Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Wie groß sollte die Gruppe sein?

Der Platz für typische Neueinsteigerfragen

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bastler » 10.09.2018, 20:55

"Schleicherparty" kann auch ganz lustig sein... :lol:

WENN die Gegebenheiten vor Ort das zulassen,muss das nix Schlechtes sein.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13623
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1706 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bravo » 10.09.2018, 21:30

Jedem Tierchen sein Pläsierchen.
Wenn man die Leute kennt oder zumindest weiß, wie die Leute in etwa so drauf sein werden, kann ich mir auch vorstellen, dass sowas MAL ganz lustig sein kann.
Entspannter finde ich es jedoch mit minimum einer, in dem Fall meistens ich, maximum fünf Personen, die passen dann auch noch in ein Auto und es gibt in engen Passagen auch nicht so schnell Stau.
Aber das fällt dann wohl wieder unter den Punkt "WENN die Gegebenheiten das vor Ort zulassen".
Einen Leitfaden für die richtige Anzahl an Mitschleichern gibt es wohl nicht.
Da muss jeder seine eigenen Präferenzen für sich entdecken.
Nur wenn es mehrere Leute sind, ist meine Erfahrung, dass es besser ist, wenn man die Leute entweder schon kennt oder man weiß, was einen bezüglich der Leute erwartet.
Wenn beispielsweise jemand dabei ist, der sowas noch nie gemacht hat und dann ganz schnell merkt, dass das überhaupt nichts für ihn ist, ist das für den Rest der Gruppe natürlich Mist.
Ebenso, wenn jemand dabei ist, den man so gar nicht kennt und dieser sich als Möchtegern YouTuber entpuppt - kann schon nerven! Am besten noch beides in einer Person. lach-
Deshalb tendenziell lieber kleinere Gruppen für mich.

Gesendet von meinem S60 mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
Bravo
Bunker Hauptmann
Bunker Hauptmann
 
Beiträge: 955
Registriert: 30.01.2018, 18:21
Wohnort: Braunschweig / Bochum
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 233 mal
Postleitzahl: 44787
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 10.09.2018, 21:41

Ich finde den letzten Beitrag von Bravo richtig gut.
Wobei ich mir gerade nicht vorstellen kann wie es ist alleine loszuziehen.
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 5 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bastler » 10.09.2018, 23:43

Mache ich öfters,grade die so RICHTIG heiklen Sachen...alleine ist man am unauffälligsten und am aufmerksamsten.

Ist natürlich nicht ratsam bei Locations mit nennenswertem Unfallrisiko.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13623
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1706 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bravo » 11.09.2018, 00:19

Da pflichte ich dem Bastler bei. Auch wenn der sich nach einem Unfall wohl noch aus herumliegenden Elektroteilen eine ferngesteuerte Prothese bauen würde. Aber das ist ein anderes Thema! lach-
Bei heiklen Sachen mit akuter "Erwischt-werden-Gefahr" auf jeden Fall nur mit vernünftigen Leuten und lieber in ganz kleiner Runde. Wenn irgendwas ein- oder Du irgendwo hinunterstürzen könntest oder oder oder, hast Du besser wen dabei. Aber das erschließt sich ja alles aus der Logik.

Gesendet von meinem S60 mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
Bravo
Bunker Hauptmann
Bunker Hauptmann
 
Beiträge: 955
Registriert: 30.01.2018, 18:21
Wohnort: Braunschweig / Bochum
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 233 mal
Postleitzahl: 44787
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 11.09.2018, 04:23

Klar, wo man verunfallen könnte immer mindestens zu zweit.
Was wäre denn eine RICHTIG heikle Sache?
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 5 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bastler » 11.09.2018, 10:16

Alles was besonders gut bewacht,besonders schlecht zugänglich ist...gut einsehbare Einstiege,weite Wege auf Freiflächen oder sonstige Problemfaktoren zu bieten hat die minimale Auffälligkeit und maximale Aufmerksamkeit erfordern.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13623
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1706 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 11.09.2018, 11:06

Aha, ok, ja das klingt logisch.
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 5 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon shadowed » 11.09.2018, 18:05

Reviergänger, du siehst hier viele verschiedene Meinungen von verschiedenen Personen - am Ende brauchst du eine für dich passende Lösung :wink:

Die Tipps von Bastler sind gut und richtig - er ist allerdings sehr erfahren und läuft seit Jahrzehnten Untertage rum,hat entsprechende Ausrüstung und Ahnung !
das kann man nicht als Maßstab bzw Orientierung nehmen, wir "weniger Erfahrenen" würden bei einigen der Locations entweder verrecken oder im Knast landen roll- schreck-

Bin meist zu zweit unterwegs mit einem meiner Partner , so wirkt man bei Nachbarn /Securitys recht unauffällig.
Bei gefährlichen Locations oder Untertage sollten es mindestens 3 Leute sein.

Bei mehr als 5 wird es aber nervig - und so auffällig, da könnte man direkt mitm Schild *Hallo, ich will hier einsteigen* rumlatschen kopfwand-
Benutzeravatar
shadowed
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 497
Registriert: 07.01.2013, 03:00
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 32 mal
Danke bekommen: 42 mal
Postleitzahl: 45141
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 11.09.2018, 18:16

Danke Shadowed,
ja, es sind viele unterschiedliche Ansichten.
Diese Großgruppenerfahrung konnten wir auch machen. Die Leute waren nett keine Frage, die Gruppe jedoch für unseren Zweck zu groß.
Alleine loszuziehen kommt für uns nicht in Frage, zumindest momentan nicht.
Vorstellbar ist sicherlich ein Streifzug zu dritt oder zu viert.
Schön ist es hier natürlich, dass man im Forum Leute hat, auf deren Erfahrung man setzten kann und die einem mit Rat zur Seite stehen.
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 5 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon TanteElfriede » 30.10.2018, 13:41

Ich bin in 80% der Fälle nur mit meinem Sohn unterwegs. Eingespieltes Team. Und halt auch nicht so auffällig.

Das die Gruppe passen sollte ist schon mehrfach gesagt worden. Das bezieht sich halt auf können, Ausdauer und Vorlieben! Wenn einer immer Stativ und Beleuchtung aufbauen will, der andere aber immer weiter will.. Mist. Wenn einer die Keller liebt und der andere die Dächer.. Mist. Wenn einer jedes Zimmer sehen will und der andere sagt: Ein Wohnheimzimmer wie das andere...Mist. Wenn einer 10 Lp abklappern will und der andere nach 1 schon nach Hause will... Mist. ... es muss halt passen. Und die Fluchtgeschwindigkeit sollte auch in etwa gleich hoch sein.

In letzter Zeit - das Thema ist ja hipp - treffen wir aber auch oft weitere Gruppen in der Lokation und hin und wieder zieht man dann in der neuen Konstellation weiter.. auch mal lustig.

Gerade aber bei Sachen die ggf. auch "auf Leben und Tod" gehen können.. da sollte man sich sehr gut fragen wenn man da mitnimmt. Auch im Hinblick auf mögliche Gespräche die notwendig werden, wenn es nicht so gut gelaufen ist... und auch vor dem Hintergrund der "Anmoderation": Ey, voll cool, da musste mal mit! Ne, bin nicht sicher. Doch, mach mal, total spannend. ... Ich hab hier im Büro schon solche Gespräche gehört. Da bin ich sofort raus. Jeder der Mitkommt muss es von sich aus freien Stücken ohne Überredung wollen. Und wenn es in den Berg geht, dann trägt auch jeder das Risiko das der Berg mal macht was er will....
Benutzeravatar
TanteElfriede
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 214
Registriert: 01.06.2018, 10:23
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 36 mal
Postleitzahl: 22297
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon RobertSchrott » 04.11.2018, 11:26

Wenn ich einen Ort neu erkunde, also zum Beispiel nach Eingängen suche und mich nicht "in Gefahr begebe", ziehe ich am liebsten alleine los.
Es ist einfacher sich alleine zu verstecken/alleine zu "flüchten" als in einer Gruppe.
Wenn man alleine ist, stören einen auch nicht die Geräusche von anderen Leuten und man kann eher darauf reagieren, wenn z.B. der Wachschutz, ein Anwohner etc. bei einem in der Nähe herumläuft.

Bei der Erkundung an sich bin ich momentan mit maximal 7 Leuten unterwegs gewesen. Für mich könnte es auch mehr sein, wenn alle in bestimmten Situationen die Klappe halten und keinen unnötigen Lärm machen.
Benutzeravatar
RobertSchrott
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 20
Registriert: 19.07.2018, 15:14
Wohnort: Menden / Münster
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58708
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Anub1s » 04.11.2018, 12:52

7 Leute? Oha und das klappt? Das wären mir zu viele, abgesehen davon, dass ich in meinem Umfeld nichtmal so viele Leute dafür begeistern könnte :(
Anub1s
Bunker ingenieur
Bunker ingenieur
 
Beiträge: 723
Registriert: 23.07.2017, 17:42
Danke gegeben: 71 mal
Danke bekommen: 402 mal
Postleitzahl: 21079
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Schink » 06.11.2018, 03:02

Eine/r zum Händchenhalten.
Eine/r zum vorgehen.
Eine/r der/die den Rückzug sichert.
Eine/r der/die mich danach nach hause fahren tut.
Eine/r zum tragen helfen wenn ich mal was finde, für meine Hausbar als Locationfetish, zum später mal prahlen:
"boah weisste noch die geile Location damals - DAS ist daher"



Aber 7 Leute ist echt zuviel blabla- prostt-
Benutzeravatar
Schink
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 498
Registriert: 11.02.2011, 19:37
Danke gegeben: 30 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 46047
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon RobertSchrott » 13.11.2018, 10:08

Zu siebt waren wir bis jetzt auch nur an Orten, die ich bereits im Vorfeld erkundet hatte und mir sicher war, dass wir dort nicht so ohne weiteres überrascht werden und ich gute Verstecke kannte.
Alle leute waren auch zum ersten bzw. zweiten Mal mit mir unterwegs; sie haben sich wohl von meiner Begeisterung anstecken lassen :D

Als erstes gehe ich, wie gesagt, am liebsten alleine zu den Orten ^^

Ich hatte auch erst meine Zweifel, ob das mit so vielen Leuten klappt, aber es hat alles ohne Probleme funktioniert :)
Benutzeravatar
RobertSchrott
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 20
Registriert: 19.07.2018, 15:14
Wohnort: Menden / Münster
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58708
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Vorherige

Zurück zu Neueinsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast