Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Die 3 Stollen

DerG

Mitglied
Bei meinen suche in diesem „Internet“, fand ich durch Zufall ein kleines Bergbaugebiet in meiner Nähe.
Bei genauerer Recherche fand ich heraus, dass es sich um 3 Stollen handelt. Die frühste Nennung war um 1753. Etwa Hundert Jahre später wurden die Aufstellung eines Flammofens, eines Pochwerkes und der Betrieb einer Metallschmelzhütte genehmigt.
Zu dieser Zeit waren Rund 60 Arbeiter beschäftigt.


Das Wochenende war da, der Abend in der Kneipe war lang, der Kater am nächsten Tag umso größer…
Egal, Sonne Lacht und angenehme Temperaturen. Also fuhr ich in besagtes Gebiet.

Der erste Eingang
Foto 20.11.22, 14 27 26.jpg

Leider zugeschüttet aber das gemauerte Stollenmundloch ist noch sichtbar. Auch interessant wie es hier wohl früher ausgesehen hat, so tief wie der im Boden liegt. (War sogar noch unter der Höhe des Normalen Weges)

Ein Stückchen weiter durch sah ich schon grob den nächsten Eingang. Leider auch hier kein Eingang mehr…
Foto 20.11.22, 14 18 40.jpg

Meine Hoffnung schwand dahin, und meine gute Laune gleich mit. Im näheren Umkreis fand ich auch keine Anzeichen für den 3. Stollen. Also weitersuchen.

Nach ca. 30 min setzte ich mich auf einen Baumstamm um eine zu rauchen. Ich guckte dabei weiter rum und dachte mir plötzlich, ach das könnte doch mal ein alter Weg gewesen sein. Mitten im Wald und fast gar nicht mehr zu erkennen.

Mit der letzten Hoffnung lief ich diesen alten Weg entlang, und plötzlich sah ich ein kleines Loch.

Keine Ahnung warum der Eingang höher als alle anderen war.
Foto 20.11.22, 14 20 26.jpg

Wahrt Hose hatte ich natürlich nicht dabei, und natürlich muss man diesen Fledermaus Schutz Gedöns einhalten, hust, hust

Foto 20.11.22, 13 48 41.jpg

Ich halt euch auf dem laufenden und in diesem Sinne Glück auf!
 

Funker

erfahrenes Mitglied
Premium
Die Landkarte gibt ja wirklich nicht viel her, aber es soll noch begehbare wenn auch eingestürzte/einturzgefährdete Stollen geben... also, wenn die Fledis ausgeflogen sind.

Die-3-Stollen.jpg
 

DerG

Mitglied
Da kennt sich jemand ja in der Ecke aus :)

Habe leider keine weiteren gefunden, allerdings sollten dort noch mehrere vorhanden sein…. Ich mach mich demnächst nochmal auf die Suche
Hast du eventuell noch weitere Tipps?
 

sojus

Mitglied
Hallo Zusammen,
ich war dort mal drin, schon recht interessant und schön durch den Schiefer. Nach ca 40m hört das Wasser auf dann sind auf dem Boden Strukturen von ehemaligen Schwellen zu erkennen. es gibt noch ein 2 kleine ca 10m lange Seitenstollen und nach ca 150m kommt man an das "verbrochene" ? Ende ?
Null Schmierereien, tolles Gestein
Ich schau zu Hause mal nach mehr Bildern falls Interesse besteht.
1674650617804.png
 

eXo

erfahrenes Mitglied
Die Landkarte gibt ja wirklich nicht viel her, aber es soll noch begehbare wenn auch eingestürzte/einturzgefährdete Stollen geben... also, wenn die Fledis ausgeflogen sind.

Anhang anzeigen 772379
Hast du mal bei Tim Online geguckt und mit alten Karten versucht ? Vieles ist auf den neueren Karten nicht mehr eingezeichnet. Das ist mir hier bei mir in der Ecke sehr viel aufgefallen.
Hallo Zusammen,
ich war dort mal drin, schon recht interessant und schön durch den Schiefer. Nach ca 40m hört das Wasser auf dann sind auf dem Boden Strukturen von ehemaligen Schwellen zu erkennen. es gibt noch ein 2 kleine ca 10m lange Seitenstollen und nach ca 150m kommt man an das "verbrochene" ? Ende ?
Null Schmierereien, tolles Gestein
Ich schau zu Hause mal nach mehr Bildern falls Interesse besteht.
Anhang anzeigen 777294
vielleicht gehts nach den 150m noch weiter ? Gern mehr Bilder👍🏼
 

sojus

Mitglied
Hab mal nachgeschaut, ich war 2ß19 dort hab leider nicht viele und meistens schlechte Bilder, hier also nochmal Bilder alle vom vorderen Teil wo noch Wasser steht.
DSCF8396.JPGDSCF8396.JPGDSCF8406.JPGDSCF8407.JPG
 

DerG

Mitglied
Das wirkt tatsächlich nur so… also ich war zwar nicht drinne aber das sah schon so aus als ob der Gang ungefähr die selbe Größe hat wie am Eingang.

Sobald es Bilder von innen gibt werd ich diese natürlich hier rein stellen :)
 

sojus

Mitglied
Wasserstand ca 50 cm, um so weiter man kommt um so weniger. Im Eingangsbereich ist es etwas geräumiger, aber der ganze Stollen fast immer aufrecht zu begehen, es sieht wohl auf den Fotos dahinten etwas kleiner aus weil es weiter weg ist.
Anbei mal ein Videolink von jemandem der das ganze gefilmt hat und auch wenn man gegen YT ist und einer Veröffentlichung, was ich so nicht machen würde gibt es euch die Möglichkeit da mal einen gut ausgeleuchteten Blick drauf zu werfen. Ich finde die Weiten und Höhenangaben stimmen nicht aber es ist vielleicht einfach ein bischen subjektiv, am Anfang bricht er ab, kommt aber wieder.
Viel Spaß
PS am Ende sieht man auch den "Verbruch"
 
Zuletzt bearbeitet:

sojus

Mitglied
Was auch sehr sehenswert ist, in der Nähe dieser Bauwerke gibt es am Bach einen kleinen Teich der blau/grünes Wasser hat , die Farbe kommt wohl daher das sich am Grund ein Schacht in die Tiefe befindet in dem mal Erz, vermutlich auch Kupfer oder so, abgebaut wurde. Ich war bei Regenwetter dort und hab nicht viel erwartet aber selbst bei mäßigem Licht ist der Effekt wirklich interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

sojus

Mitglied
Mal ein Bild aus dem Netz
Bergbau-VVS-18-2000-768x1024.jpg
 
Oben