Was sind die Vorteile von Cialis im Vergleich zu anderen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion?

Es gibt verschiedene Behandlungen für erektile Dysfunktion, und jede von ihnen hat ihre eigenen Vorteile. Cialis ist eines der beliebtesten Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion und zeichnet sich insbesondere durch die Dauer seiner Wirkung aus: bis zu 36 Stunden nach Einnahme der Pille.
Dauer der Cialis-Aktivität

Diese Funktion hat dazu geführt, dass Cialis den Spitznamen „Wochenendpille“ erhalten hat, da das Medikament nach der Einnahme des Patienten anderthalb Tage lang aktiv bleibt. Beispielsweise kann eine Cialis-Pille, die am Freitagnachmittag unter https://cialisgenerika.com/ eingenommen wurde, bis Sonntagmorgen aktiv bleiben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie anderthalb Tage lang eine Erektion haben, sondern dass der Benutzer bei Erregung eine Erektion bekommen kann, solange die Wirkung von Cialis anhält. Andere Pillen für erektile Dysfunktion können für vier bis sechs Stunden aktiv bleiben. Topische Behandlungen und Zäpfchen können, obwohl sie innerhalb weniger Minuten wirken, ein bis zwei Stunden anhalten. Derzeit ist Cialis absolut führend in der Dauer von Effekten.

Spontaneität

Ein weiterer Vorteil von Cialis und noch mehr von Cialis Daily ist, dass der Benutzer spontan sein kann. Cialis benötigt 30-60 Minuten, um zu wirken, bleibt dann aber bis zu 36 Stunden aktiv. Dies bedeutet, dass der Benutzer nach Beginn der Behandlung die Vorbereitungen zur Einnahme der Pille nicht unterbrechen oder ein Gerät oder eine Creme auftragen muss. und wenn er sexuell aufgeregt ist, ist er bereit zum Handeln. Außerdem müssen Männer, die Cialis Daily einnehmen, das eine niedrigere Dosis enthält, aber einmal täglich eingenommen wird, nicht 30-60 Minuten warten, bis die Pille wirkt. Dieses Medikament bleibt 24 Stunden am Tag aktiv und wird Männern empfohlen, die drei- oder mehrmal pro Woche Sex haben möchten. Da keine bedarfsgerechte Verabreichung erforderlich ist, wird Cialis Daily von vielen als das Medikament mit der „augenblicklichsten“ erektilen Dysfunktion angesehen.
Cialis Wirksamkeit

Cialis hat eine sehr hohe Effizienz im Vergleich zu seinen Konkurrenten. Es sind zwei Dosen Cialis erhältlich (Cialis 10 mg und Cialis 20 mg) und zwei Dosen Cialis Daily (2,5 mg und 5 mg). Wie man sich vorstellen kann, haben unterschiedliche Dosen in klinischen Studien unterschiedliche Wirksamkeitsergebnisse gezeigt. In einer dieser Studien führten die Dosen von 10 mg und 20 mg Cialis in 73 bzw. 81 Prozent der Fälle zu Erektionen, die stark genug waren, um Sex mit vaginaler Penetration zu haben. und verursachte Erektionen, die stark genug waren, um den Geschlechtsverkehr in 59 bzw. 71 Prozent der Fälle zu beenden. Daher weist Cialis on demand zufriedenstellende Ergebnisse auf der Ebene von Sildenafil (dem wahrscheinlich etabliertesten Medikament auf dem Markt für Behandlungen der erektilen Dysfunktion) auf, das in klinischen Studien eine Wirksamkeit von 63, 74 und 82 für seine Dosen von 25 mg, 50 mg und 100 mg berichtete beziehungsweise.

Cialis ist einfach zu bedienen

Im Vergleich zu Alprostadil, einer injizierbaren Behandlung gegen Impotenz, haben sich orale Tadalafil-Tabletten in klinischen Studien als etwas weniger wirksam erwiesen. Durch Injektion verabreichtes Alprostadil ist zu 90% wirksam. Da Cialis jedoch eine Tablette zur oralen Verabreichung ist, ist es viel einfacher, es zu behandeln. und es muss nur bei Bedarf eingenommen werden und seine Wirkung hält 36 Stunden an.

Mögliche Nebenwirkungen von Cialis

Experten haben herausgefunden, dass Tadalafil ein viel selektiveres Inhibitorenzym ist als seine Vorgänger. Sildenafil und Vardenafil können auch hemmende Eigenschaften auf PDE6, ein im Auge vorkommendes Enzym, und PDE1, das im Gehirn und im Herzen vorhanden ist, ausüben. Tadalafil hemmt diese Enzyme ebenfalls, jedoch in viel geringerem Maße. Es gibt verschiedene Theorien von Experten auf diesem Gebiet, die zeigen, dass Tadalafil weniger wahrscheinlich Nebenwirkungen wie Sehstörungen, Vasodilatation und Tachykardie hervorruft.