Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Alte Bergwerke oder andere Schächte

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 14:03

Moin,

die Tage waren mein Kumpel und ich wieder unterwegs auf der Suche nach neuen Relikten aus der Zeit des schönen alten Bergbaus.

Diesmal fĂĽhrte uns unser Weg ins Ruhrgebiet. Wir fanden einiges an kleinen Stollen und Zechen. War zwar bis auf eine Ausnahme alles zu, aber es war dennoch eine interessante Reise.

Beginnen wir mal in Herdecke mit der Zeche Vereinigte Eulalia.

Die Abbaurechte auf Steinkohle wurden hier im Jahre 1858 vergeben. Aufgrund erfolgloser Suche wurde der Betrieb hier 1863 bereits wieder eingestellt. Während des 2. WK wurde der stollen von der Firma Dörken als bombensicherer Lagerraum genutzt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 14:08

Bleiben wir nochmal in Herdecke und kommen zur Steinkohlenzeche Gotthilf.

Die Betriebszeit inklusive Unterbrechungen ging von 1822 - 1846.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 14:13

Zwei weitere kleine Löcher fanden wir in der Nähe von Werdohl. Informationen liegen mir dazu nicht vor...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 14:31

Dann ging es weiter nach Dortmund Syburg zur Zeche Graf Wittekind.

Die 4 Stollen dieser Zeche wurden mit Schlägel und Eisen aufgefahren. Die Mächtigkeit des Kohleflözes betrug nur rund 50cm.

Die Betriebszeit der Zeche war von 1858 - 1878.

Stollen 1
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 14:34

Stollen 2
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 14:37

Stollen 3
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 14:40

Stollen 4
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 15:09

Zum AbschluĂź dieser Tour ging es dann in die Gegend von Witten.

Im Muttental gab es nun wirklich zahlreiche Relikte. Hier waren zu Hochzeiten teilweise bis zu 60 Zechen gleichzeitig in Betrieb.

Fangen wir an mit dem sogenannten Nachkriegsstollen. Ursprünglich gehörte dieser Stollen zur Zeche Aufgottgewagt, der hier 1774 die Abbaurechte verliehen wurden.
Ein konkreter Name ist fĂĽr diesen Stollen nicht ĂĽberliefert. Nach dem 2. WK wurde in Zeiten der Kohleknappheit hier jedenfalls erneut nach Kohle geschĂĽrft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon Zacken » 30.08.2019, 15:12

Wenn du mal Lust auf den Graf Wittekind Stollen hast kann ich dich gerne weiterleiten.
Benutzeravatar
Zacken
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3109
Registriert: 29.07.2020, 09:44
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 4 mal

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 15:14

Nummer 2 auf der Liste ist der Nachtigallstollen. Dieser dient heute als Besucherbergwerk.

Die Betriebszeit ging bis 1927. In dieser Zeit erreichte der Stollen eine Länge von 130m.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 15:19

Weiter gehts zum Reiger Stollen.

Diese Zeche wurde bereits im Jahre 1695 erwähnt. Der Reiger Stollen erreichte eine Länge von 400m. Für die Frischluftzufuhr wurde ein Wetterschacht abgeteuft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 15:24

Ein weiteres Objekt, der sogenannte Schurfschacht Nestor befindet sich etwas außerhalb des Muttentals. Es handelt sich abei um einen tonnlägigen Schacht, der bereits nach 20m das Kohleflöz erreichte.

Das Flöz hatte hier eine Mächtigkeit von nur 20 - 40cm. Das Abbaurecht wurde 1787 verliehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 15:30

Als nächstes, ganz in der Nähe der Burgruine Hardenstein gibt es den St. Johannes Erbstollen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 15:34

Dann haben wir noch den Stollen Braunschweig.

Die Betriebszeit ging von 1751 - 1821.

Bis 1885 diente der Stollen dann noch zur Ableitung von Grubenwässern und zur Bewetterung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleinere Zechen und Stollen im Ruhrgebiet

Ungelesener Beitragvon last embrace » 30.08.2019, 15:40

Der nächste Halt war am Stollen Frielinghaus.

Der Stollen kreuzte den St. Johannes Erbstollen und führte dann ca. 1100m östlich weiter bis zum Muttental, welches er 1815 erreichte.

Die Auffahrung des Stollens begann 1794.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1545
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 639 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

ZurĂĽck zu Stollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron