Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Bunker im ewigen Eis?

Bernsteinzimmer,Rheingold usw.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon 100c4quattro » 04.05.2011, 19:01

Jo.....
Find die Seite im allgemeinen nicht so schlecht. Mag mit Sicherheit das eine oder andere qutasch sein aber trotzdem interessant.
100c4quattro
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 60
Registriert: 27.04.2011, 20:17
Wohnort: Wiedenest, gebĂĽrtig aus Drolshagen
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 51702
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 05.05.2011, 10:20

Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 18.05.2011, 08:16

Fakten? Fakten: Neuschwabenland ist das einzige Gebiet in der Antarktis, das völkerrechtskonform in Besitz genommen worde. Es wurden Fahnen gehißt, die Grenze abgeflogen und mit Stäben markiert, das Land kartographiert und Photos gemacht.
Das Schiff "Schwabenland" pendelte während des Krieges mehrmals dorthin. Die Basis trug die Nummer 211.
Mehrere Hilfskreuzer operierten im Kriege in diesen Gewässern, ebenso U-Boote. Die letzten unentschlüsselten Enigma Funksprüche liegen von nach 45-48 vor: Aus dem Südatlantik.
Die OP Highjump sah vor, daß die militärische Expeditionsflotte sich teilte. Eine Hälfte sollte die Antarktis rechts-eine Hälfte links umrunden, eine Teileinheit sollte den Kontinent durchqueren(mit Schneeraupen). Der Treffpunkt wäre Neuschwabenland gewesen.
Byrd gab nur ein Interview nach dem vorzeitigen Abbruch der OP. Darin sagte er: Die freie Welt muß sich darauf einstellen, demnächst von einer Macht angegriffen zu werden, welche von Pol zu Pol fliegen kann, ohne aufzutanken.
In den 50ern wurde dann das geophysikalische Jahr verkĂĽndet: USA und SU gaben bekannt (Einvernehmlich mitten im kalten Krieg), die Antarktis aufgrund ihrer Flora und Fauna auĂźen vor zu lassen. Freiwillig oder nicht?
Vor zwei Jahren entdeckten russische U-Boote groĂźe Tunnel unter Wasser im Eis vor Neuschwabenland. Trauten sich aber nicht rein (Stand in der Zeitung).
Neuerdíngs steht in Atlanten, warum auch immer, wieder Neuschwabenland, statt Königin Maud Land.
Die BRD Neumeyer und die DDR Förster Station befinden sich beide auf diesem Gebiet, Teile der Gebirgszonen sind in GE immer noch verwischt. Die Stationen der anderen Staaten liegen direkt um NSL herum an der Grenze.
Was die RFZs betrifft, schrieb ich mehrmals hier darüber. Es gab seit spätestens Anfang der 30er Versuche. Im Krieg mindestens 3 unabhängige Projekte. Eines davon taucht auf einem Dokument zu U-Verlagerungen in Thüringen auf, auf einer Liste mit weiteren Projekten, welche schon im Produktionsstadium waren.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9508
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1078 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Vorherige

ZurĂĽck zu Legenden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast