Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Ziegel aus gemahlenem Trümmerschutt

History, Erklärungen, Hintergründe

Moderatoren: Hombre, Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Ziegel aus gemahlenem Trümmerschutt

Ungelesener Beitragvon Cooki » 17.11.2014, 00:31

Wenn man in einer deutschen Großstadt in einem Haus aus den 50er Jahren wohnt... wie wahrscheinlich ist es dann, daß die Wände aus Ziegeln bestehen, die zum großen Teil aus gemahlenem Trümmerschutt hergestellt sind ?

Siehe hier z.B. über Frankfurt am Main:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%BCmm ... sellschaft

"Auf dem Areal des von der Stadt bereits ab 16. November 1943 als Trümmerschutt-Abladefläche umgewidmeten ehemaligen Stadions am Riederwald der Eintracht Frankfurt entstand 1949 Deutschlands größte Aufbereitungs- und Verwertungsanlage für Trümmerschutt inklusive einer Betonanlage für die Herstellung neuen Baumaterials. [...].
Aus Trümmern entstanden hier unter anderem neue Mauersteine, Dachziegel und Wandplatten für den Bau neuer Gebäude [...]
1.500 Kubikmeter Trümmerschutt wurden täglich verarbeitet. Daraus entstanden täglich 850 bis 900 Kubikmeter verdichteter Beton bzw. eine durchschnittliche Jahresleistung von mehr als 200.000 Kubikmetern Ziegelsplittbeton, der von der Bauwirtschaft dank seiner Eigenschaften gern verarbeitet wurde und als Voll-, Hohlblock- und Deckensteine zur Auslieferung kam."

Ich kann mich undeutlich erinnern, daß mir beim renovieren einmal ein (Beton-)Ziegel vor die Füße fiel, an dessen Bruchfläche so Splitter oder Körner in den verschiedensten Farben vorkamen, von Ziegelrot über Grau- und Gelbtöne bis dunkelblau. Nachdem ich jetzt darüber gelesen habe, ärgere ich mich daß ich ihn nicht fotografiert habe...
Ich glaube ich muß mal noch irgendwo eine Wand aufreissen und weitere solche Ziegel suchen.
Cooki
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2411
Registriert: 04.10.2010, 12:18
Wohnort: Kassel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times
Postleitzahl: 34127
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Ziegel aus gemahlenem Trümmerschutt

Ungelesener Beitragvon Cooki » 17.11.2014, 00:40

Hier noch ein Bericht zum Thema - sehr anschaulich, viele Bilder !

Trümmerbahnen und Trümmerverwertung in Aachen
http://www.unser-aachen.com/beitr%C3%A4 ... erwertung/
Cooki
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2411
Registriert: 04.10.2010, 12:18
Wohnort: Kassel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times
Postleitzahl: 34127
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Ziegel aus gemahlenem Trümmerschutt

Ungelesener Beitragvon Bastler » 17.11.2014, 12:31

Das Haus wo ich wohne hat mein Oppa 1949 selbst gebaut,auch größtenteils aus Trümmerschutt.
Hier konnte man sich den Schutt kostenlos direkt in der Stadt abholen,nur das waren dann ganze Mauerwerksbrocken.
Oppa musste diese Brocken dann erst auseinanderhauen,und mit Hammer und Meissel von jedem einzelnen Ziegel den alten Mörtel abklopfen :shock:

Weiter wurden Aschebetonsteine und reichlich Eisenbahnschienen verbaut,die bekam er auf der Zeche wo er arbeitete(Kaiserstuhl)
Eisenbahnschienen waren wohl das Einzige woran kein Mangel bestand,darüber bin ich heute sehr froh,die stabile Decke kommt meiner schwergewichtigen Sammelleidenschaft sehr zugute :P

Die Dachpfannen bestanden wohl auch aus solchem Recyclingmaterial,die taugten nix,und mussten schon in den 50ern ausgetauscht werden.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 12328
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1236 times
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Ziegel aus gemahlenem Trümmerschutt

Ungelesener Beitragvon Buddy1958 » 18.11.2014, 17:44

Interessant! Da hat ich keine Ahnung von!
Gruß Buddy
Benutzeravatar
Buddy1958
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 449
Registriert: 02.03.2013, 07:12
Wohnort: Köln
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
Postleitzahl: 50823
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann


Zurück zu Interessante Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast