Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

U-Boot vor Indonesien entdeckt

History, ErklĂ€rungen, HintergrĂŒnde

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Odins-Sohn » 20.11.2013, 12:44

Gerade auf T-Online gefunden:

SpektakulÀrer Fund
Offenbar deutsches U-Boot vor Indonesien entdeckt
20.11.2013, 12:21 Uhr | dpa
Fischer haben Medienberichten zufolge vor Indonesien das Wrack eines deutschen U-Boots aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die ArchĂ€ologie-Behörde habe es schon in Augenschein genommen, hieß es beim Nachrichtenportal Detik.com.

U-168, oder was davon ĂŒbrig blieb, liegt im Meer vor der Insel Java. "An Bord waren Nazi-Insignien", zitierte das Portal den Leiter des ArchĂ€ologen-Teams, Priyatno Hadi.

Angeblich soll das U-Boot 1944 auf dem Weg nach Australien gewesen und von einem niederlÀndischen Schiff torpediert worden sein.


Gruss Daniel
Odins-Sohn
Themenstarter
Bunkerscout
Bunkerscout
 
BeitrÀge: 174
Registriert: 30.09.2008, 12:17
Wohnort: Moers-Asberg (Grenze DU-Rheinhausen)
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47441
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Cooki » 20.11.2013, 18:55

Der Fundort soll in der NĂ€he der Ortschaft Jepara bei der Insel Karimunjawa sein, die vor der NordkĂŒste von Java liegt.
https://maps.google.de/maps?q=jepara,+K ... n&t=h&z=15
Es wurden menschliche Überreste, Porzellanteller, die Kanone und Torpedos gefunden. Ansonsten soll das Boot in schlechtem Zustand sein und in nur 18m Tiefe liegen.

Wer kommt mit ?
Lasst uns da tauchen gehen...

"Torpedo Reef
One of our most remote dive sites, but well worth the boat trip since it is one of the high lights of the archipelago. The exceptionally healthy Torpedo Reef has remnants of torpedoes and grenades scattered across the ocean floor. Beside the torpedoes and the grenades, the reef has a good variety of pelagics and the blooming soft corals are nothing less than fantastic!"
http://www.indonesiadiving.com/karimunjawa/diving.htm
Cooki
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2411
Registriert: 04.10.2010, 12:18
Wohnort: Kassel
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 34127
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Greni » 20.11.2013, 20:29

Mich wĂŒrde interessieren ob die da auf Feindfahrt waren... wenn nicht was haben die da wohl getrieben?? Auf dem Weg von/nach Japan liegt es nicht gerade. Und bei der
geringen Wassettiefe kann man das Seegebiet wo es gefunden wurde ja nicht gerade als U-Boot-GewÀsser bezeichnen...
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2499
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 196 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Fantomas » 20.11.2013, 21:56

Merkels Gesicht auf einem Bord-Suppentopf hÀtte mich auch gewundert.

Angebl. am 6.10.44 durch hollÀndisches U- Boot Zwardfisch versenkt. 27 Mann gerettet. 23 t . KL Pich.
Interessant : ein halbes Jahr vorher hatte man 136 Mann eines Hilfsschiffes an Bord genommen und nach 11 Tagen ausgeschifft.

Quelle: Embleme, Wappen Malings dt. U- Boote. Koehler Verlag.


5 min. spĂ€ter: wieso kauf ich mir eigentlich BĂŒcher, wenn Wikidings wesentlich auskunftsfreudiger ist ? kratz-
Benutzeravatar
Fantomas
Bunker Major
Bunker Major
 
BeitrÀge: 1348
Registriert: 05.12.2009, 20:54
Danke gegeben: 19 mal
Danke bekommen: 66 mal
Postleitzahl: 40668
Land: Deutschland

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 20.11.2013, 22:05

1944? Na, wo und von wem wurde es zu dieser Zeit wohl auf dem Weg versorgt? Hilfskreuzer waren da wohl kaum noch auf Tour.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Greni » 20.11.2013, 22:28

PGR 156 hat geschrieben:1944? Na, wo und von wem wurde es zu dieser Zeit wohl auf dem Weg versorgt? Hilfskreuzer waren da wohl kaum noch auf Tour.


Viele Möglichkeiten sehe ich da nicht...
... zum einen Japan. Nuja, und die andere Möglichkeit wwĂ€re nen "bischen" weiter sĂŒdlich... kratz-

Dennoch iritiert mich der Fundort... ok, mag gute Ziele dort gegeben haben. Aber nen bischen seicht kratz- Man soll doch meinen das nen U-Boot Komandant
bei Verstand nen bischen mehr wie ne Hand breit Wasser unterm Kiel haben möchte. Es sei denn er hatte nen triftigen grund Boot und Besatzung zu riskieren... ratlos-

Auch mal 5min spÀter nach Wikidings...

... ok auf dem Weg nach Soerabaja kommt man an der Ecke vorbei, aber warum auf Verlegungsfahrt eine Inselgruppe mit seichtem GewÀsser ansteuern wenn drumherum
ne Menge tieferes Wasser ist ???
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2499
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 196 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 20.11.2013, 22:54

Macht doch keinen Sinn, egal wie gut die Ziele waren. Anmarschzeit, Abmarschzeit, Lange Versorgungswege, Zeit am Feind??? Ich hĂ€tte mir sinnvollere Aufgaben fĂŒr das Boot vorstellen können. Was war es fĂŒr ein Typ? Ladung nach Japan gebracht (ohne jetzt den genauen letzten Punkt gesehen zu haben)?
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Greni » 20.11.2013, 23:13

PGR 156 hat geschrieben:Macht doch keinen Sinn, egal wie gut die Ziele waren. Anmarschzeit, Abmarschzeit, Lange Versorgungswege, Zeit am Feind??? Ich hĂ€tte mir sinnvollere Aufgaben fĂŒr das Boot vorstellen können. Was war es fĂŒr ein Typ? Ladung nach Japan gebracht (ohne jetzt den genauen letzten Punkt gesehen zu haben)?


War auf Verlegungsfahrt... hier der WikiunvollstÀndig Beitrag http://de.wikipedia.org/wiki/U_168

Und hier ein Auszug...

"Das Boot lief am 5. Oktober 1944 von Djakarta aus. U 168 sollte nach Soerabaja verlegen, um fĂŒr die nĂ€chste Feindfahrt ausgerĂŒstet zu werden. Auf dem Weg nach Soerabaja wurde U 168 in der Javasee von einem niederlĂ€ndischen U-Boot versenkt."

Ich denke doch das der Komandant sich auf Verlegungsfahrt sich eher SĂŒdlich der Inselgruppe (Auffindungsort) gehalten hĂ€tte, in tieferem GewĂ€sser und auch auf direktem Kurs. Warum also die
Inselgruppe anlaufen, was einen Umweg bedeutet, und ein Risiko in seichtem GewÀsser auf sich nehmen ??? Bekomme ich nicht in meine hohle Birne... Sowas macht doch kein U-Boot Komandant
grundlos...
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2499
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 196 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 20.11.2013, 23:24

Sonderaufgabe?
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Greni » 20.11.2013, 23:30

PGR 156 hat geschrieben:Sonderaufgabe?


Einzige ErklÀrung die mir einfÀllt, schÀtze Du hast Dir auch gerade das Seegebiet angeschaut. Kein Komandant bei Verstand hÀtte auf dieser
Verlegungsfahrt die Inselgruppe angelaufen, es sei den er hÀtte einen direkten Befehl dazu erhalten.

Öhm.... kbÀÀÀÀÀÀÀÀÀÀÀÀÀÀÀÀr !!!!!!!!!!!!!!! Du Goglegott, was war da 44ig ???

Wiki giebt nix her....
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2499
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 196 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Cooki » 21.11.2013, 16:47

Hmm... Also... 1944 war ganz Indonesien von den Japanern besetzt.
Das U-Boot war auf dem Weg zwischen zwei befreundeten HĂ€fen.
Allerdings begann sich das KriegsglĂŒck gerade gegen die Japaner zu wenden.

Von SĂŒdwesten her, aus der Tiefe des Indischen Ozeans, waren FlugzeugtrĂ€ger der Allierten damit beschĂ€ftigt, die Japaner auf Java mit Luftangriffen zu belĂ€stigen. Den ersten großen allierten Luftangriff gab es im Mai 1944 auf Surabaya, das ĂŒber einen großen Hafen und Erdöl-Raffinerien verfĂŒgte (Operation "Transom").

Im Oktober 1944 waren die Allierten außerdem dabei, mit einer grĂ¶ĂŸeren Anzahl von U-Booten, die ihre HeimathĂ€fen auf Ceylon und in Australien hatten, den Schiffsverkehr der Japaner zwischen Burma, Malaysia, Indonesien und Japan zu behindern.

Vermutlich hatten sich Allierte U-Boote an den Karimunjawa-Inseln auf die Lauer gelegt, oder benutzten diese als "Ruheraum" falls die Japaner dort keine grĂ¶ĂŸere Garnison hatten. Was da auf Karimunjawa war, hab ich auf die schnelle nicht gefunden. Die Inseln sind strategisch gelegen, wenn man den Schiffsverkehr in der Java-See stören will. Von da aus kann man die Schiffahrtsrouten in allen Richtungen relativ gut erreichen.

War das deutsche U-Boot auf einem kleinen "Umweg" geschickt worden, um zu versuchen, seinerseits die Allierten U-Boote ausfindig zu machen, und lief dabei in eine Falle ?
Cooki
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2411
Registriert: 04.10.2010, 12:18
Wohnort: Kassel
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 34127
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Greni » 21.11.2013, 20:15

Hihihihi.... wußte doch das Du wieder was ausgrĂ€bst grins Meister-
HabÂŽs gestern auch noch versucht aber binn wohl zu blöd dafĂŒr...
Naja manchmal nen paar GlĂŒckstreffer.

SchÀtze gebe sie falschen Suchwörter ein... ratlos- kopfwand-

kbÀr hat geschrieben:War das deutsche U-Boot auf einem kleinen "Umweg" geschickt worden, um zu versuchen, seinerseits die Allierten U-Boote ausfindig zu machen, und lief dabei in eine Falle ?


Das wÀre zumindest eine nachvollziehbare ErklÀrung daumen-
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2499
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 196 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 21.11.2013, 20:41

Glaube ich nicht. Ein U-Boot ist als AufklÀrer ziemlich nutzlos. Eine Kette U-Boote (dann japanische), OK. Aber ein U-Boot extra aus dem Reich bis dahin um aufzuklÀren kratz- ?
Die Japaner hatten genug Flugzeuge zum AufklÀren.
Ist der U-Typ bekannt?
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon Greni » 21.11.2013, 21:47

PGR 156 hat geschrieben:Glaube ich nicht. Ein U-Boot ist als AufklÀrer ziemlich nutzlos. Eine Kette U-Boote (dann japanische), OK. Aber ein U-Boot extra aus dem Reich bis dahin um aufzuklÀren kratz- ?


Kam nichst aus dem Reich, war wie oben erwÀhnt vor Ort und auf Verlegungsfahrt Professor-

Greni hat geschrieben: "Das Boot lief am 5. Oktober 1944 von Djakarta aus. U 168 sollte nach Soerabaja verlegen, um fĂŒr die nĂ€chste Feindfahrt ausgerĂŒstet zu werden. Auf dem Weg nach Soerabaja wurde U 168 in der Javasee von einem niederlĂ€ndischen U-Boot versenkt."

Hat nicht Greni sondern Wikipedia geschieben !!

Nochmal der Wikipedia-Beitrag => http://de.wikipedia.org/wiki/U_168

Demzufolge handelte es sich um ein Typ IX c

Nochmals einen Auszug aus dem Wikipedia-Beitrag

"Zweite Feindfahrt

Das Boot lief am 3. Juli 1943 um 21.00 Uhr von Lorient aus. Der Marsch fĂŒhrte ĂŒber die Biscaya, den Nordatlantik, den Mittelatlantik, den SĂŒdatlantik, den Indischen Ozean, vor Bombay, den Persischen Golf, den Golf von Oman, vor Cochin, der Vorderindischen KĂŒste, vor Malaya.

U 168 gehörte zur U-Bootgruppe Monsun, die mit fĂŒnf U-Booten in Ostasien operieren sollte. Am 22. Juli 1943 wurde das Boot im Mittelatlantik von U 155 mit 35 mÂł Brennstoff versorgt. Nach dem Marsch um das Kap der guten Hoffnung trat das Boot in den Indischen Ozean ein, wo es am 12. September 1943 vom deutschen Versorgungsschiff Brake mit Brennstoff und Proviant versorgt wurde.

Am 1. Oktober 1943 meldet U 168 dass es im Indischen Ozean drei Dhaus mit unbekannter Tonnage durch Artillerie und Rammen versenkt hatte.

Am 2. Oktober 1943, wurde 180 sm westsĂŒdwestlich von Bombay der britische Dampfer Haiching (♁Lage) mit 2.183 BRT durch einen Torpedo versenkt. Er hatte eine unbekannte Ladung an Bord und war auf dem Weg von Kalkutta und Cochin nach Karatschi. Es gab zwölf Tote und 58 Überlebende. Noch am gleichen Tag meldet U 168 weitere drei Dhaus mit unbekannter Tonnage durch Artillerie und Rammen versenkt zu haben.

Nach 132 Tagen auf See lief U 168 am 11. November 1943 in Penang ein. Es hatte auf dieser Unternehmung insgesamt ein Schiff mit 2.183 BRT und sechs Dhaus mit unbekannter Tonnage versenkt.
Dritte Feindfahrt

Das Boot lief am 28. Januar 1944 von Penang aus. Der Marsch fĂŒhrte in den Indischen Ozean. Die Unternehmung musste am 1. Februar 1944 wegen einer Krankheit des I. Wachoffiziers abgebrochen werden. Nach sieben Tagen auf See lief U 168 am 3. Februar 1944 in Penang ein. Es konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschĂ€digen.
Vierte Feindfahrt

Das Boot lief am 7. Februar 1944 von Penang aus. Der Marsch fĂŒhrte in den Indischen Ozean.

Am 14. Februar 1944 wurde dort das britische Werkstattschiff Salviking (♁Lage) mit 1.440 BRT durch zwei Torpedos versenkt. Das Schiff war auf dem Weg von Colombo zum Addu-Atoll. Es gab 27 Tote und 28 Überlebende.

Am 15. Februar 1944 erfolgte ein Angriff auf den griechischen Dampfer Epaminondas C. Embiricos (♁Lage) mit 4.385 BRT. Er fuhr in Ballast und war auf dem Weg von Colombo nach Lourenco Marques. Pich versenkte ihn durch zwei Torpedos. Dabei kamen vier Seeleute ums Leben, 42 konnten sich retten.

Am 21. Februar 1944, beschÀdigte U 168 den norwegischen Tanker Fenris mit 9.804 BRT durch einen Torpedo. Er hatte eine unbekannte Ladung an Bord und befand sich auf dem Weg von Port Pirie nach Abadan. Die Verluste sind unbekannt.

Am 12. MĂ€rz 1944 ĂŒbernahm das Boot vom deutschen Versorgungsschiff Brake Brennstoff und tauchte, um an einer anderen Stelle die restlichen VersorgungsgĂŒter zu ĂŒbernehmen. Als nach Stunden wiederaufgetaucht wurde, war die Brake vom britischen Zerstörer HMS Roebuck versenkt worden. Die Unternehmung musste wegen der Rettung der Brake-Besatzung abgebrochen werden. Das Boot lief nach 45 Tagen auf See am 24. MĂ€rz 1944 in Djarkarta/Tanjung Priok ein. Es konnte auf dieser Unternehmung zwei Schiffe mit 5.825 BRT versenken und ein Schiff mit 9.804 BRT beschĂ€digen."


Bei Spiegel online findet sich noch dies...
http://www.spiegel.de/panorama/deutsche ... 34860.html
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
BeitrÀge: 2499
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 274 mal
Danke bekommen: 196 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: U-Boot vor Indonesien entdeckt

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 21.11.2013, 22:18

Greni hat geschrieben:
Kam nichst aus dem Reich, war wie oben erwÀhnt vor Ort und auf Verlegungsfahrt Professor-



NatĂŒrlich nicht direkt, aber es wurde ja nicht in Japan gebaut :wink: .
Das Boot sollte da unten was wichtigeres erledigen als sinnlos (weil dafĂŒr nicht geeignet) aufzuklĂ€ren, wofĂŒr die Japaner genug geeignete Vehikel gehabt hĂ€tten.
Von mir aus zB Aussie Truppentransporter torpedieren. Aber nicht aufklÀren.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Interessante Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron