Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

was tun bei funden?

Der Platz fĂŒr typische Neueinsteigerfragen

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon Ende1945 » 30.08.2010, 13:48

Hallo,
möchte noch was ergÀnzen....NICHT OFFEN LIEGEN LASSEN !! Denkt an andere unsichere,oder sogar Kinder....
DreckdrĂŒber,oder wieder ins Loch...schubsen sachte...und wenn der KMRD nicht am Wochenende kommt...
dann die Polizei rufen..
NICHTS ÜBER SONDELN SAGEN::: so aufgefunden...und mehr weiß man nicht...
An Muni oder Bomben kommt man leichter dran als gedacht...
Lieber in die Bucht (ebÀÀ) oder eguin schauen..und dort Muni erwerben...oder auch bei mir..alles als Deko..vor Jahren gekauft..
So..auch wenn wieder 6 Monate ins Land gegangen sind ,ohne grĂ¶ĂŸere Detonation...macht nicht den Anfang..
Mfg Andreas /Ende 1945
Benutzeravatar
Ende1945
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 1697
Registriert: 15.06.2009, 19:58
Wohnort: 44309-Dortmund
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 44309
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 30.08.2010, 18:13

PGR 156 hat geschrieben:Das beste ist, im Zweifel liegenlassen, sprich wieder ins Loch und dieses schließen, nicht das andere damit spielen, nicht mitschleppen und einen informieren, der Ahnung davon hat.
Eine Art Kurzlehrgang wĂŒrde Sicherheit vortĂ€uschen, wo keine wĂ€re, wenn anschließend da jemandem was passiert, wĂŒrde ich mir ewig VorwĂŒrfe machen.


Da war ich aber viiel schneller Andreas grins-
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9508
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1078 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon Ende1945 » 04.09.2010, 09:04

Jepp Micha,
weiß ich...man kann es anber nicht genung schreiben winke-
Gruß Andreas/ Ende 1945
Benutzeravatar
Ende1945
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 1697
Registriert: 15.06.2009, 19:58
Wohnort: 44309-Dortmund
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 44309
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon josh » 05.09.2010, 11:29

danke fĂŒr die warnungen will da ja auch garnicht dran gehen wollte nur wissen was man machen kann wenn man mal darĂŒber stolpert
josh
Themenstarter
Gesperrt
 
BeitrÀge: 1089
Registriert: 21.06.2010, 19:57
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon asuro » 26.09.2010, 00:16

Hallo Schleicher,

gibt es ĂŒberhaupt noch Leichen aus dem 2ten Weltkrieg in Bunkern?
Wie warscheinlich ist es, jemanden zu finden? Ich hab da irgendwie schiss vor. (Zuviel SAW gesehen schreck- )
Hat schonmal jemand Überreste gefunden?

FĂŒr mich wĂ€re das ein Grund, nicht schleichen zu gehen, auch fĂŒr den Fall, das dort jemand sein "Opfer" entsorgt hat.

Und nochwas: kann es passieren, das evtl vorhandenne munition nur vom trittschall losgeht.

Und noch am Rand: ich habe nicht vor, von jetzt auf gleich in irgendwelche bunker zu steigen,
jedoch denkt man natĂŒrlich ĂŒber sowas nach.

Viele GrĂŒĂŸe,
ASURO
asuro
Bunkerscout
Bunkerscout
 
BeitrÀge: 197
Registriert: 25.09.2010, 22:52
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 40699
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon Bastler » 26.09.2010, 00:32

Eine Leiche von Damals sieht heute sicher appetitlicher aus als eine von vor ein paar Monaten silly-

Um einen Toten aus dem Krieg in einem Bunker zu finden,musst du erstmal einen seit dem unberĂŒhrten Bunker finden...das wĂ€re schon fast sensationell,und ist entspechend unwarscheinlich zunge-

Allerdings Unfallopfer,Selbstmörder an KÀlte oder Krankheiten verstorbene Obdachlose werden wohl relativ oft an solchen Orten gefunden :?
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 13613
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1705 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon asuro » 26.09.2010, 02:44

also ob die appetitlich aussieht... da is das wort falsch gewÀhlt, aber das stimmt schon.
also ich will nicht umbedingt iwelche toten menschen finden.
mein vater hat mal ne wasserleiche gefunden, sowas brauch ich nicht umbedingt.

wie groß sind "bewohnte" bunker eigendlich? ich hab davon ja ĂŒberhaupt keine vorstellung.

viele grĂŒĂŸe,
asuro
asuro
Bunkerscout
Bunkerscout
 
BeitrÀge: 197
Registriert: 25.09.2010, 22:52
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 40699
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 26.09.2010, 09:05

Bunker gibts von der Einmannzelle ĂŒber ein paar RĂ€ume bis zum Großbunker fĂŒr viele 1000 Menschen mit SanitĂ€r, Heizung und Luftreinigung.
Schau dir die Objekte an, bei Bunker unterirdisch/oberirdisch.
Wie Bastler schon sagte; Das Du Leichen von damals in Bunkern findest, ist eigentlich unmöglich. Die, welche heute noch offen sind, werden ja immer wieder begangen und die, welche verschlossen sind, wurden vor dem verschließen begangen.
Da mĂŒĂŸtest Du dann schon einen Bunker finden, welcher bei einem Luftangriff verschĂŒttet wurde. Aber man wußte ja damals genau, wo die waren und legte sie wieder frei, schon um Überlebende zu finden.
Nee, fĂŒr Skelette mĂŒĂŸtest Du dann schon nach Charkow, Kursk etc, wo die großen Schlachten stattfanden. Oder HĂŒrtgenwald meinetwegen.
Und die Chance, auf die sterblichen Überreste eines bemitleidenswerten Obdachlosen zu stoßen, ist in lĂ€nger leer stehenden HĂ€usern wahrscheinlich auch deutlich höher als in Bunkern. Letztere sind hĂ€ufig kalt und feucht.
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9508
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1078 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon ARC » 26.09.2010, 09:38

Wenn jemand seit ein paar Tagen tot ist und in einem Raum liegt, riechst du ihn deutlich bevor du ihn findest.
Der Leichengeruch setzt je nach Temp. und Feuchtigkeit nach wenigen Tagen ein und ĂŒbertönt alles, auch wenn du Schnupfen hast.
Schon eine tote Maus, die feucht genug liegt und nicht austrocknen kann reicht aus, ab HasengrĂ¶ĂŸe ist die Verwesung i.d.R. schneller als die Trocknung.
Wenn etwas nach Verwesung riecht kann es dir nichts mehr antun und auch ein eventueller TĂ€ter ist schon lange weg.
Falls aber jemand noch warm ist, solltest du reanimieren oder laufen, das erste wĂ€re VernĂŒnftig und das zweite normal aber bitte den Notruf nicht vergessen.
Benutzeravatar
ARC
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
BeitrÀge: 461
Registriert: 28.02.2009, 16:41
Wohnort: Hamm
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 59077
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon DjanGo » 14.11.2010, 21:08

Kann dir nur zustimmen ARC, wer nicht weiss womit er es zu tun hat, lÀsst besser die Finger weg.
Mal ein Tip aus eigener Erfahrung, macht euch vorher schlau in welcher Art euer buddel Ort von Taktischer Bedeutung war, so erfahrt ihr zb von eurer Oma etwas ĂŒber die verwendete Munition die dort liegen könnte.
Ich habe selbst mal gebuddelt und habe dabei etwas rundes gefunden zumindest fĂŒhlte es sich so an ca 100mm durchmesser oder mehr. Habe dann nen Brösel rausgeholt und danach niewieder dort meine Finger in die Erde gesteckt.
Musste feststellen das es sich um reste einer Brandbombe gehandelt hat, welche auch 60 Jahre spÀter noch brennen.
Gerade im Bereich Wuppertal sind die Dinger zu tausenden runter gegangen.
Und fĂŒr alle die in Physik gepennt haben, nein es lĂ€sst sich nicht mit Wasser löschen, da es mit Sauerstoff reagiert kann es sich nach eurem buddeln auch selbst entzĂŒnden. nonono-
DjanGo
Nur Leser
Nur Leser
 
BeitrÀge: 3
Registriert: 14.11.2010, 11:38
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 42699
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 14.11.2010, 22:09

platzen-
ErklÀrt mir doch mal eines: Wenn Ihr keine Ahnung von dem habt, was Ihr da ausbuddelt, warum geht Ihr dahin und buddelt an diesen Orten?
Und wenn Ihr dann was findet, bekommt Ihr Panik und Pipi in die Augen und holt den EOD, welcher dann evntl dafĂŒr sorgt, daß die Stelle komplett gerĂ€umt oder gesperrt wird.
Warum geht Ihr nicht einfach irgendwo Enten fĂŒttern oder schaut Euch eine Industrie-Brache an?


Ich gehe doch auch nicht in ein altes, halbverfallenes HĂŒttenwerk und hole dann die Polizei, damit die das mal umzĂ€unen lĂ€ĂŸt. Weil gefĂ€hrlich.

Bitte Schuh anziehen, wem er paßt!

@DjanGo
Das mit Oma fragen ist ein guter Tip vor dem buddeln nach alter Munition- FĂŒr SuizidgefĂ€hrdete!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9508
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1078 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon DjanGo » 14.11.2010, 22:28

PGR verrat doch nicht alles, natĂŒrlich wird dir Oma was erzĂ€hlen, aber zumindest kannte sie mit ihren 90 Jahren sehr viel vom Krieg , hat mir immer von brennenden Menschen erzĂ€hlt die in der Wupper verbrannt sind. Die Informationen , welche man braucht, bekommt man natĂŒrlich woanders. In meinem Fall war Oma nur hilfreich um die Stelle zu finden, da sie wusste, dass dort ne Flak gestanden hatte, die das Bayerwerk schĂŒtzen sollte.
DjanGo
Nur Leser
Nur Leser
 
BeitrÀge: 3
Registriert: 14.11.2010, 11:38
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 42699
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon nylon » 15.11.2010, 14:55

PGR ich kann dir da nur Zustimmen, aber wenn ich jetzt wieder in die gleiche Kerbe haue, bekomme ich wieder eine Verwarnung nono-

Wenn man nicht weiß was man da tut, grundsĂ€tzlich Finger weg.
Das mir soetwas nicht erspart sieht man hier, nur manch einer hĂ€tte bei dem Teil was hier auf dem Foto zu sehen ist nicht gewußt um was es sich handelt und hĂ€tte sich damit schön in die Luft sprengen können, auf jeden Fall wĂ€re es schön warm geworden schreck-

Aber ich verstehe nicht warum man EXTRA in solche Gebiete geht wo man so eine Sche..se findet.
Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen.

P.S.: Das Ding ist von der Polizei und dem KMRD fachmÀnnisch entsorgt worden....

[img]http://img87.imageshack.us/img87/7084/neuhell.jpg[/img]
nylon
 

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon Sargon_III » 15.11.2010, 16:19

Die meisten Sondelbeginner im Alter zwischen 15 - 25 wollen wohl mal eben ein Ritterkreuz im Zustand 1 oder das STG 44 (natĂŒrlich funktionstĂŒchtig) ausbuddeln,
am besten beim ersten Sondeln und ersten Spartenstich. Da denkt keiner soweit, das dort auch eventuell die Handgranaten liegen, die der RK-TrÀger und STG44 Besitzer
noch im Stiefelschaft hatte. Oder eventuell die BlindgÀnger die die Feinde dem an Splitterverwundung erlegenen RK-TrÀger .. etc. um die Ohren flogen und Heute drauf
warten dem Enkel des RK-TrĂ€gers ein Ă€hnlich unrĂŒhmliches Ende zubereiten.

Aber wer in Bio aufgepasst hat, weiß das is Evolution, die doofen sterben zuerst. (Jedenfall sollte es so sein)
Wer nicht weiß was er sucht, weiß nicht wo er sucht und erst recht nicht was er findet. kopfwand-
Benutzeravatar
Sargon_III
Admin
Admin
 
BeitrÀge: 4923
Registriert: 27.07.2007, 14:12
Danke gegeben: 212 mal
Danke bekommen: 146 mal
Postleitzahl: 12345
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 15.11.2010, 19:00

Da hast Du natĂŒrlich recht. Mein Text war an die Schnarchnasen gerichtet, welche es magisch zu Punkten hinzieht, wo Munition entsorgt wurde oder bekanntermaßen liegt. Wenn man bei der Suche nach anderer Militaria sowas findet, geschieht das dann ja nicht vorsĂ€tzlich.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9508
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 751 mal
Danke bekommen: 1078 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Neueinsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast