Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

(Ex) Drahtwerke Rößler, Soest -jetzt mit Bildern(!)-

Ein paar Bilder aus einer Broschüre. Angesichts der Tatsache, daß das alles Geschichte ist und wir hier keine finanziellen Vorteile dadurch haben, habe ich das (c) etwas großzügig ausgelegt ausnahmsweise - nachfragen ist ja nicht mehr. Davon abgesehen habe ich die Unterlagen ja vom damaligen GF bekommen.
 

Anhänge

  • Scannen0020.jpg
    Scannen0020.jpg
    150,8 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0019.jpg
    Scannen0019.jpg
    73,7 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0018.jpg
    Scannen0018.jpg
    94,8 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0017.jpg
    Scannen0017.jpg
    92,7 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0016.jpg
    Scannen0016.jpg
    77,3 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0015.jpg
    Scannen0015.jpg
    102,6 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0014.jpg
    Scannen0014.jpg
    88,3 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0013.jpg
    Scannen0013.jpg
    95,7 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0009.jpg
    Scannen0009.jpg
    71,1 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0008.jpg
    Scannen0008.jpg
    66,6 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0007.jpg
    Scannen0007.jpg
    94,6 KB · Aufrufe: 33
  • Scannen0006.jpg
    Scannen0006.jpg
    58,4 KB · Aufrufe: 33
@ Molly

Was ist das eigentlich für ein Haus auf dem ehem. Rößler Gelände (ich meine das, wo die vielen Autos in einer Reihe stehen, rechte Seite) Das Haus hat ein Walmdach und vorne so ein Erker...?? kratz- kratz- ratlos- ratlos- :?: :?:
 
@ dejalo: Uh, da müßte ich noch mal nachfragen. Vielleicht eine Mischung aus Wohnhaus und Büro? Herr Disse hatte auf jeden Fall zu Anfang auf dem Röslergelände eine Wohnung gehabt, aber ich meine, er hatte das andere Haus gemeint, welches noch bis zuletzt gestanden hatte (mehr oder weniger).

Die Pfeile deuten meines Erachtens auf Funierwerk Otto Jahn sowie Grüter und Grage.
 
Molwanier schrieb:
Ein paar Bilder aus einer Broschüre. Angesichts der Tatsache, daß das alles Geschichte ist und wir hier keine finanziellen Vorteile dadurch haben, habe ich das (c) etwas großzügig ausgelegt ausnahmsweise - nachfragen ist ja nicht mehr. Davon abgesehen habe ich die Unterlagen ja vom damaligen GF bekommen.

Molly....was soll ich dazu jetzt noch sagen???!!! klatschen- klatschen- klatschen- Meister- Meister- Meister- daumen- daumen- daumen-

Toll....ganz einfach toll!!! Ich bin beeindruckt.....schöne Bilder....echte Raritäten. Prima Ergänzung!!! Ich bin echt beeindruckt.... daumen- daumen- daumen-

Ich denke auch mal, dass das (c) hier wohl keinerlei Problem mehr darstellen dürfte....

[blink]DANKE für diese feine Fred-Ergänzung!!![/blink] :) :) :)
 
Sooo....und jetzt noch mal zum Rößler-Umfeld....ich habe nochmal neue Pfeile "eingebaut".... lach-

1009255a840jpg.jpg


----->
Dieses Objekt mit Schornstein liegt südlich der Ringstraße und östlich an der Bahn.
M.Ea. ist da heute der Kümkenweg.....Regett-Automobile und Karrie-Busse ist da doch heute m.Ea. .....
Aus dem Bauch hätte ich geschätzt, da wäre früher mal Bertram-Drahtseile....oder Furnier Jahn gewesen....die auf dem Bild erkennbare Infrastruktur jedoch ist eher die eines Stahlbaubetriebes. Also dürfte das dann m.Ea. wohl am ehesten noch Grüter & Grage gewesen sein.....

----->
Hier bin ich sehr sicher....das ist der östliche Rand vom Merkur - Gelände..... Professor-

----->
Das ist absolut eindeutig....und eigentlich nur wegen der Orientierung wichtig: Drahtwerke R. aus S. zunge- zunge- zunge-

Bleibt noch....
----->
Dort liegt heute doch VW-Audi Rinke & Knirps....
Für mich -und das ist ein Problem- sieht das halbrunde Gebäude mit dem Schornstein wie ein Ringlokschuppen aus....aber: Ich sehe Gleise, die Richtung Süden daran vorbei führen. Ich sehe aber keine Gleise/keine Drehscheibe, die in den/zum Ringschuppen führen/führt.
Da stehen doch LKW und/oder PKW.....war dort nicht in der Ecke früher auch der Thomae-Bahnhof.....und gab's da irgendwann mal einen Lokschuppen?!
Der ggbfls. dann später umgenutzt wurde....industriell?! Irgendwie?!

Davon auf jeden Fall steht m.Ea. heute NICHTS mehr.....
 
@ Schmunk: *rüffel* nonono- Rösler! - nicht wieder RöSSLER grins Professor-

Also nach meinen Recherchen liegt das Funierwerk Jahn südlich der Röslerwerke = grüner Pfeil
und Grüter und Grage gegenüber der Gleise = gelber Pfeil,
Rösler und Merkur sind natürlich ok ;-)

Zu Grüter und Grage (n.m.W.): Das war eine Maschinenfabrik und Eisengiesserei, die auch viel für die Eisenbahn produziert haben, insofern kann das mit dem Lokschuppen durchaus passen, wenn das direkt vor Ort montiert wurde?!
 
Juhu, ich kann mit reden^^
Das ist ein Ringlokschuppen! Zur Zeit der Aufnahme des Bildes war die Drehscheibe bereits zugeschüttet und der Schuppen wurde anders genutzt, aber im Original war das der Lokunterstand des Thomäbahnhofs, der sich nördlich von da (auf dem Bild unterer Rand) befindet. Die Gleisgabelungen sind ja zu erkennen. Ich hoffe, dass ich bald die alten Gleispläne riege...

Zu dem Gelände südlich der Ringstraße (heute Karrie) kann ich nur sagen, dass die Fabrik einen eigenen Gleisanschluss hatte, der sich in zwei Ladegleise gegabelt hat. Die Dinger sind zwar nicht mehr befahrbar (Asphaltarbeiten), aber sie sind bis heute klar sichtbar.

Wenn man den roten Pfeilbetrachtet, sieht man m.E.n. an der Ecke der weißen Umrandung links-unten das vor kurzem abgerissene Stellwerk des Thömabahhofs. Ob es damals noch eins mehr gab, weiß ich gerade aus dem Kopf heraus nicht.
 
Hallo,
für alle die, die sich über den Gleisverlauf wundern, ich kann euch nur wärmstens empfehlen die Gleise abzulaufen, ist ne sehr interessante Strecke und man kann noch gut sehen wo die alten Gleise entlang liefen...Irgendwo habe ich noch ein Foto des Thomäbfs, meine Tante wohnte daneben. Ich werde meinen Vater fragen ob er die Gleispläne hat, allerdings bin ich mir da sehr sicher.
Gruss
 
DerErmittler hat recht, ein Ablaufen der Strecke ist sehr interessant und aufschlussreich. Ich bin sie vor kurzem vom Reifeisenmarkt bis zu Actebis hochgelaufen.

OT: Hey, bin ja inzwischen SG/Schreiberling :)
 
@ dejalo

Bzgl. "(Wohn) Haus mit Walmdach und Erker" - die Antwort von Herrn Disse:

"Die Frage nach dem Gebäude beantworte ich gern: Das Wohnhaus ist 1919 erbaut worden, bevor die Röslers mit Firma und Familie vom Gründungsstandort Lippborg 1920 nach Soest gezogen sind. Das Haus wurde bis Ende der 1950er Jahre (von der Nachfolgegeneration) als Wohnhaus genutzt. Zugleich waren hier bis zur Errichtung des - zunächst eingeschossigen - Bürogebäudes im Jahre 1959 die Firmenbüros.

Bis zur Aufstockung des Bürobebäudes auf drei Geschosse im Jahre 1970 war im Erdgeschoss des alten Hauses noch das Technische Büro verblieben. Ab dann wurde das alte Haus von der sich baulich anschließenden Mechanischen Werkstatt/Schlosserei als Lagermöglichkeit genutzt.

Bei dem "Silo" handelt es sich um einen von der Firma Air Products zur Verfügung gestellten Behälter für Flüssigstickstoff. Der wurde für das Glühen von Draht in Konvektionshaubenöfen benötigt.

Meine Wohnung war (von 1961 bis 1964) tatsächlich in dem 1955 erbauten Haus daneben, mit den PKW- und LKW-Garagen/Werkstatt im Erdgeschoss und den beiden Wohnungen im Obergeschoss."
 
klatschen- klatschen- klatschen- Meister- Meister- Meister- daumen- daumen- daumen- .....mehr fällt mir im Moment dazu nicht mehr ein....
 
Molwanier schrieb:
@ dejalo

Bzgl. "(Wohn) Haus mit Walmdach und Erker" - die Antwort von Herrn Disse:

"Die Frage nach dem Gebäude beantworte ich gern: Das Wohnhaus ist 1919 erbaut worden, bevor die Röslers mit Firma und Familie vom Gründungsstandort Lippborg 1920 nach Soest gezogen sind. Das Haus wurde bis Ende der 1950er Jahre (von der Nachfolgegeneration) als Wohnhaus genutzt. Zugleich waren hier bis zur Errichtung des - zunächst eingeschossigen - Bürogebäudes im Jahre 1959 die Firmenbüros.

Bis zur Aufstockung des Bürobebäudes auf drei Geschosse im Jahre 1970 war im Erdgeschoss des alten Hauses noch das Technische Büro verblieben. Ab dann wurde das alte Haus von der sich baulich anschließenden Mechanischen Werkstatt/Schlosserei als Lagermöglichkeit genutzt.

Bei dem "Silo" handelt es sich um einen von der Firma Air Products zur Verfügung gestellten Behälter für Flüssigstickstoff. Der wurde für das Glühen von Draht in Konvektionshaubenöfen benötigt.

Meine Wohnung war (von 1961 bis 1964) tatsächlich in dem 1955 erbauten Haus daneben, mit den PKW- und LKW-Garagen/Werkstatt im Erdgeschoss und den beiden Wohnungen im Obergeschoss."


Und in welchem Jahr wurde das Haus abgerissen? kratz- ratlos- :?: :?: Es muss ja einer von den ersten Gebäudeteilen auf dem Rößler Grund gewesen sein, die abgebrochen wurden......? kratz- :?: Ich selber kann mich jedenfalls an das Haus nicht mehr erinnern. Professor-
 
@ dejalo: Ich zitiere:

"Antwort auf die Frage von dejalo, in welchem Jahr das (beschriebene) Haus abgerissen wurde: Das war im Januar 1999, als der damalige Eigentümer, die Reuter-Unternehmensgruppe, den Abbruch eines Teils der Gebäude veranlasst hat. Die Abbrucharbeiten sind offensichtlich schon bald eingestellt worden, nachdem Reuter Immobilien wirtschaftliche Probleme kriegte, die 2001 zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens geführt haben."
 
Molwanier schrieb:
@ dejalo: Ich zitiere:

"Antwort auf die Frage von dejalo, in welchem Jahr das (beschriebene) Haus abgerissen wurde: Das war im Januar 1999, als der damalige Eigentümer, die Reuter-Unternehmensgruppe, den Abbruch eines Teils der Gebäude veranlasst hat. Die Abbrucharbeiten sind offensichtlich schon bald eingestellt worden, nachdem Reuter Immobilien wirtschaftliche Probleme kriegte, die 2001 zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens geführt haben."

Danke Molly, damals bin ich da leider noch nicht "rumgeschlichen", kann mich nur an das Gebäude direkt dahinter erinnern (Werkshalle kratz- ). Weißt Du noch, da haben doch welche sich mal "häuslich eingerichtet" (bis kurz vorm Abriss), sogar ein ganzes Sofa in die obere Etage geschleppt...... Professor- :lol: zunge-
 
Ich habe noch mal zwei kleine PDFs hochgeladen:

http://antagony.lima-city.de/vergessen/drahtwerk/Prospekt%201.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;
http://antagony.lima-city.de/vergessen/drahtwerk/Prospekt%202.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Die Qualität ist nicht berauschend und dient eher einem Überblick. Ich habe noch eine bessere Ausführung, die allerdings dann gleich 70 MB veranschlagt. Das kann ich bei mir nicht hochladen, sondern bei Bedarf auf so ein temporären Upload-Dienst laden.
 
DAS, Molly, sind die prima-feinen alten Unterlagen, an die man normalerweise kaum bzw. nicht mehr heran kommt.....TOLL!!! daumen- daumen- daumen- klatschen- klatschen- klatschen-

Und dann sehen wir auch gleich mal deinen "Informanten".....

Unbenanntb7aa0d9bJPG.jpg
Professor- :D
 
schreck- Huch, das mit "verdeckter Ermittler" hat sich ja jetzt wohl erledigt... obwohl der Nick ja trotzdem weiterführenswert ist (und von allen humorvoll aufgenommen wurde). Ob verdeckt oder nicht, es gibt wieder neues Material, mit dem wir euch ärgern silly- oder erfreuen daumen- können. Es darf auch kommentarlos so hingenommen werden, denn es werden nicht die letzten Bilder gewesen sein. Diese Bilder hier waren Teil einer Schätzung für die Feuerversicherung (1966).
Hier, wie auch im Folgenden und Vergangenen, gilt: Angaben ohne Gewähr evil- Aber solange ich keine andere Rückmeldung von IM Draht erhalte, wird´s wohl richtig sein. Ansonsten erfolgt eine Richtigstellung.
 

Anhänge

  • vbi28_neutralisationsanlage.jpg
    vbi28_neutralisationsanlage.jpg
    54,7 KB · Aufrufe: 115
  • vbi27_halleiv.jpg
    vbi27_halleiv.jpg
    53,5 KB · Aufrufe: 115
  • vbi24_halleiii.jpg
    vbi24_halleiii.jpg
    54,8 KB · Aufrufe: 115
  • vbi23_halleiii.jpg
    vbi23_halleiii.jpg
    56,1 KB · Aufrufe: 115
  • vbi22_vorhallei.jpg
    vbi22_vorhallei.jpg
    47,3 KB · Aufrufe: 115
  • vbi20_lagerhalle.jpg
    vbi20_lagerhalle.jpg
    40,2 KB · Aufrufe: 115
  • vbi19_lagerhalle.jpg
    vbi19_lagerhalle.jpg
    38,9 KB · Aufrufe: 115
  • vbi17_werkhalle_2.jpg
    vbi17_werkhalle_2.jpg
    54,5 KB · Aufrufe: 115
  • vbi17_werkhalle_1.jpg
    vbi17_werkhalle_1.jpg
    55,8 KB · Aufrufe: 115
  • vbi16_glueherei.jpg
    vbi16_glueherei.jpg
    51,4 KB · Aufrufe: 115
  • vbi13_altespulerei.jpg
    vbi13_altespulerei.jpg
    58,7 KB · Aufrufe: 115
  • vbi11_schlosserei_2.jpg
    vbi11_schlosserei_2.jpg
    74,8 KB · Aufrufe: 115
  • vbi11_schlosserei_1.jpg
    vbi11_schlosserei_1.jpg
    49,5 KB · Aufrufe: 115
  • vbi9_garage_2.jpg
    vbi9_garage_2.jpg
    49,6 KB · Aufrufe: 115
  • vbi9_garage_1.jpg
    vbi9_garage_1.jpg
    48,1 KB · Aufrufe: 115
  • vbi7_altesbuerohaus.jpg
    vbi7_altesbuerohaus.jpg
    59,4 KB · Aufrufe: 115
  • vbi5_neuesbuerogebaeude_2.jpg
    vbi5_neuesbuerogebaeude_2.jpg
    56,5 KB · Aufrufe: 115
  • vbi5_neuesbuerogebaeude_1.jpg
    vbi5_neuesbuerogebaeude_1.jpg
    60,6 KB · Aufrufe: 115
Oben