Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

S III

Alles was im Reich unter die Erde verlegt wurde oder werden sollte.

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, Hombre, PGR 156

S III

Ungelesener Beitragvon taunusbär » 12.10.2008, 11:25

Nichts ist so geheinisumwoben wie die 25 Stollen im Jonastal. Die Vermutungen sind sehr weitläufig: Führerhauptquatier Thüringer Alpenfestung, Veresteck des Bernsteinzimmers, Produktionsstätte der ersten deutschen Atombombe usw. Viele tausend Treffer bei Googl erhält man unter >Jonastal> >Hitler Atombombe>

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
taunusbär
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 8182
Registriert: 06.07.2008, 13:14
Wohnort: 65329 Hohenstein
Has thanked: 659 times
Been thanked: 45 times
Postleitzahl: 65329
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon Bastler » 12.10.2008, 11:39

Tja...viel Mythos,und warscheinlich doch nicht mehr als eine groĂźe Baustelle wo nix fertiggeworden ist... :roll:
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 10846
Registriert: 10.08.2007, 12:57
Has thanked: 1 time
Been thanked: 597 times
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Ungelesener Beitragvon taunusbär » 12.10.2008, 11:48

Und trotzdem gehen da immer wieder nahmhafte Wissenschaftler hin und messen und Vermessen dort alles Mögliche. Es gibt welche die echt an die deusche A,Bombe glauben ebenso vermuten Sie noch unendeckte riesige Hallen auf dem Gelände,was in der Kürze der Bauteit eigendlich gar nict möglich sein kann.Aber wer weis den schon Alles :?:
Benutzeravatar
taunusbär
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 8182
Registriert: 06.07.2008, 13:14
Wohnort: 65329 Hohenstein
Has thanked: 659 times
Been thanked: 45 times
Postleitzahl: 65329
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon Bunker-nrw » 12.10.2008, 14:50

Spannend auf jeden fall dran bleiben.

Dein Beitrag ist jetzt auf der startseite.

:shock:
Zuletzt geändert von Anonymous am 12.10.2008, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Uns kann die ganze Welt, aber erst wenn`s uns gefällt.
wagt es einer, ja dann wackelt hier die Wand. Und wer sich noch dagegenstemmt, der kriegt `nen Schlag und steht im Hemd.
Benutzeravatar
Bunker-nrw
Admin
Admin
 
Beiträge: 4257
Registriert: 06.06.2011, 18:24
Has thanked: 214 times
Been thanked: 136 times
Postleitzahl: 44269
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon Snake » 12.10.2008, 14:59

Ganz so unwahrscheinlich finde ich dass garnicht. Man ĂĽberlege, wie schnell die Schwalbe 1 aus dem Boden gestampft haben und die hatten auch nicht viel mehr Zeit dafĂĽr.
Genung Häftlinge im Dauereinsatz, konnten eine Menge an Stein bewegen und Räume brechen.....
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 17:18
Wohnort: Koblenz
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Ungelesener Beitragvon Snake » 12.10.2008, 15:03

Wenn mich nicht alles täuscht, handelt es sich in S III um ein Kalk- Sandstein Gemisch. Das treibt die Arbeiten noch schneller voran. Dafür muss man mehr Stützen und Ausgießen. Aber geht immer noch schneller, als im harten Gestein zu bauen.
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 17:18
Wohnort: Koblenz
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Ungelesener Beitragvon Bunker-nrw » 12.10.2008, 15:19

Snake antworte mal auf meine PM und meine email bitte
Uns kann die ganze Welt, aber erst wenn`s uns gefällt.
wagt es einer, ja dann wackelt hier die Wand. Und wer sich noch dagegenstemmt, der kriegt `nen Schlag und steht im Hemd.
Benutzeravatar
Bunker-nrw
Admin
Admin
 
Beiträge: 4257
Registriert: 06.06.2011, 18:24
Has thanked: 214 times
Been thanked: 136 times
Postleitzahl: 44269
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon Snake » 12.10.2008, 17:49

Sonderbauvorhaben III (S-III)

In den letzten Kriegsjahren, wurde das Jonastal Ziel geheimer Bauvorhaben der Nationalsozialisten.
Über 10000 Häftlinge des KZ Buchenwalds, trieben 25 Stollen in den Berg. Diese Häftlinge wurden in der Zeit vom 6 November 1944 bis 15 Januar 1945 in einem Sonderlager, nahe des Jonastals untergebracht um eine schnelleres Vorankommen der Bauarbeiten zu gewährleisten.

Bis heute ist unbekannt, welchen Zweck die Anlage S-III erfĂĽllen sollte. Unterlagen, bzw. Personen die die Anlage Planten, sind entweder uneinsehbar oder verstorben.

Historiker gehen davon aus, dass das Jonastal, eine Art ThĂĽringer- Alpenfestung werden sollte und das in den Stollen die gesamte Reichsregierung unterschlupf finden sollte.
Kriegswichtige Industrie, sollte ebenfalls dort ansässig werden.

Eine weitere Theroie besagt, dass Hitler den Geheimauftrag erteilte, hier ein zweites FĂĽhrerhauptquartier zu errichten.

Welches Ziel S-III auch verfolgt haben mag, so bleibt es doch ein Geheimnis und die Historiker rätseln weiter.

Es wurde vor kurzem ein neues Rätsel hinzugefügt, was die Anlage noch geheimnisvoller wirken lässt.
In unmittelbarer Nähe, haben Atomwissenschaftler, Rückstände Atomarer Strahlung festgestellt, die definitiv nicht normal für dieses Gelände ist. Das Gelände ist Sperrgebiet und selbst die Bundeswehr, die in der Nähe einen Truppenübungsplatz unterhält, darf dort nicht hin.
Hat dort vielleicht doch ein geheimer A- Bomben Test stattgefunden?
Interessant ist, dass der Atomphysiker Kurt Diebner ins Jonastal verlegt wurde.

Auch die Amerikaner hatten ein groĂźes Interesse an dem Tal. So hatten sie doch die Vermutung, dort die Amerikarakete zu finden. Auch das Bernsteinzimmer wurde dort vermutet.

Im Endeffekt kann man spekulieren wie man will. Solange dass Gelände nicht genaustens Untersucht wurde, wird S-III ein weiteres großes Geheimnis bleiben
Snake
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2302
Registriert: 17.04.2008, 17:18
Wohnort: Koblenz
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
Postleitzahl: 56073
Land: Deutschland

Ungelesener Beitragvon taunusbär » 12.10.2008, 18:40

@ snake das gestein ist wirklich extrem locker und leicht. Man kann ohne Mühe mit der Hand graben. Im Fehrnseher war mal ein Bericht da haben Sie wirklich große Hohlräume unter dem Truppenübungsplatz Odruft geortet :?
Benutzeravatar
taunusbär
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 8182
Registriert: 06.07.2008, 13:14
Wohnort: 65329 Hohenstein
Has thanked: 659 times
Been thanked: 45 times
Postleitzahl: 65329
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon Bastler » 12.10.2008, 21:50

Ja,es giebt ganze Internetforen zu dem Thema...es giebt MASSIG der allerwildesten Spekulationen,und es wurde schon geforscht was das Zeug hält,aber bis Heute nix greifbares als Licht gefördert.

Nebenbei erwähnt,die Russen und die DDR Behörden waren auch sehr an der Gegend interessiert...damals lebten noch viele Zeitzeugen und die "Spuren waren noch frisch"...die Herrschaften waren bei Verhören bekanntlich nicht zimperlich...an Personal und schwerem Gerät bestand kein Mangel...und man hatte 40 Jahre Zeit.

Bis zum Beweis des Gegenteils geh ich davon aus,wo DIE nix gefunden haben,da ist auch Nix zu finden :wink:
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 10846
Registriert: 10.08.2007, 12:57
Has thanked: 1 time
Been thanked: 597 times
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Ungelesener Beitragvon Sargon_III » 13.10.2008, 10:17

Harald Fäth beschreibt in seinen Büchern über S III und die A Bombe eigentlich recht anschaulich was da ab ging. Und es gibt ja auch Zeugenaussagen die behaupten dort waren Stollen bereiche vertäfelt und schon möbliert. Aber ich halt es da mal wie ein alter XX Mann. Die die Wissen, reden nicht und die die reden, wissen nicht. Was dort wirklich geschah kann man nur durch Grabungen im Großen Maße auf decken. Aber das kostet Knette die der Staat nicht für Nazi Hinterlassenschaft locker machen will und wahrscheinlich aus politischen Gründen nicht locker machen kann. Wer will zig Tausend Euro in den Sand setzen wenn dort wirklich nix ist. Ich würd das nicht verantworten. Aber Thüringen ist ein sehr löchriges Stück Land. In Weimar haben se auch unter dem Gauforum gebuddelt um das B.Zimmer zufinden. Es gibt dort viele U- Orte.
Vom Hohen Norden wird
der Dritte Sargon kommen
ĂĽber die in Gift lebende Erdenwelt
Eine Schar Aufrechter wird um Ihn sein
ihnen wird der Dritte Sargon das Licht geben
und sie werden der Welt leuchten.
Benutzeravatar
Sargon_III
Admin
Admin
 
Beiträge: 4814
Registriert: 27.07.2007, 15:12
Has thanked: 100 times
Been thanked: 76 times
Postleitzahl: 12345
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon Bastler » 13.10.2008, 12:09

Früher oder Später wird sich schon noch ein verrückter Millionär finden der die gesamte Region mit einem Bohrraster überzieht...
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 10846
Registriert: 10.08.2007, 12:57
Has thanked: 1 time
Been thanked: 597 times
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Ungelesener Beitragvon Sargon_III » 13.10.2008, 13:51

Kannst de nicht is Militärischer Sperrbereich. BUNDESEIGENTUM. Da kannst du nicht einfach als xy antretten, die Dollars raus packen und den bohrer anstellen.
Vom Hohen Norden wird
der Dritte Sargon kommen
ĂĽber die in Gift lebende Erdenwelt
Eine Schar Aufrechter wird um Ihn sein
ihnen wird der Dritte Sargon das Licht geben
und sie werden der Welt leuchten.
Benutzeravatar
Sargon_III
Admin
Admin
 
Beiträge: 4814
Registriert: 27.07.2007, 15:12
Has thanked: 100 times
Been thanked: 76 times
Postleitzahl: 12345
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Ungelesener Beitragvon Bastler » 14.10.2008, 00:42

Die Militärs sollten auch ein Interesse daran haben das der Boden unter ihnen sicher ist :wink:

Storys um Bunker und Versäuchungen geistern ja genug rum,könnte mir schon vorstellen das Jemand der diese Dinge auf eigene Rechnung abklären will die nötige Genehmigung bekommen würde.

Wenn sich soeine Geschichte anderweitig erhärten sollte und grade kein Freiwilliger zu Stelle ist wäre es ja das Land/der Staat der da zur Gefahrenabwehr tätig werden müsste und dann die Kosten hätte.
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 10846
Registriert: 10.08.2007, 12:57
Has thanked: 1 time
Been thanked: 597 times
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Ungelesener Beitragvon taunusbär » 14.10.2008, 13:50

@Hier nicht.. Auf Deine super ausgeleuchteten Bilder von den Stollen freue ich mich schon :D :D :D
Benutzeravatar
taunusbär
Themenstarter
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 8182
Registriert: 06.07.2008, 13:14
Wohnort: 65329 Hohenstein
Has thanked: 659 times
Been thanked: 45 times
Postleitzahl: 65329
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Nächste

ZurĂĽck zu U - Verlagerungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste