Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Moderatoren: Sargon_III, Hombre, Bunker-nrw, PGR 156

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 24.02.2019, 21:14

So....ich war heute mit Pillbox und Syriana auf Bastler's Lieblingsspielplatz...!

Wir haben zusammen etwas Neues erkundet, aber zunächst einmal ein paar frische Luftbilder:

DJI_0024x.jpg


DJI_0025x.jpg


DJI_0034x.jpg


DJI_0036x.jpg


Und ich habe mir auch mal die Baustelle am H-Tunnel aus der Luft angeschaut:

DJI_0026x.jpg


DJI_0030x.jpg


Was die da wohl machen....jedenfalls war heute da Keiner zu sehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 329
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 21 mal
Danke bekommen: 16 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 24.02.2019, 21:29

Nun kommen wir zu etwas Speziellem, wobei ich denke, das der Bastler hier sicher schon drin war! grins

Los geht's....

Ich bin, obwohl ich ja schon zum 9. oder 10. Mal dort gewesen bin, immer wieder ĂĽberrascht, was sich so hinter einem
einfachen Schachtdeckel verbirgt.

P1170132x.jpg


P1170135x.jpg


Erwartet haben wir dort einen Tunnel oder Kabelgang....aber nicht so etwas:

So schaut's innen aus, wo man durch den Schacht hinein rutscht:
P1170137x.jpg


Hier war, den Schildern nach zu urteilen, eine Späneaufbereitungsanlage....was auch immer das ist. Jedenfalls ehemals recht tiefe
Räume oder Halllen, die irgendwann mit Schutt vollgekippt wurden. Die Fotos sind leider nicht so ganz gut geworden.
P1170141x.jpg


P1170145x.jpg


P1170147x.jpg


P1170149x.jpg


P1170154x.jpg


P1170156x.jpg


P1170162x.jpg


Hier verliefen mal Kabel:
P1170159x.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 329
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 21 mal
Danke bekommen: 16 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon Luftschutzwart » 24.02.2019, 22:18

Moin,

und von hier aus sieht das gar nicht mal sooo klein aus...

MfG Carsten
Benutzeravatar
Luftschutzwart
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 272
Registriert: 03.08.2014, 10:05
Wohnort: Salzkotten
Danke gegeben: 172 mal
Danke bekommen: 40 mal
Postleitzahl: 33154
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon Bastler » 25.02.2019, 00:01

SCHICK...nee,kenne ich ĂĽberhauptnicht :o
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13152
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1564 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon der falko » 25.02.2019, 07:04

Moin, es waren ca 50m in beiden richtungen und ca10m breit.
Deckenhöhe ca 4-5m (ohne schutt)
Am ende waren die bögen jeweils zugemauert.
Alles in allem eine prächtige halle unter der erde rock-
GrĂĽsse falko
der falko
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.07.2013, 05:39
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 44369
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 25.02.2019, 11:11

Bastler hat geschrieben:SCHICK...nee,kenne ich ĂĽberhauptnicht :o

Wow... sollte ich da was gefunden haben, was Du noch nicht kennst?!
Find ich gut. Ich muss aber sagen, dass die Ehre Falko und Syriana gebĂĽhrt, die durch Recherche den Schachtdeckel gefunden haben.

Dumm war nur die ganze Erde und der Schutt. Auch hatte man da im hinteren Teil etwas wie verunreinigten GieĂźsand "endgelagert". Unter dem ganzen Schutt gibt's sicher noch viel mehr zu entdecken!

Gesendet von meinem SM-A310F mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 329
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 21 mal
Danke bekommen: 16 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon Bastler » 25.02.2019, 13:30

Auf jeden Fall HOCHGRADIG Interessant...lässt diese ganzen Gerüchte um unbekannte,einfach zugeschüttete U Anlagen in einem ganz neuen Licht erscheinen :!:

Nee,kann ich garnicht kennen...denn ich hatte bei HSP noch nie Hammer,Akkubohrer usw dabei schreck-

Bevor durch dieses Foto irgendetwas anbrennt,lass mich raten wie dieses Bild zustande gekommen ist...das Werkzeug gehört keinem von euch und ihr habt natürlich auch die Luke nicht aufgewürgt.Ihr seit dort nur rumgeschländert,habt eine völlig unbekannte Person angetroffen die grade an dem Deckel zugange war...dann habt ihr dieses Foto geschossen und euch der Erkundung angeschlossen.

So inetwa muss das gewesen sein,oder silly-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13152
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1564 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon syriana » 25.02.2019, 14:11

Bastler hat geschrieben:Bevor durch dieses Foto irgendetwas anbrennt,lass mich raten wie dieses Bild zustande gekommen ist...das Werkzeug gehört keinem von euch und ihr habt natürlich auch die Luke nicht aufgewürgt.Ihr seit dort nur rumgeschländert,habt eine völlig unbekannte Person angetroffen die grade an dem Deckel zugange war...dann habt ihr dieses Foto geschossen und euch der Erkundung angeschlossen.

So inetwa muss das gewesen sein,oder silly-


Es war nicht nötig Gerätschaften einzusetzen, die Luke war unverschlossen. Wem das Werkzeug gehört, keine Ahnung, da läuft so viel Kroppzeug rum... Aber das war eh alles schrottreif, vergammelt. Man kann es auf dem Foto nur sehen, weil wir das, was uns nicht gehört, nicht anfassen. Mit dem Fuß beiseite schieben ja, aber anfassen oder nutzen, nein.
Benutzeravatar
syriana
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 155
Registriert: 27.04.2018, 13:15
Danke gegeben: 13 mal
Danke bekommen: 82 mal
Postleitzahl: 44147
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 25.02.2019, 14:31

Ach die Scheiße, die da rumlag, meint Ihr?? Dat war doch Alles kaputt... der Maschine fehlte das Futter vorne... und das Gehäuse war auch gerissen.
Zudem schlörren wir doch nicht noch extra soviel Kram mit... ist doch viel zu schwer!!

Gesendet von meinem SM-A310F mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 329
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 21 mal
Danke bekommen: 16 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon syriana » 25.02.2019, 17:36

Nach meinen Recherchen handelt es sich um eine Thomasmehl Phosphatmühle. Im frühen 20. Jahrhundert war Düngemittel extrem teuer und konnte nicht kostendeckend in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Man suchte als händeringend nach einem Ersatz und findige Ingeniereure dachten sich, wenn wir schon ein System entwickelt haben um die phosphorhaltigen Erze aus Deutschland einzusetzen und das Phosphor mit in der Schlacke ist, holen wir es raus. Dazu wurde ein Verfahren entwickelt und am Ende wurde die Schlacke gemahlen. So hat man man sogar noch extra Geld verdient. Nach dem 2. WK wurde die Produktion wohl nicht mehr aufgenommen und der Bereich nach und nach mit Schlacke überlagert.

Es ist unfassbar schwer etwas über die Geschichte der Union rauszufinden, es scheint im Gegensatz von anderen Werken so gut wie nichts dokumentiert und erhalten zu sein. Allein dass das Unternehmen von seiner Gründung bis zur Schließung 12 (ZWÖLF) Namen hatte ist schon ein Beleg, wie viele (stellenweise hochgeniale, stellenweise abstrus-dumme) Leitungen es gegeben hat. Darunter so Namen wie "Eisenbahnkönig Strousberg", aber auch Stinnes und m. E. der fähigste, Albert Vögler. Von ihm stammt auch der Spruch auf der alten Hauptverwaltung "ES LOBT DEN MANN DIE ARBEIT UND DIE TAT". Es gab eine Art Gewinnspiel innerhalb der Belegschaft für einen Spruch oben an der Dachkante, er hat ANONYM teilgenommen und gewonnen. Zurück zum Gelände, entsprechend der Entwicklung wurde da gebaut, abgerissen, gebaut, erweitert, abgerissen, gebaut u.s.w. und so fort. Allein schon die Menge der Tunnel, in verschiedensten Etage, unterschiedlich alt sind ja ein Zeugnis dafür. Der "berühmte" Luftschutzraum mit den Helmen und Masken ist übrigens nicht tief in der Erde sondern, von der Huckarder Straße aus gesehen nahezu ebenerdig, eher etwas höher.

Der von uns entdeckte Schacht/Eingang ist also ziemlich alt. Und wir möchten hier eine WARNUNG aussprechen, wer ihn findet und den Bereich erforschen will - dort ist alles mit Schlacke verfüllt, die a) unfassbar schnell nachgibt und nachrutscht und b) wie alle wissen, hochgiftig ist.
tm1.png

tm2.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von syriana am 25.02.2019, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
syriana
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 155
Registriert: 27.04.2018, 13:15
Danke gegeben: 13 mal
Danke bekommen: 82 mal
Postleitzahl: 44147
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon syriana » 25.02.2019, 17:42

Nachdem ich die Fotos von El-Lobo gesehn habe von den Machenschaften am Seilbahntunnel bleibt fĂĽr mich leider kein anderer Schluss als das die den VerfĂĽllen. Der Bereich mit der Treppe ist abgedeckt, ein eckiger Schacht gebaut. Die drei Mischer rechts produzieren wohl die FĂĽllmasse, der Schlauch aus P3 geht bis zur Tankstelle, dort ist ein Hydrant fĂĽr Wasser angeschlossen. Der Kran fĂĽr Material (Verstrebungen?). Oder hat jemand ne andere Idee?
Benutzeravatar
syriana
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 155
Registriert: 27.04.2018, 13:15
Danke gegeben: 13 mal
Danke bekommen: 82 mal
Postleitzahl: 44147
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon pillbox » 25.02.2019, 18:23

Das kann ich mir kaum vorstellen ist an sich viel zu teuer eventuell kommt an die Wände Spritzbeton zur Stabilisierung oder jemand hatte letztens die Vermutung das hinter die Wände ein Spezialbeton gespritz werden könnte.
Benutzeravatar
pillbox
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 128
Registriert: 28.11.2010, 21:19
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 44 mal
Danke bekommen: 8 mal
Postleitzahl: 47259
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon syriana » 25.02.2019, 20:08

Kleines Schmankerl habe ich noch gefunden, jeder der mal da war, kennt diese Ecke...

HSP1054.JPG

HSP1053.JPG

Thomaswerk2 Kopie.jpg


Und wo dieser Kran "schläft" wissen nicht wirklich viele... kratz-

Thomaswerk Kopie.jpg


Nach oder vor harter Arbeit mal nen Schnapper mit'm Handy popcorn-

Thomaswerk3.jpg


P.S. Warum Bild 2 quer ist liegt nicht an mir. Forum kaputt? kopfwand-
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
syriana
Bunkerscout
Bunkerscout
 
Beiträge: 155
Registriert: 27.04.2018, 13:15
Danke gegeben: 13 mal
Danke bekommen: 82 mal
Postleitzahl: 44147
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon Bastler » 26.02.2019, 00:04

Jo,das ist die einzige KranbrĂĽcke die DDM in der Halle nicht gefunden und verschrottet hat...da funktioniert sogar noch der Gong :lol:

Mit dem Seilbahntunnel...mir wurde aus "gut informierter Quelle" zugetragen das der von Schadstoffablagerungen gereinigt(deswegen diese 3 Filtercontainer) und danach verfüllt wird.Allerdings nur der Abschnitt unter dem HSP Gelände :!:
Wird der Thelen wohl bestellt haben,ohne solche Hohlräume lässt sich soein Grundstück natürlich besser vermarkten kratz- Die restlichen 2/3 vom Tunnel bleiben erstmal erhalten.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13152
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1564 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon Ă–lofen » 26.02.2019, 08:14

Danke fĂĽr den Hinweis, XXXX. Hatte mir bei den JĂĽnkerath StĂĽtzen schon Gedanken gemacht.
Zuletzt geändert von PGR 156 am 28.02.2019, 08:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Namen auf Wunsch des Besitzers ausgeixt
Ă–lofen
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 224
Registriert: 10.11.2009, 13:05
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 8 mal
Postleitzahl: 58095
Land: Deutschland

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Industrieruinen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste