Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Könnte das ein Bunker sein?

ghostrider

erfahrenes Mitglied
Hallo
War wieder mal unterwegs nachdem ich von verschiedenen Leuten gehört habe das es in meiner Gegend einen Bunker in einem Kleinen Wäldchen geben soll.
Hatte nur eine ungenaue Beschreibung habe es aber trotzdem gefunden.
Jetzt kommt die frage ist das evtl. ein Bunker oder ist das nur ein Keller Eingang zu einem Haus das es nicht mehr gibt ? und das es 1939 auch noch nicht gab.
 

Anhänge

  • bi-alth 1939.jpg
    bi-alth 1939.jpg
    54 KB · Aufrufe: 234
  • BI-ALTH 2009.jpg
    BI-ALTH 2009.jpg
    55,4 KB · Aufrufe: 234
  • Foto0004klein.jpg
    Foto0004klein.jpg
    121,3 KB · Aufrufe: 234
  • Foto0007klein.jpg
    Foto0007klein.jpg
    114,5 KB · Aufrufe: 234
  • Foto0010klein.jpg
    Foto0010klein.jpg
    109,1 KB · Aufrufe: 234
  • Foto0011klein.jpg
    Foto0011klein.jpg
    146,5 KB · Aufrufe: 234
  • Foto0015klein.jpg
    Foto0015klein.jpg
    122,2 KB · Aufrufe: 234
ich persönlich halte das für einen Keller:
wenn's ein Bunker wäre, wären die Wände dicker und aus Beton gegossen ...
 
So nah am Friedhof kommt auch eine Kapelle oder Kirche in betracht,bzw die Reste davon.Bei einem Bunker würde ich sagen währe die Treppe
mehr durch Beton geschützt.
 
Na, da sind wir uns ja mal alle "primaeinig" in der Bewertung... :D :D :D ...

Man beachte die Deckenstärke:

file.php


Davon ausgehend, daß es sich um 7,1-er - NF - Mauersteine handeln dürfte hat die Decke nicht mal ein Stärke von 20 cm.
Drei Schichten/Steinlagen sind dicker als die Decke. Sie mag also 16 - 18 cm haben....mehr nicht.

Quot erat demonstrandum. :D :D :D
 
Ich denke auch, daß es kein Bunker war, aber ich möchte, zur Begründung, folgendes zu Bedenken geben:
Ich wohne hier in der alten Dorfschule. In dem Teil des Geländes, welchen ich als Garten nutzen darf, war für die 65 Kinder+Lehrer ein Bunker errichtet worden. Er war so lang wie die Schule und innen ca 3m breit. Am oberen und unteren Ende war je ein Niedergang. Wie oben auf dem Bild, laut Zeitzeugen, sogar offen, ohne Abdeckung. Der Bunker war nur knapp unter der Erde. Der Aushub wurde oben auf den Bunker geschaufelt. 1955 konnten die Betondeckenplatten EINGESCHLAGEN werden. Also war die Dicke sogar noch geringer als die 20cm oben.
Das ganze bot guten Schutz gegen Splitter (dazu wurde er angelegt), aber selbst eine 50kg Bombe wäre durchgeschlagen.
Das oben könnte(!) auch ein solcher Splitterschutzbunker sein.
Man müßte schauen, ob in der Nähe was stand, was diesen schnell zu erstellenden, leichten Bau gerechtfertigt hätte.
Meiner wurde Ende 44-Anfang 45 gebaut. Die Luftaufnahme von März 45, welche ich besitze, bestätigt die Aufhäufung und die offenen Niedergänge.
Wäre halt ne Möglichkeit.
 
Oben