Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Bunker im ewigen Eis?

Bernsteinzimmer,Rheingold usw.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon Hauneburg » 29.11.2010, 00:05

Tja, vieles ist schon gesagt worden und einigen von Euch kennen sich bestimmt mit der Materie aus.
Vieles spricht dafür das sich dort tatsächlich etwas abgespielt hat und die "Neu Schwabenland Expedition" mit Sicherheit auch ein militärischen Charakter hatte.
Bitte nicht "Ach nein, nicht wieder diesen Humbug", weil es sind nicht wieder die gleiche Infos die es ĂĽberall gibt. Hier ein Zeitungsbericht aus 1941 was drauf hinweist das es zumindest einen U-BootstĂĽtzpunkt gegeben hat in die Antarktis.
NAZI BASE REPORTED IN ANTARCTIC AREA; Repair Shop at Deception Bay, 500 Miles From South America, Is Blown Up BYRD MAKES DISCLOSURE Admiral at Boston Greets Ship Returning With Members of United States Expedition

THE NEW YORK TIMES
May 06, 1941,
, Section , Page 8, Column , words

BOSTON, May 5 -- The establishment of a German naval repair shop at Deception Bay, only 500 miles from South America, was revealed today as the motorship North Star docked at the army base with thirty-six scientists and explorers home from Little America.

http://select.nytimes.com/gst/abstract. ... +Byrd&st=p

Das Netz gibt leider nicht viel her was diesen Vorfall angeht und lässt dabei wieder jede Menge Raum für Spekulation. Trotz Beweislast wird es vehement abgestritten das die Nazis Basen hatten in die Antarktis.
Es ist schon generell schwer dieses heikles Thema wie Neu Schwabenland und ihre angebliche Flugscheiben da sie gerne als rechte Propaganda abgetan wird. Auch die Fantasie von einige Schriftstellern hat dieses Thema vernebelt und ist es schwer Fakten zu sammeln. Doch wenn man lange genug herum grabt und das habe ich die letzte 7 Jahren, tragt man einiges zusammen.
Es sind hauptsächlich indirekte Beweise, aber alles zusammen ist für mich genug gewesen um sagen zu können, "Ja, es gibt sie oder es hat sie gegeben". Mehr auch nicht, deren Zweck oder Pläne sind mir nicht bekannt, was im Netz kursiert ist reine Spekulation.
Es gibt über Jahrzehnte hinweg auch viele Sichtungen wobei diese glockenförmige "Haunebu's" immer wieder gesichtet wurden.
http://www.abovetopsecret.com/forum/thread496181/pg1
Man kann nur spekulieren was wirklich vor sich geht, Fakt ist das die gängige Medien ein Spielchen mit uns spielen, egal welches Thema es betrifft. Aber das ist nicht das Hauptthema von diesen Faden, ich möchte nur gern wissen ob es mehr Infos über diese Basis/Basen aus dem obigen Bericht gibt.
Hauneburg
Themenstarter
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.11.2010, 00:30
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47589
Land: Deutschland

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon 100c4quattro » 30.04.2011, 18:25

hi,

fakten oder keine fakten ist immer sone sache in meinen augen. wie viel wurde von damals vertuscht und wie viel wurde nur aufgebauscht um einen sündenbock den leuten präsentieren zu können.

nichts desdotrotz habe ich letztes erst auf einer internet seite einen, in meinen augen, sehr interessanten text gelesen, wos um die neu schwabenland expedition ging. den link suche ich raus....

ob das wahr ist was da steht oder nicht kann ich nicht genau sagen. ich gucke ma und poste dann.........
100c4quattro
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 60
Registriert: 27.04.2011, 20:17
Wohnort: Wiedenest, gebĂĽrtig aus Drolshagen
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 51702
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon Dasdingausdemwald » 30.04.2011, 21:20

Na ja da gibt es ja so viele Geschichten von ! Lustig finde ich nur das die meisten "Beweise" von einem Russsichen Ufologen stammen ! Und die Amis haben da ja alles mit Atombomben plattgemacht :-) Also wem oder was willst du da glauben
Dasdingausdemwald
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2639
Registriert: 30.10.2008, 11:59
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 50969
Land: Deutschland

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon Cooki » 01.05.2011, 08:54

Daß da ein oder zwei Schiffe mal haltgemacht haben und zusammengeflickt wurden, glaube ich gerne. Das haben Piraten und Walfänger schon jahrhundertelang vorher gemacht.
Zuletzt geändert von Cooki am 24.10.2011, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
Cooki
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2411
Registriert: 04.10.2010, 12:18
Wohnort: Kassel
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 34127
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon ralf_nrw » 01.05.2011, 09:14

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 72,00.html

Von der Reichskanzlei in die Antarktis? Polarforscher sezieren den Mythos um "Neuschwabenland" und "Neuberchtesgaden", die angebliche Eisfestung der Nazis. Linke Paranoiker und Neonazis haben eine Mär um U-Boote, Ufos und Atombomben gestrickt - und um einen kleinen, wahren Kern.

Jetzt hat ein Polarforscher "Hitlers Antarktis-Basis" (so der Titel) unter die Lupe genommen. Der angesehenen Fachzeitschrift "Polar Record" war die Forschungsarbeit immerhin 21 Seiten in ihrer Januar-Ausgabe wert.
Benutzeravatar
ralf_nrw
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 578
Registriert: 05.12.2009, 10:52
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon Cooki » 01.05.2011, 09:41

Gestern in der 12 Stunden Doku auf Vox haben sie da auch eine halbe Stunde darĂĽber geredet, dabei kam auch nix neues raus.
Cooki
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2411
Registriert: 04.10.2010, 12:18
Wohnort: Kassel
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 34127
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 03.05.2011, 02:44

kratz- Admiral Byrd US-amerikanischer Polarforscher ,war auch da vor ort!Wenn militär da war haben die bestimmt was gesucht!
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon Sargon_III » 03.05.2011, 08:06

Aber die haben ganz schön schnell mit einigen Verlusten die Kurve gekratzt.

Im Winter 1946/47 unternahm die US-Navy eine Expedition in die Antarktis. Diese Operation sah vor, daß der Expeditionskonvoi, bestehend aus Schiffen und Flugzeugen, sich in drei Gruppen teilte. Byrds sogenannte Mittelgruppe sollte die Scott-Inseln ansteuern und in Little America eine Basisstation samt Flugfeld, damit man von dort aus Erkundungsflüge in das Innere der Antarktis unternehmen konnte. Während dessen Hatte die Ost- bzw. die Westgruppe die Aufgabe die antarktische Küste zu erkunden. Es war der 21.01.1947, als der Expeditionskonvoi die Antarktis erreichte und die Männer an Bord ihrer Schiffe mit ihrer Arbeit begannen. Am 13. Februar war man soweit, bei der Byrd-Gruppe, um die Flüge ins Landesinnere zu starten. Aber schon 3 Wochen später, am 03.03.1947, ordnete Admiral Byrd den Rückzug an, weil mehrere Flugzeuge spurlos verschwunden waren. Der Rückzug erfolgte derart überhastet, daß neun Flugzeuge im ewigen Eis zurückgelassen wurden.

QUELLE: http://www.hohle-erde.de/neuschwabenland.html
Mein Flammendes Schwert und meine Hand sollen euch Richten,
ich werde Rache nehmen an unseren Feinden,
und Vergeltung ĂĽben an denen die uns Hassen.
Benutzeravatar
Sargon_III
Admin
Admin
 
Beiträge: 4929
Registriert: 27.07.2007, 14:12
Danke gegeben: 212 mal
Danke bekommen: 149 mal
Postleitzahl: 12345
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 03.05.2011, 08:53

man darf nich vergessen,das es ne gute flotte war bestehend aus flugzeug trägern,zerstörern und noch etwas und sowas zum forschen,und dann nach 2 monaten eine schnelle flucht wobei die expedition für 6 monate geplant war,laut byrds aussage sind die angegriffen worden von "untertassen",,wobei die flotte starke verluste beklagte,wenn man richtig weit ausholt und mal im netz alles in betracht zieht was es in der ns zeit gab,findet man sogar das die sogennanten Deutsches Ahnenerbe forschungs gemeinschaft sich definitive mit dem mythos atlantis und der antarktis sich beschäftigten,gegen ende des krieges sind sogar noch top geheime u boote in die arktis gefahren,wenn ich das richtig verstanden hab u700,wobei viele u boote die dort hin fuhren bis heute nich bekannt ist was aus den geworden ist,genau wie viele wissenschaftler die nach kriegs ende nich auffindbar waren!da heißt es es waren vermumte personen mit auf den booten!
im groĂźen und ganzen echt spannend!
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 03.05.2011, 09:27

ps.Project Blue Book fing zur selben Zeit an wie die vorfälle in der Arktis!Hängt irgendwie zusammen alles finde ich!
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon Sargon_III » 03.05.2011, 09:29

Soll sogar ne Seeschlacht gegeben haben zwischen Hochmodernen Langstrecken U-Booten und ner Ami Flotte wobei die Amiflotte aufgerieben wurde.
Mein Flammendes Schwert und meine Hand sollen euch Richten,
ich werde Rache nehmen an unseren Feinden,
und Vergeltung ĂĽben an denen die uns Hassen.
Benutzeravatar
Sargon_III
Admin
Admin
 
Beiträge: 4929
Registriert: 27.07.2007, 14:12
Danke gegeben: 212 mal
Danke bekommen: 149 mal
Postleitzahl: 12345
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 03.05.2011, 09:32

ISt schon irgendwie merkwĂĽrdig,wenn man mal bedenkt das die Arktis lebensfeindlich ist!Dort extra was zuverteidigen!find das thema irgendwie spannend solangsam hehe!
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon Sargon_III » 03.05.2011, 10:13

Es gibt dort Eisfreigebiete und die sind alles andere als Lebensfeindlich.
Mein Flammendes Schwert und meine Hand sollen euch Richten,
ich werde Rache nehmen an unseren Feinden,
und Vergeltung ĂĽben an denen die uns Hassen.
Benutzeravatar
Sargon_III
Admin
Admin
 
Beiträge: 4929
Registriert: 27.07.2007, 14:12
Danke gegeben: 212 mal
Danke bekommen: 149 mal
Postleitzahl: 12345
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon 100c4quattro » 04.05.2011, 12:01

100c4quattro
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 60
Registriert: 27.04.2011, 20:17
Wohnort: Wiedenest, gebĂĽrtig aus Drolshagen
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 51702
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bunker im ewigen Eis?

Ungelesener Beitragvon delle69 » 04.05.2011, 18:05

@100c4quattro

danke!
Ganz schön viel Lesestoff!
Benutzeravatar
delle69
Bunker Stabshauptmann
Bunker Stabshauptmann
 
Beiträge: 1180
Registriert: 28.04.2009, 15:12
Wohnort: Dorfmund
Danke gegeben: 151 mal
Danke bekommen: 86 mal
Postleitzahl: 44
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

ZurĂĽck zu Legenden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste