Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg

History, Erkl√§rungen, Hintergr√ľnde

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Ungelesener Beitragvon DBtechnik » 16.03.2009, 19:09

Mal was zum Thema Wracks in deutschen Wäldern:

Flugzeugwrack
Benutzeravatar
DBtechnik
Bunker Hauptmann
Bunker Hauptmann
 
Beiträge: 949
Registriert: 01.02.2009, 18:49
Wohnort: Wetter a.d. Ruhr
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 20.03.2009, 13:35

Aha. Ein abgeschossener brit. Bomber muß archäologisch untersucht werden.
Wenn die sowas noch nie gesehen haben, sollen die nach England in ein Flugzeugmuseum gehen. Da gibts Duzende davon.
Und wichtige, richtige! archäologische Funde werden durch die Industrie oder Neubauten zerstört weil kein Geld da ist. Angeblich.
Aber f√ľr ein Arbeitsbeschaffungsprogramm in Afghanistan sind 90 Mio ‚ā¨ √ľber :evil:
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 28.03.2009, 09:57

gestern war ich mit sammy unterwegs und waren hier in Dortmund Brackel auf einer sehr alten zeche unterwegs,und hatten fotos gemacht,dort traffen wir nen älteren herren an und plauderen etwas,der gab uns den tip das es um den schlackenberg/halde jede menge Bunker gäbe und das dort auch noch ein Flieger irgendwo liegen soll!
Wir hatten ja mal hier im Forum das thema gehabt warum buddeln leute im schlacke berg rum,das kann nat√ľrlich ein hinweis sein weshalb dort gebuddelt wird!
logisch ist hier um der schlacke halde waren siedlungen der zeche angesidelt
von daher nicht auszuschließen das dort anlagen sind,eine oder den rest hatten wa gestern fotografiert!
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 28.03.2009, 10:09

Noch mal langsam: Da wird jetzt aktuell von wem im Schlackeberg gegraben?
Nach den Bunkern oder nach nem Flieger?
Waren richtige Bunker oder private Stollen gemeint?
Ein Bunker liegt √ľbrigens an der Halde auf dem Weg von der B1- S√∂lde abfahren und Richtung Asseln. Man sieht den Eingang neben der Stra√üe. Die Bushaltestelle daneben hei√üt Fuchsh√∂hle.
Da vielleicht?
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 28.03.2009, 10:14

Das weiß ich nich genau wer,aber es gab da mehrere den an der haltestelle habe ich gestern mit sammy angesehen und fotografiert,es sollen Bunker sein die zur zechensiedlung gehört haben sollen!haben da auch ne ungefähre angabe wo wir suchen sollen!
Einge gibs noch und andere sind zugesch√ľttet!
vieleicht grabens nach dem flieger oder nach den alten bunkern!
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 28.03.2009, 10:27

Also auch Privatleute, welche im Namen des Herrn unterwegs sind wie wir?
Hätte ich doch mal gefragt, von Schleicher zu Schleicher so
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 28.03.2009, 10:31

also irgendwelche aber ob die wie wir sind,ne!
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 28.03.2009, 10:35

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon torquemaster » 28.03.2009, 13:11

√úber Dortmund und Hagen!

21. Februar 1945. Von St√ľtzpunkten in England aus starten insgesamt 1283 Flugzeuge f√ľr einen Nachtangriff auf das Herz des "Dritten Reichs". Ihr Hauptziel: Dortmund. Knapp die H√§lfte der Maschinen, 514 viermotorige Lancaster-Bomber und 14 zweimotorige Mosquitos der 1.,3., 6. und 8. Bomberflotte der Royal Air Force sollen die Industriestadt im Ruhrgebiet dem Erdboden gleich machen

So werfen sie ihre t√∂dliche Fracht mehr oder minder ungezielt √ľber dem s√ľdlichen Stadtgebiet ab. Die Brandbomben l√∂sen, so verzeichnet es die amtliche Statistik anschlie√üend, 257 Gro√übr√§nde, 424 mittlere und 409 kleine Feuer aus. Mehr als 1500 Geb√§ude werden zerst√∂rt, darunter auch Schloss Romberg im Stadtteil Hombruch, wo sich das √∂rtliche Wehrbezirkskommando befand. Die Zahl der Toten l√§sst sich nicht mehr genau feststellen, Historiker Blank geht von etwa 500 Opfern aus.

Doch auch unter den Angreifern gibt es viele Opfer. Schon beim Anflug auf die Industriemetropole m√ľssen die RAF-Bomber konzentrierte Flak-Riegel √ľberwinden. Im Raum Hagen-Dortmund feuern 30 Luftabwehrbatterien aus 166 Rohren insgesamt 3675 Granaten auf die Bomberflotte. Auch die deutschen Nachtj√§ger, von den alliierten Piloten besonders gef√ľrchtet, bringen in dieser Nacht alles in die Luft, was noch fliegen kann. Von Fliegerhorsten in G√ľtersloh, Paderborn, M√ľnster und Dortmund starten 18 Zweimots des Nachtjagdgeschwaders 4, darunter auch mit hochmodernen Ortungsger√§ten ausger√ľstete Maschinen vom Typ Heinkel He 219 "Uhu". Von Bonn-Hangelar aus greifen zudem acht einmotorige Focke-Wulf Fw 190 des Nachtjagdgeschwaders 11 die alliierte Luftarmada an.

quelle:spiegelonline

ist auch mal intressant,nur schon allein alls unterst√ľtung,zur aussage des mannes
Benutzeravatar
torquemaster
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2009, 16:17
Wohnort: Im Ruhr Gebeat
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 44319
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 28.03.2009, 14:26

Interessanter Bericht.
Gehört aber fast schon wieder zum Propaganda Thread.
Die Angriffe galten fast immer der Zivilbevölkerung und den historischen Stadtzentren.
Sonst wäre mit Produktion schon vorher längst "Essig" gewesen.
Das haben f√ľhrende Briten und Amis in den 50ern auch offen gesagt. Es ging einfach um die Ermordung m√∂glichst vieler Deutscher und der Zerst√∂rung der deutschen Volksidentit√§t.
Wichtige Industriegebiete wurden sogar ausgespart, weil die Alliierten die Technik selber haben wollten. 750.000 (!) Patente stahlen die Alliierten aus dem Reich, v√∂lkerrechtswidrig. Es mu√üte ein W√∂rterbuch kreiert werden, da f√ľr vieles, was hier gefunden wurde, keine englischen W√∂rter existierten! Da waren in kurzer Zeit √ľber 39.000 Begriffe drin. Was Physik und Chemie betraf, sagen Fachleute und Milit√§rs, da√ü die Alliierten 20 Jahre zur√ľck lagen. In manchen Bereichen nicht so weit, in anderen noch weiter.
Gut, daß es einen richtigen deutschen Staat noch nicht so lange gab. Es gab viele Kulturzentren im Gegensatz zu zB Frankreich(hauptsächlich Paris), Britannien(hauptsächlich London), USA(mmh, gibts da irgendwo Kultur? :) )
Ist Dir mal aufgefallen, da√ü es seit 45 keine neuen, grunds√§tzlichen Entwicklungen gibt? F√ľr alles was es heute gibt, vom Computer bis zur Raumfahrt waren die Grundlagen bis 45 erforscht.
Wenn sich Gottlieb Daimler heute ein Auto ansieht, findet er zwar viel weiterentwickelt, aber die Grundkomponenten, Motor, Getriebe, Achsen, Bremsen, Lenkung etc, haben sich kaum geändert. Transistoren, Versuche mit Siliziumkristallen als Speicher etc, alles schon dagewesen.
Bunker- eine bombensichere Sache!
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9420
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 698 mal
Danke bekommen: 1033 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg

Ungelesener Beitragvon Dirk » 27.08.2009, 22:13

Wir waren jetzt mal der Absturzstelle einer Ju88. Das Loch im Hang ist noch zu erkennen. Nach 2-3 Stunden Suche ohne Sonde haben
wir doch einiges gefunden. Nichts spektakuläres, aber immerhin. Die Maschine ist dort 1939 wegen falscher Anzeige von Flughöhe und
Geschwindigkeit abgest√ľrzt. Im Umkreis von Zig Metern findet man Aluteile, Gummiteile vom Tank, hellblaue Farbe, Kabel, Schl√§uche
und sogar ein kleines St√ľck einer Skala mit Gradeinteilung.

P1010308 (Large).JPG

P1010312 (Large).JPG

P1010316 (Large).JPG
Dirk
Themenstarter
Bunker-Jäger
Bunker-Jäger
 
Beiträge: 627
Registriert: 27.10.2008, 18:43
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg

Ungelesener Beitragvon Snake » 27.08.2009, 22:47

Respekt!!! Dass da immer noch was zu finden ist. Danke f√ľr Eure M√ľhe und die Bilder.
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Re: Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg

Ungelesener Beitragvon Ende1945 » 28.08.2009, 07:43

Hallo,
ich nun wieder...könnte euch mal unter den Armen helfen..Dirk..Sonde..und Zeit ..abgesehen von Artztermine..sind vorhanden..
Gruß Andreas /Ende 1945
Benutzeravatar
Ende1945
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1697
Registriert: 15.06.2009, 19:58
Wohnort: 44309-Dortmund
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 44309
Land: Deutschland

Re: Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg

Ungelesener Beitragvon Heiner83 » 02.10.2009, 08:41

Zum Thema Flugzeug Abst√ľrze im 2. Weltkrieg im Raum Sundern.

Es stimmt hier sind Flugzeuge abgest√ľrzt zwei davon sogar bei mir im Dorf.
Bei uns gibt es einen Sondler der hat dar√ľber ein Buch geschrieben ist aber unbekannt da es nur ine Auflage von vielleicht 2000-3000 St√ľck gab.

Der hat 1992 angefangen zu sondeln und die Flugzeuge gefunden und geborgen.

In dem Buch sind enthalten Archivakten und Recherchen Zeitungsberichte. Genaue Ort Angaben des Absturzes usw.

Ein sehr gutes Buch hat ca. 100 Seiten wer was wissen möchte kann sich ja melden.

Bei uns sind abgest√ľrzt :

Bei mir im Dorf :

1 * P38 Lighting ist zu tief geflogen und in den Bäumen hängen geblieben
1 * B 17 Flying Fortess wurde √ľber dem Ruhrgebiet angeschossen und hat sich bei uns nieder gelegt

Nahe Umgebung :
10.04.1945 wurden in Hellefeld von einer Flakvierling 3 Thunderbolts an einen Tag abgeschossen
usw.
1 * Lancaster
2 * Ju 52
1 * Focke Wulf 190
1 * Heinkel 111
1 * Liberator
1 * JU 88
1 * Me 110
1 * Fi 156

Ja da war gut was los bei uns obwohl hier sonst der Fuchs tot √ľber den Zaun h√§ngt.

Es besteht durchaus die Möglichkeit noch etwas zu finden dieser Mann hat ein zwei Maschienen mit teilen von Piloten erst 1994 ausgegraben.

Oder als vor einigen Jahren der Sorpesee abgelassen wurde um Renovierungsarbeiten durchzuf√ľhren kam so einige Waffen und Granaten wieder zum vorschein.
Zuletzt geändert von Heiner83 am 02.10.2009, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Der Wolf verschlang die Sonne, die Schlange fraß das Land
Auch wenn die Schilde splittern wir halten weiter stand.
Heiner83
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 246
Registriert: 29.09.2009, 14:00
Wohnort: Sauerland
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 59846
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg

Ungelesener Beitragvon Snake » 02.10.2009, 09:21

Sind die deutschen Maschinen im Luftkampf abgeschossen worden, oder wars die eigene Flak?
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zur√ľck zu Interessante Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast