Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Ruine Zeche "Georg Schacht"

Hier gehts um alte Bergwerke und Zechen

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Ruine Zeche "Georg Schacht"

Ungelesener Beitragvon fuck4freedom » 05.07.2010, 18:40

hier möchte ich euch die traurigen Reste der Zeche "Georg Schacht".

"1899 wurden mit dem Abteufen des Georgschachtes bei Stadthagen begonnen.
1902 fand die Einweihung durch den Fürsten Georg zu Schaumburg-Lippe statt, nach ihm wurde auch der „Georgschacht“ benannt."
Quelle: http://www.museumscafe-zum-pferdestall.de/index.php/24/
auf der Seite seht ihr auch ein Bild von aktiveren Tagen. der weisse Turm hinten links ist neulich erst abgerissen worden.

da war ich leider zu langsam kopfwand-

seit den 1960er Jahren ist die Zeche geschlossen und Firmen benutzen das Gelände zur Lagerung.
es werden immer mehr Gebäude abgerissen um den Firmen platz zu machen.
leider leider sind die vorhandenen Gebäude zum grossen teil stark zerstört und/oder bis auf die Grundmauern leergeräumt.
ich denke bald wird auch der Rest versschwinden.

also nun hier fĂĽr euch die Fotos... (Achtung: stellenweise traurig)

zuerst das grosse Hauptgebäude.
schönes Mauerwerk aber leider leergeräumt und total versiegelt. an einer Stelle sieht man eine "Rutsche".
wofür diese Rutsche ist, kann ich nicht sagen. der Keller steht unter Wasser und das betreten an dieser Stelle ist absolut lebensgefährlich.
das ist diese "Rutsche"
dann zum ersten angrenzenden Gebäude. ebenfalls leer.
dann weiter zu ein paar neueren Nebengebäuden.
im hinteren Bereich ist ein Klärbecken. in dem kleinen Ein-Raum-Häusschen hat es sich ein Penner schick eingerichtet lach-
dreht man sich an dieser Stelle sieht man noch ein Gebäude. auch dieses ist nur noch eine leere Hülle mit viel Vogelscheisse :(
im Bereich der Werkseinfahrt befindet sich der Wasserturm. leider steht er auf oder an Privatbesitz.
ein Haus ist direkt an ihn angebaut und die untersten Turmstockwerke gehören dazu.
dafür stehen dort einige alte Schätzchen zwischen den Büschen :D
und jetzt mein absolutes Liebingsgebäude, welches mich gleichzeitig am meisten betrübt.. die "Kohlenkirche
ein wirklich schönes Stück aber leider leider total im A*****! entschuldigt die Ausdrucksweise, aber ich kanns nicht anders sagen.
der Keller ist eine Müllkippe, die meisten Fenster und einige Durchgänge sind schlampig zugemauert. die oberen Stockwerke sehen aus wie nach einem Bombentreffer und sind absolut unpassierbar.
die Kohlenkirche wird nur noch durch dicke Luft zusammengehalten.
ich fange mit dem Erdgeschoss an
ein alter Motorrollertransporter oder so
das zweite Stockwerk
jetzt wurde es schwierig... das dritte Stockwerk unter dem Turm.
ein Blick zum Wasserturm
hier seht ihr (ich nehme an) Wasertanks oder irgendwas von der Heizung. von da aus kommt man auch zum Turm, aber bis auf die Böden ist alles kaputt.
das war mir zu gefährlich. ich hätte die Uhr zwar gerne von innen gesehen, aber dämlich bin ich ja auch nicht :wink:
abschliessend der Keller mit den Schutzräumen.
diesen Turm habe ich leider verpasst kopfwand-

zu dumm, aber lange wird das alles bestimmt nicht mehr stehen.

sonnige GrĂĽsse... Phil...
Zuletzt geändert von PGR 156 am 10.09.2017, 08:26, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Bilder nicht mehr sichtbar, daher gelöscht wegen der Übersichtlichkeit
fuck4freedom
 

Re: Ruine Zeche "Georg Schacht"

Ungelesener Beitragvon DBtechnik » 05.07.2010, 18:57

So schöne Gebäude und dann dieser Zustand.....schade drum.
Klasse Bericht!
Benutzeravatar
DBtechnik
Bunker Hauptmann
Bunker Hauptmann
 
Beiträge: 949
Registriert: 01.02.2009, 18:49
Wohnort: Wetter a.d. Ruhr
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Ruine Zeche "Georg Schacht"

Ungelesener Beitragvon Thorolf » 05.07.2010, 22:42

Wa-hoo!
Ein super Beitrag - da hast du aber wirklich das Gelände schön eingefangen. daumen- Da kann man sich vorm Bildschirm richtig gut vorstellen wie es vor Ort aussieht daumen-

Auch wenn die alten Gemäuer leer sind - das hat auch was! Schöne Deckenhöhe :D


Der olle Omega (oder gar Senator?) im Garten ...hey, den bekommt man doch noch fit :mrgreen: zunge- :mrgreen:
Benutzeravatar
Thorolf
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1929
Registriert: 05.04.2009, 02:05
Wohnort: S-H
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 24000
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Ruine Zeche "Georg Schacht"

Ungelesener Beitragvon Schmunkmueller » 06.07.2010, 00:48

Thorolf hat geschrieben:......Der olle Omega (oder gar Senator?) im Garten ...hey, den bekommt man doch noch fit :mrgreen: zunge- :mrgreen:


Die Frage kann ich nicht beantworten.... :lol: :lol: :lol: ....ich denke aber, den hat Georg FĂĽrst zu Schaumburg-Lippe dort stehen lassen... :lol: :lol: :lol: ....sozusagen seine alte "Staatskalesche".... :lol: :lol: :lol: ....

Wa-hoo!
Ein super Beitrag - da hast du aber wirklich das Gelände schön eingefangen. daumen-

......................

Auch wenn die alten Gemäuer leer sind - das hat auch was! Schöne Deckenhöhe :D


........dem kann ich mich dann nur noch anschlieĂźen.

Das Ganze könnte so auch an Ruhr-Lippe-Emscher stehen....ich staune, daß es in der Ecke Stadthagen auch solchen Bergbau gegeben hat!!! Das ist mir neu.... :lol: :lol: :lol: ....man lernt nie aus!!! daumen- daumen- daumen-
Benutzeravatar
Schmunkmueller
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 22284
Registriert: 20.07.2009, 11:20
Wohnort: 59457
Danke gegeben: 5797 mal
Danke bekommen: 2905 mal
Postleitzahl: 59457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Ruine Zeche "Georg Schacht"

Ungelesener Beitragvon fuck4freedom » 06.07.2010, 08:26

Schmunkmueller hat geschrieben:ich staune, daĂź es in der Ecke Stadthagen auch solchen Bergbau gegeben hat!!! Das ist mir neu....


moin

ja in der Ecke Stadhagen war mit industriellem Steinkohleabbau auch nicht lange was los. ich zitiere mal die Wikipedia:

1501 beginnt in Stadthagen der Steinkohleabbau. Mit dem Bau und der Abteufung des Georgschachtes bei Stadthagen, der 1902 von Fürst Georg zu Schaumburg-Lippe eingeweiht wurde, begann die Blütezeit des dortigen Bergbaus. Die mit damals modernster Technik betriebene Anlage umfasste den Förderturm, das Maschinenhaus mit Dampffördermaschine, die Kohlewäsche, das Elektrizitätswerk, das Zechenhaus mit Büros und Waschkaue, ferner den Wasserturm und verschienene Werkstätten. 1925 wurde mit der Teufung eines zweiten Schachtes eine Tiefe von 353 Metern unter Tage erreicht. Etwa 2600 Kumpel fanden auf dem Georgschacht Arbeit, außerdem 64 Beamte und Angestellte.[2] Hoffnungen auf eine Ausdehnung des Abbaureviers auf Beckedorf, Auhagen, Düdinghausen und Blyinghausen in den 1950er Jahren erfüllten sich nicht, und so beschloss 1960 die Preussag die Stilllegung der Schachtanlagen, weil der Abbau nicht mehr wirtschaftlich war. Seitdem ist der Georgschacht eine Industrieruine. Der Kohlebunker der ehemaligen Kokerei wurde 2007 wegen Baufälligkeit abgerissen.
fuck4freedom
 

Re: Ruine Zeche "Georg Schacht"

Ungelesener Beitragvon taunusbär » 06.07.2010, 12:33

Ein super Beitrag klatschen- klatschen- klatschen-
Schade das die schönen alten gebäude sich selbst bzw. den Vandalen überlassen werden finger- finger-
Benutzeravatar
taunusbär
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 8497
Registriert: 06.07.2008, 12:14
Wohnort: 65329 Hohenstein
Danke gegeben: 2380 mal
Danke bekommen: 112 mal
Postleitzahl: 65329
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Ruine Zeche "Georg Schacht"

Ungelesener Beitragvon fuck4freedom » 06.07.2010, 12:38

du sagst es. ich bin auch schon nah dran bin an meiner Einstellung, alles so zu verlassen wie ich es vorfand, etwas zu ändern.
bei dieser Zeche hätte ich am liebsten alles mitgenommen, damit es nicht irgendwann weggeworfen wird!
fuck4freedom
 

Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon last embrace » 29.07.2012, 12:53

Hallo Leute,
ich bin noch recht neu hier im Forum und wollte somit mal meinen Einstiegsbeitrag leisten. Ich hoffe, daĂź ich nicht ĂĽbersehen habe, daĂź es dieses Thema eventuell schon gibt. Falls doch, seht es mir bitte nach.

Neulich hat es mich nach Stadthagen gefĂĽhrt, wo ich mir eine Industrieruine namens "Georgschacht" anschauen wollte.
Erstmal ein paar historische Infos vorweg.
Bereits seit 1501 begann man in Stadthagen mit dem Steinkohleabbau. 1902 wurde dann der sogenannte Georgschacht eingeweiht. Der Abbau unter Tage erreichte eine Tiefe von ĂĽber 350m. Die Anlage bot damals ca. 2700 Menschen Arbeit, bis sie dann im Jahre 1960 stillgelegt wurde, weil der Abbau nicht mehr wirtschaftlich war.

Das interessanteste auf dem Gelände ist, daß es eine eigene Kirche besitzt. Die sogenannte Kohlenkirche.
Im Folgenden kommen jetzt einige Bilder, damit ihr euch mal einen Eindruck von dem Gelände machen könnt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
last embrace
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon Matthias50 » 29.07.2012, 13:45

Das ist schade, das dieses schöne alte Gemäuer so zerfällt.
Benutzeravatar
Matthias50
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1431
Registriert: 13.11.2008, 10:45
Wohnort: 49401 Damme
Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 41 mal
Postleitzahl: 49401
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon mgTom » 29.07.2012, 13:47

Schöne Bilder daumen-

Ging es bei dem Bild Nr 12 unterirdisch weiter?
Benutzeravatar
mgTom
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 287
Registriert: 20.03.2012, 16:43
Wohnort: Mönchengladbach
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 41065
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon jakob » 29.07.2012, 13:51

Super Beitrag klatsch- klatsch- klatsch- Ich kenne das Gelände; aber das mit der Kirche war mir neu. Die Gegend um Stadthagen hat ne Menge zu bieten, speziell der Bückeberg mit diversen Stollen und Bergbauhalden. Ich hab´früher in STH gearbeitet und die Gegend erkundet. Da kommen einige Erinnerungen hoch. Im Moment konzentriere ich mich allerdings mehr auf das Weser- und Wiehengebirge mit seinen Untertagemöglichkeiten.
Benutzeravatar
jakob
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1637
Registriert: 27.02.2011, 15:59
Danke gegeben: 377 mal
Danke bekommen: 54 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon eleven » 29.07.2012, 14:19

Hallo,

Toller Einstand von Dir daumen- daumen-

Ich kann mich nicht daran errinnern,das wir das hier schon mal hatten.
Also, echt klasse Entdeckung mit sehr tollen Bildern winke- winke-

Gruss,
Frank
Benutzeravatar
eleven
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 498
Registriert: 15.10.2010, 11:05
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 50259
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon last embrace » 29.07.2012, 15:47

Hallo Leute,
vielen Dank fĂĽr euren positiven Zuspruch zu meinem Beitrag. Hat mich gefreut. Werde versuchen so weiterzumachen :-)
Und falls jemand Fragen oder Anregungen zu anderen lohnenswerten Objekten hat, zögert nicht, mich zu kontaktieren...
Benutzeravatar
last embrace
Bunker Oberstleutnant
Bunker Oberstleutnant
 
Beiträge: 1441
Registriert: 16.07.2012, 16:42
Wohnort: Porta Westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 608 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon taunusbär » 30.07.2012, 09:20

Kann ich mich nur anschlieĂźen, an klasse Einstand daumen- daumen-
Das Gelände läd ja praktisch zum schleichen ein klatsch- klatsch-
Benutzeravatar
taunusbär
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 8497
Registriert: 06.07.2008, 12:14
Wohnort: 65329 Hohenstein
Danke gegeben: 2380 mal
Danke bekommen: 112 mal
Postleitzahl: 65329
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Georgschacht Stadthagen

Ungelesener Beitragvon NicolasGuitarist » 30.07.2012, 15:48

Jap!
Wirklich schön. Zwar schon gut verfallen, aber irgendwie steht dem Gebäude das...^^

Nico
Benutzeravatar
NicolasGuitarist
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3556
Registriert: 02.07.2012, 16:11
Danke gegeben: 164 mal
Danke bekommen: 1843 mal
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

ZurĂĽck zu Zechen und Bergwerke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast