Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

"Die Lange Startbahn"

Bernsteinzimmer,Rheingold usw.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

"Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Gman » 13.02.2016, 19:53

An bestimmten angeblichen Berichten von George S. Patton geschrieben, berichtet er eine "große Start- und Landebahn , die 200 ft. breit, 11.300 ft. lang war, und wurde aus Beton, die 14 ft. dick war", dass offenbar in der Nähe von V1 und V2 Stellen wurde entfernt und machte von Zwangsarbeit . Es war auch offensichtlich eine "Skipiste" an einem Ende Flugzeug zu starten, um mit größeren Lasten. Allerdings sind die meisten Webseiten diese verweisen scheinen verrückt UFO-Websites zu sein, aber keine Realität. hat jemand davon gehört, oder ist it- wie ich nur mehr Gerüchte und Legenden ?
Gman
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 79
Registriert: 19.11.2013, 01:02
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 7933
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Lampenputzer » 13.02.2016, 23:51

Hallo,

bis auf die Angabe der Dicke des Betons hört sich das nach Start-und Landebahn für die damals im 2.Wk von den Deutschen entwickelten Strahlflugzeugen
(Me 262 usw.) an.

Hier kannst du auf den Bildern ein paar mal die Betonpiste sehen.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/hitle ... 06748.html
Lampenputzer
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 219
Registriert: 15.09.2012, 21:10
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 6 mal
Postleitzahl: 44139
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 14.02.2016, 09:07

Die Schwalben im Bericht anfangs sind auf der Autobahn gestartet und gelandet. Aber von der Pistenlänge her hört sich das nicht als etwas besonderes an.
Moderne Startbahnen bei größeren Flughäfen haben übrigens auch "Rampenwirkung" um schwerere Flugzeuge mit kürzerer Piste starten und landen zu lassen.
Die Start/Landebahn vom Dortmunder Flughafen hängt deswegen über einen Meter durch. Ich glaube 1,50m oder sogar mehr.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9522
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Lampenputzer » 14.02.2016, 23:09

Hallo,


nun, die Idee mit den Autobahnen wurde ja auch von den beiden deutschen Staaten nach dem Kriege wieder benutzt.

Wer Interesse hat, kann ĂĽbrigens das Pipelinenetz, das man hier in der BRD (nicht nur) dafĂĽr durch das ganze Land gebaut hat, gĂĽnstig erwerben.
Steht bei der Vebeg zum Verkauf.

Dazu
Off Topic
Moderne Startbahnen bei größeren Flughäfen haben übrigens auch "Rampenwirkung" um schwerere Flugzeuge mit kürzerer Piste starten und landen zu lassen.Die Start/Landebahn vom Dortmunder Flughafen hängt deswegen über einen Meter durch. Ich glaube 1,50m oder sogar mehr.


wäre zu sagen,das man das nicht mit Absicht als Rampe baut , 1,50 Meter Neigung auf 2000 Meter Länge sind nicht mal 1 Promille .
Das hat auf das Startverhalten keinen EinfluĂź, wesentlich mehr hingegen die Ausrichtung der Startbahnen.Diese werden in der Hauptwindrichtung angelegt und zum Starten nutzt man den "RĂĽckenwind".
Lampenputzer
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 219
Registriert: 15.09.2012, 21:10
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 6 mal
Postleitzahl: 44139
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 15.02.2016, 09:08

Das ist so nicht korrekt. Der Effekt wird mit Absicht benutzt und wirkt sich überproportional aus. Wird bei einer Führung auch erwähnt.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9522
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Soulrider » 15.02.2016, 10:53

PGR 156 hat geschrieben:Das ist so nicht korrekt. Der Effekt wird mit Absicht benutzt und wirkt sich überproportional aus. Wird bei einer Führung auch erwähnt.


Dann war das vielleicht zu der Zeit so. Mit den damaligen, vergleichsweise schwachen und unzuverlässigen ersten Strahltriebwerken mag das sogar evtl. Sinn gemacht haben ...

Heutzutage ist es allerdings so, dass eine Starbahn so eben wie möglich gebaut wird und es sogar Vorschriften gibt über die max. zulässige Neigung. Eine Boeing 747 käme z. B. in DTM beladen nicht hoch bei 2000m Runway. Und zwar weder eben, noch mit " Rampeneffekt".

Geringe natürliche Schwankungen gibt es auf so einer Länge bei Landebahnen genauso, wie auch bei Straßen, Bahnstrecken etc. Das reicht aber längst nicht, um als Rampe zu dienen.

Eine Startbahn mir " Rampeneffekt " hatte z.B: die HMS Ark Royal - in diesem MaĂźe macht das Sinn ... Ark Royal - das Jump Deck ( die Rampe ) befindet sich - deutlich sichtbar - am Bug des Schiffes ...
Soulrider
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 53
Registriert: 10.03.2010, 08:25
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Soulrider » 15.02.2016, 10:58

Soulrider hat geschrieben:
PGR 156 hat geschrieben:Das ist so nicht korrekt. Der Effekt wird mit Absicht benutzt und wirkt sich überproportional aus. Wird bei einer Führung auch erwähnt.


Einspruch !

Dann war das vielleicht zu der Zeit so. Mit den damaligen, vergleichsweise schwachen und unzuverlässigen ersten Strahltriebwerken mag das sogar evtl. Sinn gemacht haben ...

Heutzutage ist es allerdings so, dass eine Starbahn so eben wie möglich gebaut wird und es sogar Vorschriften gibt über die max. zulässige Neigung. Eine Boeing 747 käme z. B. in DTM beladen nicht hoch bei 2000m Runway. Und zwar weder eben, noch mit " Rampeneffekt".

Geringe natürliche Schwankungen gibt es auf so einer Länge bei Landebahnen genauso, wie auch bei Straßen, Bahnstrecken etc. Das reicht aber längst nicht, um als Rampe zu dienen.

Eine Startbahn mir " Rampeneffekt " hatte z.B: die HMS Ark Royal - in diesem MaĂźe macht das Sinn ... Ark Royal - das Jump Deck ( die Rampe ) befindet sich - deutlich sichtbar - am Bug des Schiffes ...


Btw: Wenn das doch - lt. dem Führer ( also dem, der die Führung veranstaltet hat :wink: ) ein so verbreitetes Phänomen sein soll, dann ist es doch um so erstaunlicher, dass es mit der Suchkombination " Rampeneffekt bei Startbahnen " ( und ähnlich, sowohl Deutsch, als auch Englisch ) genau einen Eintrag bei Google gibt - und das ist der hier im Forum ... kratz-
Soulrider
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 53
Registriert: 10.03.2010, 08:25
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon joschh » 15.02.2016, 12:05

Lampenputzer hat geschrieben:Das hat auf das Startverhalten keinen EinfluĂź, wesentlich mehr hingegen die Ausrichtung der Startbahnen.Diese werden in der Hauptwindrichtung angelegt und zum Starten nutzt man den "RĂĽckenwind".


Das wird dann aber ein kurzer Flug.
Zum Starten nutzt man den Gegenwind um maximalen Auftrieb zu haben.
Benutzeravatar
joschh
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1523
Registriert: 24.05.2013, 17:58
Danke gegeben: 138 mal
Danke bekommen: 438 mal
Postleitzahl: 45356
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon joschh » 15.02.2016, 12:44

Die Startbahn gehört zur ReiMaHG und ist keine Legende.
Von dort sollten die fertiggestellten ME262 zu ihren Einheiten geflogen werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/REIMAHG
Benutzeravatar
joschh
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1523
Registriert: 24.05.2013, 17:58
Danke gegeben: 138 mal
Danke bekommen: 438 mal
Postleitzahl: 45356
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 15.02.2016, 12:58

Soulrider hat geschrieben: Rampeneffekt bei Startbahnen " ( und ähnlich, sowohl Deutsch, als auch Englisch ) genau einen Eintrag bei Google gibt - und das ist der hier im Forum ... kratz-

Das könnte daran liegen, daß der Terminus "Rampeneffekt" dafür nicht verwendet wird. Vermutlich gibt es keinen speziellen Terminus dafür.
Es wurde explizit gesagt, die Bahn hängt X (können auch mehr als 1,5m gewesen sein) Meter durch, dadurch kann auch der und der Flieger mit dem und dem Gewicht dort starten und landen. Man sieht das auch von der Seite deutlich. Konstruktionsfehler oder Baupfusch ausgeschlossen.
Und da dies der beschriebene Effekt ist, habe ich ihn dann als "Rampeneffekt" tituliert.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9522
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Greni » 15.02.2016, 13:10

joschh hat geschrieben:
Das wird dann aber ein kurzer Flug.
Zum Starten nutzt man den Gegenwind um maximalen Auftrieb zu haben.


Was auch der Grund ist das Flugzeugträger zum Starten bzw Aufnehmen der Flugzeuge in den Wind drehen und auf eine hohe Fahrstufe gehen Professor-


PGR 156 hat geschrieben:... Konstruktionsfehler oder Baupfusch ausgeschlossen.
...


Beim BER wäre ich diesbezüglich nicht sicher! kratz-
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2513
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 291 mal
Danke bekommen: 212 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 15.02.2016, 21:44

joschh hat geschrieben:Zum Starten nutzt man den Gegenwind um maximalen Auftrieb zu haben.

So ist das. DafĂĽr liegen die Bahnen zB in NRW Ost/West. Meistens haben wir hier Westwind.
Und so, wie man mit jedem Liter Kero aufgrund des höheren Start- und Landegewichtes zugunsten mehr Nutzlast geizt, reizt man mit der durchhängenden Bahn das letzte Quentchen raus. Ich habe es nicht mehr parat aber der Effekt war nicht gerade gering.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9522
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Gman » 16.02.2016, 03:34

joschh hat geschrieben:Die Startbahn gehört zur ReiMaHG und ist keine Legende.
Von dort sollten die fertiggestellten ME262 zu ihren Einheiten geflogen werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/REIMAHG

Ich bin relativ sicher, dass es nicht REIMAHG ist. Die Abmessungen (11.300 ft x 200 ft) scheinen Flugplatz "Olga" in Ollheim / Strassfeld , und das Gebiet ist auch nicht weit von Pattons Route und V-Waffen-Startplätze zu passen. Allerdings Referenzen für die 14 ft. Dicken Beton und der Rampe, kann ich nicht finden.
Gman
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 79
Registriert: 19.11.2013, 01:02
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 7933
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Lampenputzer » 16.02.2016, 10:15

Hallo,


Off Topic
Das könnte daran liegen, daß der Terminus "Rampeneffekt" dafür nicht verwendet wird. Vermutlich gibt es keinen speziellen Terminus dafür.
Es wurde explizit gesagt, die Bahn hängt X (können auch mehr als 1,5m gewesen sein) Meter durch, dadurch kann auch der und der Flieger mit dem und dem Gewicht dort starten und landen. Man sieht das auch von der Seite deutlich. Konstruktionsfehler oder Baupfusch ausgeschlossen.
Und da dies der beschriebene Effekt ist, habe ich ihn dann als "Rampeneffekt" tituliert



das ist ja auch keine.....einfach mal rechnen bei 2.000 Metern Bahnlänge ist ein Höhenunterschied von 1,50 Meter gerade mal 0,75 Promille !!


Selbst etwas mehr wäre noch in Rahmen der Normen, denn bis zu 1 Prozent (wenn ich mich nicht irre) darf die Bahnneigung sein nach den Vorschriften.
Lampenputzer
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 219
Registriert: 15.09.2012, 21:10
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 6 mal
Postleitzahl: 44139
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: "Die Lange Startbahn"

Ungelesener Beitragvon Gman » 18.02.2016, 22:51

Nach dem, was (kurze) Sachen, die ich gelesen habe, klingt es, als ob die Start- und Landebahn eine Rampe an einem Ende wie ein Flugzeugträger hatte, war aber nicht eine Gesamt geneigt Landebahn .
Gman
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 79
Registriert: 19.11.2013, 01:02
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 7933
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

ZurĂĽck zu Legenden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast