Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Bahnhof Karlshagen Siedlung

Nie vollendete Wasserwege, begonnene Reichsautobahnen und was von der deutschen Bahn noch über ist

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Bahnhof Karlshagen Siedlung

Ungelesener Beitragvon gustav » 08.11.2019, 19:13

Der Bahnhof Karlshagen war für den Personenverkehr der größte Bahnhof der Peenemünder Werkbahn. Er besaß 3 Bahnsteige , die zum Teil überdacht waren. Das hölzerne Bahnhofsgebäude befand sich am Rande der Wohnsiedlung. In diesem Gebäude konnte man von 3 Seiten in den Tunnel gelangen und von dort auf die Bahnsteige , dabei wurde die Straße nach Peenemünde unterquert. Der 1942 fertig gestellte Bahnhof diente auch als Umsteigebahnhof. Die Personenzüge der Reichsbahn endeten hier und man konnte in die S-Bahn umsteigen. Der Tunnel des Bahnhofs wurde auch als öffentlicher Luftschutzraum genutzt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
gustav
Themenstarter
Bunker Stabshauptmann
Bunker Stabshauptmann
 
Beiträge: 1137
Registriert: 23.05.2016, 10:48
Wohnort: Holzwickede
Danke gegeben: 471 mal
Danke bekommen: 346 mal
Postleitzahl: 59439
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bahnhof Karlshagen Siedlung

Ungelesener Beitragvon DerIngo » 09.11.2019, 07:32

Das hört sich an als ob das ein öffentlicher Bahnhof war. Das war der Schienenweg zur Heeresversuchsanstalt - als Normalsterblicher konnte nichtmal dieser Zug In Richtung HVA bestiegen werden. Nur Mitarbeitern und Bewohnern der Wissenschaftlersiedlung war die Einfahrt in das Sperrgebiet möglich. Nach der Operation "Hydra" im August 1943, die u.A. durch Bombardierung der Siedlung die gezielte Tötung der Wissenschaftler zum Ziel hatte, wurde die Fertigung der Marschflugkörper zum Mittelwerk Dora und nach Ebensee verlegt. In Peenemünde erfolgten nur noch Funktionstests und Probeflüge, welche mittels eines Kinotheodoliten auf einem Turm auf der Insel Ruden dokumentiert wurden.
Benutzeravatar
DerIngo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1994
Registriert: 17.02.2013, 16:52
Wohnort: Werl
Danke gegeben: 159 mal
Danke bekommen: 484 mal
Postleitzahl: 59227
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bahnhof Karlshagen Siedlung

Ungelesener Beitragvon gustav » 09.11.2019, 09:13

Es steht halt so geschrieben. Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen dass man damals als Normalsterblicher in Richtung HVA fahren wollte.
Benutzeravatar
gustav
Themenstarter
Bunker Stabshauptmann
Bunker Stabshauptmann
 
Beiträge: 1137
Registriert: 23.05.2016, 10:48
Wohnort: Holzwickede
Danke gegeben: 471 mal
Danke bekommen: 346 mal
Postleitzahl: 59439
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bahnhof Karlshagen Siedlung

Ungelesener Beitragvon DerIngo » 09.11.2019, 13:34

In Peenemünde haben wir schon wochenlang Runden mit der Hercules gedreht - und immer noch nicht Alles gesehen :-)
Benutzeravatar
DerIngo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1994
Registriert: 17.02.2013, 16:52
Wohnort: Werl
Danke gegeben: 159 mal
Danke bekommen: 484 mal
Postleitzahl: 59227
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Bahnhof Karlshagen Siedlung

Ungelesener Beitragvon Migest » 09.11.2019, 17:37

Ja, gibt ja zahllose Dokus, wo man die Bahn sehen konnte...
Benutzeravatar
Migest
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 229
Registriert: 16.03.2016, 11:31
Danke gegeben: 58 mal
Danke bekommen: 14 mal
Postleitzahl: 44577
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann


Zurück zu Alte Verkehrswege + Bahngebäude

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste