Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Wie groß sollte die Gruppe sein?

Der Platz für typische Neueinsteigerfragen

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 10.09.2018, 07:44

Hallo,

gerade uns, die wir noch nicht sooo viele Anlagen erkundet haben, stellt sich die Frage nach der optimalen Gruppengröße.
Es ist irgendwo logisch, dass man nicht unbedingt nachts alleine loszieht. Dieses wurde auch schon viel hier diskutiert.
Bislang waren wir immer zu zweit unterwegs, was auch gut geklappt hat. Auf der Suche nach Eingängen sehen jedoch größere Gruppen mehr als nur 4 Augen.

Bei unserem letzten Gang haben wir durch Zufall eine Gruppe mit 4 Personen getroffen und uns zusammengeschlossen.
Leider war das Gequatsche in der großen Gruppe so laut, dass wir gar nicht zu unserem Objekt vordringen konnten; wir wurden von einem Anwohner entdeckt und uns wurde mit der Polizei gedroht.

Eine Universallösung wird es nicht geben, das ist klar.

Aus reinem Interesse gefragt, wie groß sind eure Gruppen, wenn ihr unterwegs seid und habt ihr immer das gleiche Team?
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon GE-Townrider » 10.09.2018, 07:54

Hi,
Betreibe das Hobby so richtig aktiv seid 2012 und wir sind meist zu zweit unterwegs, was ich für optimal halte. Wenn wir mal als Gruppe los gehen sind es maximal 4 Leute, was ich auch für absolut ausreichend halte. Wobei da der Vorteil ist, von denen weiß jeder, wie er sich in einem lost place zu verhalten hat (kein großes bzw lautes Gerede/Handys auf lautlos etc). Weil jeder möchte woanders gucken bzw legt seinen Fokus auf andere Dinge. Deswegen sind 4 Leute in einer urbexer Gruppe eigentlich die höchst vertretbare Größe für uns. Aber das muss ja jeder selber wissen. Aber wie manche los ziehen das der komplette nrw Wandertag im einer location unterwegs ist, is eindeutig zu viel.

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
Benutzeravatar
GE-Townrider
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 476
Registriert: 09.07.2009, 21:47
Wohnort: Stadt der 1000 Feuer -Gelsenkirchen-
Danke gegeben: 25 mal
Danke bekommen: 10 mal
Postleitzahl: 45899
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Luftschutzwart » 10.09.2018, 08:54

Moin,

dem schließe ich mich an. Im Endeffekt hast Du dir die Antwort ja schon selbst gegeben...

MfG Carsten

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
Luftschutzwart
Bunkerspezi 1
Bunkerspezi 1
 
Beiträge: 332
Registriert: 03.08.2014, 10:05
Wohnort: Salzkotten
Danke gegeben: 206 mal
Danke bekommen: 51 mal
Postleitzahl: 33154
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 10.09.2018, 09:53

Die Frage war halt dem Interesse geschuldet.
Da wir das noch nicht so lange machen sind wir natürlich für jeden Tipp dankbar und saugen alles wie ein Schwamm auf.
Seit dem letzten Gang nutzen wir Rotlichtlampen in Sichtbereichen um weniger aufzufallen, was die andere Gruppe nicht tat.
Ebenso standen wir aufgrund der Gruppengröße an einer Engstelle auch eine gefühlte Ewigkeit im Sichtbereich bis alle durch waren.
Ich vermute mal, dass eure maximale Gruppengröße von 4 Personen ganz vernünftig klingt.
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon jakob » 10.09.2018, 10:44

Gruppengrößen bis zu 5 halte ich für vertretbar, wenn ähnliche Interessen vorliegen. Will aber einer stundenlang fotografieren,
wird es kritisch. Wenn ich mit größeren Gruppen unterwegs war (sehr selten), haben wir uns meist unter Tage getrennt. In der
Regel sind wir zu zweit oder zu dritt auf Tour.
Benutzeravatar
jakob
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1639
Registriert: 27.02.2011, 15:59
Danke gegeben: 377 mal
Danke bekommen: 54 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bastler » 10.09.2018, 11:30

Kann mich den bisherigen Aussagen auch nur anschliessen...2 3 Leute sind optimal.

Es dürfen auch mehr sein,WENN die Location und die Ramenbedingungen es zulassen :!:
Die Interessen sollten zusammenpassen,oder man sollte zumindest Rücksicht aufeinander nehmen...Stichwort zeitraubende Fotokünste :!:
Auch ganz wichtig,wenn man sich trennt,immer in der Nähe bleiben,oder Funkgeräte mitnehen...wenn einer plötzlich weg ist und niemand weiss wo der abgeblieben ist,erschreckt man sich später gegenseitig.Noch schlimmer,man wird gepackt,weil man hört deutlich wen kommen,denkt das ist der verschollene Kollege,und dann ist es der Wächter(mir schon passiert kopfwand- ) Sich gegenseitig vor Gefahrenstellen warnen und bei Unfällen sofort helfen kann man auch nicht wenn jeder woanders rumrennt kratz-

Eine größere Gruppe hat aber auch Vorteile,man hat wenn man mit Wachpersonal zusammenstößt eine viel bessere "Verhandlungsposition",wenn es um die Frage geht ob man Personalien geben/auf die Bullen warten muss,oder ob man gehen darf...dieser Vorteil ist nicht zu unterschätzen,auch schon selbst erlebt :wink:
Ist natürlich dünnes Ein,tendiert richtung Nötigung,aber man tut dem Wächter ja nix...und der wird sicher nicht anfangen an 3 4 5 Leuten herumzuzerren,die sich einfach umdrehen und weggehen silly-
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13720
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 1724 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 10.09.2018, 11:31

Ich denke auch, dass die gesetzten Schwerpunkte eines jeden Teammitglieds mit denen der anderen Teammitglieder harmonieren sollten. Zu große Abweichungen sorgen dann sicherlich zu Verzögerungen und evtl. zu Spannungen.
Kommuniziert ihr in den Bauwerken mit dem separierten Team per Funk? Sollte bei eine 2 Meter dicken Stahlbetonwand vermutlich kaum möglich sein, nehme ich mal an. Oder sprecht ihr vorher einen Treff- und Zeitpunkt ab?
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 10.09.2018, 11:34

Oh, da haben die Antwort von Bastler und meine Frage sich wohl überschnitten. Sorry.

An diesen Aspekt haben wir noch gar nicht gedacht, was ist wenn der Wächter auf einmal wirklich dort steht und einen zur Herausgabe der Personalien bewegen möchte oder einen gem. Jedermannrsecht erstmal festnehmen möchte :-o
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Humpe » 10.09.2018, 11:37

Ich ziehe mit meinen Jungs zu dritt los. Bleiben im großen und ganzen immer zusammen, da brauchen wir keinen Funk.
Benutzeravatar
Humpe
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.09.2018, 22:56
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 47
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 10.09.2018, 12:57

Dann liegen wir ja bislang mit unserem Vorgehen gar nicht mal so falsch.
Und da wir momentan eh nur zu zweit sind und zusammenbleiben ist zum jetzigen Zeitpunkt ein Funkgerät entbehrlich.
Vielleicht findet sich ja irgendwann mal ein Zweierteam, mit dem man zwischendurch losziehen kann.
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Jens_78 » 10.09.2018, 18:47

Ich finde 3 Personen ideal und das ist auch die Größe, in der wir seit Jahren in einer kleinen Gruppe unterwegs sind.

Zu viele Personen bringen u.a. das Problem mit sich, dass es laut wird (werden kann), dass man einfach nicht mehr so unentdeckt agieren kann und auch, dass man sich beim Fotografieren mit Weitwinkelobjektiven permanent gegenseitig im Weg steht :D

Was ich noch bei 3 Personen ganz charmant finde .. sollte wirklich mal ein Unfall passieren, kann eine Person mit der verletzten Person bleiben, während die andere Person sich um Hilfe kümmert.
Gruß
Jens_78
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.09.2018, 14:52
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 41379
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bravo » 10.09.2018, 19:12

Reviergaenger hat geschrieben:Die Frage war halt dem Interesse geschuldet.
Da wir das noch nicht so lange machen sind wir natürlich für jeden Tipp dankbar und saugen alles wie ein Schwamm auf.
Seit dem letzten Gang nutzen wir Rotlichtlampen in Sichtbereichen um weniger aufzufallen, was die andere Gruppe nicht tat.
Ebenso standen wir aufgrund der Gruppengröße an einer Engstelle auch eine gefühlte Ewigkeit im Sichtbereich bis alle durch waren.
Ich vermute mal, dass eure maximale Gruppengröße von 4 Personen ganz vernünftig klingt.

Rotlichtlampen machen euch nicht weniger sichtbar.
Das rote Licht dient dazu, dass sich die Augen danach wieder schneller an die Dunkelheit gewöhnen.
Mit einem roten Licht fällt man u.U. mancherorts sogar mehr auf, weil manche Leute das schneller wahrnehmen, als das "normale" Licht, was man ja ständig sieht.
Aber wenn Du mit rotem Licht leuchtest und Dich bewegst, wirst Du genauso gesehen.
es gibt sicherlich Leute, die das ein wenig besser erklären können als ich.
Dazu findest Du aber auch viele Sachen im Internet.

Die IDEALE Gruppengröße gibt es in meinen Augen nicht, das hängt stark von der Location ab.
Allerdings sehe ich es genauso, dass ZU große Gruppen wenig Sinn machen.
Ich bin gerne zu zweit oder dritt unterwegs. Darüber meist nur mit Leuten, wo ich weiß, dass diese sich auch entsprechend verhalten, sonst wird das schnell anstrengend.
Über 5 Leute halte ich für sinnfrei, das kommt ja einer Party gleich. lach-

Gesendet von meinem S60 mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
Bravo
Bunker Hauptmann
Bunker Hauptmann
 
Beiträge: 968
Registriert: 30.01.2018, 18:21
Wohnort: Braunschweig / Bochum
Danke gegeben: 276 mal
Danke bekommen: 240 mal
Postleitzahl: 44787
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Reviergaenger » 10.09.2018, 19:29

Ich weiß was du mit dem Rotlicht sagen möchtest. Das Umstellen der Augen von Rotlicht auf absolute Dunkelheit geht schneller als bei Weißlicht.
Das Rotlicht ist nicht so sichtbar wie das der weißen Taschenlampen. Liegt daran, dass unsere roten Lampen viel schwächer sind.

Da das Zusammentreffen mit der anderen unbekannten Gruppe zufällig war, glich es auch einem Chaoshaufen bzw. einer Party.
Die Schuld liegt sicher auch an uns.
Nun sind wir schlauer.
Benutzeravatar
Reviergaenger
Themenstarter
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 45
Registriert: 09.09.2018, 04:00
Wohnort: Kreis Unna
Danke gegeben: 6 mal
Danke bekommen: 5 mal
Postleitzahl: 59427
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Bravo » 10.09.2018, 19:47

Aber auch wenn euch das so vorkommt, weil ihr weniger seht, da die Lampen dunkler sind:
Den roten Punkt der Taschenlampe siehst du auch aus einer enormen Entfernung.
Da kannst du genauso gut eine weiße Lampe mit vernünftigem Moonlight Modus verwenden.


Gesendet von meinem S60 mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
Bravo
Bunker Hauptmann
Bunker Hauptmann
 
Beiträge: 968
Registriert: 30.01.2018, 18:21
Wohnort: Braunschweig / Bochum
Danke gegeben: 276 mal
Danke bekommen: 240 mal
Postleitzahl: 44787
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Wie groß sollte die Gruppe sein?

Ungelesener Beitragvon Funker » 10.09.2018, 20:52

Ich finde 2 Leute optimal. Da wird man am ehesten für "befugt" gehalten bzw. für harmlose Spaziergänger.
Ich schleiche ab und zu auch alleine.
Die größte Gruppe mit der wir bisher unterwegs waren, war 14 Leute. Das war ein riesiges Gelände im Wald (Muna Hirschhagen). Es war sehr lustig, der Funk war zeitweise chaotisch aber niemand ging verloren.
Benutzeravatar
Funker
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1554
Registriert: 29.12.2015, 15:48
Danke gegeben: 52 mal
Danke bekommen: 392 mal
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

Zurück zu Neueinsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast