Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Alte Bergwerke oder andere Schächte

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon 7zwerge » 07.01.2020, 17:58

Weiter oben sind einige Bauwerke...
7zwerge
Bunkerspezi 2
Bunkerspezi 2
 
Beiträge: 393
Registriert: 04.04.2012, 14:33
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 6 mal
Postleitzahl: 32584
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon Ronny k. » 07.01.2020, 22:10

7zwerge hat geschrieben:Weiter oben sind einige Bauwerke...


Sind das die Ruinen von Seite 2?
viewtopic.php?f=13&t=21177&start=15
Benutzeravatar
Ronny k.
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 218
Registriert: 21.06.2015, 03:06
Wohnort: Stadthagen
Danke gegeben: 57 mal
Danke bekommen: 136 mal
Postleitzahl: 31655
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon schlackbob » 08.01.2020, 20:00

die Ruinen von Seite 2 sind aber nicht auf der beschriebenen Bergseite, sondern weiter nord-östlich....
schlackbob
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.03.2011, 19:55
Wohnort: Brilon
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 8 mal
Postleitzahl: 59929
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon BoFrost » 12.01.2020, 18:20

Bei Madfeld gab es im 2 WK auch ne große Funkantenne. Die Gebäude stehen direkt an der Straße auf einer Kuhweide ... In Meßinghausen gab es auch mal ein Tanklager. Bin beruflich dort viel unterwegs, es ist interessant was die "alten" Einheimischen erzählen.

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
BoFrost
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 128
Registriert: 25.12.2013, 23:21
Wohnort: Werl
Danke gegeben: 67 mal
Danke bekommen: 6 mal
Postleitzahl: 59457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 19:46

Eine weitere Tour ins Sauerland hat stattgefunden. Änfänglich waren wir gegenüber vom Grottenberg unterwegs. Dort fanden wir dank eines Tipps zwei Stollen und eine Art ehemalige Sprengkammer.
Der erste Stollen war nur knapp 10m lang, wie mir mein Kumpel berichtete. Da der Eingang recht eng und nass war, bin ich dann am Mundloch stehengeblieben. Von daher gibs nur vom Eingangsbereich ein paar Bilder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 19:49

Das ist diese kleine Sprengkammer...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 20:10

Der zweite Stollen war schon interessanter. Der Eingangsbereich sah er nach einer natürlichen Höhlenformation aus. Hinten links in der Ecke ging ein enger Krabbelgang ein paar Meter hinunter. Unten am Ende konnte ich dann noch in eine Art enge Kluft schauen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 20:20

Danach ging es weiter Richtung Bredelar zu den ehemaligen Gruben am Trappweg.Dort gab es insgesamt 3 Stollen und 2 Schächte. Von den Schächten ist nichts mehr zu sehen. Einer der Stollen, der soganannte Heinrichstollen hatte wohl ursprünglich mal eine Verbindung zu der Grube Charlottenzug. Allerdings ist dieser verbrochen.

Gefunden haben wir dennoch einen Stollen. Dieser ist laut Karte aber nicht sehr lang. Er verläuft erst geradeaus und macht dann einen kurzen Knick nach rechts. Da die Deckenhöhe sehr niedrig ist (man muß als normal großer Erwachsener schon in die Hocke) und außerdem noch Wasser im Stollen stand, sind wir nicht weiter rein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 20:24

Nächste Station waren zwei Sprengkammern. Diese lagen zu beiden Seiten der Straße, wenn man von Bredelar nach Adorf fährt. Eine dieser Sprengkammern lag auf dem Gelände eine Bodendeponie und die andere gehörte mal zu einem Tagebau.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 20:31

2. Sprengkammer und eine Art Verladerampe?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 20:36

Weiter ging es Richtung Besucherbergwerk Christiane. Ein paar Hundert Meter vorher sahen wir am Strassenrand das Mundloch des Bismarckstollens. Dieser gehörte zur Eisenerzgrube Eckefeld...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon last embrace » 27.01.2020, 20:43

Und die letzte Station war dann das Besucherbergwerk Christiane...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon schlackbob » 28.01.2020, 08:50

Seht interessant, vielen Dank dafĂĽr!
Dann kann ich mir bei so einigen interessanten Markierungen auf Tim-Online ja den Besuch ersparen ;)

FĂĽr Interessierte gibt es hier noch weitergehende Infos:
https://www.bergbaufreunde-sachsen.de/w ... diemelsee/
https://www.mineralienatlas.de/lexikon/ ... %C3%A4tten
http://www.bergbauspuren.de/index.php/der-rundweg
schlackbob
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.03.2011, 19:55
Wohnort: Brilon
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 8 mal
Postleitzahl: 59929
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon peter45 » 28.01.2020, 09:13

Bei Adorf gibt es auch noch die Gipsgrube auf den pöhlen . Hat da einer mehr zu ?
Benutzeravatar
peter45
Bunker Architekt
Bunker Architekt
 
Beiträge: 786
Registriert: 08.01.2014, 19:55
Wohnort: Im Norden von NRW
Danke gegeben: 22 mal
Danke bekommen: 41 mal
Postleitzahl: 34578
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kalkspat und Schiefer im Raum Brilon

Ungelesener Beitragvon Horten » 29.01.2020, 17:38

peter45 hat geschrieben:Bei Adorf gibt es auch noch die Gipsgrube auf den pöhlen . Hat da einer mehr zu ?


http://www.geopark-grenzwelten.de/de/12 ... appe_1.php
Horten
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 36
Registriert: 22.06.2011, 07:57
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 59909
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Stollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast