Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

History, Erklärungen, Hintergründe

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 04.01.2014, 10:37

@Papakalli: Das zahlen natürlich wir mit unseren Steuern. Ich bin ja auch dafür, Fundbomben wieder vor die, der Nationalität entsprechende, Kasernen zu rollen, aber ratlos-
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9412
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 695 mal
Danke bekommen: 1031 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Seria » 04.01.2014, 11:35

weinen- Dazu der Dezernent für Kampfmittelräumung bei der Bezirksregierung in Düsseldorf.

Muss jeder Bauherr sein GrundstĂĽck ĂĽberprĂĽfen lassen?
Vogelbacher: Nein. Die jeweilige Kommune entscheidet nach ihren Unterlagen, ob eine ĂśberprĂĽfung vorgenommen werden muss.




http://www.general-anzeiger-bonn.de/new ... 1769551119


s. Regeln für die Gefährdungsbeuretilung:

Zur Sicherstellung der Kampfmittelfreiheit sind Aushubsohle und Grubenböschungen bzw. -wände, in Abhängigkeit von den vermuteten Kampfmitteln, mittels aktiver und/oder passiver Sonden vollflächig und systematisch zu untersuchen und gegebenenfalls zu räumen.


http://www.bgbau-medien.de/zh/z403/4.htm


Hat man da nicht sondiert? Fragt noch bestimmt die Staatsanwaltschaft.
Benutzeravatar
Seria
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 318
Registriert: 27.09.2013, 18:54
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Seria » 04.01.2014, 12:11

Der Baggerfahrer war am Mittag gerade damit beschäftigt, solchen Schutt zu einer Zerkleinerungsanlage zu transportieren. Ob die Bombe mit dem Schutt angeliefert wurde, konnte noch nicht endgültig geklärt werden. Woher der Schutt ursprünglich kam, ist laut Polizei nicht mehr zu ermitteln: Über einen langen Zeitraum habe die Firma den Schutt von verschiedenen Baustellen im Kreis Euskirchen bezogen.


http://www1.wdr.de/themen/panorama/kriegsbombe100.html

So machen es die Bagger- und LKW- Fahrer in Dortmund auch, fuhren mit einen Bombe durch die Innenstadt und wurden erst auf einem Deponiegelände dabei "entarnt".

Es sind die wahren Terroristen, die aus Unwissenheit und Dummheit so handeln.
Benutzeravatar
Seria
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 318
Registriert: 27.09.2013, 18:54
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Odins-Sohn » 04.01.2014, 15:26

Laut t-online:

Einen Tag nach der Explosion eines Blindgängers in einem Gewerbegebiet von Euskirchen hat die Polizei neue Erkenntnisse über die Detonation veröffentlicht. Der tödliche Blindgänger war demnach möglicherweise in einem Betonblock versteckt.

Dabei könnte sich eine weit verbreitete Praxis im Umgang mit den explosiven Überbleibseln in und nach dem Zweiten Weltkrieg gerächt haben. "Damals wurden die Blindgänger oft mit Beton übergossen, wenn man sie nicht abtransportieren konnte", sagte ein Polizeisprecher.
Odins-Sohn
Themenstarter
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 174
Registriert: 30.09.2008, 12:17
Wohnort: Moers-Asberg (Grenze DU-Rheinhausen)
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 47441
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Seria » 04.01.2014, 16:18

Damals wurden die Blindgänger oft mit Beton übergossen, wenn man sie nicht abtransportieren konnte", sagte ein Polizeisprecher.


http://www1.wdr.de/themen/panorama/kriegsbombe100.html

Das bedeutet, dass der Polizeisprecher diese Ansicht hat, oder Erkenntnisse hat, was damals war.

Den konkreten Fall, der Euskirchender Bombe hat der Polizeisprecher nicht gemeint. Die Untersuchungen laufen noch.
Benutzeravatar
Seria
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 318
Registriert: 27.09.2013, 18:54
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 04.01.2014, 16:37

Weshalb im Bericht auch der Konjunktiv gebraucht wurde.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9412
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 695 mal
Danke bekommen: 1031 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Seria » 04.01.2014, 17:07

PGR 156 hat geschrieben:Weshalb im Bericht auch der Konjunktiv gebraucht wurde.




Damit hatte die Aussage des Polizeisprechers nichts zu tun. Was möglicherweise war, ist zu diesem Zeitpunkt unangemessen und Spekulation.

Die Tatsachen werden verwässert.

Versteht ĂĽberhaupt jeder Baggerfahrer, was ein Konjunktiv ist? Ich denke nein.


Man sollte Baggerfahrer vernümftige Informationen liefern, damit sie sich nach gesundem Menschenverstand entscheiden können.

Von irgendwelchen Schlaumeiern und Schlipsträgern müssen sie sich dann nicht belehren lassen
und auch nicht wissen, was Ermittlungsergebnisse und Gutachten gebracht haben.

Obwohl ich genau das, den Baggergerfahren gerne erklären würde, sie bezahlen ja Fehler anderer,
mit ihrem Leben.
Benutzeravatar
Seria
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 318
Registriert: 27.09.2013, 18:54
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon combo » 04.01.2014, 17:19

Genau so auch auf WDR.2: Früher war es gängige Praxis gefährliche Blindgänger vermeintlich sicher in Beton einzugiessen.
Benutzeravatar
combo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3801
Registriert: 30.12.2012, 10:24
Danke gegeben: 1092 mal
Danke bekommen: 1102 mal
Postleitzahl: 583
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Bastler » 04.01.2014, 17:33

Macht Sinn...der Bagger hat ja auch einen Betonbeisser vorne dran,damit hat er ja wohl nicht im Boden gegraben...

Ist natĂĽrlich doppelt ĂĽbel,woher soll man wissen was sich in dem Betonbrocken versteckt,den man grade kleinmachen will kratz-
Und soeine Abbruchbrache sondieren,wie soll das gehen,ist doch eh alles voller Metallzeug ?
AuĂźer Luftbildauswertung geht da im Vorfeld wohl nicht viel...
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13411
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1629 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 04.01.2014, 18:20

Luftbildauswertung hilft nicht viel, wenn das Zeug angekarrt wurde. Beton war gar keine schlechte Idee, so konnte der Zünder nicht durch äußere Einwirkungen betätigt werden. Man hätte die Klötze halt sammeln und konzentrieren müssen, oder mindestens ihre Lage notieren.
Und ich kann mir so gar nicht vorstellen, daĂź die deutsche BĂĽrokratie nicht genau letzteres gemacht hat kratz- .

Wenn ein Baggerfahrer die Möglichkeitsform nicht erkennt/versteht, wenn er sie hört, gehört er nicht als Fzg Führer eingesetzt.
Dann versteht er nämlich auch nicht, wenn ihm jemand sagt: "Wenn ein Unfall passiert, ruf die 112".
Die Möglichkeitsform in deutscher Sprache, versteht eigentlich jeder Deutsche, auch wenn er nicht weiß, daß sich dies dann auch "Konjunktiv" nennt :wink: .
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9412
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 695 mal
Danke bekommen: 1031 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon combo » 04.01.2014, 18:24

Es war ein UnglĂĽck, dass hat es schon immer gegeben und dass wird es auch immer geben.
Benutzeravatar
combo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3801
Registriert: 30.12.2012, 10:24
Danke gegeben: 1092 mal
Danke bekommen: 1102 mal
Postleitzahl: 583
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 04.01.2014, 18:48

Das steht allerdings auĂźer Frage. Diese Drecksbomben werden im Laufe der Zeit auch noch mehr Opfer fordern.
Wirklich verhindern kann man das nicht.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9412
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 695 mal
Danke bekommen: 1031 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Papakalli » 04.01.2014, 21:30

krass
das ist mal ĂĽbel wenn man die in beton gegossen hat
Benutzeravatar
Papakalli
Bunker Stabshauptmann
Bunker Stabshauptmann
 
Beiträge: 1081
Registriert: 29.09.2013, 14:32
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 51107
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon Erdmulch » 04.01.2014, 21:38

Zu den Zeitpunkt wo die eingegossen wurden , hat man noch garnicht an die BetonbeiĂźerchen gedacht .
Benutzeravatar
Erdmulch
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.09.2012, 20:59
Wohnort: Fröndenberg
Danke gegeben: 9 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58730
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Weltkriegsbombe bei Baggerarbeiten explodiert

Ungelesener Beitragvon combo » 04.01.2014, 21:52

Viele Bomben wurden einfach ins Meer gekippt. Immer wieder haben Fischer Phospor als Beifang in Ihren Netzen oder auch Senfgas usw.. angts-
Benutzeravatar
combo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3801
Registriert: 30.12.2012, 10:24
Danke gegeben: 1092 mal
Danke bekommen: 1102 mal
Postleitzahl: 583
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Interessante Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast