Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Merkur- Glühlampenfabrik

Notte1987m

erfahrenes Mitglied
Hallo zusammen,
sehr interessant ein Deutescher hersteller für Leuchtmittel und ich habe noch nie etwas von der Firma gehört oder gelesen in meinem Job. ICh würde gerne wissen ob noch ihrgendwas in dem Gebäude steht wo man mal sehen kann wie die Produktion abgelaufen ist oder ist alles leer? Bin mal gespannt ob so eine Firma den umstieg von Glühlampen auf Energiesparlampen schaft, oder die nehmen die Goldene mitte und nehmen sich Sonderprodukte vor. Aber trotz allem tolle Bilder von dir. MAchst du Fotos eigentlich nur in Schwarz/Weiss immer oder auch in Farbe?

Gruß Daniel
 
Naja,auch eine unglückliche Umnutzung ist immernoch besser als Abriss...abgebrochen wird schon genug :?

Ich habe Merkur auch schon seit Jahren im Hinterkopf,bin aber noch nie hin,weil es immer hiess gut dicht und sehr heikles Umfeld :roll:
1x gab es irgendwo Bilder von einer legalen Besichtigung,Produktionstechnik war auch fast komplett raus...
 
Bastler schrieb:
Naja,auch eine unglückliche Umnutzung ist immernoch besser als Abriss...abgebrochen wird schon genug :?

OK....da stimme ich dir im Grundsatz sehr wohl zu. Ich würde sogar so weit gehen festzustellen, daß es vermtl. sehr oft bei fehlender/nicht erfolgender Nutzung zu Verfall und letztlich dann zum Abbruch kommt bzw. kommen muss.
Allerdings finde ich es wichtig, daß der Charakter des alten Gebäudes und damit seine Geschichte erkennbar bleibt.....und - um auf Merkur zurück zu kommen - daran fehlte es den Umbauplänen m.Ea. .... :D

Ich habe Merkur auch schon seit Jahren im Hinterkopf,bin aber noch nie hin,weil es immer hiess gut dicht und sehr heikles Umfeld :roll:

Alsoooo.....mein Baugefühl sagt mir, wenn du Merkur wirklich noch mal in natura sehen willst, da solltest du es nicht auf die ganz lange Bank schieben. :!: :!: :!:
Als ich im Herbst 2006 dort war, da war wirklich alles absolut dicht und verrammelt.....ich war heute "mal kurz" da.
Oh manno - was haben die Vandalen da wieder gehaust!!! Auch Fenster und Türen sind mittlerweile Eingeschlagen... :twisted: :D

Im direkten Umfeld findet sich ein Ärzte- und ein Geburtshaus....eine Maschinenfabrik...ein Bauunternehmen....eine Zimmerei...ein schon lange insolventer Holzhändler....aber wer nichts Illegales tut, nun der hat doch keine Sorgen zu haben... :mrgreen: .....da machst du dir am besten selbst ein Bild.....oder zwei/drei/vier... :D :D :D

1x gab es irgendwo Bilder von einer legalen Besichtigung,Produktionstechnik war auch fast komplett raus...

Ja, das ist richtig. Ich kann dir den Link schicken.....ich habe da aber noch etwas sehr Nettes. Wenn du mal ALTE Bilder aus der Zeit der Produktion in Soest bei Merkur mit aller möglichen Technik sehen möchtest.... :D :D :D ....tjaaa....dann guckst du hier
----->
http://www.lwl.org/marsLWL/instance...foTypeId=172&relId=1001&conversationId=101273

Hier gilt aber: [blink]Nur gucken - nicht kopieren oder sonstwie nutzen[/blink]. So weit ich informiert bin versteht der LWL in dieser Hinsicht keinerlei Spaß..soweit die überhaupt irgendwie Spaß verstehen.. :lol: :lol: :lol:

Die möchten ihre Bilder übrigens gerne gegen Bares verkaufen... :!: :lol: :!: :lol: :!: :lol: :!:
 
:D Wieder mal sehr intressant und lehrreich vielen dank für die hervoragende Erklärung
 
Dort sind sicher keine Spahrlampen produziert worden,der technische Aufwand zur Produktion von Kompaktleuchtstofflampen ist enorm,dazu ist der Laden viel zu klein.

Wenn man von Leuchtmittelproduktion in Deutschland redet,darf man Osram nicht vergessen... :wink:

Aber auch dort ist der Trend Produktionen ins Ausland zu verlagern inzwischen voll durchgeschlagen :?
Kritische Spitzenprodukte wie z.B. die HCI Keramik-Halogenmetalldampf Lampen werden aber immernoch in dt. produziert.
 
Bastler schrieb:
Dort sind sicher keine Sparlampen produziert worden,der technische Aufwand zur Produktion von Kompaktleuchtstofflampen ist enorm,dazu ist der Laden viel zu klein.

Vermtl. liegst du mit dieser Annahme wohl richtig, denke ich mal....die Frage von notwendigem Aufwand und der Betriebsgröße kann ich zwar nicht beurteilen, aber ich erinnere mich noch recht gut:
Mitte-Ende der 1980-er - langsam aber sicher wurden die "Energiesparleuchten" bekannt - da waren bei Merkur keine zu bekommen...aber OSRAM konnte schon liefern. Zu der Zeit produzierte Merkur NOCH in Soest....

Wenn man von Leuchtmittelproduktion in Deutschland redet,darf man Osram nicht vergessen... :wink:

Eben....richtig....siehe vor. :lol: OSRAM bezeichnet sich selbst auf der eigenen Webseite als einer von zwei Weltmarktführern.

Habe gerade mal ein bisken gesucht....klare Zahlen konnte ich zu dieser Aussage nicht finden. Es liegt aber die Vermutung nahe, daß die "zweite Nummer eins" (sozusagen :lol: ) PHILLIPS sein dürfte-könnte-müßte....

Aber auch dort ist der Trend Produktionen ins Ausland zu verlagern inzwischen voll durchgeschlagen :?
Kritische Spitzenprodukte wie z.B. die HCI Keramik-Halogenmetalldampf Lampen werden aber immernoch in dt. produziert.

Was ja letztlich immer noch ein bisken tröstlich ist....HCI meine ich damit. Und letztlich dann aber auch mit ein Teil der hiesigen Arbeitsmarktproblematik. Ich fürchte nur: Wir werden es nicht ändern. :cry: :cry: :cry:
 
Tja,das verordnete Glühlampenverbot in der EU sollte Osram eigendlich als Chance sehen seine ansich gute Sparlampensparte wieder in Schwung zu bringen...

Aber die letzten Jahre sieht es eher danach aus das es Osram dort an Innovation fehlt...wenn die nicht sehr bald den Arsch hoch kriegen werden die völlig den Anschluss verlieren,und es wird wieder ein Stück made in Germany untergehen.
Guckt man sich im Laden die Osram Sparlampen an,fällt auf das die klobigen Dinger die es in der Form kaum verändert seit 20 Jahren giebt hier hergestellt werden,und die kleinen,chiken die aussehen wie echte Glühbirnen,die heute jeder haben will,sind made in China...warscheinlich nichtmal Osram China sondern zugekaufte Fremdware,man vergleiche mit den "Megaman" Lampen...BAUGLEICH :?
 
Eine interessante Antwort/Stellungnahme, werter Bastler :D !!!

Bastler schrieb:
Tja,das verordnete Glühlampenverbot in der EU sollte Osram eigendlich als Chance sehen seine ansich gute Sparlampensparte wieder in Schwung zu bringen...

Aber die letzten Jahre sieht es eher danach aus das es Osram dort an Innovation fehlt...wenn die nicht sehr bald den Arsch hoch kriegen werden die völlig den Anschluss verlieren,und es wird wieder ein Stück made in Germany untergehen.

Du scheinst ziemlich nah an der Materie zu stehen....vermtl. beruflich...mir ist das Ganze ferner wenn auch nicht total fern.
Für mich hätte es erstmal so ausgesehen, als ob es in Hinsicht auf Innovationen weder bei Osram noch bei anderen Herstellern der Branche irgendwie größere-interessante Neuigkeiten "in der Pipeline" gibt-geben würde-gegeben hätte.

Im Rahmen meiner Suche nach Infos zu Merkur und zum Weltmarkt Glühbirnen bin ich aber auf verschiedene Infos gestoßen, die mich vermuten lassen, daß die sog. Sparlampe eigentlich auch schon wieder ein alter Hut ist. Und problembeladen dazu, insbesondere in der Entsorgung.
Nein, die Industrie ist schon weiter, aber wohl auf einem anderen Wege....LED.

Zum Thema Osram und Forschung finde ich diesen - nicht mehr ganz neuen - Link recht interessant. Da werden die sicherlich weiter daran arbeiten....

Zukunft made in Germany /
Leuchtdioden so klein wie ein Sandkorn


http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE2...C5815520CA96D88581~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Von Phillips hatte ich eine ähnliche - aber sehr aktuelle - im Zusammenhang mit dem Glühlampenverbot stehende Pressemitteilung gesehen/gelesen. Dort hieß es ganz klar: Die Zukunft gehört KURZfristig der heutigen Energiesparlampe. LANGfristig aber ganz klar der LED-Beleuchtung. Effektiver-langlebiger-biller.
Und auch die arbeiten stark daran. Wie Osram.

Guckt man sich im Laden die Osram Sparlampen an,fällt auf das die klobigen Dinger die es in der Form kaum verändert seit 20 Jahren giebt hier hergestellt werden,und die kleinen,chiken die aussehen wie echte Glühbirnen,die heute jeder haben will,sind made in China...warscheinlich nichtmal Osram China sondern zugekaufte Fremdware,man vergleiche mit den "Megaman" Lampen...BAUGLEICH :?

:lol: :lol: :lol: ....ja, da ist etwas dran. Und betreffend Herkunft dieser Ware magst du vermtl. wohl auch Recht haben.
Einerseits.
Aber: Wenn die Fernostler Energiesparlampen produzieren können - dann hat eine Produktion hier in good old germany vermtl. allemal keine Chance mehr....zumindest längerfristig nicht.

Bei allem aber, was mit LED-Licht zu tun hat, da sieht das heute und auf absehbare Zeit noch ganz anders aus....im Rahmen von Flugzeugaußenbeleuchtung z.B. - da habe ich einen guten Draht zu einem Kollegen bei Hella-Goodridge-Aerospace in Lp.stadt - da sind Forschung und Produktion hier.

So etwas läßt doch hoffen.....oder?! :D :D :D
 
Da bin ich Jahrelang jeden Tag in Soest unterwegs, und hab diese Geschichtsträchtige Fabrik nie zu Gesicht bekommen. Ich bin echt blind. Naja nu wird ja eh umgebaut.
Schade.
Aber Danke für den ausführlichen Bericht und die tollen Fotos. Ich wünschte ich hätte auch immer so viele Infos über die Dinge die ich hier so vorstelle.
 
Hallo !

Zum Thema Umnutzung :

SCHMUNKMÜLLER schrieb, dass er die Planung als Werk von Vandalen identifiziert.

Was würdest du denn mit der Fabrik machen, wenn sie dir gehören würde ?
Und was könntest du machen ?

In der realität ist es leider so, daß Gebäude nur dann Bestand haben, wenn sie unterhalten werden, also sinnvoll genutzt werden.


Kritisieren anderer ist einfach, einen produktiven Vorschlag würde der Eigentümer sicher gerne sehen.


Also ?


Grüße an alle hier....

Jo


Hallo Jo, stellst du dich bitte noch unter Stell mich vor kurz vor. Gruß Daniel
 
kreativum schrieb:
Hallo !
Zum Thema Umnutzung :
SCHMUNKMÜLLER schrieb, dass er die Planung als Werk von Vandalen identifiziert.
Was würdest du denn mit der Fabrik machen, wenn sie dir gehören würde ?
Und was könntest du machen ?
In der Realität ist es leider so, daß Gebäude nur dann Bestand haben, wenn sie unterhalten werden, also sinnvoll genutzt werden.
Kritisieren anderer ist einfach, einen produktiven Vorschlag würde der Eigentümer sicher gerne sehen.
Also ?
Grüße an alle hier....
Jo

Hallo, Kreativum-Jo!!!

Als ich deinen Kommentar am heutigen Nachmittag zum ersten Male gelesen habe, da war mein spontaner erster Gedanke:
Das kann nur eine Antwort von einem Architekten-Bauingenieur-Planer sein...KREATIVUM...da war doch was... :D ...

Ich finde es bemerkenswert und bin positiv überrascht, hier in diesem kleinen Forum einmal einen Planer einer Umnutzung oder zumindest einen an den Planungen einer Umnutzung beteiligten Fachmann zu lesen. Oder vielleicht auch eine Fachfrau... :D

Vorab, Schmunkmueller hat noch etwas geschrieben -» 13.09.2009, 17:27 als Antwort auf Bastlers Kommentar "Naja,auch eine unglückliche Umnutzung ist immernoch besser als Abriss...abgebrochen wird schon genug.":
OK....da stimme ich dir im Grundsatz sehr wohl zu. Ich würde sogar so weit gehen festzustellen, daß es vermtl. sehr oft bei fehlender/nicht erfolgender Nutzung zu Verfall und letztlich dann zum Abbruch kommt bzw. kommen muss.
Allerdings finde ich es wichtig, daß der Charakter des alten Gebäudes und damit seine Geschichte erkennbar bleibt.....und - um auf Merkur zurück zu kommen - daran fehlte es den Umbauplänen m.Ea. ....


Die Notwendigkeit einer Umnutzung ist mir klar, das ist unbestritten. Das Ganze muss sich wirtschaftlich auch rechnen, was ebenfalls klar und unbestritten ist.

Merkur ist durchaus ein bedeutendes Stück Soester Industriegeschichte - und so viel gibt es davon nicht.

Wenn ich über die sinnvollen Möglichkeiten einer Umnutzung nachdenke, dann ist in Anbetracht der Soester Gegebenheiten/Verhältnisse auch ohne große Studien/Untersuchungen wohl klar, daß
- ein weiteres Kulturzentrum
und/oder
- ein Museum
sicher nicht sinnvoll und möglich weil wirtschaftlich nicht tragfähig sind.

Gastronomie - wenn dort überhaupt statthaft - macht an der Stelle und in der Lage sicherlich auch keinen Sinn.

Bedarf für eine Art von Gründerzentrum-Technologie"park" ala Minister Achenbach in Lünen oder Monopol-Grillo in Kamen kann ich für Soest auch nicht wirklich erkennen.

Damit ist durchaus schon klar, daß es wohl nur in die Richtung "Praxis-Kanzlei-gehobenes Wohnen" gehen kann und wird.

Jaja...das liebe Geld....die Wirtschaftlichkeit... :lol:

Ich bin KEIN Architekt....und vermtl. wohl auch kein besonders kreativer Mensch. Als Kaufmann verstehe ich allenfalls ein wenig von "kreativer" Buchhaltung... :lol: .

Für mich wäre es anstrebens- und wünschenswert, daß möglichst viel vom "alten Charakter" des Gebäudes erhalten bleibt.
Dazu gehört für mich z.B. der markante "Merkur-Turm".
Auch die Ziegelfassade gehört dazu.
Vielleicht lassen sich auch die altmodischen Sprossenfenster erhalten....mit modernen Fenstern dahinter, was ich so mal bei der ehemaligen Spinnerei Ermen & Engels in Engelskirchen - heute Rathaus und Arbeitsagentur/ARGE - gesehen habe.

Abschließend - für mich als Freund des besonderen morbiden Charms alter ehemaliger Industriebauten ist es grundsätzlich zunächst immer schwierig wenn Umbau-Umnutzung oder Abriss anstehen bzw. (bald) beginnen.
Der Bauch sagt sofort-spontan "NO"....dem Kopf ist die einleitend geschilderte Problematik der Umnutzungsnotwendigkeit sehr wohl klar.

Dieses spontane "NO" hat wohl - wenn ich jetzt mit etwas Abstand so darüber nachdenke - zur Wahl der Begrifflichkeit "Vandalen(planer)" geführt.
Im nachhinein betrachtet ist dieser Begriff wohl deutlich zu scharf gewählt und in Anbetracht wirtschaftlicher Zwänge ungerecht. Da müssen mir ein wenig "die Pferde durchgegangen sein". :lol:

Ich ziehe diesen Begriff hiermit zurück und bitte um Nachsicht für mein spontanes Temperament beim Verfassen des Beitrages oben.

Dahinter stand und steht - leider plakativ-pauschal formuliert und unglücklich ausgedrückt - der Wunsch und/oder die Hoffnung, daß - wie zuvor beschrieben - (ein wenig) charaktererhaltender mit dem Merkurgebäude verfahren werden möge.
 
Anfang 01/2010 in Soest....ein kurzer "Sachstandsbesuch" bei Merkur....im Schnee.... :D

1474329a3jpg.jpg




54198adb1jpg.jpg


Die große Frage:
Was tut sich dort?! Oder was hat sich dort getan?! Hat sich bisher überhaupt etwas getan?! :?: :!: :lol:
Ich war durchaus gespannt....zumindest ein wenig.... :lol: :lol: :lol:

6b0ab9f9djpg.jpg




8ae325030jpg.jpg


Die einfache Antwort lautet:
Es hat sich nichts getan....ok, das Laub von meinem letzten Besuch ist gefallen....und es liegt Schnee...aber ansonsten:
Still ruht der Schnee....ähm...See... :lol: :lol: :lol:

Ist das schlimm???!!!

Eher nicht....nicht unbedingt - oder?! :lol: :lol: :lol:

Schau'n wir mal, was 2010 auf dem Gelände so passiert.... :lol: :lol: :lol:

Ach ja...das eine verschneite-zugewachsene "Nebengebäude" hatte ich im Sommer glatt übersehen....
 
Ist mir seit Jahren ein Begriff,einen Besuch hab ich mir bislang verkniffen,da man immer wieder wüste Bewachungsgeschichten liest roll-

Hat sich daran denn was getan ?
 
Bastler schrieb:
Ist mir seit Jahren ein Begriff,einen Besuch hab ich mir bislang verkniffen,da man immer wieder wüste Bewachungsgeschichten liest roll-

Hat sich daran denn was getan ?

Da wir ja alle miteinander illegal nichts betreten stellt sich diese Frage, werter Bastler-Kollege, doch überhaupt NICHT - oder???!!! :lol: :lol: :lol:

Ach ja....du hast eine PN bekommen.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
 
Hmmm, ist das Gebäude gaaaaaanz hinten am Ende vom Weg? Hatte das anders in Erinnerung...

Ja, viel getan hat sich da wirklich nicht, obwohl sich da ja viel tun sollte und das sollte es ja schon länger... nja
 
Hmmm, wollte die Bilder noch in meinem Beitrag reineditieren, ging aber nicht...

Vom Weg der dorthin führt hat kann man sich ein paar nette Eindrücke verschaffen - ich bin mal so frech und hänge von mir noch Bilder an, hoffe das ist okay?
3804695975_329ab6528e_b.jpg

3804692099_50cdcda0ef_o.jpg

3805546770_5f1c332c4f_b.jpg

3805520544_a77e3ae594_b.jpg



Auf der gegenüberliegenden Seite hat es auch noch so einen schönen Bau:
3805530696_6ccfaaa25f_b.jpg

Was ist/war das denn?
 
Sedor schrieb:
Vom Weg der dorthin führt hat kann man sich ein paar nette Eindrücke verschaffen - ich bin mal so frech und hänge von mir noch Bilder an, hoffe das ist okay?

Na klar ist das OK..... :lol: daumen-

Auf der gegenüberliegenden Seite hat es auch noch so einen schönen Bau:
3805530696_6ccfaaa25f_b.jpg

Was ist/war das denn?

Sieht wirklich nett aus....und ist mir überhaupt nicht aufgefallen.... kratz- kratz- kratz- :D ....vielleicht ein Thema für einen neuen FRED?! :lol: :lol: :lol:
 
Schmunkmueller schrieb:
Sedor schrieb:
Sieht wirklich nett aus....und ist mir überhaupt nicht aufgefallen.... kratz- kratz- kratz- :D ....vielleicht ein Thema für einen neuen FRED?! :lol: :lol: :lol:

Weiß nicht ob das eine Bild es wert ist - ist direkt auf der anderen "Wegesseite" von der Lampenfabrik... Wirklich genutzt wirkte es bei meinem Spaziergang den Weg entlang nicht.
 
Oben