Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Hier könnt ihr eure Historischen Sammlungen zeigen
Dachbodenfunde, Modelle von Historischen Fahrzeugen ...

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Kiematikwagen » 11.12.2015, 10:54

Hab auch mal grade zwei Fotos gemacht, einmal die HU110 und einmal die BĂĽrk Nebenuhr:

IMG_3509.JPG


IMG_3510.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Kiematikwagen
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3335
Registriert: 28.12.2009, 21:33
Wohnort: Bergisch Gladbach
Danke gegeben: 14 mal
Danke bekommen: 23 mal
Postleitzahl: 51429
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon beelzebuby » 12.12.2015, 21:51

Hehehe...
...ist die im Holzkasten nicht genau die gleiche, die ich auf Seite eins gepostet hatte?
Zum ansteuern von Kirchenglokcen?
beelzebuby
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 170
Registriert: 15.02.2010, 21:09
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 58455
Land: Deutschland

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Bastler » 12.12.2015, 23:20

Offensichtlich... :lol:

Aber die Glockenuhren haben eigendlich ein zusätzliches Nockenschaltwerk drin.

Hast du die Feder inzwischen ?
Bei eBay gab es die vor einiger Zeit sehr preiswert :P

Hat nicht zufällig einer von euch einen 24V Motor ohne Lagerschaden über kratz-

Habe hier zwar auch noch ein halbschrottes HU110 Uhrwerk rumliegen,aber das ist die ältere Variante mit 110V Motor,der hat die Befestigung anders,und das neuere Uhrwerk hat die Schraublöcher dafür woanders kopfwand-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13854
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1771 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Kiematikwagen » 13.12.2015, 08:28

Bastler hat geschrieben:Hast du die Feder inzwischen ?
Bei eBay gab es die vor einiger Zeit sehr preiswert :P


Ja klar die von dir ist drin, sonst würde die Uhr wohl jetzt nicht laufen, die andere Feder passt nicht auf diese Uhr. Die ist zuuu klein, müsste aber mal den Nagel gegen den original Splint tauschen, damit es wieder alles so ist wie am Anfang. Bin immer wieder am Pendel am einstellen, hab da irgendwie kein Händchen für, entweder läuft sie vor oder nach eine blöde Sache. Da kann man sagen sind DCF Uhren schon absolut von Vorteil silly-
Benutzeravatar
Kiematikwagen
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3335
Registriert: 28.12.2009, 21:33
Wohnort: Bergisch Gladbach
Danke gegeben: 14 mal
Danke bekommen: 23 mal
Postleitzahl: 51429
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Bastler » 13.12.2015, 12:44

Weiss ich doch...meinte mit der Feder den anderen Uhrenfan...der hatte ja das selbe Problem :wink:

Mit der Einstellerei,drehst du die Schraube vieleicht zu weit ?
1 Strich entspricht +-1 S/Tag,macht wirklich Sinn das nicht nach GefĂĽhl nachzustellen,sondern sich wirklich aufzuschreiben in welchem Zeitraum die Uhr wieviel falschgeht,und dann genau soweit nachzustellen.

Habe da auch noch eine andere Ungenauigkeitsquelle entdeckt...hast du mal drauf geachtet ob die Uhr wirklich auf 60 den Minutenimpuls giebt ?
Achte doch mal drauf...wenn nicht,merk dir die Stelle wo der Impuls kommt,und beobachte mal ein paar Tage ob die Stelle gleichbleibt oder wandert.
Wenn die wandert hat der kleine Plastik Exzenter auf der Sekundenwelle der den Impulsgeber auslöst einen Sprung bekommen und ist damit auf der Welle locker geworden.
War bei mir auch,habe die Welle angerauht,alles entfettet,und das Teil dann mit einem Tropfen Sekundenkleber festgelegt...mal sehen wie lange das hält kratz-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13854
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1771 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon beelzebuby » 13.12.2015, 13:47

Habe mich noch nicht um die Feder gekĂĽmmert, weil die Uhr auf der Kommode steht und wir dort eh keinen Strom haben.
beelzebuby
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 170
Registriert: 15.02.2010, 21:09
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 4 mal
Postleitzahl: 58455
Land: Deutschland

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Bastler » 28.12.2015, 00:52

Hab meine HU110 grade wieder in Betrieb genommen... 8)

Hatte noch eine ganz einfache Idee das nervige Klappern von dem Lagerschaden abzustellen,habe dazu eine Messing Unterlegscheibe über die hinten aus dem Motor herausschauende Welle gehengt und die mit einer ganz schwachen Feder richtung Uhrwerksramen gespannt.Das reicht die Welle am rumeiern zu hindern...jetzt heist´s nur die Stelle gut ölig zu halten...
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13854
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1771 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon DerIngo » 28.12.2015, 22:01

Hobbys habt Ihr - Respekt. Finde ich Klasse das Ihr solche Dinge erhaltet
Benutzeravatar
DerIngo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1994
Registriert: 17.02.2013, 16:52
Wohnort: Werl
Danke gegeben: 159 mal
Danke bekommen: 488 mal
Postleitzahl: 59227
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Bastler » 25.07.2017, 22:49

Grade nochmal ĂĽber diesen Threat gestolpert...

Das anti-Lagerschaden geklapper Provisorium funzt bis heute :P

Marco,tut´s Deine auch noch ?
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13854
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1771 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Kiematikwagen » 26.07.2017, 09:01

Bastler hat geschrieben:Marco,tut´s Deine auch noch ?


Ja nach wie vor aber ist nicht in Betrieb, hängt noch als hübsches Dekostück an der Wand... Mich hat die Einstellerei von dem Pendel genervt, immer ging sie vor oder nach hab jetzt wieder was mit DCF dran silly-
Benutzeravatar
Kiematikwagen
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3335
Registriert: 28.12.2009, 21:33
Wohnort: Bergisch Gladbach
Danke gegeben: 14 mal
Danke bekommen: 23 mal
Postleitzahl: 51429
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Bastler » 26.07.2017, 11:09

Da stimmt mit Deiner was nicht,wenn die sich nicht richtig einstellen lässt.

Meine musste ich in 2 Jahren am Pendel 1x minimal nachstellen,sonst läuft die so genau wie eine durchschnittliche Quarzuhr 8)

Wenn man bedenkt das das grade mal ein Mittelklasse Modell ist,und es noch ganz andere Kaliber von Pendel Hauptuhren gab...aber Sowas findet man ja heute nirgends mehr :|
Institute und Firmen die solche Uhren betrieben haben,haben die meist schon in den 50er 60er J. gegen elektronische Uhren ausgetauscht ratlos-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13854
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1771 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon TanteElfriede » 13.06.2018, 13:50

cryschro03.jpg
cryschro02.jpg
cryschro01.jpg
cryschro00.jpg
..von meinen - mechanischen - Mutteruhren hab ich gerade kein Foto... aber als Zeitgeber war fĂĽr die Olympischen Spiele in Tokyo entwickelt (1960?)... eine tolle Uhr, die erste portable Quarzuhr soweit mir bekannt. Mit zwei D Zellen. Temperatur kompensiert. Ich nenne noch vier StĂĽck davon mein eigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TanteElfriede
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 214
Registriert: 01.06.2018, 10:23
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 36 mal
Postleitzahl: 22297
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon TanteElfriede » 13.06.2018, 13:51

https://global.epson.com/company/corpor ... qc-951.pdf

ein bisschen zur Geschichte und Technik
Benutzeravatar
TanteElfriede
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 214
Registriert: 01.06.2018, 10:23
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 36 mal
Postleitzahl: 22297
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon TanteElfriede » 13.06.2018, 13:53

...schön auch Nixie für das Handgelenk....

cc02.png
cc01.png
cc00.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TanteElfriede
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 214
Registriert: 01.06.2018, 10:23
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 36 mal
Postleitzahl: 22297
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Meine Zeitdienstanlage mit Nebenuhren

Ungelesener Beitragvon Bastler » 13.06.2018, 19:49

NIXIuhr fĂĽrs Handgelenk...wie geil ist das denn... :shock: :shock: :mrgreen:

Für das Teilchen ging vor ein paar Jahren mal ein Bauplan um,aber Mikrocontroller Programmierkenntnissen und SMD Lötmöglichkeit ist sowas nix für mich.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13854
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1771 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Sammler Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste