Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Feldmühle Soest...to be continued....

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
Im Rahmen des Soester-Freibad-Freds (-> http://www.bunker-nrw.de/php/viewtopic.php?f=7&t=5078&hilit=freibad) tauchte sie schon mal auf.....die

Feldmühle Soest.

Das Objekt ist schwierig abzulichten und - zumindest derzeit - nicht betretbar.

Geschichte der Feldmühle zu Soest

Die Feldmühle Soest war ein kurkölnisches Doppellehen bestehend aus einem Gut und der zugehörigen Wassermühle.

Lehensnehmer waren:
1349 - Hohes Hospital zu Soest
1405 - Sander von Meyninchusen
1518 - Heinrich von Herringsen

Dann irgendwann wechselte der Lehensbesitz an den Herzog von Kleve.

1633 - von Klepping
--?-- - Batenhorst-Twifeler
1650 - von Hambshausen
--?-- - J.H. Simons

Heutiger Besitzer ist Albert Simons von Bockum-Dollfs, ein Soester Amtsrichter

Im Freibad-Fred kam ja schon zum Ausdruck, daß sich die Jugendbauhütte auch hier an die Erhaltung machen will-wird. Und daß ggbfls. über persönliche Kontakte weitere Aufnahmen aus dem Inneren folgen könnten.....

....mich würde das sehr interessieren und freuen!!! :lol: :lol: :lol:
 

Thorolf

erfahrenes Mitglied
Sehr schönes Häusken, wehrter Kollege - prima abgelichtet....trotz des ganzen "Gestrüpps" drumherum :lol:
Ich drücke dir die Daumen, dass eine Innenbegehung möglich ist!
Und scheinbar hält dieses Schild
PICT07392aff5e91jpg.jpg

zumindest jugendliche Vandalen ab - oder täuscht das?
Aber, wenn ich mir das [streichen]Häusken[/streichen] die Mühle so angucke...da dürfte einige Jahre Arbeit vor dem Jugendverein stehen :shock:

Wie dem auch sei - eine schöne Fachwerkkonstruktion! Ich muß aber sagen, dass ich diesen langen "Querbalken" von der Dachkante bis fast zur Decke im EG so noch nie wahrgenommen habe kratz-
Aber die Erbauer werden sich da schon was passendes bei gedacht haben 8)
 

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
Thorolf schrieb:
Sehr schönes Häusken, wehrter Kollege - prima abgelichtet....trotz des ganzen "Gestrüpps" drumherum :lol:

Nun ja....mit der Qualität der Bilder in Hinsicht auf das, was man letztlich sehen kann, bin ich so glücklich ehrlich nicht..... weinen- ...aber was soll man machen?!

Allerhöchstens abwarten, bis das letzte Laub dann i.K. auch wirklich gefallen ist....schau'n wir mal. Professor-

Ich drücke dir die Daumen, dass eine Innenbegehung möglich ist!

Danke dir, Kollege "Mister T" :lol: !!!

Leider habe ich da keinen Kontakt (mehr) hin.....ich meine aber, "Kampfgürkchen" hat da und zur Jugendbauhütte "einen Draht".....der könnte da ggbfl.s mal rein kommen....legal.....

Und scheinbar hält dieses Schild
PICT07392aff5e91jpg.jpg

zumindest jugendliche Vandalen ab - oder täuscht das?
Aber, wenn ich mir das [streichen]Häusken[/streichen] die Mühle so angucke...da dürfte einige Jahre Arbeit vor dem Jugendverein stehen :shock:

Auf dem Gelände in direkter Nachbarschaft sind auch noch Wohnhäuser..... :lol: :lol: :lol: ....nur sieht man die auf meinen Bildern nicht..... :lol: :lol: :lol: ....und die dürften die wirksamste Abschreckung sein.

Nicht zu vergessen: Der Besitzer ist Richter am AG-Soest......*uahhh*.....und auch das wissen viele.....und auch das mag machen abhalten.....von Dummheiten.

Und Arbeit?! Ja..... lach- lach- lach- ....das dürfte für mehr als 2 - 3 Tage reichen.....wenn man das RICHTIG machen will, dann schätze ich mal, da kann man sich locker -1- / -2- Jahre beschäftigen....zumindest eine "Jugendhobbytruppe".....was nicht abwertend gemeint ist.

Wie dem auch sei - eine schöne Fachwerkkonstruktion! Ich muß aber sagen, dass ich diesen langen "Querbalken" von der Dachkante bis fast zur Decke im EG so noch nie wahrgenommen habe kratz-
Aber die Erbauer werden sich da schon was passendes bei gedacht haben 8)

Ich bin ziemlich sicher: Das Gebäude wurde mal aufgestockt-erweitert-höher gebaut. Ursprünglich schloss der Giebel mit dem langen Holz ab.....und die altforderen Zimmerer haben dann da einfach mit weiteren Fachwerk drauf aufgebaut.....geht ja gut....bei Fachwerk"s".... :lol:
 

taunusbär

erfahrenes Mitglied
Ehrenmitglied
Ein schönes altes Gebäude. Und natürlich wieder klasse Bilder daumen- daumen- daumen-
 
Schmunkmueller schrieb:
Leider habe ich da keinen Kontakt (mehr) hin.....ich meine aber, "Kampfgürkchen" hat da und zur Jugendbauhütte "einen Draht".....der könnte da ggbfl.s mal rein kommen....legal.....
Ja, die wird bei Gelegenheit mal da rein ;)

Schmunkmueller schrieb:
Und scheinbar hält dieses Schild
zumindest jugendliche Vandalen ab - oder täuscht das?
Aber, wenn ich mir das [streichen]Häusken[/streichen] die Mühle so angucke...da dürfte einige Jahre Arbeit vor dem Jugendverein stehen :shock:

Auf dem Gelände in direkter Nachbarschaft sind auch noch Wohnhäuser..... :lol: :lol: :lol: ....nur sieht man die auf meinen Bildern nicht..... :lol: :lol: :lol: ....und die dürften die wirksamste Abschreckung sein.

Nicht zu vergessen: Der Besitzer ist Richter am AG-Soest......*uahhh*.....und auch das wissen viele.....und auch das mag machen abhalten.....von Dummheiten.

Und Arbeit?! Ja..... lach- lach- lach- ....das dürfte für mehr als 2 - 3 Tage reichen.....wenn man das RICHTIG machen will, dann schätze ich mal, da kann man sich locker -1- / -2- Jahre beschäftigen....zumindest eine "Jugendhobbytruppe".....was nicht abwertend gemeint ist.
Vorsicht! Es ist schon etwas mehr als eine "Jugendhobbytruppe" Es gibt immer einige Fachleute dabei! Das Problem (wenn man es denn so sehen möchte) ist einfach, dass die Seminare 7 Wochen eines Jahres in Anspruch nehmen. Dort werden einige unterschiedliche Thematiken (Steinbildhauerei, Lehmbau, Farben, etc) behandelt. Ledigleich 1-2 Wochen der Seminare werden für die Bauten verwendet! Deshalb ist es durchaus verständlich, dass es so lange dauert.
Es gab allerdings mal die Idee, dass ein bis zwei Freiwillige diese Objekte als Einsatzstelle nutzen und gemeinsam mit einem Fachmann das ganze Jahr dort arbeiten. Was daraus geworden ist weiß ich allerdings nicht.
 

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
kampfguerkchen schrieb:
Vorsicht! Es ist schon etwas mehr als eine "Jugendhobbytruppe" Es gibt immer einige Fachleute dabei! Das Problem (wenn man es denn so sehen möchte) ist einfach, dass die Seminare 7 Wochen eines Jahres in Anspruch nehmen. Dort werden einige unterschiedliche Thematiken (Steinbildhauerei, Lehmbau, Farben, etc) behandelt. Ledigleich 1-2 Wochen der Seminare werden für die Bauten verwendet! Deshalb ist es durchaus verständlich, dass es so lange dauert.
Es gab allerdings mal die Idee, dass ein bis zwei Freiwillige diese Objekte als Einsatzstelle nutzen und gemeinsam mit einem Fachmann das ganze Jahr dort arbeiten. Was daraus geworden ist weiß ich allerdings nicht.

Unbestritten.....und schon klar. Ich hatte ausdrücklich
[blink]....zumindest eine "Jugendhobbytruppe".....was nicht abwertend gemeint ist.[/blink]
geschrieben.... :lol: daumen-

....das war - im Gegenteil - bewundernd gemeint!!!
 
Schmunkmueller schrieb:
Unbestritten.....und schon klar. Ich hatte ausdrücklich
....zumindest eine "Jugendhobbytruppe".....was nicht abwertend gemeint ist.
geschrieben.... :lol: daumen-

....das war - im Gegenteil - bewundernd gemeint!!!
Hatte es auch nicht so aufgefasst ;) Wollte nur die Lage (auch für andere) klären!
 

Thorolf

erfahrenes Mitglied
Ich glaube nicht, dass hier jemand die Leistung des Jugendvereins falsch beurteilen würde.
Was gibt es besseres, als wenn sich jemand um das Objekt bemüht? Selbst wenn es Jahre dauert...es bleibt uns somit erhalten :D
 

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
Thorolf schrieb:
Ich glaube nicht, dass hier jemand die Leistung des Jugendvereins falsch beurteilen würde.
Was gibt es besseres, als wenn sich jemand um das Objekt bemüht? Selbst wenn es Jahre dauert...es bleibt uns somit erhalten :D

Richtig....das denke ich auch!!! daumen-

Und klar: Auch ich begrüße den Erhalt....insbesondere und grundsätzlich von Objekten, die sonst vermtl. mangels Finanzmitteln wohl verfallen und verschwinden würden.

Und da kommt dann die besondere Bedeutung der Jugendbauhütten als ein Instrument in's Spiel.....im Rahmen der Stiftung Denkmalpflege.

----->
http://www.denkmalschutz.de/jugendbauhuette.html

....schaut euch doch mal an, wer da als Förderer dahinter steht.....LVR, LWL, NRW....u.a. ....
 

Sedor

erfahrenes Mitglied
Klasse Beitrag - as usual :)

Und schön das es die "Jugendbauhütten" gibt - saubere Sache, es gibt zu wenige die sich mit der Thematik noch befassen, so wirds gefördert :)
 

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
Sedor schrieb:
Klasse Beitrag - as usual :)

Und schön das es die "Jugendbauhütten" gibt - saubere Sache, es gibt zu wenige die sich mit der Thematik noch befassen, so wirds gefördert :)

Danke, werter Kollege..... :lol: daumen- ....deine positive Bewertung der "Jugendbauhüttenprojekte" teile ich übrigens.

Es bleibt da für mich nur die Frage, wie es überhaupt mit FSJ und FÖJ weitergehen wird.....in Anbetracht von Wehrdienstaussetzung etc. ....da könnte man doch sicherlich auch noch ein paar 100.000,-- einsparen..... kratz- ratlos- weinen-

Gestern an der Feldmühle.....ohne Laub....aber jede Menge Tauwetter"pampe".....

Ob wir vielleicht auch noch an Bilder aus dem Inneren kommen?! Schön wäre es ja.... :lol: :lol: :lol:
 

dejalo

erfahrenes Mitglied
Premium
Update von und mit der Feldmühle in Soest..das steht heute in der Zeitung.. Professor-

http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/stadt-laesst-feldmuehle-verfallen-3373020.html
 

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
dejalo schrieb:
Update von und mit der Feldmühle in Soest..das steht heute in der Zeitung.. Professor-

http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/stadt-laesst-feldmuehle-verfallen-3373020.html

Was für ein glücklicher Zufall...nachdem man das Gebäude 20-30-40 Jahre vergessen und vergammeln lassen hat ist es jetzt baufällig und nicht mehr zu retten....na sieh mal einer an...aber das Grundstück kann man sicherlich in der Lage gut verkaufen....mannomanno, machen die Soester derzeit "Cash"...

In der Sache bin ich erschüttert....aber wer die Ecke kennt, der mußte das schon länger zumindest ahnen.... Professor- ratlos-
 

dejalo

erfahrenes Mitglied
Premium
..soo, hier einige aktuelle Bilder von der Feldmühle. Alle Eingänge wurden schon vor längerer Zeit aus Sicherheitsgründen zugemauert.

IMG_3673.JPGIMG_3672.JPGIMG_3662.JPGIMG_3640.JPGIMG_3670.JPGIMG_3655.JPGIMG_3648.JPGIMG_3641.JPGIMG_3657.JPG
 

Loch

erfahrenes Mitglied
http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/gibt-doch-noch-eine-zukunft-feldmuehle-3376612.html

hier die Fortsetzung des Dramas mit Reaktion des ehem. Besitzers.
 

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
Loch schrieb:
http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/gibt-doch-noch-eine-zukunft-feldmuehle-3376612.html

hier die Fortsetzung des Dramas mit Reaktion des ehem. Besitzers.

Oho...das ist ja interessant....kaum meldet sich S.v.B.D. zu Wort, da wird auch schon verbal ein wenig zurück gerudert.

Das verspricht noch interessant zu werden....denke ich mal...so wie ich den werten S.v.B.D. kenne.... daumen-
 

dejalo

erfahrenes Mitglied
Premium
Update..

"Finale für die Feldmühle"-Gespräche über Verkauf zwischen Stadt und Investor gescheitert-Nun droht der Abriss.. staunen-

http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/stadt-verkauf-feldmuehle-gescheitert-4667604.html
 
Oben