Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Die Henrichshütte in Hattingen eine Schöne Industrieruine

Bunker-nrw

Administrator
Teammitglied





Es ist erstaunlich wie Groß die unterirdische anlage ist. Man kann kilometer lange Gänge erforschen und Riessen Halen und Räume. Ein muss...































 
Wie weit sind die jungs jetzt eigentlich mit dem Abriss der U-Anlage und was soll dort eigentlich gebaut werden?
 
Gestern mal wieder HH geguckt...

Der Walzwerkskeller ist inzwischen komplett verfüllt,bis auf die beiden großen Brunnenanlagen,die auch nach wie vor in Betrieb sind.

Die Stahlwerksbrache ist schon teilweise baufertig gemacht worden.

Vom Kraftwerk frisst man grade die letzten Grundmauern und Fundamente ab,auf Höhe Kesselhaus ist man auch schon dabei das Loch zuzuschütten.

Die Tunnel giebt es alle noch,auch noch den abstrakten,zugemauerten Tunnel der von Kraftwerkskeller in die "falsche Richtung" abgeht,und die Wand ist immernoch heile...also auf die Triebe der Kabelklauer ist echt kein Verlass mehr :eek:

Was Neues,man hat ein Tunnelstück freigelegt,wobei es sich wohl um den vor Jahren zugemauerten Tunnel vom Kraftwerk zum Umspannwerk außerhalb des Geländes auf dem Berg handelt.
In Richtung Kraftwerk kommt man bis zur bekannten Mauer,in Richtung Umspannwerk ist schon weggerissen und zugeschüttet...ABER,auf halber Strecke giebt es in dem Tunnel ein ganz kleinen,wohl neuen Durchbruch in der Wand !
Man sieht das dort der Tunnel von einem Anderen unterquert wird...
War nicht unten weil dort Wasser stand.
War einer von euch schonmal gucken wo´s dort hingent ??
 
Lang ist es Her Das wir Dort waren.....
Hat Jemand eine ahnung was Aktuel auf dem Gelände Los ist und was Noch steht?!
Ist Die U-Anlage Jetzt Weg?
 
Dann muss man mal so dreist sein den aktiven Duisburger Werken ein Besuch abzustatten,dort giebt es innerhalb der Werksgelände große,stillgelegte Bereiche...HSP lässt grüßen...nur x10 :p
 
Hmm,HSP,z.Z. sehr ungern... :roll:

Die bekommen ein neues Walzwerk,und ich hab kein Schimmer wann da wo was gearbeitet wird...die werden ganz sicher auch in den alten Tunneln neue Kabel verlegen...könnte "ungünstig" sein da jetzt reinzuplatzen.
 
Noch überhauptnix Konkretes angedacht... :roll:
Duisburg liegt halt nicht umme Ecke,da heisst es erstmal die entsprechenden Werke per google maps ausgiebig nach interessanten Bereichen und potentiellen Eingängen untersuchen.
 
Da ist heut morgen ein böses Malör passiert:

http://www.hattingen.de/postnuke/index" onclick="window.open(this.href);return false;. ... p3&id=5378

Na der Baggerfahrer hatte ein unfassbares Schwein...250 Kilo Bombe genau vor der Nase explodiert und nur ein paar Schnittverletzungen...absolut UNGLAUBLICH :shock: :shock: :shock:
 
na der baggerfahrer feiert bestimmt jetzt 2 mal im jahr geburstag, da sieht man wie gefährlich die sachen immer noch sind.
 
Ja das frag ich mich auch wie das so glimpflich abgehen konnte...die Schäden halten sich ja auch sehr in Grenzen :roll:

Gehe mal stark davon aus das die Bombe kein Zünder mehr hatte,weil in den Kriegswirren hastig entschärft und liegengelassen oder so.

Dann hat der da den Meißel reingejagt und das TNT entzündet,aber ohne Initialladung detoniert das nur ungern,der Verbrennungsdruck wird den Bombenkörper dann wohl platzen gelassen haben wie eine ins Feuer gelegte Sauerstoffflasche...

Wäre das 250 Kilo Teil in der geringen Tiefe wirklich normal detoniert,wären von den Pappmacheehallen in der Umgebung wohl nur noch Fundamente und ein paar Stahlträger übergeblieben....von dem Bagger hätte man vieleicht noch das Fahrgestell gefunden...auf der anderen Ruhrseite oder so...
 
Oben