Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Der Schweichelner Wald

Verlassene Militärobjekte

Moderatoren: Sargon_III, Hombre, Bunker-nrw, PGR 156

Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon OstwestfalensGloria » 19.09.2012, 16:57

Hallo,

ich habe nun von vielen unterschiedlichen Personen, viele unterschiedliche Geschichten um den Schweichelner Wald im Kreis Herford geh√∂rt. Da ich in diesem D√∂rfchen gro√ü geworden bin, versuche ich nun soviel wie m√∂glich dar√ľber zuerfahren.

Es wäre super, wenn mir hier jemand weitere Infos bzw Tipps geben kann. Ich schreibe nun meine neusten Erkentisse zu diesem Thema mal kurz auf um evt auch anderen Leuten weiter zuhelfen, da es ja scheinbar viele Myhten um den Wald gibt.

Flakstellungen: bis 1943 soll es schon zwei ,,acht - achter,, Stellungen im/am Schweichelner Wald gegeben haben um den L√∂hner Bahnhof sowie das Viadukt √ľber die Werre zu sichern. Eins soll auf H√∂he des Sporplatzes in Eilshausen sein und Richtung B√ľnde gerichtet sein. Ein zweites soll in dem kleinem W√§ldchen zwischen Bermbecker- und Hellweg sein. Hier soll zumindes noch die Platform vorhanden sein. Diese Informationen haben ich von einem Milit√§rinteresierten Arbeitskolegen, welcher die Standorte von einer Karte von 42/43 kennt. Was davon wahr ist, keine Ahnung. Ich werde mal die Tage in das W√§ldchen fahren.
Best√§tigt wurde mir eine Flakbatterie am Feldwegkreuz Kaiserweg/In der Feldmark. Diese soll erst 1944 errichtet worden sein. Hier sollen die Amerikaner, nach Kriegsende, die Flakstellung einfach vergraben haben. Der Bauer, welcher die Felder in diesem Kreuz bewirtschaftet, best√§tigte mir, dass ende der 70er (ich meine 76) hier eine Flak geborgen wurde. Diese steht nun in Rheine an einer Kaserne (ich wei√ü leider nicht welche, bin aber f√ľr Info dankbar). Das Sondeln an diesem Ort ist strengstens vom Bauern untersagt und er hat schon des √∂fteren die Polizei verst√§ndigt, wenn es doch jemand macht. Laut dem √∂rtlichem F√∂rster soll es noch zwei weitere Stellungen im Wald bei Oberbehme sowie im W√§ldchen an der B239 h√∂he der B√§renschlucht gegeben haben. Hierzu habe bis jetzt noch keine weiteren Best√§tigungen bekommen.
Somit ist die Rede von 5 Flakstellungen am Schweichelener Wald.

Bunker: Ich habe zwar schon oft geh√∂rt das es einen Bunker im Wald geben soll, doch konnte mir noch nie jemand etwas zeigen, bzw genaueres dazu sagen. Hier noch zwei Informationen zu Geb√§ude bzw Geb√§uderesten, die oft als Bunker oder Milit√§rische Einrichtungen gehalten werden. Auf der Lipinghauser Seite gibt es eine alte Familierngruft im Wald. Am Sportplatz in Eilshausen soll es eine Anlage des Sch√ľtzenvereins gegeben haben, welche seid den 60er nicht mehr benutzt wurde.

So, dass ist der Teil, den ich hierzu beitragen kann. Wenn jemand noch mehr Informationen hat, w√ľrde ich micht √ľber Beteiligung hier freuen.
OstwestfalensGloria
Themenstarter
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.07.2012, 19:15
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32049
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon jakob » 19.09.2012, 19:40

Gut, dass du das Thema hier aufmachst. Ich bin heute zuf√§llig mit der Bahn dort langgekommen und hab¬īmir so meine Gedanken gemacht:Das Waldgebiet kennst du noch gar nicht, obwohl du in der N√§he wohnst und dann kommt dieser Fred hier. Ist schon komisch. Ich hoffe, es k√∂nnen dir ¬īne Menge Leute kompetentere Antworten geben. Ich werd¬īs jedenfalls lesen und auch recherchieren.
Benutzeravatar
jakob
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1629
Registriert: 27.02.2011, 15:59
Danke gegeben: 374 mal
Danke bekommen: 50 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon arthel » 24.09.2012, 15:28

Habe mich schon an der Diskussion um den Schweichelner Wald in dem anderen Fred beteiligt. Bin auch am Schweichelner Wald aufgewachsen und war mit 14/15 Jahren im Bunker. Ich bin letztens von Schweicheln nach Lippinghausen durch den Wald gegangen und hab nach dem Bunker gesucht. Leider habe ich den (auch aus zeitlichen Gr√ľnden) nicht wieder gefunden, da alles stark bewachsen war.

Wollte mich jetzt im Herbst wieder auf die Suche machen und nehme mir mehr Zeit mit. Bekommt man wohl √ľber die Stadtarchive mehr Infos?
Benutzeravatar
arthel
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2012, 11:27
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32120
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon OstwestfalensGloria » 27.09.2012, 21:16

So, ich habe ,,neue,, Infos von einem sehr glaubhaften Bauern aus Schweicheln bekommen, welcher selber in der Zeit bei der HJ tätig war. Er meinte das es insgesamt 9 Flakstellungen entlang des Kaiserwegs sein sollten. Die angebliche Flakstellung in dem Wäldchen soll ein Arbeitslager (Steinbruch) gewesen sein. Nachdem ich dort nunselber war, könnte dies wirklich sein! Desweiteren gab es ein Arbeitslager in Oberbehme, welches ja nurein paar Meter von dort entfernt liegt!

@ arthel: Wenn du nichts dagegen hast, dann sag doch beschid wenn du los mochtest! Ich wäre gerne mit dabei!
OstwestfalensGloria
Themenstarter
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.07.2012, 19:15
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32049
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon jakob » 28.09.2012, 11:54

Ich habe inzwischen s√§mtliche mir zur Verf√ľgung stehenden Luftaufnahmen √ľberpr√ľft: Der Schweichelner Wald ist leider nicht dabei. Aber deine letzten Infos klingen vielversprechend.
Benutzeravatar
jakob
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 1629
Registriert: 27.02.2011, 15:59
Danke gegeben: 374 mal
Danke bekommen: 50 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Bunker?

Ungelesener Beitragvon OstwestfalensGloria » 28.09.2012, 21:39

So, war heute mal am Viadukt an der Werre, f√ľr dieses unteranderem die Flakstellungen aufgestellt wurden. Netter Ort, welcher aber nichts weiter zubiten hat, als einen sch√∂nen Weg durch die Natur. Auf dem Weg dorthin habe ich folgendes Objekt gefunden. Ist dies ein Bunker? Dieses Objekt steht an einem Bahn√ľbergang. Zuerst dachte ich das dort evt die Elkt. untergebracht wurde, aber dann sind die drei Stromk√§sten/Schaltk√§sten direkt daneben √ľberfl√ľssig! Ist dies evt ein Unterstellbunker f√ľr einen Bahnmitarbeiter? W√ľrde mich √ľber Infos freuen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
OstwestfalensGloria
Themenstarter
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.07.2012, 19:15
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32049
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon Loch » 08.10.2012, 16:27

Die Dinger stehen an fast jeden Bahn√ľbergang. Definitiv kein Bunker.
"Kiematikwagen" kann dir da mehr zu erzählen. Ich meine die Häuschen haben etwas mit dem Fernmeldewesen der Bahn zu tun.
Benutzeravatar
Loch
Bunker-Jäger
Bunker-Jäger
 
Beiträge: 640
Registriert: 22.10.2011, 20:07
Wohnort: Soest
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 8 mal
Postleitzahl: 59494
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon Bochum geb. » 08.10.2012, 20:14

Loch hat geschrieben:Die Dinger stehen an fast jeden Bahn√ľbergang. Definitiv kein Bunker.
"Kiematikwagen" kann dir da mehr zu erzählen. Ich meine die Häuschen haben etwas mit dem Fernmeldewesen der Bahn zu tun.


Hallo,
in den H√§uschen ist die Elektronik f√ľr den Bahn√ľbergang drin.
Meistens auch Batterien zur √úberbr√ľckung bei Strom Ausfall.
In den Vorhandene "Schaltkästen"gehen vom Streckenkabel die Abzweige ins Schalthaus.
Links neben der T√ľr ist ein Schl√ľsselkasten.
Kann leider auf dem Foto nicht erkennen ob "HET" oder "UT" dran steht.
"HET"=Hilfseinschalttaste, damit kann man die Schranke Manuell Schließen.
"UT" = Unwirksamkeitstaste, damit verhindert man bei Überfahren eines Kontakts, das sich die zugehörige Schranke schließt.
Also wenn vor dem √úberweg ein Kontakt f√ľr die n√§chste Schranke liegt.
Nur so eine kurze Erkl√§rung wof√ľr das Schalthaus ist.

MfG
Dietmar
Benutzeravatar
Bochum geb.
Stammschreiber
Stammschreiber
 
Beiträge: 109
Registriert: 11.09.2010, 17:31
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 31
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon gonzales1993 » 14.10.2012, 12:56

Gibt es was neues aus unserem Gebiet? prostt-
gonzales1993
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.03.2011, 18:02
Wohnort: Enger
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32130
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon Nightwalker6661 » 28.10.2012, 12:38

Bis jetzt noch nicht wirklich. Wenn der Winter kommt und das Gestr√ľpp nicht mehr so hoch ist, werde ich mir meinen Hund schnapppen und den Schweichelner
Wald mal begehen. Ich denke aber viel zu finden wird da nicht sein. Mit viel Gl√ľck vielleicht ein paar Beton Fundamente.

Die Gegend hinter 3H Lacke werde ich mir auch mal anschauen.

Wenn jemand Lust hat kann er mich gern begleiten !
Nightwalker6661
Tunnelratte
Tunnelratte
 
Beiträge: 518
Registriert: 05.01.2012, 10:31
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32425
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon Dominic » 05.01.2013, 21:13

Moin Jungs gibts was neues zum schweichelner wald? w√ľrde sonst wohl auch mal rummschauen.
lg
Dominic prostt-
Dominic
Schreiberling
Schreiberling
 
Beiträge: 57
Registriert: 08.04.2010, 17:09
Wohnort: Porta westfalica
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon triumph61 » 01.09.2015, 17:23

Vor Jahren habe ich mal Betonfundamente am Homberg gefunden. Da geht von der Falkendiekerstr ein kleiner Weg in den Wald rein. Der Weg hat sogar einen Namen: Auf der Kippe. Man hatte damals einen sehr guten Blick Richtung Bielefeld.
triumph61
Aktiver Teilnehmer
Aktiver Teilnehmer
 
Beiträge: 35
Registriert: 01.09.2015, 09:30
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 32584
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon mh381 » 15.08.2016, 10:40

Hallo,zum Thema homberg kann ich auch was sagen,ich wei√ü von einem Bunker,nicht gerade klein,der jedoch gesprengt wurde,ist recht weit oben,vor 3 Jahren war dort ein gro√ües Loch,weil das ganze Erdreich in den Bunker gest√ľrzt ist.. Der wurde gesprengt,Boden dr√ľber und fertig,evt kann man da was finden,aber ich hab selber nie in der Ecke gesucht..
mh381
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.03.2015, 17:25
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 32052
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon markus1220 » 11.03.2017, 08:49

Moin Leute hat sich schon was getan ? Ich werde heute an dem Ort mal Wandern .

Gesendet von meinem TelePAD96A3_4G mit Bunker-NRW mobile app
Zuletzt geändert von Hombre am 11.03.2017, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Kleine √Ąnderung
Benutzeravatar
markus1220
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.06.2013, 17:06
Wohnort: Kreis Herford
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 2 mal
Postleitzahl: 32257
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Der Schweichelner Wald

Ungelesener Beitragvon Black Count » 10.10.2019, 22:26

14724525_1226318787452033_665089581496534349_n.jpg
12006433_900949723322276_7724857765401940839_o.jpg
Hallo ich habe hier mal ein Luftbild von der Flakstellung in Schweicheln(oberes Bild). Oberhalb und rechts der Stellung befindet sich ein kleines Wäldchen welche auch heute noch vorhanden und so gut zu Identifizieren sind. Unten Rechts ein viereckiges Gebäude, das Ist das Gut Oberbehme und der Besitzer bewirtschaftet die Felder auf denen die Flak stand.
Ich hatte mal das Vergn√ľgen diesen Herrn bei einer Wohnungsbesichtigung auf seinem Gut kennenzulernen, ein recht unangenehmer Zeitgenossse der mir pers√∂nlich den Eindruck eines kleinen Despoten machte. Die Art und Weise wie er √ľber seine polnischen Arbeiter redete war unter aller W√ľrde selbst bei einen verungl√ľckten Arbeiter kam nur das war ein Idiot selbst schuld.
Dem traue ich auf jeden Fall zu das er sofort die Polizei ruft wenn da einer sondelt.
Ich war mal Nachts auf dem Feld und bekam auch Signale, allerdings konnte ich nur die linke Flak suchen da auf dem rechten Feld eine Hochspannungsleitung verläuft. Als ich dann irgendwann Scheinwerfer auf mich zukommen sah(k P wer das war) hab ich mich dann vorsichtshalber durch den oberen kleinen Wald abgesetzt.

Im Ortsteil Häver gab es auch eine Flak aber da ist sondeln unmöglich wo die mal standen verläuft ebenfalls eine Hochspannungleitung. In dem Wäldchen nebenan unten rechts geht's noch dann nicht mehr. Die Anwohner dort sind sehr nett und sagten jaja man darf heutzutage gar nichts mehr, viel Erfolg noch :)

Der kleine rote Kreis im H√§verbild markiert eine Absturzstelle. Dort schlug ein amerikanischer Bomber auf, nachdem ein Flaktreffer die Kanzel zerst√∂rte. Dort habe ich viele kleine Aluminiumteile geborgen welche teilsweise noch gr√ľne Farbe haben. Das Wrack wurde in den 70ern von der Kampfmittelbeseitigung Detmold geborgen und entfernt.

Soweit mein Statement zu Den Flakstellungen die Fotos sind RAF Aufnahmen von 1944/45
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Black Count
Nur Leser
Nur Leser
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.02.2018, 20:44
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 32257
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann


Zur√ľck zu Kasernen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast