Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Malakowturm Zeche Westhausen

Schmunkmueller

erfahrenes Mitglied
Zeche Westhausen

Die Zeche Westhausen war ein Steinkohlen-Bergwerk im Dortmunder Stadtteil Bodelschwingh.

Die Zeche wurde benannt nach dem Schloss Westhusen im angrenzenden Ort Westerfilde und nahm 1872 die Förderung auf. Sie gehörte der Gelsenkirchener Bergwerks-AG (GBAG) und stand stets im Schatten der benachbarten großen Anlagen wie Zeche Zollern, Zeche Germania oder Zeche Adolf von Hansemann.

17691d0aejpg.jpg

ANMERKUNG: DAS ist wirklich ernst gemeint...so wie es da aussieht... :D

2af7ab8e1jpg.jpg


Ablesbar ist bis heute das bauliches Gesamtkonzept der Schachtanlage 1/3. Neben einer bemerkenswerten Lohnhalle (1906 vom Architekten Paul Knobbe, dem damaligen Leiter der GBAG-Bauabteilung) ist der 1873 erbaute Malakow-Turm über Schacht 1 besonders sehenswert, er wird seit einigen Jahren in kleinen Schritten instandgesetzt (Führungen sind nach Anfrage möglich).

Die östlich an die Lohnhalle anschließende Waschkaue, die architektonisch nicht weniger beachtlich war, wurde um 1993 bei einem Brand so schwer beschädigt, dass die Denkmalpflege schließlich einem Abriss der Ruine zustimmen musste.



http://de.wikipedia.org/wiki/Zeche_Westhausen

....ein-zwei Bilder der Lohnhalle gibts auch noch dazu....aber: Räumlich bedingt schwer abzulichten das Ganze.... :lol:

 
Abgesehen von dem Malakowturm und der Lohnhalle werden die Gebäude noch von diversen Firmen genutzt. Vor 1-1 1/2 Jahren war ich mal beruflich auf dem Gelände in den Räumen einer Dachdeckerfirma. Sah von Aussen aus wie kurz vor dem Abriss, von innen moderne Büroräume und eine Lagerhalle (in dem kleinen von der Firma genutzen Teil, den Rest hab ich nicht gesehen).
Als ich heute nochmal kurz vorbei geschaut hab, war an dem Schild am Eingang ein Hinweis auf ein Bergbaumuseum. War da schon mal jemand, oder hat was davon gehört? Ich hab auf die schnelle auch keinen Eingang zu dem Museum gesehen.
Ansonsten war dort viel los auf dem Gelände.








MfG
Stocky
 
stocky schrieb:
.....Als ich heute nochmal kurz vorbei geschaut hab, war an dem Schild am Eingang ein Hinweis auf ein Bergbaumuseum. War da schon mal jemand, oder hat was davon gehört? Ich hab auf die schnelle auch keinen Eingang zu dem Museum gesehen.
Ansonsten war dort viel los auf dem Gelände.

MfG
Stocky

Hi Stocky!!! :lol:

Ich war an einem Sonntag gegen Ende 2008 mal dort auf dem Gelände. Und auch ich hatte den Eindruck einer regen gewerblichen Nutzung des Areals.
Wenn ich so darüber nachdenke....ich meine mich zu erinnern, daß dort jede Menge mittlere LKW der 12 - 15 to. - Klasse abgestellt waren...Speditionsbetrieb....u.a. ....

Vom Museum habe ich gehört...von einer Gruppe Radfahrer, die sich dort "herum trieben" und dort hinein wollten.

Ich war nicht drin und habe auch keinen Eingang o.ä. gesehen.

Vielleicht interessiert dich aber die WEBseite des Museum....nette alte Bilder der Zeche haben die in ihrem "Archiv"....man mag es gar nicht glauben, wie es früher da mal ausgesehen hat....wenn man nur die heutigen Reste "in natura" kennt.... :lol: :lol: :lol:

http://www.zeche-westhausen-museum.de/

---> Zeche Westhausen ---> Fotoarchiv 1

ZW-035_Zechenansicht.jpg
 
Damals hat man noch mit Stil und Liebe zum Detail gebaut. Kann ja Heute keiner mehr bezahlen. Danke, schöner Beitrag klatschen- klatschen- klatschen-
 
Danke für den schönen Beitrag, Malakofftürme sind immer wieder interessant und die Zeche Hansa-Westhausen
gehört zu meinen "Lieblingspütts".
Das besagte Bergbaumuseum befindet sich im Fördermaschinenhaus von Schacht 3 (in dem oben gezeigten Archivfoto
das rechte, größere Fördergerüst). Der Malakoffturm steht ja über Schacht 1, sein Gerüstaufbau wurde leider abgetragen.
In dem Fördermaschinenhaus befindet sich noch die Original-Dampffördermaschine. Und um diese Maschine herum sind
die Ausstellungsstücke dieses Museums verteilt.
Das Museum hat aber nur 1 Tag im Monat offen. Und auch nur von April bis Oktober. Ich glaube jeden ersten Samstag
im Monat. Ist sehr sehenswert. Betrieben wird das Museum von einem Knappenverein, leider sehr überaltert.
 
maulwurf25 schrieb:
Das Museum...
...Ist sehr sehenswert. Betrieben wird das Museum von einem Knappenverein, leider sehr überaltert.

Tjaaa....das sind sehr oft die Probleme, wenn es um die Pflege und den Erhalt sowie den Betrieb solcher "Objekte" geht.
Ich vermute einfach mal, der Eine o. Andere aus diesem Knappenverein hat wohl noch auf Westhausen gearbeitet - oder?!
Und diese Leutchen, die sterben einfach irgendwann mal weg....der Lauf der Dinge eben. Für diejenigen, die dort nicht mehr gearbeitet haben und die den Pütt nur noch im heutigen bedauernswerten Zustand kennen, für die ist es deutlich schwieriger, das notwendige Engagement aufzubringen....für die ist das Ganze eben wegen fehlendem persönlichem Bezug weniger bis wenig interessant.

Hugo-Gelsenkirchen, dort wird der Erhalt des letzten Schachtgerüstetes sowie der Betrieb eines kleinen Bergbaumuseums auch von einer Gruppe ehemaliger Hugo-Knappen betrieben....die Stilllegung liegt aber noch nicht so lange zurück....und damit sind diese Knappen noch deutlich jünger..... :lol:
 
Oh.. Zeche Westhausen... Da kann ich einiges zu!

Wir hatten früher einen Omnibusbetrieb und hatten von 1988-2003 unsere Busse auf dem Gelände abgestellt.
Dann kamen die Wohnungen auf dem Lidl und gehässige Mieter - unsere Busse mussten weg. platzen-
Zudem kenne ich einen der aktiven Mitglieder des Museums persönllich, der wohnt bei meinen Eltern im Haus.
Ich hab praktisch gesehen wie die alte Kaue "warm wegrationalisiert" wurde.. angts-

Hier mal ein paar Bilder die ich letztes Jahr im Museum gemacht hatte, seitdem war ich fast jeden Monat da.
Zudem haben die dort sehr viele Ordner mit Infomaterial, sehr viele Bilder z.b. Zeche Hansa aktiv, über Abriss bis heute.
Einen Ordner habe ich schon eingescanned, 180 Bilder.. (Schwitz!) grins-

92Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Ein Bild an der Wand das ich abfotografiert habe. Da sieht man oben unsere Busse.

66Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Die Fördermaschine

68Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Bergbau-Modelle

11Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Ausgehkleidung...

25Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Viel Platz ist nicht..

74Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Seilscheibe..

52Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Abbauhämmer..

47Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Allerwertestenleder und co

85Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Steuerpult Fördermaschine

96Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Supermodels aus Streichhölzern.

76Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Gemeinsam bei Kuchen und gegrilltem

58Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Wandgemälde

72Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Blick auf Malakoff und Lohnhalle

44Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Tor mit Bergbausiegel

72Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Gedenk-Förderwagen

65Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Mini-Seilscheibe

64Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Monster-Rückenkratzer

38Zechenmuseum06.06.2008.jpg

Seilscheiben-Öffnung..
 
@daemonarch: In der Bergehalde von Westhausen gab auch früher einen Luftschutzstollen, der nach dem Krieg als
Lehrstollen genutzt wurde. Kennst Du den oder kannst Du Deinen Nachbarn mal danach fragen??
Wär ja mal interessant wenn man den noch finden würde.

Der Malakoffturm gehört übrigens jetzt einem Architekten, der aber alle Reparaturen alleine macht und daher
mit der Sanierung nicht vorankommt. So hab ichs jedenfalls gehört. Eigentlich komisch, ich dachte immer
Architekten hätten einen guten Draht zu Baufirmen, Schwarzarbeitern usw.
Es ist schade, daß der Turm so vergammelt.
Er war ja bis Februar 1981 als ausziehender Wetterschacht für Hansa in Betrieb (die Lüfter waren direkt im
Malakoffturm eingebaut).
 
Bist du sicher das die Bergehalde von Westhausen gemeint war?
Ich weiß zwar das in Mengede in der Halde von Hansemann ein Stollen war,
von Westhausen hab ich das noch nicht gehört.. Ich hör mich mal um!
 
Ich habe das Buch "Hansa/Westhausen" von Tilo Cramm (aus der Buch-Serie "Dortmunder Bergwerke"). Da ist genau beschrieben, daß der
im 2. WK in der Bergehalde Westhausen angelegte 220m lange Luftschutzstollen dann 1961 zu einem Lehrbergwerk ausgebaut wurde.
Mit Fotos (sieht aus wie in der echten Grube) und Lageplan.
Das Buch gibts im Museumsshop von Zollern 2/4, kostet keine 20,- Euro ist ist echt empfehlenswert für Bergbaufans.
 
Naja, ich denke mal sowas hat im Krieg praktisch jede Zeche gehabt, Achenbach ja auch.
Bietet sich ja auch an sowas! stark-
 
maulwurf25 schrieb:
Der Malakoffturm gehört übrigens jetzt einem Architekten, der aber alle Reparaturen alleine macht und daher
mit der Sanierung nicht vorankommt.

Na, dann will ich einfach mal hoffen, daß dem Mann das ewige Leben gegeben wird.... :lol: :lol: :lol:
 
Leider ist eine Antwort beim Servercrash "verdunstet"....also nochmal.... :D

Daemonarch schrieb:
Oh.. Zeche Westhausen... Da kann ich einiges zu!
Wir hatten früher einen Omnibusbetrieb und hatten von 1988-2003 unsere Busse auf dem Gelände abgestellt.
Dann kamen die Wohnungen auf dem Lidl und gehässige Mieter - unsere Busse mussten weg. platzen-
Zudem kenne ich einen der aktiven Mitglieder des Museums persönllich, der wohnt bei meinen Eltern im Haus.
Ich hab praktisch gesehen wie die alte Kaue "warm wegrationalisiert" wurde.. angts-

YES....endlich mal jemand, der einen Ort aus eigener Erfahrung und damit im Detail richtig gut kennt.... klatsch- :D

92Zechenmuseum06.06.2008.jpg


Das mit der warmen Sanierung....das ist so eine Sache. Soll es ja geben....so etwas....angeblich....aber wir sprechen hier ja nur von einer denkbaren Hypothese - oder ist da mal jemand rechtskräftig verurteilt worden?! :lol:

Schön, die Anlage mal im vorherigen Zustand zu sehen....

Zudem haben die dort sehr viele Ordner mit Infomaterial, sehr viele Bilder z.b. Zeche Hansa aktiv, über Abriss bis heute.
Einen Ordner habe ich schon eingescanned, 180 Bilder.. (Schwitz!) grins-

DAS ist doch was....und DAS wäre doch ein prima-feiner neuer FRED, denn:
Hans A. in alten Bildern - ich habe hier noch nichts gefunden....
:lol: :lol: :lol:
 
Schmunkmueller schrieb:
Das mit der warmen Sanierung....das ist so eine Sache. Soll es ja geben....so etwas....angeblich....aber wir sprechen hier ja nur von einer denkbaren Hypothese - oder ist da mal jemand rechtskräftig verurteilt worden?! :lol:

Natürlich nicht, aber wir haben uns alle schon wissend angeguckt als wir am nächsten Morgen auf den Platz kamen und vor rauchenden Trümmern standen..
Lukrativer Auftrag droht (Lidl-Bau), geht aber nicht weil Gebäude Denkmalgeschützt, MIST!! OOOOOOOHHH - wie konnte DAS denn jetzt passieren?
Standen da gerade zufällig drei Tonnen alter Holzpaletten in der Halle, die müssen sich wohl selbst entzündet haben! Sowas!

Und in eine der Wohnungen ist dann so ein alter korrekter preussischer Oberst (ich weiß nicht was der *** wirklich war), der hat von Anfang an gegen uns
und unsere Busse Stunk gemacht (ist ja auch klar, wenn ich komm und günstig wohnen will, müssen die Störer die schon Jahrzehnte dort sind weg!) kopfwand-
Erst hat er versucht uns so wegzukriegen indem er uns dauernd wegen Lärmbelästigung angezeigt hat, die Busse würden den ganzen Tag laufen
(Das Gericht hat dann festgestellt das die Busse nur eine Minute vorm losfahren kurz liefen, und das konnte man in seiner Wohnung trotz geöffneter Fenster nicht hören)

Irgendwann hat er den Trick herausgefunden, das wir ja unsere Busse da waschen, da kommen ja Schadstoffe in den Boden!!!!!
(Bei einem alten Zechengelände, bitte! Wie lächerlich ist das? Zumal in den 80'en die Firmen da ihr Altöl in den Boden gekippt haben)

Leider hat der Vernieter dann Angst bekommen und uns das Waschen untersagt, womit der Platz wertlos für uns wurde..
Wir mussten dann einen anmieten der mehr als doppelt so teuer war, was uns extrem viel Geld gekostet hat!
Ich könnte den W+xer heute noch totschlagen, beshizzenes deutsches Oberlehrerarshloch!!

Wenn ich Zeit habe mache ich die Tage einen Thread mit alten Zeche Hansa Fotos auf.
 
Daemonarch schrieb:
Wenn ich Zeit habe mache ich die Tage einen Thread mit alten Zeche Hansa Fotos auf.

DAs mach' ma'.... :D :D :D daumen- daumen- daumen-

....und die Geschichte mit dem Firmenparkplatz, tja....so läuft das Spiel....schon mal.... kopfwand- platzen- ...machst du - offensichtlich - nichts dran!!!
 
Hier ein kleines Update von meinem Kurzbesuch in Bodelschwingh mit Schlossbesichtigung (..naja von weitem besichtigt... lach- lach- lach- ) und einem leerstehenden Supermarkt der ehemaligen Fruchtbörse Limberg. Professor-

Und natürlich hier:

DSCI1122.JPGDSCI1121.JPGDSCI1124.JPGDSCI1111.JPGDSCI1117.JPGDSCI1118.JPGDSCI1109.JPGDSCI1108.JPGDSCI1110.JPGDSCI1135.JPGDSCI1132.JPGDSCI1133.JPGDSCI1123.JPGDSCI1115.JPGDSCI1116.JPGDSCI1128.JPG
 
Die Lohnhalle sieht wirklich immer noch sehr nett aus...auch wenn da in den letzten Jahren nicht wirklich viel passiert ist.

Es freut mich ansonsten, auch den Malokow mal wieder und aktuell zu sehen. Der Besitzer scheint allerdings nicht wirklich mit der Renovierung weiter zu kommen.
Nun ja - als "Ein-Mann-Aktion" hat er sich da auch eine Lebensaufgabe aufgeladen....

DANKE für das Update, Dejalo!!! klatschen- daumen-
 
@ Schmunk

Hinter der Waschkaue soll es mal gebrannt haben, weisst du mehr darüber? kratz- ratlos- Habe bei meinem Besuch dort kürzlich das Gelände nicht betreten, wegen diesem Verbotsschild am Eingangstor links.... angts-
Übrigens gibt es die Spedition auf dem Gelände immer noch, da standen einige blaue LKWs herum, wie ich so von weitem sehen konnte....Professor-
 
dejalo schrieb:
@ Schmunk
Hinter der Waschkaue soll es mal gebrannt haben, weisst du mehr darüber? kratz- ratlos- Habe bei meinem Besuch dort kürzlich das Gelände nicht betreten, wegen diesem Verbotsschild am Eingangstor links....

Von einem Brand hinter der Waschkaue habe/hatte ich noch nicht gehört....m.W. hat es vor geraumer Zeit mal in der Lohnhalle gebrannt....die aber geschützt ist und irgenwann/-wie mal saniert werden soll.
 
Der ganze hintere Teil der Lohnhalle, wo jetzt der Lidl ist, wurde so mitte der 90er "warm wegrationalisiert"...
 
Oben