Seite 1 von 2

Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 24.07.2012, 21:04
von Westwall83
Hallo zusammen,
es ist nicht einfach euch hier etwas neues zu zweigen aber ich versuche es einfach mal.

Im letzten Jahr habe ich eine LVZ Stellung (Luftverteidigungszone) in der Eifel besucht. Das gute Stück ist nicht weit vom FHQ Felsennest entfernt.
Im Jahr 1938 wurde mit dem Bau der Luftverteidigungszone West begonnen, zeitgleich mit dem Limesprogramm des Westwalls. Somit ist es nicht verwunderlich das z.B. die F-Stände (Mannschaftbunker) vom Regelbau 10a abgeleitet wurden. Nach dem erfolgreichem Frankreichfeldzug wurden die LVZ´s genau wie der Westwall zugunsten des Atlantikwalls geplündert. Panzerteile, Waffen und Inventar wurde fast ausnahmslos an den Atlantikwall transportiert.

Diese LVZ ist recht „gut“ erhalten, man kann sich dort einen schönen Überblick über den Aufbau einer voll ausgebauten Stellung machen.
Leider habe ich das Beständelager in dem u.a. die Geschütze untergebracht waren nicht besucht.
Die Stellung befindet sich auf einem Berg (516m) die voll ausgebaute Stellung besteht aus folgenden Bauwerken:

5 Manschaftsbunker F-Stände
Der Bunker entspricht dem Regelbau 10a jedoch ohne Kampfraum. Die Bunker haben meistens einen Deckendurchbruch für ein Periskop / Sehrohr. Er besteht aus 2 Eingängen mit Gasschleuse und 2 Bereitschafträumen (je 3,5 x 3,2m) die nur durch Gewehrscharten gesichert wurden. Besatzung 18 Mann.

5 Geschützstände für 8,8 cm Flak
In achteckiger Form gebaut, für Geschützstände gibt es keine klaren Regelbau Typen. Trotzdem gibt es einige Gemeinsamkeiten.
Alle Geschützstellungen haben eine ca. 3 Meter große Ein- und Ausfahrt und ca. 7 Meter im Durchmesser zusätzlich sind mehrere Munitionsnischen vorhanden.

1 Gerätestellung
Auch für die Gerätestellung gibt es keine klaren Regelbau Typen. Sie bestehen aus 2 durch einen Gang verbunden Ständen. Der größere Stand hat einen Betonsockel, hier stand das Entfernungsmessgerät im kleinen Stand war das Kommandohilfsgerät untergebracht. In der Gerätestellung sind 7 Nischen eingelassen, in denen wahrscheinlich weiter Geräte und die Stromverteilung untergebracht waren. Zur Bedienung der gesamten Gerätestellung wurden 14 Mann benötigt.

Die Munitionsbunker wurden abgerissen und können heute nicht mehr besichtigt werden.
Die Stellung wurde wahrscheinlich Kampflos übergeben und erst im Juli 1946 gesprengt.
Jetzt aber zu den Bildern...

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 26.07.2012, 08:35
von taunusbär
Ein schöner und informativer Beitrag daumen- daumen-

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 26.07.2012, 12:40
von Westwall83
Dankeschön :D war nicht so einfach hier was neues vorzustellen.

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 26.07.2012, 14:00
von The Tracker
Super Beitrag!!!!

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 31.01.2013, 11:26
von Andre M
Interessante Bilder auch das Lüftunsgitter wie es meistens bei den Bauwerke von der LVZ-West ist, ist gut zu sehen auf den Bild. Dürfte ich aus Intresse kurz Fragen haben Sie auch die WH-Karten genutzt um diese Bauwerke zu finden?

Ich habe hier an meinen Wohnort auch Bauwerke von der LVZ-West einige davon sind auch noch gut erhalten.

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 31.01.2013, 20:39
von Westwall83
WH Karten ? die hätte ich gerne!
Die Stellung ist "allgemein bekannt" hab den Standort aus dem Internet, bzw. aus einem Buch von Manfred Groß.
Bei dir im Saarland muss es doch von Westwall und LVZ Bunkern nur so wimmeln! Oder ?

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 31.01.2013, 23:38
von Andre M
Bei dir im Saarland muss es doch von Westwall und LVZ Bunkern nur so wimmeln! Oder ?

Ja ein Ort weiter gibt es mehrere Anlagen, habe auch schon vielle gefunden zum Teil auch noch sehr gut erhaltene, ein Schartenstand hier in der Nähe habe ich immer vom Weg aus gesehen er ist auf Privatgrund, einmal war dann durch Zufall der Besitzer vor Ort und ich habe einfach mal gefragt ob ich ihn mir anschauen darf da war ich sehr überrascht wie gut er noch erhalten war. Bei mir vor Ort ist es die LVZ-West. Ich habe aber noch vielle Bunker wo auf der WH-Karte sind noch nicht gefunden. Bin jetzt auch mal dabei mit Hilfe der anderen WH-Karten die Bunker in den andere Orte hier in der Nähe zu suchen.

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 04.02.2013, 02:49
von Beowulf59
Andre M hat geschrieben:
Bei dir im Saarland muss es doch von Westwall und LVZ Bunkern nur so wimmeln! Oder ?

Ja ein Ort weiter gibt es mehrere Anlagen, habe auch schon vielle gefunden zum Teil auch noch sehr gut erhaltene, ein Schartenstand hier in der Nähe habe ich immer vom Weg aus gesehen er ist auf Privatgrund, einmal war dann durch Zufall der Besitzer vor Ort und ich habe einfach mal gefragt ob ich ihn mir anschauen darf da war ich sehr überrascht wie gut er noch erhalten war. Bei mir vor Ort ist es die LVZ-West. Ich habe aber noch vielle Bunker wo auf der WH-Karte sind noch nicht gefunden. Bin jetzt auch mal dabei mit Hilfe der anderen WH-Karten die Bunker in den andere Orte hier in der Nähe zu suchen.


Hallo Andre, woher bekommt man WH-Karten? Kann man die irgendwoher beziehen? Ich suche auch noch welche aus dem Raum Ruhrgebiet. kratz-

LG Ralf

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 04.02.2013, 14:19
von Andre M
Die WH-Karte können über das MA-Freiburg bezogen werden. Dafür muss ein Nutzungsantrag für das Archiv gestellt werden, dieser ist auch auf der Webseite vom Archiv. Desweiteren muss dann das Formular für den Kopierservice auch auf der Webseite vom MA mit gesendet werden. Was den Preis angeht fragen Sie an besten mal per Mail oder Telefon beim MA-Freiburg und beim Kopierservice an, kann jetzt nicht sagen wie dieser jetzt ist, ist aber auch was dazu auf der Webseite. Der Preis ist auch abhängig von der Art der Kopie, ich selber nutze SW-Kopien. Ich habe die Karten aus der Bestandssignatur KART 932-9. Ich habe aus den Saarland 8 WH-Karte hier.

Ich habe auch noch einige andere Karten aus den Saarland wo auch noch andere Sache wie Erdkampfstellungen, Schützengräben usw. drauf sind aber die gibt es soweit ich weiß nur vom Saarland diese konnte man vor einigen noch kaufen, gibt es jetzt aber auch nicht mehr. Diese Karten waren aber nicht vom MA-Freiburg. Was ich auch gerne benutze sind Luftaufnahme von der Rheinbefliegung der Alliierten von 1953 diese Aufnahmen vom fast ganz Saarland habe ich mir mal beim Landesamt für Vermessung vom Saarland für 5€ gekauft. Habe auf diesen Aufnahme auch schon Bunker gefunden, weiß jetzt aber nicht ob es solche Luftaufnahme auch vom NRW gibt.

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 04.02.2013, 21:04
von Westwall83
Danke für den Tipp! Ich komm zwar nicht so ganz mit der scheiß Seite vom Bundesarchiv klar.
Aber da werde ich einfach mal anrufen, wozu geben die sonst ne tel. nummer an ;-)

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 08.02.2013, 18:14
von Andre M
Danke für den Tipp! Ich komm zwar nicht so ganz mit der scheiß Seite vom Bundesarchiv klar.

Welche Probleme gibt es, wen ich fragen darf? Evtl. kann ich dann noch was dazu schreiben.

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 10.11.2014, 22:19
von S4Mog
Kleiner Nachtrag!

Für NRW gab es mal ein 2-bändiges Werk, herausgeeben vom Rheinischen Amt für Denkmalpflege:
"Der Westwall - Vom Drenkmalwert des Unerfreulichen"

Führer zu archäologischen Denkmälern im Rheinland. Band 2

Hrsg. Willem Willems und Harald Koschik

Rheinland Verlag, Köln 1998

ISBN 3-7927-1668-2

Das zweiteilige Werk von den bekannten Autoren M. Groß, H. Rhode, Rudi Rolf, Wolfgang Wegener besteht aus einem Text- und einem Kartenteil.

Im Textteil wird einleitend die Planung und der Bau des Westwalls beschrieben. Ebenso die der niederländischen und belgischen Landesverteidigung. Ein Kapitel über die Nachkriegszeiit bis heute ist ebenfalls dabei.

Die Autoren machen dann den größten Teil des Buches zu einem Reiseführer, auf der Route von Süd nach Nord werden immer wieder beispielhafte Bauten beschrieben. Bilder und Zeichnungen / Grundrisse und teilweise historische Fotos sowie eine Wegbeschreibung zu den jeweiligen Objekten runden den Textteil ab. Eingestreut werden auch immer wieder Anlagen auf der anderen Seite der Staatsgrenze.
Im Kartenteil finden sich 6 Landkarten im Maßstab 1:50.000, auf denen die Stellungen, Bunker und Anlagen der LVZ West eingetragen sind. Ebenfalls eingetragen sind die Höckerlinien, Panzergräben und -Mauern sowie Wegesperren.

Die im Reiseführer beschriebenen und numerierten Werke und Anlagen finden sich durchnummeriert auf den Karten wieder.

Dieses Werk ist für mich DAS Standardwerk für eine Begehung des Westwalls von Ormont bis Kleve.
Allerdings habe ich auch einige Bauten gefunden, die nicht in der Karte verzeichnet sind. Teilweise fehlen auch Höckerlinien, die auf der verwendeten Karte deutlich mit der ihnen eigenen Signatur verzeichnet sind.

Ob es diesen Reiseführer noch im Handel gibt, ist fraglich. Möglicherweise habt ihr mehr Glück, wenn ihr euch direkt an das

Rheinisches Amt für Bodendenkmalpflege
Herr Wolfgang Wegener
Endenicher Str. 133

53115 Bonn

Tel: 0228/9834-0
wendet.

Ich hatte öfter das Vergnügen mit Herrn Wegener Kontakt zu haben. Er freut sich über jede Sichtung einer Anlage und einen ernstgemeinten Zustandsbericht!
Seine Mitautoren Manfred Groß und Dr. Horst Rhode sind leider schon seit einigen Jahren im Ruhestand...

Viele Grüße!
S4Mog

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 10.11.2014, 22:43
von ryan1985
Andre M hat geschrieben:Interessante Bilder auch das Lüftunsgitter wie es meistens bei den Bauwerke von der LVZ-West ist, ist gut zu sehen auf den Bild. Dürfte ich aus Intresse kurz Fragen haben Sie auch die WH-Karten genutzt um diese Bauwerke zu finden?

Ich habe hier an meinen Wohnort auch Bauwerke von der LVZ-West einige davon sind auch noch gut erhalten.


nein die Lvz Bauten sind nicht auf den Wh Karten zu finden , WH = Heer , LVZ = Luftwaffe 2 unterschiedliche gattungen daher auch nicht auf den Karten zu finden .

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 11.11.2014, 14:35
von O-ren
Der Westwall Bibel ist immer noch das Buch von Bettinger und Büren "Der Westwall" ;-)

Nicht alle Bunkerbauten kann man finden auf die WH-Karten, weil alle Bauten von 1944 gar nicht auf den Karten zu finden sein.

Re: Luftverteidigungszone West

Ungelesener BeitragVerfasst: 12.11.2014, 19:36
von ryan1985
Viele verwechseln das immer die LVZ gehörte theoretisch gar nicht zum Westwall , es war eine eigenständige Befestigungslinie besetzt durch Luftwaffen Bodentruppen und nicht vom Heer .
auf den Herreskarten sind nur die bauwerke vereichnet die bis 1940 gebaut wurden alles was 1944 noch rasch gebaut wurde , wurde nur sporalisch auf den Karten bis gar nicht ergänzt aber hier weichen wir vom Thema ab den Westwall ist Westwall , LVZ ist LVZ .