Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Trümmer-Bäckerei

History, Erklärungen, Hintergründe

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Trümmer-Bäckerei

Ungelesener Beitragvon Buschtaucher » 18.10.2010, 16:03

Ne kleine Geschichte die mein Vaddi mir kürzlich erzählt hat,findet ihr vielleicht auch ganz nett:
Mein Herr Papa ist 1939 in Sachsen auf die Welt gekommen.Meine Grosseltern hatten einen Bauernhof und Vaddi wurde dementsprechend Landwirt.Eines Tages fuhr er auf seiner 125er Jawa nach Döbeln um Saatgut zu holen,als er wieder nach Hause kam standen plötzlich ein paar Figuren der "LPG" auf dem Hof und stellten meine Grosseltern vor die Wahl ob sie denn nun "Freunde oder Feinde des Sozialismus seien?"....als Resultat wurde der Elterliche Hof wie alle anderen im Dorf auch als Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft verstaatlicht....
Das war dann der Moment in dem mein alter Herr (und sein bester Kumpel ebenso) die Schnautze voll hatten und die DDR ganz lässig per Strassenbahn verlassen haben.Das war damals noch gerade so möglichweil die Mauer noch nicht gebaut war und die ein oder andere Station der Bahnlinie noch durch Teile von Westberlin verliefen.Also im richtigen Moment raus aus der Tram und ab durch die Mitte!
So kamen die beiden dann über Umwege erst nach Krefeld und später nach Köln,wo sie beide als LKW-Fahrer arbeiteten.Mein Vater landete dann später inm Oberbergischen und ging zur Bundesbahn,sein Freund zog das noch bessere Los und landete in der Entwicklungsabteilung von Daimler Benz in Stuttgart!!
Als die beiden in Köln als Kraftfahrer tätig waren,fuhren sie mal eine Zeit lang für eine Kiesgrube.Bei Bauarbeiten in Köln wurde ein Parkplatz der kurz nach dem Krieg entstand als Baufläche benötigt und mein Vater sollte den Schutt wegfahren.Als er gerade wieder eine Ladung bekam sackte plötzlich neben ihm der Bagger ab.Da sich im Köln der 60er ja noch oft explosive Souveniers aus England etc. fanden,schauten die Jungs vom Bau natürlich erstmal nach:
Offenbar war die Parkfläche über den Trümmern zerbombter Häuser gebaut worden,sie fanden einen Keller in dem eine Backstube eingerichtet war und allem Anschein nach waren die Bäcker kurz vor dem Luftangriff gerade bei der Sache.Mein Vater sagte es sah aus als wären die gerade erst gegangen,alles stand noch an Ort und Stelle,selbst der Teig war noch in den Schüsseln!!
Zu allem Überfluss sagte ein älterer Anwohner der neugierig geworden ist dazu und sagte:"Jung dat wär ja wat,die han hier ja auch immer Brötchen jeholt,damals.Jetz wees ich auch wo die her wärn.Dat gab hier in der Strasse ja eigentlich kein Bäcker!"

Da biste platt!Man hätte Quasi gut 20 Jahre nach Kriegsende einfach weiterbacken können,der Keller war so gut wie unversehrt!

Ich hoffe euch gefällt die kleine Anekdote,wenn ihr wollt kram ich mal in der Fotokiste,ich glaub ich hab noch das ein oder andere Bild aus der Zeit als mein Vatter in den Goldenen Westen getürmt ist.Müsste man ja eigentlich einscannen können,oder?
Benutzeravatar
Buschtaucher
Themenstarter
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 546
Registriert: 17.02.2010, 21:01
Wohnort: Oberbergische Südstaaten
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 51588
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Trümmer-Bäckerei

Ungelesener Beitragvon Schmunkmueller » 19.10.2010, 00:15

YES....eine ganz nette Geschichte. Und Stichwort "Alte Bilder".....also wenn du dir die Mühe machst und scannst....mich würde es freuen!!! :lol: daumen-
Benutzeravatar
Schmunkmueller
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 21978
Registriert: 20.07.2009, 11:20
Wohnort: 59457
Danke gegeben: 5470 mal
Danke bekommen: 2647 mal
Postleitzahl: 59457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Trümmer-Bäckerei

Ungelesener Beitragvon elcasa » 19.10.2010, 12:42

Hoch unterhaltsam,schöne story auch mit den hintergrundinfos einfach spitze =) Gibt es noch eine fortsetzung des ganzen,würd mich auf jeden fall freuen ;)
Benutzeravatar
elcasa
Bunker ingenieur
Bunker ingenieur
 
Beiträge: 773
Registriert: 24.07.2010, 16:22
Wohnort: Engelskirchen
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 51766
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Trümmer-Bäckerei

Ungelesener Beitragvon Buschtaucher » 20.10.2010, 19:27

Nee leider nich.Ich geh ma stark davon aus das zugekippt und weitergebaut wurde!
Mein Vadder hat auch mal nen Top erhaltenen Pott aus der Römerzeit in Köln gefunden,war auch in dieser Zeit.
Der steht seitdem in Muttis Wohnzimmerschrank!
An die alten Fotos werd ich mich mangels Wetterbedingten Locationbildern mal begeben,versprochen.Sind aber überwiegend Vaddis damalige Lastwagen und 50er/60er Jahre Rekord drauf.Keine Trümmerbuden!
Ich feier eh grad den Resturlaub von meiner derzeitigen Arbeitsstelle ab.Ein Glück!!
Ab ersten elften geh ich dann wieder zurück zu einer recht bekannten Achsenmanufaktur die Wohl auch einige hier kennen werden.
Dann gibts mal nen Thread vom Schlage "Schleichen während der Arbeitszeit",da es in unserer Mechanischen Fertigung
ja noch Haufenweise unbenutzte Katakomben ausm Reich gibt!Schön mit LS-Türen aus den dreissigern und so.
Der Laden is ja auch schon über hundert Jahre alt und mein Stollen-Kumpel arbeitet zusammen mit mir an einer Maschine,da kann man auf der Nachtschicht immer wunderbar auf Entdeckungsreise gehen.....einfach traumhaft!!
Benutzeravatar
Buschtaucher
Themenstarter
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 546
Registriert: 17.02.2010, 21:01
Wohnort: Oberbergische Südstaaten
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 51588
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Trümmer-Bäckerei

Ungelesener Beitragvon elcasa » 20.10.2010, 19:43

Da freu ich mich jetz schon drauf rock- klatsch-
Benutzeravatar
elcasa
Bunker ingenieur
Bunker ingenieur
 
Beiträge: 773
Registriert: 24.07.2010, 16:22
Wohnort: Engelskirchen
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 51766
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann


Zurück zu Interessante Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast