Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

ehem. Bahnstrecke Altenhundem-Birkelbach

RolliHSK

erfahrenes Mitglied
Als am 30. Juni 1914 mit Militärkonzert und Festessen die Eröffnung der Eisenbahnstrecke
Birkelbach - Erndtebrück gefeiert wurde, ahnte wohl niemand, daß dieses Jahrhundertwerk
nicht einmal das 20. Jahrhundert überleben würde. 7 Jahre dauerte der Bau der 21,8 km langen
Strecke. Planung und Grunderwerb verliefen auch damals nicht reibungslos, wenngleich für die
Bürger der damaligen Zeit bei weitem nicht die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung bestanden,
wie dies heute nach vielfältigen ges. Vorschriften vorgesehen ist.
Jedenfalls berichten heute noch Anwohner der Eisenbahntrasse zwischen Kirchhundem und Herrntrop,
daß man mehr oder weniger zwangsweise seinerzeit Gelände für den Gleisbau habe hergeben müssen.
Das Oberhundemer Tal hatte im Jahre 1914 den Kampf um die Eisenbahnstrecke längst gegen das
einfacher zu durchquerende Heinsberger Tal verloren.
Die Bahn wurde über Heinsberg gebaut, was die technisch einfachere und damit auch finanziell
günstigere Lösung darstellte.
Viele Orte verbanden damals mit dem Bau von Eisenbahnlinien eine deutliche Strukturverbesserung.
Die Bahnstrecke zweigte in Altenhundem von der Ruhr-Sieg-Strecke ab und führte über Kirchhundem,
Herrntrop, Würdinghausen, Albaum, Heinsberg, anschl. durch den Heinsberger Tunnel nach Röspe um dann
in Birkelbach auf die Rothaarbahn zu stoßen. Brückenbauwerke prägten das Bild der Nebenstrecke.
Das Aus für die Bahnstrecke wurde in den ersten Apriltagen des Jahres 1945 eingeläutet, als dem
Vormarsch des 28. Infanterie-Regiments der 8. US-Division zuletzt auch die Brücke in
Würdinghausen zum Opfer fiel. Die ständig zunehmende Verlagerung des Personenverkehrs,
aber auch des Güterverkehrs auf die Strasse ließen es von vornherein unwirtschaftlich erscheinen,
die gesprengten Brücken wieder aufzubauen.
So wurde die Bahn dann am 19. 12. 1947 auf der Strecke Altenhundem-Würdinghausen wieder in Betrieb genommen,
das Ende war jedoch vorgezeichnet. Schließlich wurde die Personenbeförderung bereits am 31. Mai 1959,
die Güterbeförderung am 31. Dezember 1981 eingestellt.

Hier einige historische Fotos:Bild 001.jpgBild 002.jpgBild 003.jpgBild 004.jpgBild 005.jpgBild 006.jpgBild 007.jpgBild 008.jpgBild 009.jpgBild 010.jpgBild 011.jpgBild 012.jpgBild 016.jpgBild 017.jpgBild 018.jpgBild 019.jpgBild 020.jpg

Nachtrag:
Bis auf die Heitmicke Brücke und einige Wegeunterführungen sind im Krieg alle Viadukte gesprengt worden.
Außer die Böminghauser Brücke, sie hat den 2. Weltkrieg unbeschadet überstanden, leider wurde
Sie 1997 gesprengt. Geplant war, sie unter Denkmalschutz zu stellen, was aber dann an den viel zu hohen
Erhaltungskosten abgelehnt worden ist.
 
Alte bzw. ehem. Bahntrassen haben es mir schon immer angetan, werde euch demnächst
hier weitere ehem. Bahntrassen aus meiner Umgebung vorstellen.
Hier gab es auch mal einige Bahnlinien, die heute entweder der Strassenverbreiterung
zum Opfer gefallen oder aber zu Radwegen umgebaut worden sind! kopfwand- wein-
 
Schöne alte Pics..... daumen- daumen- daumen- :lol: ....habe deinen Fred gerade erstmals gefunden. kopfwand- :D Und nette Backgroundinfis dazu..... klatschen- klatschen- klatschen-

RolliHSK schrieb:
Alte bzw. ehem. Bahntrassen haben es mir schon immer angetan, werde euch demnächst
hier weitere ehem. Bahntrassen aus meiner Umgebung vorstellen.......

Das mach' mal ruhig.....ich bin gespannt.

Ene Frage stellt sich mir aber noch: Wo hast du bloß diese netten alten Bilder her?! :?: :lol:
 
Schmunkmueller schrieb:
Ene Frage stellt sich mir aber noch: Wo hast du bloß diese netten alten Bilder her?! :?: :lol:

Tja, grins- hab da meine Kontakte zu einigen älteren Bürgern, Bahnfans und natürlich
entsprechende Eisenbahnliteratur...

Fortsetzung folgt!
 
Ich hab zu der Strecke mal einen tollen Link mit vielen Fotos , wie heute der Zustand der Trasse ist.

http://www.nebenbahnromantik.de/html/altenhundem_-_birkelbach.html" onclick="window.open(this.href);return false;

lg Sprengkraft
 
Hallo Gemeinde

Bin gestern mal wieder mit dem Quad unterwegs gewesen und
habe das Schwarzbachtal angesteuert und die (erbärmlichen) Reste
der Schwarzbachtalbrücke gefunden.
Diese Brücke lag genau zwischen dem Heinsberger Tunnel
und dem ehem. Bahnhof Röspe.
Eigentlich wollte ich noch zu den Tunnelportalen fahren, schauen,
ob die Türen offen oder geschlossen sind, die Planung wurde aber durch
mehrere Geländewagen mit Forst-Schildern zunichte gemacht. grins

Bild038.jpgBild039.jpgBild040.jpgBild041.jpg
 
Desweiteren habe ich mir die ehem. Lage des Bf Röspe angesehen. Bereits vor
mehr als 10 Jahren war ich mal dort aber gerade in den letzten paar Jahren hat sich
dort eine ganze Menge getan. daumen-
Von Mitgliedern des SGV wurde in vielen ehrenamtl. Stunden das ehem. Bahn(hofs)gelände
wieder hergestellt. Es wurden Rodungen, Verfüllungen usw. getätigt sowie ein ca. 10m langes
Gleisbett erstellt auf welchem ein alter Personenwagen aus der damaligen Zeit aufgestellt wurde.
Das Gleis stammt aus einem Rest der Strecke von Birkelbach nach Röspe. :)
Nach alten Karten wurde dann der ehem. Brunnen des Bahnhof's freigelegt und wieder hergestellt,
er dient heute als Getränkekühlung. rock-
Eine Schutzhütte zum verweilen wurde ebenso aufgestellt wie Flügelsignale, die ja nunmal zu
einem Bahnhof dazu gehörten.

Hier die Bilder:
20140425_170300.jpg20140425_170333.jpg20140425_170749.jpg20140425_170918.jpg20140425_171144.jpg20140425_171355.jpg20140425_171409.jpg20140425_171420.jpg20140425_171513.jpg20140425_171838.jpg20140425_171847.jpg20140425_172404.jpg20140425_172705.jpg

Der Unterstand an der Laderampe (siehe Bild) wird für versch. Festlichkeiten genutzt.

Diese Örtlichkeit ist eine Reise wert, wer mal in der Nähe sein sollte, unbedingt
dort anhalten, es lohnt sich.
 
Ich habe noch ein paar Bilder gefunden, die ich kurz vor, bzw. kurz nach der Sprengung der Brücke aufgenommen habe.
 

Anhänge

  • _1.jpg
    _1.jpg
    63,4 KB · Aufrufe: 186
  • _2.jpg
    _2.jpg
    71,4 KB · Aufrufe: 187
  • _3.jpg
    _3.jpg
    50,2 KB · Aufrufe: 186
  • _4.jpg
    _4.jpg
    64,1 KB · Aufrufe: 187
RolliHSK schrieb:
Desweiteren habe ich mir die ehem. Lage des Bf Röspe angesehen. Bereits vor
mehr als 10 Jahren war ich mal dort aber gerade in den letzten paar Jahren hat sich
dort eine ganze Menge getan. daumen-
Von Mitgliedern des SGV wurde in vielen ehrenamtl. Stunden das ehem. Bahn(hofs)gelände
wieder hergestellt. Es wurden Rodungen, Verfüllungen usw. getätigt sowie ein ca. 10m langes
Gleisbett erstellt auf welchem ein alter Personenwagen aus der damaligen Zeit aufgestellt wurde.

Der Bahnhof Röspe ist meine zweite Heimat, und ich habe Interesse an allen Unterlagen über die ehemalige Eisenbahnstrecke Birkelbach-Altenhundem,
wenn möglich hätte ich gerne die Bilder als Mail auf [email protected] -
im Voraus schon besten Dank.
 
Oben