Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Alles was im Reich unter die Erde verlegt wurde oder werden sollte.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, Hombre, PGR 156

Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Dirk » 12.05.2009, 13:29

dort wurde munition fĂĽr die luftwaffe unterirdisch hergestellt. heute wird von der Munitionszerlegeanstalt ein teil der anlage genutzt. angeblich nur noch bis 2010. ganze zĂĽge sollen damals in den berg gefahren sein. im wald sollen sich noch zwei nicht fertiggestellte brĂĽcken befinden. und natĂĽrlich diverse bunker.
war dort schon mal jemand oder hat einer mehr infos?
Dirk
Themenstarter
Bunker-Jäger
Bunker-Jäger
 
Beiträge: 627
Registriert: 27.10.2008, 18:43
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Lockheed » 12.05.2009, 14:40

Hi Dirk!

Habe nur dieses gefunden http://www.schatzsucher.de/Foren/showth ... ingelstein

Weiss jetzt nur nicht ob du dich erst reg. musst um den Link zu lesen!
Lockheed
 

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Snake » 12.05.2009, 14:54

Dir Du hast PM zu dem Thema.
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Snake » 12.05.2009, 15:05

Im April 1935 kaufte das Reichsluftfahrtministerium das Arbeitslager in Ringelstein, verlegte es zum Multhäuper Hammer und begann mit dem Bau der Muna. Bis zu 2000 Männer aus aller Herren Länder wurden hier beschäftigt. Nach der Fertigstellung im Juni 1936 fanden in der Muna rd. 70 Arbeiter einen festen Arbeitsplatz. Am 2 November 1940 explodierte aus ungeklärter Ursache ein Stollen mit schweren Bomben. Ein Maurerpolier aus Dortmund fand den Tod. In den umliegenden Orten wurde erheblicher Sachschaden angerichtet. 1945 sprengten die Engländer die Muna. Jahrzehntelang waren anschließend 140 Männer bei einer Munitionsräumfirma beschäftigt. Eine Munitionszerlegeanstalt ist noch heute in Betrieb.

Quelle: Harth- Ringelstein
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Professor » 12.05.2009, 16:08

Oh jetzt hast du mir den Mund wässrig gemacht Dirk!
Aber muĂź man jetzt bis 2010 warten bist man da Schleichen kann? Oder kommt man an die anderen Bunker und BrĂĽcken dran.

Ich glaube das kenne ich! War das mal im WDR???? GrĂĽne TĂĽren, Wachen, weiĂź gestrichenen U-Anlage, ca 2km Tunnel????
Professor
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 67
Registriert: 19.03.2009, 17:58
Wohnort: Meschede
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 59872
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Dirk » 12.05.2009, 17:10

die brĂĽcken stehen abseits jeden weges im wald. der tunnel wĂĽrde mich mehr reizen.
ist der gesprengt, in benutzung oder offen?
Dirk
Themenstarter
Bunker-Jäger
Bunker-Jäger
 
Beiträge: 627
Registriert: 27.10.2008, 18:43
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Professor » 12.05.2009, 18:47

So genau kann ich mich nicht daran erinnern ist schon ewig her. Mir schossen gerade nur Bilder duch den Kopf nach dem ich deine und Snakes Schilderungen gelesen habe. MĂĽĂźte man sich mal ansehen, soviel Schienen gibts da ja laut GE nicht.

Die Anlage an sich untersteht dem Kampfmittelräumdienst der BR Arnsberg. Nach 2010 ist ein Museum angedacht in Verbindung mit der Burgruine Ringelstein! Welche auch Schleichenswert sein könnte, zumindest unter der Ruine...

Und die haben da sogar ein Feuerwehrauto... BRRRRRRRRRRuuuuuuuummmmmmmmmm LalĂĽlala
Professor
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 67
Registriert: 19.03.2009, 17:58
Wohnort: Meschede
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 59872
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Snake » 01.06.2009, 12:45

Ich halts nicht mehr aus. Ich muss da jetzt hin. Bis später, werde berichten :-)
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Snake » 01.06.2009, 22:21

Zivilist Orgi und ich waren heute da und haben nicht viel gefunden außer Wald und Wald. Hatte ich schon den Wald erwähnt der mittem in Wald wächst? Sind gute 12 Km gelaufen haben aber nur alte Wegweiser gefunden und ein Kitz. Naja, jetzt wissen wir schonmal wo wir nicht mehr suchen brauchen. Nächste Tour dahin wird anders in Planung gesetzt.
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Snake » 01.06.2009, 22:28

Ringelstein ist ein Ort im Almetal, der zur Ortschaft Harth Stadt Büren gehört.

Der Ort entstand während des Zweiten Weltkriegs als Arbeiter- und Wachsiedlung, als im Ringelsteiner Wald, der sich aus dem Almetal bis auf die Briloner Hochebene hinauf erstreckt, eine Munitionsanstalt an der Eisenbahnstrecke Paderborn - Brilon (Almetal-Bahn) gebaut wurde. Die Fabrik ("Muna" genannt) war eine der größten im damaligen Reichsgebiet. Die Reste der von den Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg gesprengten ehemaligen Lager- und Produktionsstätten sind noch heute im Wald zu finden. Heute nutzt der Munitionszerlegebetrieb des Kampfmittelräumdienstes der Bezirksregierung Detmold das Gelände.

In Ringelstein befindet sich heute auch das Jugendwaldheim des Regional-Forstamts Hochstift, sowie der Heimatbahnhof der Waldbahn Almetal e. V., die auf der stillgelegten Bahnstrecke mit Schienenbussen einen Ausflugsverkehr anbietet.

Die namensgebende Burgruine Ringelstein liegt oberhalb des Tales auf einem Bergkamm und gehört heute zum Gebiet der Ortschaft Harth. In der Burgruine Harth-Ringelstein können die Reste der von den Edelherren von Büren um 1390 erbauten Burg besichtigt werden. Im Dreißigjährigen Krieg war diese Burg Schauplatz zahlreicher Hexenprozesse. So wurden etwa im Jahre 1631 innerhalb von nur 30 Tagen 55 Personen als Hexen verurteilt und hingerichtet. Zeugnisse dieser Prozesse finden sich im zur Burgruine gehörenden Hexenkeller. Seit Dezember 2005 finden in der Anlage umfangreiche Grabungen statt, die weiter anhalten.

Bei Ringelstein findet sich außerdem der Multhäupter Hammer.

Quelle: wapedia
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Lockheed » 02.06.2009, 19:59

Hoffentlich habt ihr das Kitz nicht angepackt.....sonst wars das nämlich!!!
Lockheed
 

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Snake » 02.06.2009, 22:40

NEIN, haben wir nicht. Kennen uns mit Wild aus!
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon taunusbär » 03.06.2009, 13:01

Armer Snake, 12 Km fast umsonst. Ich garantiere Dir am Sonntag auf 12 Km mindestens 100 Bunker und GebaĂĽde. Aber nix veraten wo es hingeht :wink:
Benutzeravatar
taunusbär
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 8464
Registriert: 06.07.2008, 12:14
Wohnort: 65329 Hohenstein
Danke gegeben: 1974 mal
Danke bekommen: 109 mal
Postleitzahl: 65329
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Organized » 03.06.2009, 20:35

Hehe, heute waren wir auf 12 kilometer auch schon mit 30 Bunkern zufrieden :D wir warne heute nochmal vor ort und haben die anlage auch gefunden.

mein bericht kommt abe später oder morgen, brauche erstmal pause :mrgreen:
Organized
 

Re: Luftmunitionsanstalt Ringelstein

Ungelesener Beitragvon Snake » 03.06.2009, 22:51

Von den knapp 80 Bunkern haben wir heute zwischen 20 und 30 gesehen. Die meisten sind gesprengt, wenige noch begehbar.
Es ist eine riesige Anlage mit irrefĂĽhrenden Wegen. Ăśberall finden sich Relikte am Wegesrand. War echt spannend. Habe ja schon einige Munas gesehen, aber die Anlage aus dem Krieg war bisher die Interessanteste.
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 16:18
Wohnort: Koblenz
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 3 mal
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Nächste

ZurĂĽck zu U - Verlagerungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast