Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

was tun bei funden?

Der Platz f√ľr typische Neueinsteigerfragen

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon josh » 13.08.2010, 20:33

hallo wollte mal fragen was man machen soll / kann wenn man in einem bunker etwas findet zb.
1. munition
2. waffen
3. leichen (sollte doch niocht vorkommen oder ?)
wenn einem nochwas einfällt was man finden konnte bitte auch hier rein

danke im vorraus
joshua
josh
Themenstarter
Gesperrt
 
Beiträge: 1089
Registriert: 21.06.2010, 19:57
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon dirkthefireball » 13.08.2010, 20:49

Zu 1 und 2: Kampfmittelr√§umdienst anrufen, Munition und Waffen nicht ber√ľhren oder ihre Lage √§ndern.
Zu 3: 110 anrufen, nicht weglaufen und zum Kotzen abstand von der Leiche nehmen. (Falls Leiche noch warm, geeignete Deckung suchen.)
dirkthefireball
 

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon josh » 13.08.2010, 20:56

dirkthefireman hat geschrieben:Zu 1 und 2: Kampfmittelr√§umdienst anrufen, Munition und Waffen nicht ber√ľhren oder ihre Lage √§ndern.


bräuchte mann nur die nummer von dennen muss man dableiben bis di da sind ?
kommen die mit den bullen ?
gibt das ne anzeige wegen hausfriedensbruch oder so?

dirkthefireman hat geschrieben:Zu 3: 110 anrufen, nicht weglaufen und zum Kotzen abstand von der Leiche nehmen. (Falls Leiche noch warm, geeignete Deckung suchen.)


warum ne geeignete deckung suchen wenn die leiche noch warm is?
wie soll ich den rauskriegen ob die noch warm is ?(meinst du ich fall die an?)
josh
Themenstarter
Gesperrt
 
Beiträge: 1089
Registriert: 21.06.2010, 19:57
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon dirkthefireball » 13.08.2010, 21:29

Normalerweise kommen die ohne die Polizei, es w√§re nett von Dir, wenn du vor Ort bleiben w√ľrdest um die Jungs einzuweisen.
Hier ein paar Kontaktinfos: (Quelle: Schatzsucher.de)

Kampfmittelräumdienste

Bundesland Anschrift Telefon
Baden W√ľrtemberg KMBD 0711-745192-0
Pfaffenwaldring 1
70569 Stuttgart

Bayern (Privatisiert) Niederbayern 08407-217
Sprengkommando Ingolstadt
Fort Prinz Karl
85098 Gross Mehring
Oberbayern 089-3116058
Sprengkommando M√ľnchen
Ingolstädter Landstr. 1
85764 Neuherberg
Franken 09128-2200
Sprengkommando N√ľrnberg
√Ąussere Weissenseestr. 9
90537 Feucht

Berlin PTU 13 030-767258405
Jagen 65
14193 Berlin

Brandenburg KMRD 0337027-2800
Hauptallee 116/8
15838 Waldstadt Gem. W√ľnsdorf

Bremen KMRD 0421-36212237
Polizei Bremen
FD 26 Kampfmittelräumdienst
Niedersachsendamm 78-80
28201 Bremen

Hamburg (Feuerwehr 112) 040-42851-0 (4605)
Leistungszentrum KMRD und Umweltschutz F 5
Neuh√∂fer Br√ľckenstr. 2
21107 Hamburg

Hessen KMRD 06151-1265-01 / 02
Regierungspräsidium Darmstadt
Luisenplatz 2
64278 Darmstadt

Mecklenburg Vorpommern Munitionsbergungsdienst M-V 0385 / 2070 - 2832 oder - 2833
Graf-Yorck-Straße 6
19061 Schwerin
039833 / 22316
Außenstelle Mirow (westlich von Neustrelitz): 038855 / 51128
Au√üenstelle Jessenitz (s√ľdl. Hagenow): 038379 / 20316
Außenstelle Mellenthin (Usedom):

Niedersachsen

Zentrale Polizeidirektion
Tannenbergallee 11
30163 Hannover

Telefon: 0511 / 9695 - 0
Fax: 0511 / 9695 - 1550

NRW Bez. Reg. Arnsberg 02931-82-0 (2144)
Dezernat 22 KMRD
Postfach
59817 Arnsberg
Bez. Reg. Detmold 05231-71-0 (2210/2212)
Dezernat 22 KMRD
Postfach
32754 Detmold
Reg. Bez. D√ľsseldorf 0211-475-0 (2155/2655)
Dezernat 22 KMRD
Postfach 300865
40408 D√ľsseldorf
Bez. Reg. Köln 0221-147-0 (3860)
Dezernat 22 KMRD
Postfach
50606 Köln
Aachen 02419-108710
Bez. Reg. Köln
KMRD Aachen
Hubert Wienen Str. 25
Bez. Reg. M√ľnster 0251-411-0 (1335710/14)
Dezernat 22 KMRD
Warendorfer Str. 263
48155 M√ľnster

Rheinland Pfalz KMRD Tel : 02606 961 114
Leit- u. Koordinierungsstelle Koblenz
Postfach 320125
56044 Koblenz

Saarland Landeskriminalamt
Dezernat LKA 36 Kriminaltechnik 0681-962-3381
Sachgebiet 362
Graf-Johann-Straße 25-29
66121 Saarbr√ľcken

Sachsen LPD Zentr. Dienste Sachsen 0351-8501-0 (450)
Neuländer Str. 60
01129 Dresden

Sachsen Anhalt Techn. Polizeiamt 0391-5075-0 (192)
August Bebel Damm 19
39126 Magdeburg

Schleswig Holstein StKMBD Grossnordsee 04340-40493
Amt f√ľr Katastrophenschutz
D√ľsternbrooker Weg 104
24105 Kiel

Th√ľringen (Privatisiert) TAUBER Delaborations GmbH Tel. 0361 49306-24
Bei den Froschäckern 12
99098 Erfurt

Und zum Thema warme Leiche, ich hab fr√ľher zu viele Krimis geguckt. :wink:
dirkthefireball
 

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 23.08.2010, 17:25

Bei Punkt 1+2 kannst Du auch mich kontaktieren (falls noch brauchbar). F√ľr Punkt 3 sollte immer einer einen Klappspaten am Mann haben evil-
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9523
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon nylon » 24.08.2010, 15:19

Hi PGR, kannst du den Leuten mal bitte erklären was mit Fundmuni und Geschossen passieren kann , wenn man nicht ordnungsgemäß damit umgeht.
Also ARC schreibt ja das Geschosse ungefährlich sind auch wenn du "NUR" das Geschoss ansich findest.
Was ist denn wenn du ein heiles Geschoss ohne H√ľlse z.B. von Cal. 50 mit bunten K√∂pfen findest ? Also wie die welche dir der Andi mal in die Hand gedr√ľckt hat, ich glaube du wei√üt welche ich meine...
Die können doch alles beinhalten auch wenn es "NUR" das Geschoss ist. Manchmal fasse ich mir echt an den Kopf warum in manchen Foren Leute die keine Ahnung haben Leuten die noch weniger Ahnung haben Tip`s geben kopfwand- .

Du hast doch richtig Ahnung und vielleicht kannst du hier die Leuten mal aufklären damit nicht irgendwann in der Zeitung steht " Mann / Frau hat auf eigene Faust versucht Munition zu entschärfen ", oder " Mann / Frau hat sich nach aufheben von Fundmunition in die Luft gesprengt ".

Vielleicht hast du ja Lust und Zeit mal was dazu zu schreiben.

Bis dahin

der "nachdenkliche" Nylon
nylon
 

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 24.08.2010, 17:56

Ich hatte mir mal was dazu √ľberlegt, mit bunten Bildern und Schnittzeichnungen. Was mich dann doch davon abhielt waren zwei Dinge: Ein kurioses Waffenrecht plus Sprengstoffrecht und die Tatsache, da√ü Dinge, welche man aus dem Boden holt, anders aussehen wie sp√§ter, wenn sie gereinigt vor einem liegen. Beispiele:
Eine Stab-oder Werfergranate kann mit Rost und Erde nach etwas ganz anderem aussehen und beim Transport oder reinigen kann es dann schon zu spät sein.
Normale Lang und Kurzwaffenmunition darf der Normalb√ľrger lt Waffengesetz nicht erwerben (Auch ein auflesen ist hier ein Erwerb), der Besitz dagegen ist nicht strafbar. Ein delaborieren ist einfach und simpel, aber ohne Ausnahme von ¬ß27 Sprengstoffrecht verboten. In diesem Moment hat man Umgang mit Treibladungsmitteln. Geschosse, H√ľlsen, Z√ľndh√ľtchen kann man frei kaufen, nur das Treibladungsmittel nicht.
In den Niederlanden ist es genau umgekehrt.... silly- .
Was das reine Geschoß angeht, hat ARC bei Standarthandwaffenmunition absolut recht, wenn aber nach 65 Jahren die Farbe ab ist und das eigentlich mal Rot, Weiß, Silber etc war; ist es eben nicht nur ein Bleiklumpen sondern ein kleiner "Spreng" oder Brandsatz".
Leuchtspur oder panzerbrechende Mun (k√∂nnte zB aus Flugzeug MG verschossen worden sein) ist normal durch farbige Geschosse gekennzeichnet, aber ist die Farbe mit Rostmantel und √ľber 60 Jahre im Boden immer noch zu erkennen?
Das beste ist, im Zweifel liegenlassen, sprich wieder ins Loch und dieses schließen, nicht das andere damit spielen, nicht mitschleppen und einen informieren, der Ahnung davon hat. Ein Bildchen per PN zB kann (muß aber nicht) Klärung schaffen.
Und eins ist ganz sicher: Das Treibladungsmittel brennt auch nach 65 Jahren in der Regel noch gut!
Eine Art Kurzlehrgang w√ľrde Sicherheit vort√§uschen, wo keine w√§re, wenn anschlie√üend da jemandem was passiert, w√ľrde ich mir ewig Vorw√ľrfe machen.
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9523
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon josh » 24.08.2010, 18:33

danke komplizierter text aber nach 2 maligen durchlesen verständlich
hab ich das richtig verstanden
PGR 156 hat geschrieben:Normale Lang und Kurzwaffenmunition darf der Normalb√ľrger lt Waffengesetz nicht erwerben (Auch ein auflesen ist hier ein Erwerb), der Besitz dagegen ist nicht strafbar.

habe ich das jetzt richtig verstande ich darf es haben aber nicht erwerben? wie soll das gehen? is ein geschenk nicht aus so was wie ein erwerb?
josh
Themenstarter
Gesperrt
 
Beiträge: 1089
Registriert: 21.06.2010, 19:57
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 24.08.2010, 19:57

lach- Deshalb schrieb ich vom "kuriosen" Waffenrecht. Aufheben, Entgegennehmen, Kaufen usw ist rechtlich: Erwerb.
Aber bei Dir in der Stahlkassette d√ľrfte die Mun liegen. Lege ich Dir ne Schachtel 9x19 auf den Tisch, hast Du die Mun nicht erworben. Besitzen darfst Du sie aber bei korrekter Aufbewahrung. Eine Waffe daf√ľr legal erwerben k√∂nntest Du ja nicht.
Nat√ľrlich h√§tte ich mich ordnungswidrig benommen, aber Du w√§rst fein raus. Ich d√ľrfte dann wohl meine WBKs und den Wiederladeschein abgeben...und meine "Babies" weinen- deshalb w√ľrde ich das nicht machen.
Und das buddeln und sondeln ist in den meisten Fällen ja auch nicht mit Erlaubnis des Grundbesitzers...Kurz: Alleine die Rechtslage bei Munition ersondeln, ausbuddeln, delaborieren.. ist sehr kompliziert, da kann einiges zusammenkommen. sorg-
Wenn dann noch das Risiko dabeikommt, auf Leuchtspur, panzerbrechendes, Stielhand-oder Werfergranaten zu stoßen...
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9523
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon josh » 24.08.2010, 20:20

danke warum muss dass denn nur so kompliziert sein diese scheiß gesetze
kann man ja nur hoffen das man sowas nie findet (wenn man keine ahnung davon hatt)
josh
Themenstarter
Gesperrt
 
Beiträge: 1089
Registriert: 21.06.2010, 19:57
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 24.08.2010, 21:01

josh hat geschrieben:danke warum muss dass denn nur so kompliziert sein diese scheiß gesetze

Das ist einfach zu beantworten: Weil sonst viele Richter, Staatsanw√§lte und Anw√§lte f√ľr ihr Geld was richtiges arbeiten m√ľ√üten. Au√üerdem kann man dem B√ľrger dann nicht mehr so einfach was "ans Zeug flicken".
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9523
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon ARC » 25.08.2010, 14:15

Wie groß ist die Chance Leuchtspur-, Brand- oder Sprengnunition in scharfem Zustand zu finden?
Kann man das in % ausdr√ľcken oder die Wahrscheinlichkeit anders beschreiben?
Und ich weiß, wenn mich heute der Blitz trifft bin ich 1.000.000 Jahre "wahrscheinlich" sicher.

Auch dies ist kein Munition verharmlosender Artikel!
Benutzeravatar
ARC
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 461
Registriert: 28.02.2009, 16:41
Wohnort: Hamm
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 59077
Land: Deutschland

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 25.08.2010, 18:01

Mmmmh. Was Flugzeug MG Mun angeht wird diese Munition öfter verwendet worden sein. Wenn Du da ein "Nest" findest...
Wenn auf Sammelplätzen Mun gesprengt wurde, sah das oft so aus, daß alle Waffen, Handgranaten etc auf einen Haufen kamen, eine Bombe drauf und: Wumm!
Durch dieses d√§mliche Verfahren ist nat√ľrlich einiges heile durch den Wald/Steinbruch geflogen. Vielleicht sind dadurch gerade Werfer und Stielhandgranaten scharf geworden.
Otto Normalo kommt damit kaum in Ber√ľhrung, aber wenn man genau an diesen Stellen sucht und buddelt... und das auch noch h√§ufig...da steigen die Chancen was b√∂ses zu finden doch sehr. Und mal ehrlich, ist einem Altmunition dieses Risiko wert?
Lieber die Finger davon lassen. Selbst bei Profis geht oft genug was schief. Und bei sowas w√ľrde ich mich nicht auf Anf√§ngergl√ľck verlassen wollen,woll?
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9523
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 755 mal
Danke bekommen: 1091 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon dirkthefireball » 25.08.2010, 22:38

Auch bei scheinbar harmlosen Gegenständen ist höchste Vorsicht geboten, wie z.B. bei der Glasmine 43. Diese liegen aufgrund ihrer schwierigen Ortbarkeit noch zahlreich in der Eifel und anderswo herum. Nach 65 Jahren immer noch so scharf wie am ersten Tag.
http://de.wikipedia.org/wiki/Glasmine_43
dirkthefireball
 

Re: was tun bei funden?

Ungelesener Beitragvon bodyculture23 » 26.08.2010, 19:28

mhhhh deine beiträge sind interessant. endlich weiss ich was sache ist.
nur falls man durch zufall mal √ľber sowas stolpert.
danke PGR156
bodyculture23
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.08.2010, 23:30
Wohnort: dortmund - barop
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 44225
Land: Deutschland

Nächste

Zur√ľck zu Neueinsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast