Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

S III

Alles was im Reich unter die Erde verlegt wurde oder werden sollte.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, Hombre, PGR 156

Re: S III

Ungelesener Beitragvon Matthias50 » 17.02.2012, 22:19

Im Moment ist es im Tal eher ruhig. Wohl alle im Winterschlaf.
Oder man mĂĽsste mal wieder so eine Aktion starten wie in Liebenstein.
Man war da was los.
Benutzeravatar
Matthias50
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1424
Registriert: 13.11.2008, 10:45
Wohnort: 49401 Damme
Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 40 mal
Postleitzahl: 49401
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon Fantomas » 17.02.2012, 23:54

Bin vor 3 Wochen in den Stollen rumgekrabbelt. Macht alles einen recht unfertigen Eindruck. Sollte es auf dem Trüpl Geheimnisse geben, dann mit Sicherheit nicht im Bereich der bekannten Stollen. Wurde übrigens ausdrücklich gewarnt, das Mob.Tel auszuschalten; die Feldjäger orten Besucher gerne mit Hilfe von Peilsendern.
Benutzeravatar
Fantomas
Bunker Major
Bunker Major
 
Beiträge: 1348
Registriert: 05.12.2009, 20:54
Danke gegeben: 19 mal
Danke bekommen: 65 mal
Postleitzahl: 40668
Land: Deutschland

Re: S III

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 19.02.2012, 00:54

Fantomas hat geschrieben:...Wurde übrigens ausdrücklich gewarnt, das Mob.Tel auszuschalten; die Feldjäger orten Besucher gerne mit Hilfe von Peilsendern.

Die Stollen liegen nur ein paar Meter auf dem TÜP, quasi Niemandsland. Die Feldjäger, welche in Kompaniestärke in unserer Kaserne weilten, waren mit den SEM 52A schon ziemlich überfordert... .
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9297
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 621 mal
Danke bekommen: 966 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 20.02.2012, 18:14

Der Standort schon. Der TĂśP aber, nachdem was ich gelesen habe, nicht.
Aber selbst, wenn da militärisch nichts mehr läuft, wird es eher schlechter. Dann kommt da gewiß ein Landschaftsschutzgebiet, Naturschutzgebiet etc hin.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9297
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 621 mal
Danke bekommen: 966 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon Metzger » 20.02.2012, 18:29

wie bei den meisten alles anlagen ...
Metzger
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 477
Registriert: 30.12.2009, 00:03
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 58600
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon kallepirna » 25.06.2012, 11:00

Hallo!
Wenn nicht Naturschutz dann Solar und alles ist wieder dicht. Mfg.kallepirna
Benutzeravatar
kallepirna
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 29.08.2010, 22:38
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 1796
Land: Deutschland

Re: S III

Ungelesener Beitragvon SteffiArmin » 15.09.2012, 11:02

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung168556.html

Keine Ahnung, ob der Film schon bekannt ist, oder ob er gut ist. Ich werde ihn mir mal ansehen.
SteffiArmin
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 51
Registriert: 29.08.2011, 16:08
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 45721
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: S III

Ungelesener Beitragvon rso » 16.09.2012, 02:20

Matthias50 hat geschrieben:Im Moment ist es im Tal eher ruhig. Wohl alle im Winterschlaf.
Oder man mĂĽsste mal wieder so eine Aktion starten wie in Liebenstein.
Man war da was los.


Hi

Du weist doch das wir uns ca 20 Jahre sehr intensiv mit dem Tal beschäftigt haben.

Das ist doch alles Blödsinn mit der A- Bombe. Die gibt es nicht.

Deutschland hätte in FRIEDENSZEITEN noch 3-4 Jahre gebraucht um nach Haigerloch eine zu bauen.

Da gibt es Unterlagen zu. Es wird immer nur gelabert Atombombe aber keiner hat was an Beweisen.

Ich kann Dir anhandt von Unterlagen nennen wie viele Zwangsarbeit er dort gearbeitet haben wie lange und wann die wieder nach Buchenwald gingen.

Ferner haben wir die Kottbilder gefunden die heute jeder nutzt. Ferner mit der Wittwe und vielen anderen gesprochen.

Geschichten mit gefliesten Räumen und Treppenhäusern kenne ich zu genüge auch die Leute die da drin waren . Leider finden sie es 10 Jahre später nicht mehr wieder.

Hoffentlich gehen die nicht ohne HILFE ZUM EINKAUFEN. lach- Auch LKWs mit Planen standen da rum und man schaut da nicht drunter stark-

Das Loch ist der Erdfall in dem die RUSSEN ihre Mun gekippt haben ĂĽber Jahre . Da hat man 2 Jahre gebraucht das zu entsorgen.

Da gibt es Bilder da ist aber nichts zu sehen von einem Stollen mit Beton ! Das was wir 100% sagen und beweisen können ist das da ein FHQ entstehen sollte im Bereich

16-25 . Im Bereich 13-15 sollte eine Einlagerung der HGW stattfinden. Da gibts Unterlagen zu.

Heute ist da recht TOT. War das letzte mal vor 6 Monaten da und das nur mal durchgefahren und kurz gehalten

RSO
Benutzeravatar
rso
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 141
Registriert: 29.01.2011, 23:15
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 46000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon Matthias50 » 16.09.2012, 09:00

Moin Mike.
Was mich in erster Linie an der Baustelle im Tal stört, ist das sie sehr offen dalag.
Alles wird irgendwie im geheimen gebaut nur da liegt die Baustelle ganz offen.
Benutzeravatar
Matthias50
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1424
Registriert: 13.11.2008, 10:45
Wohnort: 49401 Damme
Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 40 mal
Postleitzahl: 49401
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 16.09.2012, 10:28

Das ist die Frage, wie offen das dalag. Die Reste der Tarnung sind auf den Kott-Bildern noch zu sehen. FĂĽr das Foto-Event werden da die Reste entfernt worden sein.
Wobei ich die "normalen" Jonastalstollen auch fĂĽr uninteressant halte. FĂĽr mich sollte das eine Produktionsverlagerung werden. FHQs waren anders angelegt.
Was ist denn aber mit den Stollen, die etwas weiter westlich im Tal gewesen sein sollen? Wo heute noch die alten Zementsäcke liegen und wo die Russen auch später noch mit Doppelzaun gesichert hatten? Auf Lubis von Carls kann man da 3-5 Stollen erahnen/erkennen.
Die Luftwaffe hatte den TĂĽp auch fotografiert, angeblich um die Tarnungen zu prĂĽfen.
Haigerloch war 2. Garnitur. Was war mit Diebner? Was mit Gerlach, von Ardenne? Die Buben im Haigerloch hatten Dienstfahrräder, Diebner bekam Alfa-Cabrios gestellt. Wer war da wohl weiter?
Was machte die Reichspost? Die Industrie? Die Luftwaffe? Kein interesse gehabt? Kaum zu glauben.
Warum waren die Amis so scharf auf diese Physiker? Um ihnen eine Lehre bei ihnen anzubieten, waren ja Jahre zurĂĽckgeblieben die Tropfe?
Viele Objekte wurden bereits in den 30ern unterirdisch angelegt, Aufgrund des damaligen Bedrohungsszenarios. Hier im Ruhrgebiet zB Bunker der Reichsbahn. Zossen, Ohrdruf, Tannhäuser (Luisenthal), Amt im Kupferschlösschen, alles 30er...da ist die Zahl der Häftlinge 44/45 nicht aussagekräftig, da vielleicht oft nur um-oder ausgebaut wurde.

Zeitzeugenaussagen... ich habe hier diesen Deckungsgraben im Garten. Und habe im Dorf ca 5-7 Senioren, die immer hier lebten und die Schule hier besuchten. Die können sich noch nicht mal einigen, ob die Schulkinder (die sie damals auch waren) da überhaupt bei Fliegeralarm drin waren ("nö, wir waren doch immer im Gewölbekeller unter dem Gemischtwarenhandel").
Dann erzählen mir einige, dem Bunker sei später die Decke eingeschlagen worden und er wäre verfüllt, nur Teile der Außenwände würden wohl noch stehen. Andere im Dorf wissen von dem Bunker nichts ("sowas hats hier nich gegeben und ich leb schon immer hier.."). Das infrage kommende Areal ist ca 50x80m, oben spitz zulaufend. Unverändert (da wurde nix gesprengt, gerodet, nur ein Hohlweg wurde angefüllt, der Verlauf ist noch erkennbar). nur einer(!) der sieben konnte die Lagestelle des Bunkers ungefähr richtig angeben.
Fakt ist: Bunker vorhanden. SchĂĽler waren bei Alarm drinnen bis auf die letzte Woche wo die HKL drĂĽberzog. Bunker fast unversehrt, wurde ĂĽber die LĂĽftungen teilverfĂĽllt.
Hätte ich den Stollen nicht auf einem Lubi von Carls 03/45 gesehen, hätte ich gesagt: Den Bunker gibts nicht, da die Zeitzeugen sich nicht mal über die groben Fakten einig waren.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9297
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 621 mal
Danke bekommen: 966 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon rso » 16.09.2012, 15:33

Hi

Oh ein Karlsch Freund !

Der will doch auch nur ein Buch verkaufen !

Ich finde es immer LUSTIG wenn ORIGINAL DOKUMENTE angezeifelt werden aber irgend welche IDIOTISCHEN AUSSAGEN fĂĽr bare MĂĽnze gehalten werden .

Da muĂź keiner was auf den Tisch legen um es zu beweisen das es so ist.

Es wird was in den Raum geworfen und gut ist. Ich kann mir alles schön reden wenn ich will und die Dokumente so für mich auslegen wie es mir paßt.

Auch Mehnert ist so einer der Dokumente aus einem ZUSAMMENHANG reiĂźt.

Siehe Sachen aus dem Dorschbericht die er fĂĽr seine Sachen umgebaut hat ( Ich sag es jetzt mal so )

Es gibt so viele die sich gedacht haben " ĂĽbers Tal sich die Taschen voll zu machen " hat ja auch teilweise gut geklappt .

Für mich ist das Atomgedödel nur ein Gespenst .

RSO
Benutzeravatar
rso
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 141
Registriert: 29.01.2011, 23:15
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 46000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 16.09.2012, 21:36

rso hat geschrieben:Hi

Oh ein Karlsch Freund !

Oh, eine falsche Behauptung!

rso hat geschrieben:Der will doch auch nur ein Buch verkaufen !

Das wollen wohl alle Autoren. Folglich sind alle Buchinhalte unseriös? (Habe Karlsch Buch nicht gelesen, mir gehts um die gestochen scharfe Argumentation).
Wie ist das mit den Zeitungen und Nachrichtenmagazinen? Wollen die?..wollen die etwa auch ihre Zeitungen verkaufen? staunen-

rso hat geschrieben:Ich finde es immer LUSTIG wenn ORIGINAL DOKUMENTE angezeifelt werden aber irgend welche IDIOTISCHEN AUSSAGEN fĂĽr bare MĂĽnze gehalten werden .
Seh ich auch so, wie mein letzter Absatz zeigte. Original Dokumente wie das der 30 Assault Unit? :lol: . Das Problem ist, daĂź man immer erst hinterher ĂĽber die Idiotie der Aussagen richten kann.


rso hat geschrieben:Auch Mehnert ist so einer der Dokumente aus einem ZUSAMMENHANG reiĂźt.

In der Tat. Und das ist bei manchen Aussagen von ihm noch stark untertrieben

rso hat geschrieben:Es gibt so viele die sich gedacht haben " ĂĽbers Tal sich die Taschen voll zu machen " hat ja auch teilweise gut geklappt .
Für mich ist das Atomgedödel nur ein Gespenst .

Und weil viele auf einen Zug aufspringen, muĂź der in die falsche Richtung fahren?
Wieso wirfst Du ständig das Jonastal und die Atomforschung in einen Topf? Kannst Du Zusammenhänge belegen oder fällt das unter IDIOTISCHE AUSSAGEN?
Belegt ist, das alleine Diebners Gruppe große Mengen Unterlagen aus der Schule in Stadtilm evakuierte. Solange nicht wenigstens die gesichtet sind, läßt sich über das Thema nicht abschließend urteilen.
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9297
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 621 mal
Danke bekommen: 966 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon rso » 16.09.2012, 23:19

Hi

Noch mal zur U-Verlagerung " Jonastal"

Das stimmt so nicht. Schau Dir mal die Stollen im Bereich 16 -25 an.

Das ist Typisch fĂĽr ein FHQ.

Tja mit dem Zug ist so eine Sache , der fährt immer in zwei Richtungen !

RSO
Benutzeravatar
rso
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 141
Registriert: 29.01.2011, 23:15
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 46000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon Pforzheimer » 15.10.2012, 10:10

und immer wieder diese Schmierereien......das die leute die Anlagen nicht mal in ruhe lassen können. finger-
Pforzheimer
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 64
Registriert: 05.09.2012, 11:48
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 75175
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: S III

Ungelesener Beitragvon WhiteSands » 21.04.2015, 20:20

Der 5. Tag meiner Osteuropareise fĂĽhrte mich natĂĽrlich auch zurĂĽck ins Heimatland...
Ein Mitreisender erzählte mir von S III, und einem Eingang im oberen Teil des Hanges, welcher allerdings das letzte mal nicht erkundet werden konnte aufgrund fehlender Kletterausrüstung. Für mich stellte sich natürlich nicht die Frage ob, sondern nur wie lange es dauern würde sich dort hinein abzuseilen.

Mal abgesehen von dem echt kleinen Eingang der fast nur was für Schlangenmenschen ist, besteht im inneren eine stete Gefahr von Felsschlägen! Es geht rund 20m absolut senkrecht in die Tiefe. Wenn da irgendwas passiert, kommt man nicht mehr hoch!! Darum rate ich jedem anderen davon ab sich dort abzuseilen! Sollte man es doch tun, gelangt man wie wir in den Stollenbereich 16-20. Unten erwartet einen eine Menge Deckeneinstürze, scharfer Fels und....Totenstille. Alle gefunden Lebensmittel und Ausrüstung war von 1994, und zwischen den Felsen erschienen dann auch endlich noch Relikte aus der alten Zeit. Zu wissen, an einem Ort zu sein, welcher nur alle 5-10 Jahre von Menschen berührt wird, ist was besonderes :). Vor allem da man den Stollen wirklich ansehen konnte, das sich kaum einer je die mühe gemacht hat, sich abzuseilen...oder so Lebensmüde war.

Diese Tour war fĂĽr mich echt das Highlight schlechthin, direkt nach der U-Verlagerung Gura., vor allem da ich vorher mit abseilen und aufsteigen eigentlich noch...so gut wie keine Erfahrung hatte. Aber zum GlĂĽck hatten wir professionelle Leute mit auf der Tour.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
WhiteSands
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 514
Registriert: 07.12.2014, 15:46
Danke gegeben: 21 mal
Danke bekommen: 815 mal
Postleitzahl: 46
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu U - Verlagerungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste