Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Depots

Bernsteinzimmer,Rheingold usw.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon Bastler » 07.07.2011, 01:41

Ganz ungefährlich ist sowas nicht...grade im tiefsten kalten Krieg war es nicht unüblich solche Depots oder bestimmte Ausrüstungsgegenstände mit SPRENGFALLEN zu versehen.

Bei der Sache mit dem Funkgerät hatten z.B. welche IM NACHHINEIN recherchiert das sowohl das Funkgerät,als auch der Container wo es drin war schon ab Werk für den Einbau soeiner Vorrichtung vorbereitet sind :o
Mitte Ende 80er,wie der eiserne Vorhang schon bröckelte,hatten die Russen wohl schon drauf verzichtet diese Möglichkeit dann auch zu bestücken...aber wäre das selbe Teil 10 Jahre früher vergraben worden,wäre das für den Finder warscheinlich übel ausgegangen :shock:
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13623
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1706 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon delle69 » 07.07.2011, 20:13

@HH JS
Tja mĂĽsste man mal was terminieren, mit mehreren Interessierten Sondlern in die Eifel...
Hier schon mal ein bisschen Lesestoff:
EIfel 33-45
Hollerather Knie, Losheimer Graben, wie wärs?

@Bastler
Danke fĂĽr den Tip!
Das war mir nicht bekannt...

LG
Benutzeravatar
delle69
Themenstarter
Bunker Stabshauptmann
Bunker Stabshauptmann
 
Beiträge: 1178
Registriert: 28.04.2009, 15:12
Wohnort: Dorfmund
Danke gegeben: 149 mal
Danke bekommen: 86 mal
Postleitzahl: 44
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon fahrzeugschein » 14.07.2011, 19:38

ich kenne solche depots allerdings nicht in deutschland und aus einem ganz anderen grund und ich bezweifle sehr stark das es soetwas jemals fĂĽr die zukunft angelegt und vergraben wurde.
diese depots gab es im aktiven krieg tatsächlich wurden aber nur vergraben das sie dem gegner nicht in die hände fallen eventuell später also paar tage wieder zu nutzen.in deutschland mit sicherheit zum ende hin auch von armeeangehörigen die vom krieg nichts mehr wissen wollten->klamotten waffen ausweis alles vergraben und dann in zivil beim bauern gearbeitet.ich habe einen verwandten der es so gemacht hat.
depots auf der anderen seite der welt am pazifik habe ich selbst die gegraben löcher gesehen.diese wurde von australischen ex armeeangehörigen die damals dort gekämpft haben und diese waffen verbuddelt haben gegraben--> sie haben keine einzige waffe wiedergefunden!aber die dort lebenden menschen finden soetwas und begehen damit überfälle und es passieren auch ab und an mal morde mit 60jahre alten knarren.das ganze wäre wohl nach hinten losgegangen und unverantwortlich.
fahrzeugschein
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 44
Registriert: 03.03.2011, 19:01
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 55555
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon Förster » 08.08.2011, 04:43

Durch einen kleinen trichterartigen Verbruch, bin ich in Herdecke-Ende auf einen Hausmüll Depot gestoßen. Haben uns einen Meter durchgearbeitet aber dann abgebrochen. Vermute aber mal, dass nur noch mehr Müll zu Tage kommen würde. Von Tellern mit Goldrand bis zur vollen Maggiflasche, über Sicherungen und irgendwelchen alten Nitroglycerin Medikamente aus den 60er Jahre. Muss schon Mühe gemacht haben den ganzen Schrott dahin zu fördern.
Benutzeravatar
Förster
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 23
Registriert: 26.04.2010, 19:21
Wohnort: Witten/Herdecke
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon Bastler » 08.08.2011, 12:40

Hmm,interessant...ist der MĂĽll jetzt bei einem NEUEN Verbruch zum Vorschein gekommen,oder hatte man damals ein altes Loch damit zugeschĂĽttet ?(welcher Art ist das Loch denn )?
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13623
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1706 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon Förster » 08.08.2011, 23:14

Es ist ein neuer Verbruch. Da wurde nix verfĂĽllt, da wurde etwas vergraben.
Benutzeravatar
Förster
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 23
Registriert: 26.04.2010, 19:21
Wohnort: Witten/Herdecke
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon Bastler » 08.08.2011, 23:50

Hast du Fotos davon ?
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13623
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1706 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon Förster » 09.08.2011, 04:01

Ne leider nicht. Könnte frühstens in 10 Tagen welche machen. Aber wenn du mehr wissen magst meld dich per Pm.
Benutzeravatar
Förster
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 23
Registriert: 26.04.2010, 19:21
Wohnort: Witten/Herdecke
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Depots

Ungelesener Beitragvon Westwallpirat » 10.08.2011, 09:26

Hier bei mir in der Ecke, waren die berühmten RAF Terroristen unterwegs, in einem Boisheimer Restaurant untergebracht war hier wohl auch einiges los. Naja, in einem Wald hier wurden damals auch solche Depots entdeckt. Kleine "Erdbunker" mit den entsprechenden Ausrüstungsgegenständen. Klar hät sich bei den älteren Leuten bis heute die Geschichte, dass längst nicht alle Depots hier entdeckt wurden... Gefunden habe ich allerdings noch keines lach-
Westwallpirat
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 56
Registriert: 25.10.2010, 15:24
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 41334
Land: Deutschland

Vorherige

ZurĂĽck zu Legenden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste