Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Zeche am Niederrhein

Hier gehts um alte Bergwerke und Zechen

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon themodernart69 » 29.12.2017, 10:19

Feine Bilder .Danke dafür. Eine PN zwecks Standort möglich?
Benutzeravatar
themodernart69
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 266
Registriert: 26.11.2014, 14:25
Wohnort: Remscheid
Danke gegeben: 100 mal
Danke bekommen: 23 mal
Postleitzahl: 42897
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleine Zeche Tönisberg, Schacht IV

Ungelesener Beitragvon dejalo » 16.01.2018, 22:21

Benutzeravatar
dejalo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 15488
Registriert: 27.06.2010, 16:41
Wohnort: 59519
Danke gegeben: 3158 mal
Danke bekommen: 9992 mal
Postleitzahl: 59519
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleine Zeche Tönisberg, Schacht IV

Ungelesener Beitragvon Acromion » 17.01.2018, 15:52

,,Der Förderverein hat das Gefühl, dass die RAG Montan Immobilien den Prozess verzögern wolle, damit das Denkmal verfällt und Gebäude und Förderturm abgerissen werden können''

Jo, die gute alte RAG Strategie wĂĽrde ich mal sagen. Ist ja jetzt nix neues.
Acromion
Bunker Officier
Bunker Officier
 
Beiträge: 910
Registriert: 08.08.2009, 19:24
Danke gegeben: 93 mal
Danke bekommen: 85 mal
Postleitzahl: 45355
Land: Deutschland

Re: Kleine Zeche Tönisberg, Schacht IV

Ungelesener Beitragvon Schmunkmueller » 18.01.2018, 08:50

Acromion hat geschrieben:,,Der Förderverein hat das Gefühl, dass die RAG Montan Immobilien den Prozess verzögern wolle, damit das Denkmal verfällt und Gebäude und Förderturm abgerissen werden können''

Jo, die gute alte RAG Strategie wĂĽrde ich mal sagen. Ist ja jetzt nix neues.


Gelegentlich kann man genau dieses GefĂĽhl haben...in der Tat...
Benutzeravatar
Schmunkmueller
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 22277
Registriert: 20.07.2009, 11:20
Wohnort: 59457
Danke gegeben: 5780 mal
Danke bekommen: 2887 mal
Postleitzahl: 59457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleine Zeche Tönisberg, Schacht IV

Ungelesener Beitragvon Chemieingenieur » 22.01.2018, 08:12

Chemieingenieur
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 321
Registriert: 12.04.2010, 21:49
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 42 mal
Postleitzahl: 20453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Kleine Zeche Tönisberg, Schacht IV

Ungelesener Beitragvon PGR 156 » 22.01.2018, 21:15

Chemieingenieur hat geschrieben:Admin, Bitte mit zusammenlegen: https://bunker-nrw.de/php/viewtopic.php?f=78&t=22039

Passiert! Danke fĂĽr die Info! winke-
Benutzeravatar
PGR 156
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9507
Registriert: 21.12.2008, 11:55
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 748 mal
Danke bekommen: 1077 mal
Postleitzahl: 59199
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Chemieingenieur » 30.01.2018, 15:28

Die Zeche wird anscheinend halbherzig bewacht und die Kabeldiebe/Intensiv-Schleicher sind der Security oder wem auch immer einen groĂźen Schritt voraus.
Auf dem Gelände sind frische Reifenspuren zu sehen, vermutlich kommt die Security mehrmals wöchentlich, um die Schachtanlage zu prüfen.
Seit meinem letzten Besuch hat sich jemand Zugang verschafft, indem er die Gitter über Kellerfenster herausgenommen hat und die Kellerfenster geöffnet/zerstört.
Zurzeit sind alle wesentlichen Gebäude über Kellerfenster zugänglich, d.h. auch das Elektro-Gebäude und das Gebäude mit Fördermaschine.
Durch Kabelschächte kann man große Strecken zurücklegen, allerdings ist es gut möglich, dass man vor einer Brandschutzmauer steht.

Bilder der Anlage vom heutigen Besuch folgen.
Chemieingenieur
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 321
Registriert: 12.04.2010, 21:49
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 42 mal
Postleitzahl: 20453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Chemieingenieur » 30.01.2018, 16:49

Hier ein paar Bilder vom Kreiselkipper

IMG_6806.jpg
IMG_6808.jpg
IMG_6809.jpg
IMG_6810.jpg
IMG_6812.jpg
IMG_6813.jpg
IMG_6814.jpg
IMG_6815.jpg
IMG_6817.jpg
IMG_6819.jpg
IMG_6820.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chemieingenieur
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 321
Registriert: 12.04.2010, 21:49
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 42 mal
Postleitzahl: 20453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Chemieingenieur » 30.01.2018, 16:59

Das Elektro-Gebäude
IMG_6823.jpg
IMG_6826.jpg
Was ist das?
IMG_6829.jpg
IMG_6832.jpg
Was ist das?
IMG_6833.jpg
IMG_6834.jpg
IMG_6836.jpg


Das Fördermaschinen-Gebäude
IMG_6838-001.jpg
IMG_6839.jpg
IMG_6840.jpg
IMG_6841.jpg
IMG_6844.jpg
IMG_6847.jpg
IMG_6869.jpg
IMG_6870.jpg
IMG_6872.jpg

Was ist das fĂĽr ein Apparat? Ein Transformator mit Kompressor?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chemieingenieur
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 321
Registriert: 12.04.2010, 21:49
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 42 mal
Postleitzahl: 20453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Bastler » 30.01.2018, 22:15

Vieleicht ein Stelltrafo mit Gleichrichter fĂĽr die Erregerspannung kratz-

Da sollte eigendlich ein Typenschild dran sein,aus dem hervorgeht was das ist.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13612
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1705 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Chemieingenieur » 31.01.2018, 17:25

Bastler hat geschrieben:Vieleicht ein Stelltrafo mit Gleichrichter fĂĽr die Erregerspannung kratz-

Da sollte eigendlich ein Typenschild dran sein,aus dem hervorgeht was das ist.


Werden Fördermaschinen mit Gleichstrom betrieben?
Chemieingenieur
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 321
Registriert: 12.04.2010, 21:49
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 42 mal
Postleitzahl: 20453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Bastler » 31.01.2018, 18:51

Oft,aber nicht immer.

Das ist ja doch ein eher "kleines" Kaliber,da hat man auch öfters Drehstrommotoren.
FĂĽr den ganzen Motor ist der Trafo eh viel zu klein,wenn das denn ĂĽberhaupt sowas ist wie ich denke.
Also höchstens zum regeln der Erregerspannung.Oder irgendeine Spezialität wie ein dicker Transduktorregler bzw ein Teil davon.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13612
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1705 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon fenris1277 » 14.06.2018, 14:15

Vorteil von Gleichstrommotoren, ist der höhere Drehmoment. Auf Zeche Fürst Leopold, haben wir 1996 auf Drehstrom umgebaut.Da wurde einiges an Kloppern von Frequenzumrichter verbaut :)
Benutzeravatar
fenris1277
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 267
Registriert: 30.06.2013, 09:24
Wohnort: Bei Velbert
Danke gegeben: 267 mal
Danke bekommen: 55 mal
Postleitzahl: 42551
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Zockerrit » 11.07.2018, 03:00

Wurde der Schacht nun abgerissen?

Gesendet von meinem thl T6 pro mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
Zockerrit
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.02.2018, 00:50
Wohnort: Herten
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 45699
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Zeche am Niederrhein

Ungelesener Beitragvon Chemieingenieur » 18.07.2018, 06:55

Soweit ich weiĂź, nicht.
Der Schacht wurde aber verkauft.
Chemieingenieur
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 321
Registriert: 12.04.2010, 21:49
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 42 mal
Postleitzahl: 20453
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Zechen und Bergwerke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste