Um alles zu sehen Registrier dich bitte bei Bunker-nrw

Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Moderatoren: Bunker-nrw, Sargon_III, PGR 156

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 01.12.2019, 11:25

Moin zusammen...
Ich war gestern mit Syriana und Pillbox ne Runde auf HSP spazieren...!
Ist schon zimmich viel weggeknabbert worden. P1 hat deftig gelitten:

P1_gesamt.jpg


P1_1.jpg


P1_2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 431
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 25 mal
Danke bekommen: 18 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 01.12.2019, 11:29

Aber in einer kleinen Elektrobude im Bereich der Reste von P1 haben wir schon fast ne Rarität gefunden:

Ritter_1.jpg


Die ist noch richtig stabil aus WeiĂźblech, nicht so'n Labber-Mist, aus dem heute die Dosen bestehen...

Ritter_2.jpg

Die Dose tut selbst noch leer weh, wenn man die an den Kopf geworfen bekommt stone-
Was vermutlich auch der Grund, oder mit ein Grund für den heutigen Zustand von Dosen sein könnte. grins grins
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 431
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 25 mal
Danke bekommen: 18 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon Zacken » 02.12.2019, 04:13

Auf dem ganzen Gelände waren so paar Dosen und Flaschen zu finden die es nicht mehr gibt. Leider wurden viele zerstört. Siehe Maskenbunker. Da waren Flaschen von Heinrich Wenker Brauerei Kronenburg aus den 60er.
Benutzeravatar
Zacken
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 2834
Registriert: 30.01.2016, 21:26
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 784 mal
Danke bekommen: 1127 mal
Postleitzahl: 44269
Land: Deutschland
Geschlecht: Frau

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon syriana » 02.12.2019, 14:23

Ich hab auch noch 'n paar aktuelle Fotos beizutragen.

IMG_20191130_105544k.jpg

IMG_20191130_105732k.jpg

IMG_20191130_110151k.jpg

IMG_20191130_110340k.jpg

IMG_20191130_112515k.jpg

IMG_20191130_113000k.jpg

IMG_20191130_113904k.jpg

IMG_20191130_113926k.jpg

IMG_20191130_114415k.jpg

IMG_20191130_132003k.jpg

IMG_20191130_135455k.jpg

IMG_20191130_143245k.jpg

IMG_20191130_143912k.jpg


Weiß jemand zufällig noch, welche Chipsfabrik den in den 70ern auf ihren Tüten hatte?

IMG_20191130_144425k.jpg


Stalagnit im Wachstum

IMG_20191130_145830k.jpg

IMG_20191130_152031k.jpg

IMG_20191130_152510k.jpg


Der Eingang von Vorne ist jetzt auch hinfällig, da in dem kleinen Vorraum (Treppe hoch, links) das Holzdach runtergekommen ist. Das ist lebensgefährlich!

IMG_20191130_152521k.jpg


Und ich wusste schon immer, die hier sind Garagen...

IMG_20191130_135200k.jpg


...fĂĽr die hier (Independence Day)

IMG_20191130_135200-2k.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
syriana
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 201
Registriert: 27.04.2018, 13:15
Danke gegeben: 20 mal
Danke bekommen: 106 mal
Postleitzahl: 44147
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon chrissi76 » 03.12.2019, 21:22

Die hier ist zwar nicht aus Dortmund, erfĂĽllt aber als Wurfgegenstand dieselben Voraussetzungen. Kennt die noch jemand?
Ich pers kann mich an das K fĂĽr Cola nicht erinnern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
chrissi76
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3060
Registriert: 11.05.2012, 14:42
Danke gegeben: 634 mal
Danke bekommen: 1980 mal
Postleitzahl: 58119
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 05.12.2019, 10:57

Hmm...also River-Cola gibt's, glaube ich, heute immer noch bei LIDL.
Aber wann aus dem K ein C geworden ist, kann ich auch nicht sagen. Ich kenne die jedenfalls von frĂĽher.
Nur frage ich mich gerade, ob das Produkt dasselbe ist wie damals.

Gesendet von meinem SM-G390F mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 431
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 25 mal
Danke bekommen: 18 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon chrissi76 » 05.12.2019, 11:37

River Cola ist Aldi. Zumindest war es das jahrelang.
Vielleicht hatte da frĂĽher Coca-Cola die Namensrechte drauf, wer weiĂź kratz-
Ich kenne die mit K geschrieben nicht mehr. Und diese Art von Dose ehrlich gesagt auch nicht mehr. An den Zipper zum abreiĂźen erinnere ich mich, ist ja noch gar nicht sooo lange her, die Dose datiere ich mal auf Anfang/Mitte 70er...
Benutzeravatar
chrissi76
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 3060
Registriert: 11.05.2012, 14:42
Danke gegeben: 634 mal
Danke bekommen: 1980 mal
Postleitzahl: 58119
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon dejalo » 05.12.2019, 17:54

chrissi76 hat geschrieben:River Cola ist Aldi.
..die Dose datiere ich mal auf Anfang/Mitte 70er...


Jau, Aldi und aus den 70er, dass mĂĽĂźte passen:

https://www.ebay.com/itm/Vintage-1970s- ... 3467119194
Benutzeravatar
dejalo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 15155
Registriert: 27.06.2010, 16:41
Wohnort: 59519
Danke gegeben: 2908 mal
Danke bekommen: 9560 mal
Postleitzahl: 59519
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon dejalo » 05.12.2019, 19:48

Zacken hat geschrieben:Auf dem ganzen Gelände waren so paar Dosen und Flaschen zu finden die es nicht mehr gibt. Leider wurden viele zerstört. Siehe Maskenbunker. Da waren Flaschen von Heinrich Wenker Brauerei Kronenburg aus den 60er.


schön blöd, wer sowas zerstört...die Dosen werden in der Bucht für mindestens 10 Euro das Stück angeboten.. kopfwand-
Benutzeravatar
dejalo
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 15155
Registriert: 27.06.2010, 16:41
Wohnort: 59519
Danke gegeben: 2908 mal
Danke bekommen: 9560 mal
Postleitzahl: 59519
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon syriana » 07.12.2019, 09:58

Adé Ilgnerhalle
IMG_20191207_095522.jpeg
IMG_20191207_095021.jpeg


Gesendet von meinem EML-L29 mit Bunker-NRW mobile app
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
syriana
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 201
Registriert: 27.04.2018, 13:15
Danke gegeben: 20 mal
Danke bekommen: 106 mal
Postleitzahl: 44147
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon adventure.urbex » 07.12.2019, 12:39

syriana hat geschrieben:Adé Ilgnerhalle
IMG_20191207_095522.jpeg
IMG_20191207_095021.jpeg


Gesendet von meinem EML-L29 mit Bunker-NRW mobile app
NNEEEIIINNNN ich wollte morgen eigentlich in die Halle nochmal rein und Bilder da machen. Habe es zwar schon 5 mal oder so. Trotzdem sehr schade um diese Halle

Gesendet von meinem SM-G960F mit Bunker-NRW mobile app
Benutzeravatar
adventure.urbex
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.04.2019, 11:10
Wohnort: 59494 Soest
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 59494
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon El-Lobo » 07.12.2019, 21:45

Noch eine ergänzende Info zu Syriana's Post von heute morgen:


Der "Buckel" verläuft, wie schoneinmal gesagt, quer zum Kabeltunnel, wie in hellblau eingezeichnet.
Eine spätere grobe Lagemessung zeigte aber, dass dieser "Quergang" nicht in direkter Richtung zum Ende des Maskenbunkers verläuft, also nicht direkt auf den Betonpfropfen zu. kratz-

Viel schlauer sind wir jetzt aber auch nicht. Gut, es gibt offensichtlich einen Quergang oder Hohlraum unter dem "Buckel", aber um diesen zu erkunden, müßte man sich durch den 55cm dicken Beton durchpickeln. Hierzu wäre mit Sicherheit ein Werkzeug notwendig! ratlos-
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von PGR 156 am 13.12.2019, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Entschärft
Benutzeravatar
El-Lobo
Bunkerbewohner
Bunkerbewohner
 
Beiträge: 431
Registriert: 22.07.2018, 21:31
Wohnort: westl. Ruhrpott
Danke gegeben: 25 mal
Danke bekommen: 18 mal
Postleitzahl: 45
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon adventure.urbex » 07.12.2019, 22:52

Noch eine ergänzende Info zu Syriana's Post von heute morgen:

Presslufthammer oder eine Stange Dynamit.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Bunker-NRW mobile app
Zuletzt geändert von PGR 156 am 13.12.2019, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Entschärft
Benutzeravatar
adventure.urbex
Teilzeit-Schreiber
Teilzeit-Schreiber
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.04.2019, 11:10
Wohnort: 59494 Soest
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1 mal
Postleitzahl: 59494
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon Bastler » 08.12.2019, 01:36

Hohl...muffig...aber kein Kanalisationsgeruch ?
Jetzt bin ich SPITZspitzspitz... :o

Die Wandstärke lässt ja schon erahnen das es sich dabei um einen/den Ls Stollen handeln müsste kratz-
Kabel- und Abwasserkanäle haben keine solche Wandstärke.

Was noch denkbar wäre,P3 wurde unterirdisch mit Brammen versorgt...wo genau der Tunnel dazu lag weiss ich nicht,wüsste auch nicht warum dieser Tunnel soeine Wandstärke haben müsste ratlos-

Mit einer Stange wäre es da nicht getahn,müssten schon min. 4 5 Sprenglöcher sein...
Und das Ganze wird höchst warscheinlich auch armiert sein.Die Armierungen blieben bei einer Sprengung stehen,bei zu sparsamer Dosierung wrden auch noch große Betonbrocken an den Eisen hengenbleiben,so das man nicht zum zerschneiden drankäme und die Sprengung umsonst gewesen wäre.(also theoretisch gedacht versteht sich,würde praktisch natürlich keiner tun,ist ja verbooooten blabla- )

Jetzt heisst es wohl,der Betonkegel am Ende vom bekannten Ls Stollen muss weg...der ist bestimmt nicht armiert,mit GlĂĽck ist da auch nur Beton ĂĽber einen schon vorher vorhandenen Schutt oder Erde SchĂĽttkegel gelaufen.


Ich war heute auch da und habe mir die Feldherrenhalle mal genauer angeguckt...kann nix erkennen das dafür sprechen würde das der rechte Teil auch unterkellert wäre.
Habe aber nicht von der Emscherseite aus geguckt,das wäre noch nötig.

Ach und in dem Ls Keller unter der Walzendreherei Werkstatt hat auch jemand an einer Abmauerung rumgepickert :lol:
Die Mühe hätte ich mir nicht gemacht,da an der Stelle absehbar ist das es sich dabei nur um einen weiteren Eingang handelt,der irgendwann in der Halle einer neuen Maschine zu nahe kam und deshalb zugeschüttet wurde.
Zuletzt geändert von PGR 156 am 13.12.2019, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Entschärft
Benutzeravatar
Bastler
Bunker Oberst
Bunker Oberst
 
Beiträge: 13449
Registriert: 10.08.2007, 11:57
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 1642 mal
Postleitzahl: 44265
Land: Deutschland

Re: Unterirdisches Labyrinth in Dortmund

Ungelesener Beitragvon syriana » 08.12.2019, 14:12

Bastler hat geschrieben:Ach und in dem Ls Keller unter der Walzendreherei Werkstatt hat auch jemand an einer Abmauerung rumgepickert :lol:
Die Mühe hätte ich mir nicht gemacht,da an der Stelle absehbar ist das es sich dabei nur um einen weiteren Eingang handelt,der irgendwann in der Halle einer neuen Maschine zu nahe kam und deshalb zugeschüttet wurde.


Ich habe mal den weißen Bunker vermessen. Er ist ca 42 m lang (paralell zur Halle), vom Eingang bis zum Ende der Halle synchron 38 m, in die andere Richtung ca 14 m. Dann noch der Abzweig Richtung Bahndamm, der ca 13 m lang ist. Die Luftzufuhrschächte haben wir auch gefunden. Und zur besagten Abmauerung, die ja dann auch am Ende der Halle ist, geht es, so wie El-Lobo sagt, nach einem kurzen Stück "nach oben". Ich denk auch, dass das ein weiterer Zugang war, der aus Richtung Verwaltung in dem freien Zwischenstück zwischen Halle und Verwaltung gelegen haben muss. Unspektakulär.

Aber die Buckel, ob das fĂĽr immer ein Geheimnis bleibt? Die Dinger sind sicher ĂĽber 100 Jahre alt, da gibt es keinen Zeitzeugen mehr.

Und die Zeit arbeitet gegen uns...
Zuletzt geändert von PGR 156 am 13.12.2019, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Entschärft
Benutzeravatar
syriana
Bunkerspezi
Bunkerspezi
 
Beiträge: 201
Registriert: 27.04.2018, 13:15
Danke gegeben: 20 mal
Danke bekommen: 106 mal
Postleitzahl: 44147
Land: Deutschland
Geschlecht: Mann

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Industrieruinen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zacken und 2 Gäste