Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

FHQ Adlerhorst Tei 3 Der Fliegerhorst mit Hohlgängen

taunusbär

erfahrenes Mitglied
Ehrenmitglied
Heute wae ich mit ar8001 und seiner Partnerin unterwegs. Auf dem Weg zu unserem ersten Objekt kamen wir an zwei Stollen vorbei. Ob die zu dem Fliegerhorst gehören mag ich bezweifeln, sicher Altbergbau, aber wir haben sie mal mitgepostet.

Der Flugplatz Merzhausen wurde 1937 als "Einsatzhafen zweiter Klasse" errichtet, d.h. er war unbesetzt und wurde nur bei Bedarf aktiviert. Er verfügte über keine betonierte Landebahn, die Starts und Landungen erfolgten auf einer Grasfläche, die durch die Beweidung mit Schafen kurz gehalten wurde (d.h. Deckname "Schafweide"). Hangars existierten nicht, die Flugzeuge wurden auf Bretterböden im Wald abgestellt und mit Tarnnetzen abgetarnt. Die Funktionsgebäude waren im regionalen Baustil gehalten und sollten einen Bauernhof darstellen. Von dem nie realisierten Gleisanschluss vom benachbarten Bahnhof Wilhelmsdorf ist noch die Trasse erhalten geblieben. Zusätzlich gab es noch oberirdische Bunker zur Lagerung von Munition und Material, Luftschutzgräben und mehrere Flakstellungen, u.a. auch auf hölzernen Türmen zur Bekämpfung von feindlichen Tieffliegern.
Er sollte vor allem als Landeplatz für das benachbarte Führerhauptquartier "Adlerhorst" dienen. Zu Beginn des zweiten Weltkrieges waren hier DO 17, H 111-Bomber und JU 52-Transportmaschinen stationiert. Doch als die Bedeutung des FHQ's nachließ, geriet auch der Flugplatz Merzhausen in Vergessenheit. Er wurde von einer Kurierstaffel und von der örtlichen Hitlerjugend als Wehrertüchtigungsheim genutzt.
Nach der alliierten Invasion 1944 wurde ein Außenkommando des SS-Sonderlagers Hinzert (Hunsrück) auf dem Gelände eingerichtet. Die Häftlinge, politische Gefangene aus Luxemburg, mussten die Start- und Landebahn verlängern, damit das Jagdgeschwader 2 "Richthofen" ab September hier zur Verteidigung des Rhein-Main-Gebietes und bei der Ardennen-Offensive eingesetzt werden konnte (ca. 50-80 Jagdflugzeuge des Types Fw 190).
In der Folge bombardierten amerikanische Verbände mehrfach das Flugplatzgeände, trafen dabei aber auch den Ort Merzhausen. Nach einem besonders schweren Angriff am 24.12.1944 konnte der Flugplatz aufgrund der zahlreichen Bombenkrater nur noch von wenigen Maschinen genutzt werden.
Heute befindet sich auf dem ehemaligen Flugplatzgelände die Erdfunkstelle Usingen.


234_img_0795_1.jpg


234_img_0746_1.jpg


234_img_0747_1.jpg


234_img_0748_1.jpg


234_img_0749_1.jpg


234_img_0750_1.jpg


234_img_0751_1.jpg


234_img_0752_1.jpg


234_img_0753_1.jpg


234_img_0754_1.jpg


234_img_0755_1.jpg


234_img_0756_1.jpg


234_img_0757_1.jpg


234_img_0758_1.jpg


234_img_0759_1.jpg


234_img_0760_1.jpg


234_img_0761_1.jpg


234_img_0762_1.jpg


234_img_0763_1.jpg


234_img_0764_1.jpg


234_img_0765_1.jpg


234_img_0766_1.jpg


234_img_0767_1.jpg


234_img_0768_1.jpg


234_img_0770_1.jpg


234_img_0771_1.jpg


234_img_0772_1.jpg


234_img_0773_1.jpg


234_img_0774_1.jpg


234_img_0775_1.jpg


234_img_0776_1.jpg


234_img_0777_1.jpg


234_img_0778_1.jpg


234_img_0779_1.jpg


234_img_0780_1.jpg


234_img_0781_1.jpg


234_img_0782_1.jpg


234_img_0783_1.jpg


234_img_0784_1.jpg


234_img_0785_1.jpg


234_img_0786_1.jpg


234_img_0787_1.jpg


234_img_0788_1.jpg


234_img_0789_1.jpg


234_img_0790_1.jpg


234_img_0792_1.jpg


234_img_0793_1.jpg


234_img_0794_1.jpg
 
Das ist ja der reinste Abenteuerspielplatz dort ...

Und was ich da bestimmt alles ersondeln könnte.... mensch mensch, super Objekt hab ihr da gefunden....

muss ich auch mal hin ;-)
 
Ich hoffe nur du hast Erfahrung im Sondeln. Du kanst Dir wohl denken was da vieleicht noch Alles unter dem Laub schlummert :wink:
 
Wow, Taunusbär du bist echt schnell :)
Also ich bin auf jedenfall wieder gerne dabei!

Für die beien Schächte ist mir noch eingefallen das man die auch mal hätte vermessen können. Wir haben hier noch so einen Laserentfernungsmesser, den muss ich mal suchen :)
Bei nächsten Ausflug in "die Mitte von uns", du weisst was ich meine, hoffe ich das ich das Teil mal mitbringen kann.

Viele Grüsse

Mike
 
Na super. Übrigens die letzten Bilder von der Flakstellung habe ich noch schnell auf dem Nachhauseweg gemacht , Die ist direkt neben der Sporthalle in Merzhausen :wink:
 
Schöne Fotos. Und es schein als habe sich da ein neues Team gefunden. Wenn die Ergebnisse immer so aus sehn dann sieht das Forum rosigen Zeiten entgegen.
 
Wow Jungs,
bin beeindruckt. Danke an euch für die Klasse Bilder.

Bei so tollen Beiträgen sollte man sich vielleicht mal Gedanken über eine PDF mit einer Zusammenstellung machen....
 
Ein geheimer Horst der stählernen Adler im Walde, der bis zum heutigen Tage vergessen war.

Eure Fotos haben ihn wieder in Erinnerung gerufen.


Danke für die interessaten Fotos.
 
Kann auch noch den Fliegerhorst an der niederländischen Grenze bei Herongen/Venlo empfehlen. Gibt es auch schon ein Thema zu aber sehr schöne Bilder!
 
Klasse Fotos, wer weiss was sich noch alles unter dem Laub verbirgt!
Da versteckt sich sicherlich noch der ein oder andere Eingang drunter!
Also Laubsauger eingepackt und los gehts! :)
 
Sesi_GE schrieb:
Klasse Fotos, wer weiss was sich noch alles unter dem Laub verbirgt!
Da versteckt sich sicherlich noch der ein oder andere Eingang drunter!
Also Laubsauger eingepackt und los gehts! :)

Möglich ist Alles. Wir haben auch noch nicht das ganze Areal durchkämmt. Aber mal ein Tip. Der aar8001 und ich gehen Heute zum Alten Fliegerhorst,den ich hier schon vorgestellt habe, und machen da Bilder aus von der Unterwelt. Ich bin schon ganz gespannt was wir da endecken. Die Eingänge kenne ich schon. Nur Drinn war ich noch nicht. :wink:
 
Super Story und Klasse Bilder Taunusbär. Bin leider erst jetzt zum lesen gekommen. Danke dafür!
 
Wart Ihr noch mal da? Bin ganz gespannt wie die Geschichte weiter geht. Halter uns doch bitte auf den laufenden :!:
 
Pionier schrieb:
Wart Ihr noch mal da? Bin ganz gespannt wie die Geschichte weiter geht. Halter uns doch bitte auf den laufenden :!:

Jo, Ich war Heute noch mal mit meinem Sohn da. Es gibt natürlich keine Pläne über das Gelände. Und es ist auch riesig groß. Aber mein Instinkt hat mich nicht verlassen. Wir haben mehrere gesprengte und übererdete Bunker und sonstige Relikte gefunden. Das Gelände verspricht noch Mehr. Aber man schaft halt nur einen Teil pro Begehung.

234_img_0896_1.jpg


234_img_0897_1.jpg


234_img_0898_1.jpg


234_img_0899_1.jpg


234_img_0900_1.jpg


234_img_0901_1.jpg


234_img_0902_1.jpg


234_img_0903_1.jpg


234_img_0904_1.jpg


234_img_0905_1.jpg


234_img_0906_1.jpg


234_img_0907_1.jpg


234_img_0908_1.jpg


234_img_0909_1.jpg


234_img_0910_1.jpg


234_img_0911_1.jpg


234_img_0912_1.jpg


234_img_0913_1.jpg


234_img_0914_1.jpg


234_img_0915_1.jpg


234_img_0916_1.jpg


234_img_0917_1.jpg
 
Glaube du hast ein Torhüschen gefunden das das Schloßarreal von dem Andern Bereich abtrennte, dort sollen 2 Tore gewesen sein.
 
Ich sag es ja immer wieder, die Spührnase eines alten Schleichers ist durch nichts zu Ersetzen. Er Richt Stahlbeton aus 1000 meter Entfernung. Und 50cm Tiefe. Echt toll von Euch das ihr noch mal da wart und die Fotos gleich ins Forum gestellt habt. Hast ein Bier bei mir gut. Ok zwei. :wink:
 
Alles schon alt bekannt :) wo findet man alte aufnahmen von der gegend? habe leider nur eine luftaufnahme zw 1943-1945 von der heutigen:)funkleitstelle!!
bin schon jahre in der gegend unterwegs wer kann mir weiter helfen???
 
Oben