Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Schloss Wolfskuhlen

Orte an denen es nicht ganz Geheuer ist.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 06.11.2018, 17:07

Cool....mal aktuelle Fotos! daumen-

Aber das ist schon sehr abgerockt! Meine Güte, von der Küchenzeile unten fehlt ja etwas, dieser "kippbare" Kochpott mit dem Ausgießer dran, den man in den 90ern noch hochkurbeln konnte. Das Gerät "zum Warmhalten von Speisen", welches sich nun oben im Frühstücksraum findet, könnte ein Teil davon sein
Auch war in dem Kühlraum noch die Türe mit Hebel und einem Spion drin vorhanden. Innen hing noch ein Kältegerät mit Zuleitung.
Benutzeravatar
El-Lobo
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 582
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 32 mal
Danke bekommen: 68 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 06.11.2018, 17:15

Hier nochmal ein paar alte Fotos von mir:

Der FrĂĽhstĂĽckssaal damals, mit den Resten einer "Leder-Falt-Wand" als Raumteiler
15_Saal_2.jpg


Oben im Dachgeschoss die Reste von Betten
25_Innen_6.jpg


Ja und hier der Kühlraum. Dieser "Kompressor" der links außen hängt war innen mit der eigentlichen Kühleinheit verbunden
9_Keller_3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
El-Lobo
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 582
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 32 mal
Danke bekommen: 68 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 06.11.2018, 17:17

Diese Warmwasserbehälter hier standen im Keller rechts hinterm Kühlraum, soweit ich mich erinnere
10_Keller_4.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
El-Lobo
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 582
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 32 mal
Danke bekommen: 68 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon LAH Ratte » 20.07.2020, 20:04

El-Lobo hat geschrieben:Ach so...ich habe noch was vergessen.

Hinter diesem "Gartenhaus" im Wäldchen hinter dem Haus...
39_AuĂźen_14.jpg


...hatten wir mal im Dunkeln zufällig einen, mit einer Stahlplatte abgedeckten, Treppenabgang entdeckt. Diese Treppe führte in einen kleinen Raum (Ich glaube der wurde hier im Threat schon erwähnt). Darin fand sich ein Steinklotz mit Samttuch abgedeckt, jede Menge Wachs / Kerzen und Tierfedern. Scheinbar hatten dort irgendwelche Kids ne schwarze Messe abgehalten. kratz-


Den Raum suchen ich schon länger, aber finden ihn nicht.
Gibt es eine etwas genauere Beschreibung wo dieser Abgang ist ?



Gesendet von meinem iPhone mit Bunker-NRW mobile app
LAH Ratte
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.09.2019, 09:06
Danke gegeben: 5 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 21.07.2020, 11:40

Mir wurde mal gesagt, der wäre zum Zeitpunkt der Baumaßnahmen vor Ort zugeschüttet worden. Kann ich nicht so recht glauben, weil selbst als die das Hauptgebäude entkernt haben, war der Bereich hinten eigentlich unberührt.
Dabei handelte es sich aber um keine Gruft, oder so, das war vermutlich ein Kleinstbunker aus dem Krieg. Der Klotz könnte eher ein Sockel für Etwas gewesen sein. Haben wir uns damals nicht genau angeschaut.

Die Örtlichkeit kann ich auch nicht genauer beschreiben, ich habe da selbst später mal nach gesucht. Wir hatten den nur gefunden, weil einer meiner Mitschleicher mit dem Fuß in der rostigen Kette zur Stahlplatte hängen geblieben und hingefallen war.
Benutzeravatar
El-Lobo
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 582
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 32 mal
Danke bekommen: 68 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon Funker » 21.07.2020, 12:53

In der Schummerung sind ein paar kleine Erhebungen in der Umgebung der Gartenhütte (links oberhalb der Bildmitte). Das könnte als Orientierung bei der Suche dienen, wenn das mal ein Kleinbunker war.

Bei der Baumaßnahme ging es doch um Reihenhäuser links und rechts vom Haupteingang. Da sieht man in der Flurkarte witzigerweise noch die Grundstücke, die dafür schon aufgeteilt wurden.

wolfskuhlen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Funker
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1777
Registriert: 29.12.2015, 15:48
Danke gegeben: 71 mal
Danke bekommen: 498 mal
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon LAH Ratte » 21.07.2020, 16:08

El-Lobo hat geschrieben:Mir wurde mal gesagt, der wäre zum Zeitpunkt der Baumaßnahmen vor Ort zugeschüttet worden. Kann ich nicht so recht glauben, weil selbst als die das Hauptgebäude entkernt haben, war der Bereich hinten eigentlich unberührt.
Dabei handelte es sich aber um keine Gruft, oder so, das war vermutlich ein Kleinstbunker aus dem Krieg. Der Klotz könnte eher ein Sockel für Etwas gewesen sein. Haben wir uns damals nicht genau angeschaut.

Die Örtlichkeit kann ich auch nicht genauer beschreiben, ich habe da selbst später mal nach gesucht. Wir hatten den nur gefunden, weil einer meiner Mitschleicher mit dem Fuß in der rostigen Kette zur Stahlplatte hängen geblieben und hingefallen war.


Ja muss aber hinter dem Gartenhäuschen sein oder ?
Also ĂĽber die BrĂĽcke hinten durch ?
Ja dort hinter ist es sehr verwachsen und man mĂĽsste sich das genauer anschauen !!


Gesendet von meinem iPhone mit Bunker-NRW mobile app
LAH Ratte
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.09.2019, 09:06
Danke gegeben: 5 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 01.08.2020, 13:20

Funker hat geschrieben:Bei der Baumaßnahme ging es doch um Reihenhäuser links und rechts vom Haupteingang. Da sieht man in der Flurkarte witzigerweise noch die Grundstücke, die dafür schon aufgeteilt wurden.


Ja, Funker, das ist richtig. Witzig, dass die tatsächlich schon einzeln geteilt sind! :wink:
Da standen eine Zeit mal die Rohbauten von Einfamilien-Reihenhäusern links und rechts der Zufahrt. Die waren nach kurzer Zeit schon völlig mit Graffities beschmiert. Ein Spruch ist mir da in Erinnerung geblieben, war gleich am ersten Baukörper rechts vorne: "THE GHOST OF BUDBERG WILL NEVER DIE !" stand da in roter Schrift. grins
Irgendwo müßte ich dazu auch noch Fotos (nicht digital, richtige Fotos) haben....darauf zu sehen, die Rohbauten vorne und hinten im entkernten Gebäude des eigentlichen Haus Wolfskuhlen ein Baukran. Aber wo die sind??? kratz- Ich hatte die schon gesucht, als ich die hier gezeigten digitalisiert hatte. Bin mir aber sicher, zwei oder drei gemacht zu haben.

Man wollte damals auch das eigentliche Gebäude wieder einer Nutzung zuführen. Ich weiß nicht mehr, ich meine irgendwie Mietwohnungen. kratz-
Zu der Zeit hat man dem Hauptgebäude jeglichen Charme genommen. es standen lediglich die vom Putz befreiten Außenwände.
Benutzeravatar
El-Lobo
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 582
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 32 mal
Danke bekommen: 68 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Schloss Wolfskuhlen

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 01.08.2020, 13:49

Bei meinem allerersten Besuch zu Beginn der 90er Jahre stand links hinter dem Zugang (Einfahrtsbrücke) auch noch ein Gebäude.
Ich meine irgendwie so:
Wolfskuhlen.jpg


Das waren nur hölzerne Reste mit einem Ziegelboden. Darunter gab es auch ein kleines Kellergewölbe, möglicherweise war das mal die Scheune und der Keller ein Vorratsraum.
Man kann das auch in der Karte der Uraufnahme sehen:
Wolfskuhlen_frĂĽher.jpg


Mag sein, dass das nicht mehr das originale Gebäude war, jedenfalls doch schon sehr alt. Ein paar Monate später muß da wohl einer gekokelt haben, oder so, denn da stand das auf einmal nicht mehr. Der Boden war glatt gezogen und wurde schon von der Vegetation "besiedelt". Warum sollte man das denn sonst abgerissen haben. kratz- Das Hauptgebäude war zu der Zeit fest verschlossen....man kam nicht rein. Alle Fenster im Erdgeschoss mit Platten zu.
Danach war ich erst wieder um 1996 rum dort, als ĂĽberall der Name "Geisterhaus" umherging und irgendwie Jeder mal dort war. Klar, dann konnte man rein und der Zustand war so wie auf meinen Fotos. Die Vandalen waren schon dort gewesen. kopfwand-

In der Uraufnahme sieht man auch unten links noch Gebäude. Vielleicht sucht man das vermeintliche Kellergewölbe auch besser dort. Das war irgendwo da hinten im Gebüsch, möglicherweise auch ein Keller-Rest dieser ehemaligen Bebauung, keine Ahnung. Da wir im Dunkeln dort waren, hatte ich keine Orientierung. ratlos-
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
El-Lobo
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 582
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 32 mal
Danke bekommen: 68 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Vorherige

ZurĂĽck zu Unheimliche orte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast