Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Dinslakener Bahnhof

Nie vollendete Wasserwege, begonnene Reichsautobahnen und was von der deutschen Bahn noch über ist

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Alibori » 23.10.2010, 19:51

Hallo zusammen! :)

Ich war einfach mal so frei, dem Thema "Dinslakener Bahnhof" aus dem völlig diffusen Thread Bunker in Dinslaken/hiesfeld ein eigenes Thread zu widmen. :D Denn meiner Meinung nach hat der Dinslakener Bahnhof aufgrund seiner Historie und den heute noch sichtbaren (!) Überbleibseln ein eigenes Thread absolut verdient.

Einige kurze Daten und Fakten zum Bahnhof: (Dank an fossy)
- 1856 Eröffnung der Eisenbahnstrecke Köln-Minden (ebenerdig)
- 1918 Neubauung wegen Zerstörung durch den 1. WK
- 1956 Neubauung wegen erneuter Zerstörung im 2. WK (heutiger Bf)

Den Bahnhof habe ich zum ersten Mal am 20.07.2009 fotografisch und filmisch festhalten können, da ich mich schon immer gefragt hatte, ob da nicht eine Treppe o. Ä. verläuft:

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof01.jpg[/img]

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof02.jpg[/img]

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof03.jpg[/img]

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof04.jpg[/img]

Das Video könnt Ihr hier herunterladen:
http://www.megaupload.com/?d=SPSTUA3X
(19,7 MB|DivX-Codec)

Was wir bis dato wissen ist, dass quasi ein zweiter Bahnhof existierte und der womöglich durch die unterirdischen Anlagen mit den Anlagen unter den Hallen von heute Benteller verbunden ist bzw. war. Besonders interessant finde ich auch heute noch den Treppenabgang, der hinter einer Absperrung auch auf folgenden neuen Bildern (z. B. zweites unteres Bild!) zu sehen ist (die Bilder habe ich am 14.05.2010 aufgenommen):

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof07.jpg[/img]

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof08.jpg[/img]

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof09.jpg[/img]

[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof10.jpg[/img]

Es wäre schön, wenn a) noch einmal jemand etwas Fundiertes zu den anderen sichtbaren Dingen sagen könnte und b) die Bilder vielleicht jemanden zu einer "Tatortbegehung" bewegen könnten. :D Denn das alte Bahnhofsgelände ist nun gut einsehbar (vom Gleis jedenfalls), da die Stadt viel Grün beseitigen ließ! Nur so als Tipp ... ;)

Dann hoffe ich mal auf ein lebhaftes Thread mit vielen interessanten Posts! :)

Schöne Grüße
Michael
Benutzeravatar
Alibori
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 72
Registriert: 10.08.2008, 09:40
Wohnort: Deutschland
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Greni » 23.10.2010, 20:49

Na hallo...

Impuls 1 ... hatten wir schon, und hab ich auch verfolgt...
Impuls 2 ...gute Idee !!! daumen- daumen-

Hast recht, nen seperater Fred könnte zu weiteren Erkentnissen führen... kenne den Bereich Dinslaken beruflich recht gut, auch die Bentlerwerke... könnt mir schon vorstellen den Bereich mal nen bischen näher in Augenschein zu nehmen zumal im Ursprungsfred einige Fragen offen geblieben sind... sorg- kratz- :wink:
Benutzeravatar
Greni
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2523
Registriert: 13.02.2010, 17:26
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 302 mal
Danke bekommen: 230 mal
Postleitzahl: 45149
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Kiematikwagen » 23.10.2010, 21:56

Sieht sehr intressant aus, aber mein Wissen sagt mir entweder sind das alte Reste von Brücken Wiederlagern, oder es sind alte Treppenabgänge und unten drunter befindet sich Z.b ein alter Durchgangstunnel, hinten das Eingezeunte da dürfte mal ein weiterer Bahnsteig gestanden haben.
Benutzeravatar
Kiematikwagen
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3324
Registriert: 28.12.2009, 21:33
Wohnort: Bergisch Gladbach
Danke gegeben: 14 mal
Danke bekommen: 23 mal
Postleitzahl: 51429
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Matthias50 » 24.10.2010, 08:41

Auf den Bildern sieht mir das eher nach einen Fundament für einen Personenübergang (Brücke) aus.
Genaueres kann man aber erst sagen wenn man sich das mal vor Ort angesehen hat.
Benutzeravatar
Matthias50
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1431
Registriert: 13.11.2008, 10:45
Wohnort: 49401 Damme
Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 41 mal
Postleitzahl: 49401
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Alibori » 25.10.2010, 17:34

Greni hat geschrieben:kenne den Bereich Dinslaken beruflich recht gut, auch die Bentlerwerke... könnt mir schon vorstellen den Bereich mal nen bischen näher in Augenschein zu nehmen zumal im Ursprungsfred einige Fragen offen geblieben sind... sorg- kratz- :wink:


Einige Fragen? Nun ja, wir stützen uns im Prinzip nur auf Vermutungen und wissen Nichts bzw. nichts Konkretes. ;) Da ich momentan nicht abkömmlich bin, kommt für mich eine Tatortbegehung vorläufig nicht infrage. Insofern hoffe ich auf DICH oder andere User dieses Forums, die zumindest mal den eingezäunten Treppenabgang (ausgestattet mit einer Cam) inspizieren könnten. Wer weiß, wie lange dieser Treppenabgang noch besteht (Stichwort Betuwe). Ich glaube im Übrigen auch, dass dies die Treppen des ehemaligen Bahnsteigs darstellen.

Zu dem zuletzt geposteten Bild: Wie Kiematikwagen schon sagte, handelt es sich bei diesen höchst seltsamen "Überbleibseln" entweder um Brückenwiderlagern oder um versperrte eventuelle Treppenabgänge. Letzteres wäre für uns sicher reizvoller, wenngleich es schon rein rechtlich nicht möglich wäre, diese freizulegen.

Schöne Grüße
Michael
Benutzeravatar
Alibori
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 72
Registriert: 10.08.2008, 09:40
Wohnort: Deutschland
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon HH PS » 15.12.2010, 12:40

Mittlerweile schon einer vor Ort gewesen???....Würd mich auch mal interessieren.. kratz-
Mfg Phil
HH PS
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 280
Registriert: 29.06.2009, 21:40
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 28647
Land: Schweiz
Geschlecht: Frau

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon TheDarkman » 17.12.2010, 15:58

hab da was gefunden LINK

Ich kenne den Bahnhof nur von Google Maps. Dort sehe ich das Hauptgebäude, ein Gleis, dann einen Bahnsteig und weitere zwei Gleise. Im Vordergrund des alten Bildes sieht man eine Art Bahnsteig. Das wird doch nicht der heutige Bahnsteig sein, denn dann dürfte man in dieser Blickrichtung doch nur ein Gleis sehen können. Es würde bedeuten, dass diese Betonreste ein Bahnsteig waren. Wie seht ihr das?

Gruß
Der Darkman
TheDarkman
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 131
Registriert: 30.08.2010, 08:23
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 44879
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon TheDarkman » 17.12.2010, 16:07

noch ein Link mit Fotos von 1945/46.

LINK
TheDarkman
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 131
Registriert: 30.08.2010, 08:23
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 44879
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Thorolf » 04.01.2011, 00:35

Feine Recherche, Darkman daumen-

Ich kenn die Strecke und Dinslaken Bf noch aus Jugend- und Kindertagen und bin bis vor ein paar Jahren fast täglich auf dieser Strecke gefahren.
Dieser "Drahtzaun" existiert auch noch nicht "so" lange...allerdings gab es damals eben dort einen recht großen "Trampelpfad" der zum dahinterliegenden "Rangierbahnhof" führte.

Woran ich mich aber noch definitiv erinnere:
[img]http://i388.photobucket.com/albums/oo325/alibori/bahnhof/bahnhof04.jpg[/img]
Dort wo diese etwas auffällige Betonaussparung ist und nun der Zaun steht war bis ca. 2000/01 ein alter rostiger "Zaun" mit einem Handlauf der in der Tiefe verschwand.

Bei dem "Betondeckel" zwischen Gleis 2 & 3 könnte es sich ja auch Schlicht und einfach von oben "abgedichtete" Lichtgauben/Lichtschächte für einen kleinen Tunnel sein, damit man von beiden Seiten an den Bf kommt. So ähnlich sah die am Bf Wesel nämlich auch aus, bis sie "letztens" umgebaut haben.
Benutzeravatar
Thorolf
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1929
Registriert: 05.04.2009, 02:05
Wohnort: S-H
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 24000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Alibori » 04.01.2011, 23:06

TheDarkman hat geschrieben:hab da was gefunden LINK

Ich kenne den Bahnhof nur von Google Maps. Dort sehe ich das Hauptgebäude, ein Gleis, dann einen Bahnsteig und weitere zwei Gleise. Im Vordergrund des alten Bildes sieht man eine Art Bahnsteig. Das wird doch nicht der heutige Bahnsteig sein, denn dann dürfte man in dieser Blickrichtung doch nur ein Gleis sehen können. Es würde bedeuten, dass diese Betonreste ein Bahnsteig waren. Wie seht ihr das?

Gruß
Der Darkman


Vielen Dank für den Link! :) Wenn ich mir das Bild so ansehe, klingt es durchaus plausibel, dass die besagten Betonreste Reste dieses Bahnsteigs darstellen. Alles seeeeeeeehr sehr interessant! :)


TheDarkman hat geschrieben:noch ein Link mit Fotos von 1945/46.

LINK


Der Link ist ebensfalls höchst interessant - und hier vor allem die Bilder links und rechts in der vorletzten Zeile. Wie würdet Ihr diese Bilder in Bezug auf die heutigen Überbleibsel deuten? *neugierig*


Thorolf hat geschrieben:Dort wo diese etwas auffällige Betonaussparung ist und nun der Zaun steht war bis ca. 2000/01 ein alter rostiger "Zaun" mit einem Handlauf der in der Tiefe verschwand.


Du wirst lachen, aber dieser "Handlauf" - oder besser dieses Treppengeländer - ist auch heute noch zu sehen ... jedenfalls als ich das letzte Mal (vor einigen Monaten) vor Ort war.

Um übrigens nochmal darauf zurückzukommen: Thema Tatortbegehung! Findet sich da eventuell jemand? :)
Benutzeravatar
Alibori
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 72
Registriert: 10.08.2008, 09:40
Wohnort: Deutschland
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Thorolf » 16.01.2011, 21:21

Alibori hat geschrieben:
Thorolf hat geschrieben:Dort wo diese etwas auffällige Betonaussparung ist und nun der Zaun steht war bis ca. 2000/01 ein alter rostiger "Zaun" mit einem Handlauf der in der Tiefe verschwand.

Du wirst lachen, aber dieser "Handlauf" - oder besser dieses Treppengeländer - ist auch heute noch zu sehen ... jedenfalls als ich das letzte Mal (vor einigen Monaten) vor Ort war.

Na, sieh einer an :wink: Ich dachte das wäre bei der "Gelegenheit" direkt entsorgt worden...

Um übrigens nochmal darauf zurückzukommen: Thema Tatortbegehung! Findet sich da eventuell jemand? :)

Ich glaube da wäre ein Bahnmitarbeiter mehr als hilfreich 8)
Benutzeravatar
Thorolf
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1929
Registriert: 05.04.2009, 02:05
Wohnort: S-H
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 24000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Alibori » 28.02.2011, 20:30

Thorolf hat geschrieben:
Alibori hat geschrieben:
Thorolf hat geschrieben:Dort wo diese etwas auffällige Betonaussparung ist und nun der Zaun steht war bis ca. 2000/01 ein alter rostiger "Zaun" mit einem Handlauf der in der Tiefe verschwand.

Du wirst lachen, aber dieser "Handlauf" - oder besser dieses Treppengeländer - ist auch heute noch zu sehen ... jedenfalls als ich das letzte Mal (vor einigen Monaten) vor Ort war.

Na, sieh einer an :wink: Ich dachte das wäre bei der "Gelegenheit" direkt entsorgt worden...

Um übrigens nochmal darauf zurückzukommen: Thema Tatortbegehung! Findet sich da eventuell jemand? :)

Ich glaube da wäre ein Bahnmitarbeiter mehr als hilfreich 8)


Ein Bahnmitarbeiter? Inwiefern? kratz- Das Problem ist ja wahrscheinlich sowieso, dass eine "Begehung" von Rechtswegen nicht unbedingt erwünscht wäre - um es mal so zu formulieren. ;)

Ich habe da ein wenig Sorge, dass das Treppengeländer und was da unten zu finden ist, demnächst womöglich weg ist ... angts-
Benutzeravatar
Alibori
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 72
Registriert: 10.08.2008, 09:40
Wohnort: Deutschland
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Thorolf » 01.03.2011, 23:47

Alibori hat geschrieben:Ein Bahnmitarbeiter? Inwiefern?

Also ich meinte das so, dass dieser Bahnmitarbeiter entweder selber hier aktiv ist oder einen von uns brav "an die Hand nimmt" und man sozusagen offiziell sich dort umgucken könnte :wink:

Ich habe da ein wenig Sorge, dass das Treppengeländer und was da unten zu finden ist, demnächst womöglich weg ist ... angts-

Mh...wegen Betuwe? Ich kenn den Bebauungsplan für Dinslaken nicht...aber aktuell sind dort ja schon drei Gleise. Aber natürlich hat das nichts zu heißen :roll:
Benutzeravatar
Thorolf
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1929
Registriert: 05.04.2009, 02:05
Wohnort: S-H
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 24000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Alibori » 07.03.2011, 18:56

Thorolf hat geschrieben:Also ich meinte das so, dass dieser Bahnmitarbeiter entweder selber hier aktiv ist oder einen von uns brav "an die Hand nimmt" und man sozusagen offiziell sich dort umgucken könnte :wink:


Also ich glaube, dass diese Möglichkeit in der machbaren Ausführung gegen Null tendiert. Erstens ist in der Regel lediglich ein Bahnmitarbeiter am Standort Dinslaken vorzufinden und der wird sich während oder gar nach getaner Arbeit sich nicht in eine rechtliche Grauzone - im wahrsten Sinne des Wortes :D - begeben ...
Benutzeravatar
Alibori
Themenstarter
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 72
Registriert: 10.08.2008, 09:40
Wohnort: Deutschland
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Dinslakener Bahnhof

Ungelesener Beitragvon Thorolf » 09.03.2011, 13:15

Alibori hat geschrieben:Also ich glaube, dass diese Möglichkeit in der machbaren Ausführung gegen Null tendiert.

Ja, aber es gibt ja immer das Fünkchen Hofnung :wink:
Grundlegend dürfte es aber leider schwierig bis unmöglich sein, da hast du Recht :(
Benutzeravatar
Thorolf
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1929
Registriert: 05.04.2009, 02:05
Wohnort: S-H
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 24000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

Zurück zu Alte Verkehrswege + Bahngebäude

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast