Das Dach ist teilweise eingestürzt, die oberen Etagen sollten lieber nicht betreten werden, da einige marode Decken bereits im Erdgeschoss liegen. Aber, es gibt keinerlei Sprayereien an den Wänden. Nur den traumhaften, natürlichen Verfall. Das Château Congo wurde 1752 erbaut. Die Mauern werden geziert vom Wappen des Marquis von Radiguès. Während seinem langen Dasein hat es viele Renovierungen und Umbauten über sich ergehen lassen. Dennoch ist viel vom alten Charme, wie auch noch ein Teil der Einrichtung erhalten geblieben. Manche Quellen behaupten, dass es auf einer alten römischen Villa gebaut wurde.

Die Bilder sprechen für sich!

Hier geht’s zum Thema Château Congo

Das Team von Bunker-NRW

LH