Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Heckler&Koch G 36

A

Anonymous

Guest
kurze info zu meinem lieblingsgewehr :D
301_cci02092008_00002_1.jpg
 
Warst Du beim Bund?

Das G36 ist ne gute Waffe. Wenig Rückschlag und Streuung. Leicht und gut zu handhaben. Reinigung ist etwas aufwändiger als beim G 3. liegt aber an der Optik und der Umstrukturierung.

Ansonsten einfach Top. Da kommt kaum ne Waffe in dem Kaliber mit. Dass M4 ist auch nicht schlecht, streut aber zu viel. Grade auf größerer Entfernung ist dass lästig. Vorteil ist der Grantawerfer, was die Waffe aber auch schwerer macht.
 
ja ich war 2 jahre bei der truppe :32 gibt auch ein paar schöne fotos :wink: , stell ich bei gelegenheit mal rein, weiss ja jetzt wie es geht :D
naja reinigen war recht simple, den bananenwerfer musste ich gsd nie reinigen, war mal bei einer waffeninst. dabei, gott ist das teil schwer, bin froh das ich mein g36 hatte, das gewehr ist leider nur sehr störanfällig und hat kaum durchschlagskraft, aber sonst topp
 
Hab ich als softair, original nachgebaut. sieht fast auch wie echt. das gerät hat 2 joule :D.. geht also ab wie schmitz katze ! echt klasse *.*.. und ab nächsten Monat darf ich legal mit ner echten schießen ! :) bis dann !
 
Ein großer Vorteil ist, das man diverse Teile einfach unter fließendem, heißem Wasser Reinigen kann, z.B. den Handschutz, weil Plastik. Durch den multifunktionalen Trageriemen kann man die Waffe Situationsbedingt tragen, z.B. Pirschen oder ähnliches.
Inzwischen wurde in der Bundeswehr das G36 A1 eingeführt, weil es beim alten Modell einige Probleme mit dem Bodenstück gab.
Alles in allem ein recht zuverlässiges Gewehr, ich hatte noch nie Probleme oder Ladehemmungen....
 
.223 Remington ist bis 150m ganz nett. In Afghanistan und dem Irak ist man mit dem Kleinkaliber (bis 5,56mm Geschoßdurchmesser ist Kleinkaliber) nicht gar so zufrieden. Störanfällig durch Sand und auf größere Entfernung, schlechte Wirkung im Ziel. Sagten mir mehrere BWler, welche in Afghanistan waren. Die wünschten sich das G3 zurück.
Also für hiesige Wälder oder den Dschungel ganz gut, in weiteren Landschaften eher nicht.
Von den im Moment in Masse eingesetzten Stgw, M4, SA 80(von H+K überarbeitet), G36 und dem AK, ist das AK wohl vor dem G36 das beste.
Über die Tatsache, das die Natomunition trotz gleichen Kalibers nicht austauschbar ist, wegen unterschiedlicher Laborierung, wollen wir nicht reden. Peinlich genug.
Die US Army schwankte bei der Suche nach einem Nachfolger für das M4 lange zwischen dem Vorschlag von HK und dem von FN.
Jetzt wird wohl doch das M4 verstärkt. Die schönen, kleinen und leichten .223er haben Probleme mit der Zuladung: Lampe, Nachtsicht, ZF, Granatwerfer..., ändert alles das Schwingungsverhalten des Laufes.
Und der arme Soldat hat zwar ein leichtes, recht präzises Gewehr, muß aber mehr Mun mitschleppen, da die Wirkung auf etwas größere Entfernung, nicht so effektiv ist.
 
Achja das G36 :)

Naja die BW Version und die k Version ist nicht mein Stil.
Die c ist schon tofte, im Häuserkampf unschlagbar. Mit eingeklappter Schulterstütze passt das ding sogar "fast" in den Halfter *g*
 
Kenn mich zwar nicht so aus. aber oben das ist doch eine G36k oder?
Für den Häuserkampf noch besser MP5k oder best= Kriss Super V
 
Oben