Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Hohensyburg Geisterhaus

Orte an denen es nicht ganz Geheuer ist.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Hohensyburg Geisterhaus

Ungelesener Beitragvon Buttercutter » 31.03.2019, 20:15

PGR 156 hat geschrieben:
Buttercutter hat geschrieben: Unerklärlich bleibt aber für mich, dass weder das Feuer noch die Bodenproben (Analyse von einem User) je den Behörden gemeldet wurde... Scheint ja schon konkrete Bedenken zu der Umweltverträglichkeit zu geben hmmm.

Nö. Die Analyse ergab quasi Bauschutt. Aushub mit Ziegel- und Betonstücken. Nix problematisches also. Damit wurde der hintere Teil der Gelände nivelliert, mutmaßlich um eine größere Fläche nutzbar zu machen.
Der Schwefelgeruch und das Kokeln damals war wohl einer angeschnittenen Kohleschicht darunter geschuldet.

Bunkersucher hatte etwas von Chlor*** geschrieben und später noch von "etwas unerfreulichem" geschrieben, dass er aber nicht nennen wollte... Die Steine und Betonreste sind mir recht klar - heutzutage muss man bei Bodenangleichungen Reinheiten und auch Herkünfte der Bodenmassen nachweisen, früher war es egal und das Ziel erreicht, wenn man das Niveau erlangt hatte.

Gesendet von meinem BKL-L09 mit Bunker-NRW mobile app
Buttercutter
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 13
Registriert: 31.07.2012, 19:20
Danke gegeben: 9 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58509
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Hohensyburg Geisterhaus

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 02.04.2019, 06:33

Da wir damals fast täglich zusammen unterwegs waren, hätte ich es wohl erfahren, wenn da wirklich etwas Bedenkliches drin gewesen wäre :wink: . "Nur Bauschutt", waren seine Worte.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9511
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1079 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Hohensyburg Geisterhaus

Ungelesener Beitragvon Vandeeik » 05.04.2019, 12:38

Ist so oder so eher irrelevant, da für das Gelände keine neue Baugenehmigung ausgestellt werden dürfte, und wer dort immer noch nach Höllenfeuerportalen buddelt ist selber Schuld grins
Benutzeravatar
Vandeeik
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 417
Registriert: 20.03.2017, 15:42
Danke gegeben: 111 mal
Danke bekommen: 290 mal
Postleitzahl: 58
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Hohensyburg Geisterhaus

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 09.04.2019, 06:35

Vandeeik hat geschrieben:Ist so oder so eher irrelevant, da für das Gelände keine neue Baugenehmigung ausgestellt werden dürfte...

Wieso das?
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9511
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1079 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Hohensyburg Geisterhaus

Ungelesener Beitragvon Vandeeik » 20.04.2019, 21:58

Habe mal gelesen dass in den äußeren ländlicheren Bezirken Dortmunds nach Abriss einer Immobilie keine neuen Baugenehmigungen erteilt werden, da das Grundstück automatisch in Naturschutzgebiet übergeht. Schaue mal ob ich den Artikel dazu noch finde.
Benutzeravatar
Vandeeik
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 417
Registriert: 20.03.2017, 15:42
Danke gegeben: 111 mal
Danke bekommen: 290 mal
Postleitzahl: 58
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Hohensyburg Geisterhaus

Ungelesener Beitragvon Bastler » 21.04.2019, 09:45

Ob das hier ĂĽberall so ist weiss ich nicht,aber zumindest in diesem konkreten Fall war das so.Das war ja auch der Grund warum die Ruine ĂĽber 20 Jahre vor sich hin gammelte und nicht abgerissen wurde.
Unverständlich warum das dann doch gemacht wurde...wer verschenkt freiwillig 100000de Euro kratz-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13616
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1705 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Hohensyburg Geisterhaus

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 23.04.2019, 22:02

Das ist so im Außenbereich. Wenn ein Gebäude mehr als zwei Jahre(? oder waren das mehr?) unbewohnt war, gibt es meist keine Genehmigung für größere Sanierungen oder Abriß und Neubau. Deshalb vergammeln im mitteldeutschen Raum so viele Immobilien im Außenbereich.
Wohnen und Sanieren geht oft nur mit entsprechendem Gewerbe dort, zB Landwirt, Tierhaltung etc.
Als hier bei uns Traktorunterstand und Werkstatt baufällig waren und abgerissen wurden, mußte schnell der Bauantrag für das neue Werkstatt/Traktorgebäude gestellt werden. Wäre sonst verfallen und wäre nie wieder positiv beschieden worden.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9511
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1079 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Vorherige

ZurĂĽck zu Unheimliche orte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast