Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

[No title]

neugier

aktives Mitglied
Hallo alle zusammen, ich will mich ebenfalls kurz vorstellen. Mein Interessenschwerpunkt ist das Jonastal und seine Umgebung, also alles was zu dem dem Thema gehört. Ich bin 50 Jahre alt und heiße Georg. auf dieses Forum bin ich zufällig gestoßen, als ich zu meinem Thema im Internet unterwegs war. Gefällt mir auf dn ersten Blick sehr gut. Ein Blick über den Tellerrand kann ohnehin nicht schaden, zumal die Themen sich ja in jedweder Art berühren. Gegenwärtig bin ich der Behauptung auf der Spur, dass der gesamte Baustellenbereich im Jonastal mit Tarnnetzen überspannt gewesen sein soll. Eventuell hat ja jemand von euch schonmal so großflächige Tarnmassnahmen gesehen. Also, ich wünsche uns gemeinsam viel Spass.
 
Herzlich Willkommen.
Das AWO Gebiet finde ich auch extrem interessant. Allerdings halte ich die Stollen im Jonastal eher für ne Ablenkung. Ein Tarnnetz wäre dann kontraproduktiv.
Ein Luftbild der Luftbilddatenbank Ing.Büro Carls könnte Deine Frage klären. Da habe ich auch ein Bild der Gegend hier her. Zwei Tarnnetze sind gut zu erkennen.
 
Herzlich Willkommen. Ein neues Mitglied so nah vom Jonastal kann nur von Vorteil für Uns sein :lol: :lol:
 
Danke für die herzliche Begrüßung an alle. Ja ich bin echt nah dran am Tal, obwohl eigend lich an der Ahr geboren. Da hab ich mir übrigens 2008 den Regierungsbunker angesehen, an dem ein Bekannter als Elektriker mitgearbeitet hat.
@ PGR 156: danke, ein wichtiger Hinweis. Ich habe hier einige solcher Aufnahmen, aber ohne dass diese Netze zu erkennen wären. Evtl. kannst du dieses Bild ja mal einstellen. Die Behauptung geht soweit, dass dieser als Vermesserhelfer dort tätige behauptet, die gesamte Baustelle wäre überspannt gewesen. (2,5 km lang).
Übrigens interessante Informationen übers Tal gibt es im Forum Jonastal und auf der Internetseite des Vereins. (http://www.gtgj.de" onclick="window.open(this.href);return false;)
 
Oben