehler....ich ging zu dem stein dingsda was nach ner verlade rampe aussieht,und stand fast knie tief in laub und matsch,sand und wasser.naja egal.
hier erstmal zum foto


28Foto0237.jpg


62Foto0238.jpg


89Foto0239.jpg


Und nachdem ich weiter gefahren bin,nach nochmal ca 1,5 stunden nass und durch den regen,hab ich den alten einmann bunker gefunden,der aber nichtmehr so wie auf dem foto bei wiki aussieht.

zum vergleich.

vorher (quelle by wikipedia)

50Koebunkerp.jpg


und so sieht er jetzt aus

29Foto0240.jpg


56Foto0241.jpg


naja und dann wollte ich mich auf den rückweg machen,hab ich mich im wald verirrt.aber nach auch ca 2-3 stunden hab ich zurück gefunden.
das nachste mal suche ich weiter,aber in montur...
 
Joa hab mich auch gewundert,man konnte da rein gehen wo der noch stand....naja die tage mach ich mich nochmal auf dem weg,vieleicht finde ich ja noch mehr kitty-
 
So hab da auch noch etwas von der geschichte.........


Im Zweiten Weltkrieg diente der Königsforst als militärisches Truppengelände und war für die Bevölkerung weitgehend gesperrt. Auf dem Grundstück des heutigen Kinderdorfs befand sich eine Munitionsfabrik. Von hier führte ein Gleisweg zum Bahnhof Bensberg. Im Wald trifft man noch heute auf Betonmauern ehemaliger Bunker und Fundamente der Signalanlagen des Fliegerhorstes Buchheim.
 
ich glaube wenn da einer mit nem Traktor oder ähnlichem dagegen gefahren ist würde das nicht so schlimm aussehen. Da glaube ich ehr an randalierende Jugendliche oder dergleichen. Wieder mal ein stück Deutsche Geschichte aus vermutlich Hirnrissigen beweggründen vernichtet.
 
Ich weiss nich ob es ein paar halbstarke Deppen schaffen son Bunker, der 70 Jahre Wind und Wetter getrotzt hat, einfach so niederreissen können.
Oder vielleicht gerade deswegen?
 
Moin,
deine Munitionsfabrik war aber eine Dynamitfabrik und zwar nur bis 1925, anschließend wurde das Gelände anderweitig genutzt.
dein militärisches Truppengelände, ist ein Munitionslager der Luftwaffe gewesen.
dein Fliegerhorst Buchheim, ist in Wahrheit der Fliegerhorst Ostheim gewesen.
Gruß
 
Stefan schrieb:
Moin,
deine Munitionsfabrik war aber eine Dynamitfabrik und zwar nur bis 1925, anschließend wurde das Gelände anderweitig genutzt.
dein militärisches Truppengelände, ist ein Munitionslager der Luftwaffe gewesen.
dein Fliegerhorst Buchheim, ist in Wahrheit der Fliegerhorst Ostheim gewesen.
Gruß

Die geschichte zu diesem tema hab ich aus wikipedia. http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigsforst" onclick="window.open(this.href);return false;
 
Oben