Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Grube Fledermaus

Alte Bergwerke oder andere Schächte

Moderatoren: Hombre, Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Grube Fledermaus

Ungelesener Beitragvon WhiteSands » 12.07.2017, 21:07

Eisenerz
Benutzeravatar
WhiteSands
Themenstarter
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.12.2014, 15:46
Has thanked: 21 times
Been thanked: 809 times
Postleitzahl: 46
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Grube Fledermaus

Ungelesener Beitragvon WhiteSands » 12.03.2018, 18:11

Sooo endlich war es wieder soweit, die Rückkehr. Zwar geht die Fledermausschutzeit noch bis zum 31. März, aber nach kurzer Rückfrage wurde uns mitgeteilt das die geliebten Flattermänner ihr Quartier bereits verlassen hätten und über den Zugang verhandelt werden könnte. Es hat mich sehr gefreut das sich in den letzten 8 Monaten nicht viel verändert hat in der Grube.

Zuerst ging es zur alten Stelle zurück, dieses Mal hatte jeder Wathosen dabei...immer tiefer in den Berg. Die Werte gingen zwischendurch auf 17,8% O2 und 1,5% CO2 zurück, dies besserte sich aber im hinteren Teil der Grube. Und dort standen wir auf einmal vor einem großen Verbruch, welcher einen Großteil des Wassers aufstaute. 2m tief, mit 50cm Schlamm auf dem Grund, 40cm bis zur Decke nur noch Platz. Auf den folgenden Fotos zu sehen. Wir haben einige Stunden investiert...nun fließt das Wasser ab und wir kommen in 1-2 Monaten wieder...mal sehen was sich dort hinten verbirgt und ob wir noch zum Hauptschacht vorstoßen können...

DSC04697.JPG
DSC04695.JPG
DSC04690.JPG
DSC04686.JPG
DSC04645.JPG


Auch haben wir einen kleinen Nebenschacht gefunden, welcher die Möglichkeit bietet, sich in eine der unteren Sohlen abzuseilen...auch das wird nachgeholt...komischerweise scheint sie trocken zu sein (Teleskopstab + Kamera Aufklärung ) lach- . Und jetzt noch ein wenig mehr aus der Grube...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
WhiteSands
Themenstarter
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.12.2014, 15:46
Has thanked: 21 times
Been thanked: 809 times
Postleitzahl: 46
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Grube Fledermaus

Ungelesener Beitragvon consolamentum » 13.03.2018, 15:01

sehr cool
consolamentum
Bunker Stabshauptmann
Bunker Stabshauptmann
 
Beiträge: 1109
Registriert: 23.11.2009, 01:16
Has thanked: 4 times
Been thanked: 92 times
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Grube Fledermaus

Ungelesener Beitragvon Bunkerfreak » 13.03.2018, 15:10

Schöne Grube und gute Aktion das Wasser ablaufen zu lassen. Bin gespannt auf mehr
Benutzeravatar
Bunkerfreak
Bunkerspezi 2
Bunkerspezi 2
 
Beiträge: 383
Registriert: 12.02.2012, 16:03
Wohnort: Overath
Has thanked: 0 time
Been thanked: 8 times
Postleitzahl: 51491
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Grube Fledermaus

Ungelesener Beitragvon WhiteSands » 15.04.2018, 17:47

So zum (wahrscheinlich) letzten Mal sind wir in die Grube Fledermaus aufgebrochen.
An der vorletzten Abbiegung haben wir uns dieses Mal abgeseilt...und sind so schnell es geht wieder hoch. CO2 Werte die jenseits der 4% liegen machen ein weitergehen unmöglich. Alle Sohlen (7 Stück müssten es darunter noch sein) unterhalb des Zugangsstollens sind mit CO2 geflutet, hier besteht absolute Lebensgefahr! Info für all diejenigen, die in der Grube unterwegs sind! Zum Glück gibt es keine Möglichkeit "einfach so" hinab zu steigen so das niemand einfach rein laufen kann....

Also ging es weiter zum Damm, welchen wir beim letzten Mal gebrochen haben. Der Wasserstand ist um ganze 30cm gesunken, trotzdem noch zum Teil Brusttief. Im hinteren Teil der Grube geht die Stollenstrecke zum Glück Bergauf, das Wasser ist absolut klar und nur noch Knietief. Irgendwo dahinten muss auch noch ein zweiter Schacht nach oben führen und es noch deutlich weiter gehen. Aber auch hier kamen wir nach ca. 1-2km nicht mehr weiter...14,5% Sauerstoff und 1,7% CO2....das war uns dann auf Dauer doch zu heikel...vor allem...eigentlich müsste noch etwas anders die Differenz des Sauerstoff verdrängen...H2S und CH4 schlugen nicht aus....

Wir kommen in ein paar Monaten eventuell mit einem min. 8 Gas Messgerät der Feuerwehr wieder, vielleicht ist dann sogar noch mehr Wasser abgeflossen. Und das CO2 auf den hinteren Stollen müsste mit der Zeit noch in den vorne gelegenen Schacht absinken....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
WhiteSands
Themenstarter
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.12.2014, 15:46
Has thanked: 21 times
Been thanked: 809 times
Postleitzahl: 46
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Grube Fledermaus

Ungelesener Beitragvon consolamentum » 16.04.2018, 12:09

leg mal dein messgerät in einen gefrierbeutel und atme rein, wenn nach mehreren atemzügen dein gerät keine 4% co2 anzeigt stimmt was mit deinem co2 sensor nicht. bei 14,5% o2 wäre dein co2 sensor aber eh out-of-range, da kein co2 sensor über 5% co2 messen kann. sollte dann aber trotzdem ordentlich alarm machen.
consolamentum
Bunker Stabshauptmann
Bunker Stabshauptmann
 
Beiträge: 1109
Registriert: 23.11.2009, 01:16
Has thanked: 4 times
Been thanked: 92 times
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Grube Fledermaus

Ungelesener Beitragvon Landei » 16.04.2018, 15:03

consolamentum hat geschrieben:leg mal dein messgerät in einen gefrierbeutel und atme rein, wenn nach mehreren atemzügen dein gerät keine 4% co2 anzeigt stimmt was mit deinem co2 sensor nicht. bei 14,5% o2 wäre dein co2 sensor aber eh out-of-range, da kein co2 sensor über 5% co2 messen kann. sollte dann aber trotzdem ordentlich alarm machen.


Du müsstest doch eigentlich wissen das die Gase sich nicht immer verdrängen. Wir hatten auch schon 19% o² und CO² out of range .
Landei
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 117
Registriert: 28.11.2010, 17:39
Has thanked: 3 times
Been thanked: 4 times
Postleitzahl: 58
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Vorherige

ZurĂĽck zu Stollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste