Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen

A

Anonymous

Guest
Moin zusammen! :)
Da ich von Montag bis Mittwoch dienslich in Berlin unterwegs war, dachte ich mir mal, ich schau mir mal das alte Stasi Gefängnis in Hohenschönhausen an. Anbei hab ich auch mal ein paar Fotos gemacht.

Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR hatte von 1951 bis 1989 in Berlin-Alt-Hohenschönhausen seine zentrale Untersuchungshaftanstalt. Dort wurden vor allem politische Gefangene inhaftiert und physisch und psychisch gefoltert. Heute existiert an gleicher Stelle eine Gedenkstätte als Erinnerungsort für die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft in Deutschland. Die Gebäude der ehemaligen Haftanstalt wurden 1992 unter Denkmalschutz gestellt.

322_dsc_2083_1.jpg


322_dsc_2084_1.jpg


322_dsc_2089_1.jpg


322_dsc_2092_1.jpg


322_dsc_2094_1.jpg


322_dsc_2095_1.jpg


322_dsc_2096_1.jpg


322_dsc_2097_1.jpg


322_dsc_2100_1.jpg


322_dsc_2101_1.jpg


322_dsc_2103_1.jpg


322_dsc_2105_1.jpg


322_dsc_2106_1.jpg


322_dsc_2110_1.jpg


322_dsc_2111_1.jpg


322_dsc_2112_1.jpg


322_dsc_2113_1.jpg


322_dsc_2114_1.jpg


322_dsc_2117_1.jpg


322_dsc_2120_1.jpg


322_dsc_2125_1.jpg


322_dsc_2126_1.jpg


322_dsc_2128_1.jpg
 
schöne und beängstigende fotos zugleich, wenn man die bilder sieht kann ich froh sein in der brd geboren zusein!!
 
Ja sehr erschreckend!
Ich habe da einen ehemaligen Insassen getroffen, der ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert hat.....
 
Da möchte ich nicht drin absitzen müssen..... Ist ja der blanke Horror.....

Super Beitrag und vielen Dank
 
Beitrag wie immer top.
Jaja die stasi schlimmer gehts nicht wenn du da drin warst war erst mal ende
 
Bin auf meiner Berlin-Tour auch da gewesen! Echt schlimm was die Häftlinge da miterleben mussten! Wer in Berlin ist oder hinfährt sollte da unbedingt hin! Kann man alles gar nicht in Worte und Bilder fassen muss man selbst gesehen haben! Hab mich teilweise nicht mal getraut Fotos zu machen!

Hier die Internet Adresse:

http://www.stiftung-hsh.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Jetzt noch ein paar Bilder, habe die Gesichter weg gemacht -> zur Sicherheit, wer weiß....



























 
dem kann ich nur zustimmen! Kein Ort wo man Freiwillig sein wollte, Außer um Bilder zu machen natürlich. Einer meiner Onkel wurde mal von der Stasi vernommen, dem ist damals der Ar.... echt auf grundeis geganen hatte aber Glück ist nichts weiter passiert.
 
Einladent, sieht aus wie 1942 in Prag im Gestapo Keller. Meine Fresse, Mrnschenwürde wurd da klein geschrieben, und heute sitzen die Leute die das Verantworten müssten wieder in Aufsichtsräten und im Bundestag.
Mysteriös....
 
Ja da kannst du mal sehen wie das läuft in diesem unseren "Rechtsstaat". Die, die immer schon die Zügel hatten werden sie auch weiterhin behalten.
Die hatten auch damals die Gelegenheit die Akten die sie betreffen zu vernichten. Und unser eins (also meine Eltern) müssen 15 Jahre auf die Heraus-
gabe Ihrer Stasiakten warten um fest zu stellen das die komplett zensiert (und das von BRD Beamten) sind und Namen entfernt wurden. Bis auf die des
betreffenden natürlich.
Hallo!? Bestes Beispiel für diesen Staat. Täter haben Rechte und Opfer müssen darauf verzichten weil es waren ja immer Opfer warum solte sich daran was ändern,
ganz egal wie viele Leute sie zu tode gefoltert und misshandelt haben. Nein die werden sogar noch belohnt mit Vorstands und Bundestagsjobs. Ich sags ungern
aber so war das schon mal in den 30ern.
Der der am krankesten, versautesten und am gewissenlosesten war bekam eine führende Position. Um happday weiter zumachen.
Deswegen ich spucke auch hiermit auf jeden der die Li... und die Sozialistische Partei deren Namen ich hier auch nicht nenne wählt da
die genau das wieder einführen wollen was vor 20 Jahren ein Ende gefunden hat.
Wer das gutheisst wofür die stehen der is Kaputt hinter der Stirn ganz ehrlich!
 
Offizier_der_NVA schrieb:
Ja da kannst du mal sehen wie das läuft in diesem unseren "Rechtsstaat". Die, die immer schon die Zügel hatten werden sie auch weiterhin behalten.
Die hatten auch damals die Gelegenheit die Akten die sie betreffen zu vernichten. Und unser eins (also meine Eltern) müssen 15 Jahre auf die Heraus-
gabe Ihrer Stasiakten warten um fest zu stellen das die komplett zensiert (und das von BRD Beamten) sind und Namen entfernt wurden. Bis auf die des
betreffenden natürlich....

Die Zeitzeugin, die uns durch das Gefängnis geführt hat, hat erzählt das die jetzt dabei sind, die Akten zu rekonstruieren! Man hat angefangen die zerrissenen Schnipsel wieder zusammenzupuzzeln. Wenn man so weiter gemacht hätte, hätte das das noch mindestens 100 Jahre gedauert bis das zusammengebaut ist.
Jetzt hat man ein Computerprogramm entwickelt, das die Schnipsel eincsannt und dann zusammenbaut. Jetzt dauerts nur noch ein paar Jahre schätzungsweise.
 
:( Ob es dabei was neues gibt glaube ich kaum wie schon gesagt wer Dreck am Stecken hat hat auch die Kontakte sich sauber zu waschen es liegt also wie ich es sehe im Intresse vieler Politker egal welcher Partei das nicht allzuviel bekannt wird anders ist die Verschleppung und Verzögerung der Aufarbeitung der Stasiakten nicht erklärbar grade in der heutigen Zeit :(
 
Fiepi schrieb:
:( Ob es dabei was neues gibt glaube ich kaum wie schon gesagt wer Dreck am Stecken hat hat auch die Kontakte sich sauber zu waschen es liegt also wie ich es sehe im Intresse vieler Politker egal welcher Partei das nicht allzuviel bekannt wird anders ist die Verschleppung und Verzögerung der Aufarbeitung der Stasiakten nicht erklärbar grade in der heutigen Zeit :(

Kann ich mir gut vorstellen das die Politiker da einen DICKEN Daumen drauf halten
 
shorty-shorty schrieb:
die zerrissenen Schnipsel wieder zusammenzupuzzeln.

Wie blöd muss ein System sein wenn man seine Akten in Kindergartenmanier vernichtet. Alle NAto stellen und Diplomaten haben Öfen zum verbrennen Brisanter Akten......
 
Sargon_III schrieb:
shorty-shorty schrieb:
die zerrissenen Schnipsel wieder zusammenzupuzzeln.

Wie blöd muss ein System sein wenn man seine Akten in Kindergartenmanier vernichtet. Alle NAto stellen und Diplomaten haben Öfen zum verbrennen Brisanter Akten......

Die wollten die ja verbrennen. Ist auch zum Teil Gelungen. Aber nur so weit sie nicht gestört wurden. Frag mich aber jetzt nicht wer die daran gehindert hat das weiß ich nicht mehr. War aber auf jeden Fall am Tag des Mauerfalls. Nur vor dem Verbrennen haben die den ganzen Rummel erstmal zerrissen!
 
Hallo ihr beiden,
danke mal für den einblick ,für die Fotos,aus berichten kann man sich nur was bei dichten,Fotos sagen viel mehr .Haben mehr aussagfähigkeit..
Man merkt,die waren wirklich die Nachfolger der Nazis,vielleicht,sogar schlimmer.
Mfg Andreas /Ende 1945
 
Also glaub nicht das das am Tag des Mauerfalls war. Da gabs ja keine General Amnestie. Die DDR bestand da noch und die haben da auch noch geherrscht und regiert. Aber das sooooo plötzlich die vernichtung der Akten angeordnet wird is komisch.
 
Sargon_III schrieb:
Einladent, sieht aus wie 1942 in Prag im Gestapo Keller. Meine Fresse, Mrnschenwürde wurd da klein geschrieben, und heute sitzen die Leute die das Verantworten müssten wieder in Aufsichtsräten und im Bundestag.
Mysteriös....

Ich würde eher sagen ..zum kotzen.....


Aber Klasse das man das hier mal Dokumentiert hat.

Danke
 
am freitag hab ich da bei n24 noch nen beitrag drüber gesehen echt erschreckend was da so abgelaufen ist da gab es sogar einen henkersraum und eine henkerszelle wo man erschossen wurde hat zufällig jemand von euch diesen raum gesehen?
 
Live noch nicht aber aufgrund meiner Herkunft befasse ich mich seit meiner Schulzeit damit. Hohenschönhausen war schon krass. Aber schlimmer noch mögen Schwedt und Bautzen
gewesen sein. Der Hinrichtungsraum in Schwedt war so gebaut das man geduckt rein musste. So konnte der Delinquent sich seiner sinnlosen Ermordung nicht durch Flucht ins Nebenzimmer entziehen oder es hinaus zögern. Was das allerdings für einen wirklichen Sinn in einem Hochsicherheitsknast für Politgefangene und nicht- Staatskonforme
also massiv negativ eingestellte DDR Bürger hatte den Raum so zu gestalten bleibt im dunkeln. Fakt ist, dass das System Menschenverachtend und Barbarisch war.
Typisch russisch eben. Der große Bruder hat´s ja vorgemacht.
Jeder Ex DDRler der sich heute die Mauer zurück wünscht ist damals entweder selbst ne dumme STASI Sau gewesen oder einfach nur ein debiler Trottel.
Ansonsten bitte bei mir melden; bei mir gibts dann eine Runde Gratisunterricht und danach fröhliches Fratzengeballer mit anschliessendem kostenfreien Anruf beim Rettungsdienst
stone- kopfwand-
Danke
 
Oben