Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Stollen im Taunus

taunusbär

erfahrenes Mitglied
Ehrenmitglied
Hier mal eine kleine Auswahl der Stollen die ich bei meiner Schleicherei so endecke

234_image_16.jpg


234_image2_18.jpg


234_image3_17.jpg


234_image4_18.jpg


234_image5_17.jpg


234_image6_16.jpg


234_image7_17.jpg


234_image8_17.jpg


234_image9_17.jpg


234_image10_16.jpg
 
Ich denke Altbergbau über U- Verlagerung ist mir in diesen gegenden nichts bekannt. Aber manche sind schon echt gut verschlossen. Wenn meine Ausrüstung kommplet ist und mein Sohn 18 Jahre alt gehen wir da mal rein.
 
da hast du für die ausrüstung ja noch viel zeit :wink:
wie alt ist der kurze 11 - 12 jahre??
 
Nein die bilder sind schon etwas älter aus dem Archiv, Der ist 17 1/2 also im Sommer geht,s los :wink:
 
du hast es gut. meiner wird morgen 13 .... wochen alt. ;-)
also noch 17 3/4 lange jahre ....
 
Es wär doch super wenn man mal die GPS-Daten sammelt oder?

Ich selbst baue gerade eine kleine Datenbank mit den GPS-Daten, Beschreibung und Bildern etc auf.

Wenn ihr also Daten habt, bitte bitte posten :)

vg
mike
 
So ne Datenbank ist was feines!
Allerdings nicht geeignet, um sowas hier zu veröffentlichen. Sonst stolpern hier irgendwelche Kinder drüber, verirren sich da drin, denen passiert was und schwups wird der Bunker geschlossen.
Von Vandalismus garnicht zu sprechen....
 
Veröffentlichen würde ich das auch nicht, eher "weitergeben" :)
aber davor kommt erst einmal das erstellen überhaupt ...
Ich hab so ein Teil in Filemaker gemacht, aber da muss noch einiges eingebaut werden.



Hemeraner schrieb:
So ne Datenbank ist was feines!
Allerdings nicht geeignet, um sowas hier zu veröffentlichen. Sonst stolpern hier irgendwelche Kinder drüber, verirren sich da drin, denen passiert was und schwups wird der Bunker geschlossen.
Von Vandalismus garnicht zu sprechen....
 
Man könnte ne Datenbank erstellen, wo dann bestimmte Leute zugriff drauf haben und auch ändern/ergänzen können.
Was halten die Admins davon? :idea:
 
Du wirst hier keine GPS Daten bekommen da wir keine TourismusBörse sind.
Wir möchten auch nicht das wir das werden oder das die Objekte massenhaft besucht werden.

Ich denke dir wird auch keiner einfach so Daten geben da du dich noch nicht vorgestellt hast und dich keiner kennt. :wink:


@Hemeraner GAr nichts!!!!
 
Also vorgestellt habe ich mich inzwischen, nur frage ich mich was das mit einer tourismus börse zutun hat wenn man den vorschlag macht diese daten mal alle zu sammeln?

wenn kann man das im einzelfall einfach sagen das man das objekt schützen möchte und dann ist gut, aber nicht gleich so eine antwort an den kopf donnern


Siguberath schrieb:
Du wirst hier keine GPS Daten bekommen da wir keine TourismusBörse sind.
Wir möchten auch nicht das wir das werden oder das die Objekte massenhaft besucht werden.

Ich denke dir wird auch keiner einfach so Daten geben da du dich noch nicht vorgestellt hast und dich keiner kennt. :wink:


@Hemeraner GAr nichts!!!!
 
Ruhig Leute! ich denke das du die Antwort vom Admin SIGUBERATH bestimmt etwas zu extrem aufgefasst hast. Nur ist er wie wir alle, halt sehr daran interessiert die Anlagen so vorzufinden wie sie waren und auch beim nächsten mal wieder so vor zu finden. Es sammeln bestimmt mehrere von uns Daten,Bilder oder sonstiges aber geben wir sowas höchstens untereinander weiter, vor allem meist erst dann wenn man sich besser kennt. Also verstehe es nicht falsch wenn die Leute erstmal etwas zurückhaltend sind. Vertrauen kommt nicht mit nem Fingerschnippen! Poste fleißig weiter und schreibe gute,sinvolle Sachen und der Rest kommt schon von alleine. mfG bogyman :)
 
Jo stimmt....Sigu kommt gelegentlich härter rüber, als er wirklich ist.....

Der will doch nur spielen! :twisted:

Aber nun btt:
Wo im Taunus sind diese Stollen?
Vielleicht lohnt sich ja mal die Anreise.....
 
So ist das ja auch verständlich und auch nachvollziehbar ...
Nur so eine "Begrüssung" neue Leute sehr schnell wieder verscheuchen.

Nun Gut, lassen wir das einfach mal so stehen.




bogymannrw schrieb:
Ruhig Leute! ich denke das du die Antwort vom Admin SIGUBERATH bestimmt etwas zu extrem aufgefasst hast. Nur ist er wie wir alle, halt sehr daran interessiert die Anlagen so vorzufinden wie sie waren und auch beim nächsten mal wieder so vor zu finden. Es sammeln bestimmt mehrere von uns Daten,Bilder oder sonstiges aber geben wir sowas höchstens untereinander weiter, vor allem meist erst dann wenn man sich besser kennt. Also verstehe es nicht falsch wenn die Leute erstmal etwas zurückhaltend sind. Vertrauen kommt nicht mit nem Fingerschnippen! Poste fleißig weiter und schreibe gute,sinvolle Sachen und der Rest kommt schon von alleine. mfG bogyman :)
 
Ok. Die Stollen sind leich zu finden und auf jeder Wanderkarte als Altbergbau eingezeichnet.
Stollen1,2,3,4 Zwischen Eisenbach und Wolfenhausen.In der Nähe von Bad Camberg.
Stollen 5 Langenhain bei Hofheim
Stollen6,8,9,10 Im Wispertal zwischen Lorsch und Bad Schwalbach.
Stollen 7 An der Aarstrasse zwischen Bad Schwalbach und Aarbergen.
In den og. Gegenden gibt es aber noch sehr viel mehr dieser Stollen.
Ich finde die meisten an Hand von Wanderkarten.
 
also wenn die eine ausm wispertal ist, speziell das letzte bild, dann war ich da schon drin.. *g*

aber da gibts noch weitaus mehr, sogar auch welche die nicht verschlossen wurden, aber auch zig die verschlossen und sogar verschüttet sind.

da gabs früher mal en plan, wo die ganzen stollen, berglöscher, höhlen etc sind.

aber ich wüsst jetzt keinen der so nen plan hat. vll mal beim magistrat nachfragen, könnte man so infos bekommen?

lg pogi
 
Nicht verschlossene Stollen sind natürlich hochinteresant. Mach dich ruhig mal schlau. Aber poste das bitte nicht öffendlich, sondern p. Pm. Sonst sind Die ganz schnell zu :wink:
 
Hey.
Stollen 3 kenne ich.
Das ist die Grube,
Oben auf dem Berg giebt es noch einen Hof, von dort aus konnte man früher mittels Aufzug in den Schacht einfahren.
Hier vorweg ein Auszug aus Wiki:
Im 19. und frühen 20. Jahrhundert wurde in der Münsterer Gemarkung intensiv Bergbau betrieben und vor allem Eisenstein sowie Schiefer abgebaut. Bis zu 28 Gruben waren gleichzeitig in Betrieb. Nach und nach übernahmen größere Bergbaukonzerne die einzelnen Abbaubetriebe und errichteten eine Seilbahn zum Materialtransport nach Aumenau. Von 1906 bis 1911 entstand ein rund zwei Kilometer langer Stollen bis an den Nachbarort Langhecke. Als wichtigste bildete sich bald die Grube "Lindenberg" heraus. Ihr Schacht reichte 250 Meter tief. Zusammengerechnet waren ihre Stollen 14 Kilometer lang. Schätzungsweise lieferte sie während ihres Bestehens rund zwei Millionen Tonnen Eisenerz. Die Grube "Lindenberg" wurde auch als letzte der Münsterer Abbaustellen 1970 geschlossen.
Hatte das unverschämte Glück währen umbaumaßnahmen(so denke ich) in den Schacht zu schlüpfen silly-
Das Tunnelsystem ist bis auf ein paar wenige Stellen noch sehr gut intakt.
Anbei ein paar Bildchen
 

Anhänge

  • JD600009_prot.jpg
    JD600009_prot.jpg
    82,4 KB · Aufrufe: 355
  • JD600013_prot.jpg
    JD600013_prot.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 355
Oben