Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

zwischen Ober-Ramstadt und Nieder-Modau

Marina H.

Mitglied
Dies hört sich auch sehr interessant an.
Das liegt von uns ca 15 - 20 km entfernt, kurz vor Darmstadt ist das.
Alleine würden wir uns nicht dort hin machen, wer eventuell Lust hätte dies zu erforschen, wir wären sehr gerne dabei.


http://de.wikipedia.org/wiki/Nieder-Modau




Spot1972_Bergwerk.jpg
 
Das weiß ich nicht, ich war noch nie dort, das hab ich durch ne Freundinn erfahren das dort was sein muss. Ich denk mal die Tür wird verschlossen sein.
 
Wenn der offen steht währe ok. Aber niemals Hier schreiben das Wir Irgendwas einfach aufmachen. Sonst bekommen Wir Ärger. :wink:
 
Falls es jemand interresieren sollte, dies ist das wieder geöffnete Silberbergwerk von Ober-Ramstadt das unter Mitwirkung des dort ansässigen Heimatvereines geöffnet worden ist. Dies wäre aber nie zustande gekommen wenn nicht Philip Arras (t 2001) gewesen wäre der mit seiner Forschungsarbeiten über den Bergbau im Odenwald, Buch "Schacht und Hütte", in dieser Region für ein neues Denken gesorgt hat. Heute ist der Odenwald Unesco-Geopark und es werden die alten Bergwerke wieder geöffnet soweit auffindbar und soweit wie möglich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dieser Stollen ist 1-2 mal im Jahr über den Heimatverein aus zu besichtigen. Bitte nicht aufbrechen !!!!! kopfwand-

Gruß

Birkenhag
 
Aufbrechen is nicht bei Bunker-NRW. Offene Türen oder Löcher im Zaun zu nutzen was anderes.
Aber nur wenn die Löcher schon da waren. Professor-
 
Die Grube heisst "Gnade Gottes".
Der Eingang wurde so verschlossen, das man ihn nicht mehr einfach mal so öffnen kann.
Die "Tür" selbst besteht aus Holzbrettern, die mit Schlossschrauben an ein massives Stahlgitter auf der Innenseite verschraubt wurden und davor wurde ein etwas kleinerer Rahmen gesetzt.
Im inneren wurde ein Betonrohr als Fledermaustunnel eingelassen und vermutlich aussenrum aufgeschüttet.
 

Anhänge

  • DSC01470.JPG
    DSC01470.JPG
    49,8 KB · Aufrufe: 84
  • DSC01472.JPG
    DSC01472.JPG
    34,3 KB · Aufrufe: 84
  • Plan.PNG
    Plan.PNG
    302,5 KB · Aufrufe: 84
Interessanter Stollen und wenn man den besichtigen kann ist das doch super. Wenn das nicht so weit weg von mir wäre.
 
Ich bezweifel ganz stark das man den besichtigen kann! Der ist richtig dicht und wird wohl auch nicht mehr aufgemacht (müsste man wohl mit einem Bagger machen!)!
Ein Führung macht meiner Meinung nach auch wenig Sinn, da nach wenigen Mettern schön der Schacht kommt.
 
Oben