Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

History, Erklärungen, Hintergründe

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon combo » 02.11.2016, 18:31

Zum Schleichen ein wenig zu weit entfernt! lach-

http://www.handelsblatt.com/technik/for ... 80356.html
Benutzeravatar
combo
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3801
Registriert: 30.12.2012, 10:24
Danke gegeben: 1092 mal
Danke bekommen: 1102 mal
Postleitzahl: 583
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon joschh » 02.11.2016, 20:57

Wieder 2 Dinge gelernt.
1. Das K98 kann man zur Bärenjagd benutzen
2. Bärensteak niemals Blutig oder Medium.
Benutzeravatar
joschh
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1443
Registriert: 24.05.2013, 17:58
Danke gegeben: 131 mal
Danke bekommen: 412 mal
Postleitzahl: 45356
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon Fantomas » 03.11.2016, 10:31

Und wenn du noch mehr über deutsche Wetterstationen in der Arktis lernen möchtest, beschaff dir das Buch " Gefangen im artischen Eis- der Wettertrupp Haudegen" von Wilhelm Dege, Convent Verlag.
Der Trupp Haudegen war die letzte deutsche Einheit, welche erst im Herbst 45 die Waffen streckte. Interessante Berichte über Ausrüstung, Ausbildung (Gebirgskampfausbildung für Marinesoldaten :mrgreen: ), Verbringung, Leben und Überleben auf Spitzbergen. Querverweise auf andere Arktisexpeditionen der Wehrmacht und SS, u.a. auch Schatzsucher.
Keine primitiven antinationalsozialistischen Platitüden.

Empfehlenswert.
Benutzeravatar
Fantomas
Bunker Major
Bunker Major
 
Beiträge: 1348
Registriert: 05.12.2009, 20:54
Danke gegeben: 19 mal
Danke bekommen: 66 mal
Postleitzahl: 40668
Land: Deutschland

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon consolamentum » 03.11.2016, 11:29

Fantomas hat geschrieben:Und wenn du noch mehr über deutsche Wetterstationen in der Arktis lernen möchtest, beschaff dir das Buch " Gefangen im artischen Eis- der Wettertrupp Haudegen" von Wilhelm Dege, Convent Verlag.
Der Trupp Haudegen war die letzte deutsche Einheit, welche erst im Herbst 45 die Waffen streckte. Interessante Berichte über Ausrüstung, Ausbildung (Gebirgskampfausbildung für Marinesoldaten :mrgreen: ), Verbringung, Leben und Überleben auf Spitzbergen. Querverweise auf andere Arktisexpeditionen der Wehrmacht und SS, u.a. auch Schatzsucher.
Keine primitiven antinationalsozialistischen Platitüden.

Empfehlenswert.


klingt spannend, leider nur noch im antiquariat erhältlich und das ab einen preis von 190 teuro weinen-
consolamentum
Bunker Major
Bunker Major
 
Beiträge: 1209
Registriert: 23.11.2009, 01:16
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 119 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon Bastler » 03.11.2016, 12:10

Herbst ´45 ?!? Aber wohl weil der eigene "Arbeitgeber" Kriegsendebedingt verhindert war die Leute abzuholen,und die Gegenseite sich wegen der paar Leute keinen Aufwand machen wollte ?

Oder haben die tatsächlich zu der Zeit ihre eisige Geröllhalde noch verteidigt ??
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13411
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1629 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 03.11.2016, 12:47

Herbst 45? Mmh. Früh aufgegeben. Bleetchley Park hat noch etliche Enigma 4-Walzen verschlüsselte Funksprüche aus dem Südatlantik von Ende der 40er, die sie alleine nicht dechiffriert bekommen.
Vermutlich ist keiner der Tagescode-Verräter mehr greifbar und involviert...
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9412
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 695 mal
Danke bekommen: 1031 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon Bastler » 03.11.2016, 16:35

Wenn sich da mal nicht der Funker auf irgendeinem Frachter auf langer,langweiliger Fahrt einen Spass mit einem irgendwo ergatterten Kriegssouvenierstück erlaubt hat... silly-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13411
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1629 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon combo » 03.11.2016, 19:20

Benutzeravatar
combo
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3801
Registriert: 30.12.2012, 10:24
Danke gegeben: 1092 mal
Danke bekommen: 1102 mal
Postleitzahl: 583
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 03.11.2016, 20:22

Bastler hat geschrieben:Wenn sich da mal nicht der Funker auf irgendeinem Frachter auf langer,langweiliger Fahrt einen Spass mit einem irgendwo ergatterten Kriegssouvenierstück erlaubt hat... silly-


Aus dieser Ecke im Südatlantik? Frachter? Was wollten die da zwischen den Falklands und der Antarktis? Müßten zudem mehrere gewesen sein, mit 4-Walzen Enigmas der Kriegsmarine. Kommunikation zwischen mehreren Stationen.
Bletchley Park hoffte auf vereinte Rechnerleistung zur Dechiffrierung.
Und das finde ich nun interessant, entweder die konnten die Enigma-Verschlüsselung knacken- oder sie konnten nicht (von sehr kurzen Mitteilungen mal abgesehen, da wäre es verständlich wenn nicht). Und wenn man es nicht konnte- woher stammten dann die "Dechiffrierungen" bis Mai '45?
Und wo sind die "Bomben", mit denen angeblich der Code geknackt wurde? Angeblich weggeworfen. Ah ja. Die Tommies werfen den Beweis ihres Triumphes weg, wo die sonst alles aufheben und in die Museen packen...zumal diese Bomben dann ja besser gewesen sein müssen als die jetzige Rechnerleistung der militärischen Aufklärung heute.
Neee, glaube ich nicht.

Auf Grönland war auch mindestens eine Wetterstation. Eigentlich waren im Polarkreis mehrere Wetterstationen von beiden Feldpostnummern. Haben sich auch gegenseitig in Ruhe gelassen, da die Nachrichten für die Vorhersagen des Flugwetters für beide Seiten sehr wichtig waren.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9412
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 695 mal
Danke bekommen: 1031 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon Fantomas » 03.11.2016, 21:02

Da hat sich keiner in Ruhe gelassen. Die Briten wußten, daß Haudegen senden sollte. Aber die Deppen haben mit 2 Zerstörern
am falschen Ende Spitzbergens rumgelungert. Anderen Wettertrupps wurde erfolgreicher aufgelauert.
Auf Grönland wurden vollautomatische Stationen installiert.

Südatlantik? Neuschwabenland! Oder meint hier irgendein Traumtänzer, daß der Führer tot ist ???

@ Bastler: da, wo ein deutscher Soldat steht, ist deutsche Heimat. Und die wird bis zum Letzten verteidigt.
Weitab deiner Sichtweise, ich weiß. Aber mach mich bitte nicht für deine Defizite in Anstand und Moral verantwortlich. winke-

@ conso..: würde das Buch auch verleihen. Lesen bildet (meistens). Wenn ichs denn zurückkriege...
Benutzeravatar
Fantomas
Bunker Major
Bunker Major
 
Beiträge: 1348
Registriert: 05.12.2009, 20:54
Danke gegeben: 19 mal
Danke bekommen: 66 mal
Postleitzahl: 40668
Land: Deutschland

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon Bastler » 03.11.2016, 23:54

Ich finde solche Dinge auch sehr interessant und spannend...aber was SOLCHE "Anstand und Moral" Fragen angeht,bin ich heilfroh das ich NICHT deiner Meinung bin silly-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13411
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1629 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon consolamentum » 04.11.2016, 10:41

@fantomas: danke für dein angebot. werde darauf zurückkommen, falls ich keine günstigere ausgabe auftun kann.
consolamentum
Bunker Major
Bunker Major
 
Beiträge: 1209
Registriert: 23.11.2009, 01:16
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 119 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 04.11.2016, 18:05

Fantomas hat geschrieben:Da hat sich keiner in Ruhe gelassen. ......
Auf Grönland wurden vollautomatische Stationen installiert....
Südatlantik? Neuschwabenland!...

Auf Grönland wurde sich m.W. in Ruhe gelassen. War auch nicht automatisiert (jedenfalls dann nicht alle) sondern mit über 10 Buben bemannt, welche nach dem Krieg erstmal zu den Eskimos wanderten. Basis Nummer war irgendwas mit 8X. 83, 81 oder so. Nein, nicht 88 zunge-
Südatlantik war ggf auch Fluchtroute nach Südamerika.

Was war eigentlich auf der Bäreninsel los? Ist da jemand im Bilde? Fantomas?
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9412
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 695 mal
Danke bekommen: 1031 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon Bastler » 04.11.2016, 18:40

Von automatischen Messtationen hat man nicht viel,damit kann man nur am Boden Temperatur,Luftfeuchte,Luftdruck und ggf Windrichtung und Geschwindigkeit messen.
Soeine Anlage müsste auch eine erhebliche Sendeleistung haben,Generator kommt bei unbemanntem Betrieb nicht in frage,also riesige Batterien,die regelmässig gewechselt werden müssen kratz-
Oder Verlustgerät mit kurzer Lebensdauer,das vom Flugzeug abgeworfen wird und wenn die Batt. leer ist kommt das Nächste ?

Aber grade in der Gegend interessieren auch Windrichtung/geschwindigkeit,Temperatur und Feuchte in hohen Luftschichten,dazu mussten regelmässig Ballonsonden gestartet werden...glaube kaum das sich der Vorgang damals schon automatisieren liess...oder ??

Hat einer von euch eine technische Beschreibung oder Fotos von soeiner automatischen Wetterstation ?

Habe auch eine deutsche Ballonsonde von damals in meinem Fundus:

Bilder 006.jpg


Drucksensorik

Bilder 007.jpg


Temperatursensorik

Bilder 008.jpg


Und eine unvollständige Sonde...nur noch Sender,Thermosensor,Drucksensor und Morsegeber
Ursprünglich war da auch noch ein Hygrometersensor dran

Bilder 009.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13411
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1629 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Deutsche Polarstation Schatzgräber entdeckt!

Ungelesener Beitragvon joschh » 04.11.2016, 19:32

Bastler hat geschrieben:
Hat einer von euch eine technische Beschreibung oder Fotos von soeiner automatischen Wetterstation ?



Nicht viel, und die Qualität ist auch nicht die beste.

https://epic.awi.de/28188/1/Polarforsch1985_1_5.pdf
Benutzeravatar
joschh
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1443
Registriert: 24.05.2013, 17:58
Danke gegeben: 131 mal
Danke bekommen: 412 mal
Postleitzahl: 45356
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

Zurück zu Interessante Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast