Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Piranha Stadtstollen Meschede

Dirk

erfahrenes Mitglied
hallo,
dieser eintrag im decknamenverzeichniss läßt mich nicht in ruhe.
beim streifzug durch meschede haben wir (buelent & ich) eingänge von kleineren bunkern gefunden, leider alle zu oder durch umlagerung der hauptstraße zugeschüttet (als der eingang noch offen und ich im kindergartenalter war, hab ich mich da nicht reingetraut).
in der nähe von der firma honsel(!) ist allerdings ein größeres eisentor (geschätzt: 2,2x2,2m), der laut meiner mutter bis unter die hauptstraße gehen soll.
vorhängeschloß, nicht gerade alt...
zu bier kühlen wurde er wohl auch mal genutzt.
kennt das jemand?
an welche stelle kann man sich da wohl wenden in meschede?
wäre für tips dankbar, denn in sachen nachforschungen bin ich noch sehr sehr grün hinter den ohren.
ich könnte bei gelegenheit auch noch fotos vom eingang machen.

dirk
 
Erstmal an den Grundstückseigentümer, wenn der nicht festzustellen ist im Rathaus fragen, wer der Eigentümer ist oder ob die Stadt da nen Beauftragten hat.
 
ist leider nur ein handyfoto geworden. war auf dem weg nach hause und wenn ich die digitalkamera geholt hätte, wäre es zu dunkel gewesen.

direkt daneben steht ein haus. da scheinen ältere leute zu wohnen. spätestens am wochenende werde ich da mal anklingel und fragen ob sie was wissen.
 
Da ich ja selber in Meschede gewohnt habe, kenn ich dass Objekt, genau wie die kleinen Schutzbunker.

Hier handelt es sich um einen Luft- und Material-schutzbunker, der Firma Honsel. Bei Angriffen wurden prosuktionsrelevante Maschinen und Werkzeuge dort eingelagert, um den weiteren Betrieb zu gewährleisten, auch wenn die Honselwerke getroffen wurden.
War ein relativ verbreitete Vorgehensweise, zum Schutz der Industrie. Die Mitarbeiter, suchten dort selbstverständlich auch Schutz vor Angriffen. Es gibt dazu auch eine Site im Netz. Einfach mal 2 WK in Meschede eingeben. da findet man schon was.
 
Nicht dass ich wüsste. Aber so etwas ähnliches. Vielleicht meinst Du den Beitrag über den Bunker hinter Hoesch in Hohenlimburg. Der mit der abgerissenen Brücke.
 
Hallo! Wickert schreibt von einem 2000qm großen Stollen der Honsel-Werke! Könnte dsa nicht der Bunker auf dem Bild sein?
 
Der Stollen ist direkt bei den Honsel Werken. Dort ist auch mehr Hanglage und massiverer Fels. Ist allerdings nicht zu betreten. Es sei denn Du fragst mal ganz höflich beim Chef an, aber der sagt eh meistens, dass er da noch nie was von gehört hat.....
 
Ich kenne den Bunker auch! Vor ca.drei jahren habe ich mal durch nen Schlitz reingeleuchtet. War leider nichts zu erkennen!
Da gab es dieses Vorhängeschloss auch schon. Ausserdem gibt es ja auch noch das verrostete BKS Schloss!

Also, ob der 1.Vorsitzende Dr.Pfannschmidt etwas von dem Bunker weiß, wage ich mal zu bezweifeln 8) :D

Ma schauen, ich schicke den mal eine E-Mail
 
@snake

Weisst du etwas von einem LSB am Klausenberg? Wenn du aus Warstein kommend in Meschede über die Antoniusbrücke fährst, stehst du ja an der Arnsberger Straße vor der Ampel. Dort gegenüber im Berg soll wohl ein LSB gewesen sein!
Schon mal was von gehört?
 
hallo,
hab ich auch gehört. vor 2 jahren hab ich da mal mit buelent vor dem berg gestanden. von der straße aus haben wir nichts ausmachen können.
ich wollte immer mal den waldweg, der von der hauptstraße in richtung osten hochgeht, absuchen.
könnte auch sein, daß der bunker hinter den häusern liegt.
wir können ja mal zusammen suchen. ich kenne auch noch ein paar andere bunker.

leider hatte ich am WE keine zeit mal bei honsel nachzufragen.
 
Brauchste nicht hochgehen! Schon erledigt, außer na genialen Aussicht gibts dort nix!

LSB kenn ich auch ein paar, Kolpingstrasse, Hagenweg, Gebkestrasse!

Jo, kannst die Liste mal weiterführen :D
 
@ snake
ich hab im www nichts über den honselbunker gefunden.
hast du da einen link?

die 3 sind schon mal richtig!
1. den bunker im hagenweg mußte meine tante im krieg als kleines mädchen aufsuchen
2. der in der kolpingstr. steht unter wasser.
3. gebkestrasse (300m luftlinie von mir)
4. deitmecke
5. steinstraße
6. arnsberger str. muß einer sein, davon habe ich auch gehört.
7. in laer gibts noch eine höhle/stollen. die ist auch in der mescheder chronik erwähnt. soll ein fluchtweg von der klause bis ins alte kloster in enste sein. buelent war mal da drin. ich leider noch nicht. ist aber eingestürzt.

2 bunker werde ich mit buelent besichtigen, wir kennen da zwei 'schlüsselträger'. wir werden auf jeden fall mit fotos davon berichten!
das hauptproblem: die zeit, die zeit.


EDIT. Habe deine Beiträge zusammengefügt bitte nicht nacheinander schreiben sondern die EDIT Funktion benutzen Gruß Siguberath
 
Welche zwei Bunker wollt ihr denn besichtigen?

Hhm, hätte ich evtl. auch Interesse dran!

Wo ist ein Bunker an der Deitmecke?

300m Luftlinie? Moment, ich guck mal gerade ausm Fenster runter zum Raiffeisenmarkt und schätze von hier aus sind es ca. 865m Luftlinie 8)
 
@ Siguberath: sorry

kolpingstraße (tauchpumpen liegen schon hier) und
steinstraße (soll der größte im Ort sein)

kann ich die lage der bunker hier beschreiben?
ich machs ja gern, will nur nicht das es die falschen lesen.

ich hab meine tante in düsseldorf angeschrieben wegen dem bunker am klausenberg. meine mutter meinte die müßte das wissen.
 
Servus, bin der neue!!!

ich würde mich auch für eine Begehung melden, wenn ihr nen Anfänger mitnehmt.

Habe mich auch schon etwas schlau gemacht...

Nähe Hagenweg muß es 2 gegeben haben. Einer "Überm Hagen" und einer "Unterm Hagen". Der Untere ist abgerissen.
Der Obere ist zugemauert, aber es gibt wohl möglichkeiten.

In der Steinstraße gibt es wohl keinen. Gerüchte weise sollte einer in der alten Schule gewesen sein (nähe dem Kreishaus).

In der Gebke, den soll es noch geben, aber voll geschüttet, oder geflutet. Muß ich noch mal recherchieren...

Hoffe ich konnte mich damit zum schleichen mit euch qualifizieren.
 
in der steinstraße gibt es einen. soll der größte in meschede sein. er ist in privatbesitz und schon lange zugemauert. wenn wir glück haben, dürfen wir ihn bald (fledermauszeit) öffnen. :D :D :D :D :D :D :D :D :D
an den "unterm hagen" kann ich mich noch an den eingang erinnern, aber wie du schon sagtest ist der weg. ob zugeschüttet oder ganz platt weiß ich nicht. kenne ihn, weil ich dort um die ecke im kindergarten war. :D
der im hagenweg ist zugemauert, der stahlträger and der zumauerung ist aber schon ziemlich marode. :wink:
der in der gebke ist mir neu.
am klausenberg ist auch einer. den haben wir gefunden. waren aber noch nicht drinn. liegt mal wieder direkt an einer hauptstraße.... :evil:
 
Oben